Fragen zum Tilt Hydrometer

Antworten
Damasus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 75
Registriert: Freitag 21. April 2017, 09:33
Wohnort: Trier

Fragen zum Tilt Hydrometer

#1

Beitrag von Damasus » Donnerstag 2. August 2018, 13:15

Liebe Hobbybrauer,

meine neuste Anschaffung ist das Tilt Hydrometer und ich finde auf der Homepage teils keine klaren Antworten auf meine Fragen. Vielleicht hat ja einer von euch dieses Teil und kann mal von seinem Vorgehen berichten.
  1. Wenn ich das Tilt in Wasser schwimmen lasse, steht bei Uncalibrated SG ein Wert von 1.206, was ja 1.000 sein sollte. Zitat Homepage. " Once the Tilt settles in this solution click the "update" button next to the "Uncalibrated SG" field. That will fill in the value the Tilt is reading (which may be off slightly)." Naja, "slightly" ist das aber nicht. Habe ich einen Denkfehler?
  2. Nächstes Zitat: "Place your Tilt in a known specific gravity solution (you can make one with sugar and water). We recommend using a solution of 1.110 and/or 1.061 (or there abouts)." Da fehlt mir das Know-How. Wie erstelle ich eine Lösung mit dem SG 1.110?
  3. Das Logging in ein Google Spreadsheet hat anfänglich funktioniert, aber es wird nur ein Wert übermittelt. Keine weitere Werte, auch wenn ich das Tilt bewege und sich der SG-Wert verändert. Es werden keine weiteren Werte übermittelt.
  4. Verstehe ich das richtig, dass das Logging nur stattfindet, wenn ein Smartphone/Tablet etc. mit eingeschaltetem Bluetooth "nebendran" steht?
  5. Ein Erfahrungsbericht wäre gaaaanz toll :thumbsup
Ich braue am Samstag und wollte es dann für die Gärung zum ersten Mal einsetzen.

LG, Ruven
Bier kalt stellen ist auch irgendwie kochen.

Benutzeravatar
negme
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 249
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 16:51

Re: Fragen zum Tilt Hydrometer

#2

Beitrag von negme » Donnerstag 2. August 2018, 13:24

Hey,

ich hab das Teil tatsächlich auch!

1. Deine Abweichung kommt mir tatsächlich sehr groß vor. Eventuell mal ein größeres Gefäß nehmen und aufpassen, dass der Tilt nicht an der Wand ansteht? Aber wirklich nur ins Blaue geraten, bei mir ist die Abweichung weit geringer. Kann aber gerade nicht nachschauen, weil ich erst am Samstag wieder in der Nähe des Tilt bin.

2. Hab ich nie gemacht. Hab immer nur im Wasser kalibriert und damit halbwegs okaye Werte (verglichen mit Spindel und Refraktometer) bekommen. Die Genauigkeit der Methode hält sich ohnehin in Grenzen

3. Logging über Google Doc funktioniert bei mir problemlos. Du musst halt die App permanent offen haben, damit geloggt wird.

4. Ja, stimmt. Ich verwende dazu einfach ein altes Android-Phone, das ich herumliegen hatte. Musst halt in den Entwickleroptionen einstellen, dass das Display an bleibt. Auch sollte man die Tilt-App von sämtlichen Energiesparfunktionen, die vielleicht standardmäßig drauf sind, ausschließen.

LG

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 282
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Fragen zum Tilt Hydrometer

#3

Beitrag von bierhistoriker.org » Donnerstag 2. August 2018, 16:17

Hi,


zu 2.) Das macht erst Sinn, wenn du mit einem "echten" Sud loslegst. Dann mit Spindel,Refrakto oder EasyDens messen und entsprechend auf den gemessenen Wert calibrieren.


zu 4.) Tilt hat auch einen Sketch für den Raspberry auf der Homepage, der dann via Bluetooth + WLan die Werte im Google-sheet aktualisiert .
Hatte bisher leider noch keine Zeit, den Raspberry einzurichten....


Viel Spaß mit dem Tilt, ist eine feine Sache, bis zu 8 Stück können gleichzeitig laufen , was für den Hobbyisten ja utopisch ist.
Gibt aber schon kommerzielle Programme, die eine unbegrenzte Anzahl (!!!) auf einem Server gleichzeitig laufen lassen, das muss dann schon was größeres sein :-)

Gruß

Jürgen

JackFrost
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 112
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Fragen zum Tilt Hydrometer

#4

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 2. August 2018, 20:34

Hi,

Unter http://hobbybrauer-kompendium.de/p/plat ... belle.html ist ne Tabelle die dir helfen kann.

Gruß JackFrost

Hafenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag 18. April 2010, 18:57
Wohnort: Stralsund

Re: Fragen zum Tilt Hydrometer

#5

Beitrag von Hafenbrauer » Freitag 23. November 2018, 11:59

Hallo

Kann mir jemand sagen wie man in dem Google sheet von SG auf Plato und Fahrenheit auf Celsius umstellt. Laut Punkt 3 in der Hilfe scheint das irgendwie möglich zu sein. Vielen Dank schon mal.

Gruß
Mathias

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2311
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Fragen zum Tilt Hydrometer

#6

Beitrag von Malzwein » Freitag 23. November 2018, 12:34

In einer Zelle links oben können die Einheiten geändert werden.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

b2r
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2016, 16:14
Wohnort: Fürth

Re: Fragen zum Tilt Hydrometer

#7

Beitrag von b2r » Freitag 23. November 2018, 12:49

Hafenbrauer hat geschrieben:
Freitag 23. November 2018, 11:59
Kann mir jemand sagen wie man in dem Google sheet von SG auf Plato und Fahrenheit auf Celsius umstellt. Laut Punkt 3 in der Hilfe scheint das irgendwie möglich zu sein. Vielen Dank schon mal.
In den Zellen B5 bzw. B6 kannst du die Einheiten auswählen.
Aber: Die Berechnung von Apparent Attenuation und ABV funktioniert nur mit SG.
tiltCelsiusPlato.png
tiltCelsiusPlato.png (86.34 KiB) 407 mal betrachtet

Benutzeravatar
Terlon
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 201
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 19:52

Re: Fragen zum Tilt Hydrometer

#8

Beitrag von Terlon » Freitag 23. November 2018, 13:22

Hi Ruven,

ich habe das TH seit 5 Suden im Einsatz .

1.) 1.200ist definitiv falsch. Mal senkrecht hinstellen und noch mal versuchen.
Wenn das nach dem Kalibrieren immer noch so ist, würde ich kontakt mit den Leuten aufnehmen.
Bei mir hat das Tilt nach 4 Wochen keine/falsche Daten übertragen und ich hab ein neues im Austausch bekommen.
3./4) Es können nur Daten übertragen werden wenn ein Empfänger in Reichweite ist. Sprich Smartphone, oder eben ein RAsPi

5.)Ich habe insgesamt gute Erfahrungen gemacht.

- Nach dem Hochkreusen bleiben gelegentlich etwas Hefe/Hopfenrest auf dem Tilt kleben. Ich nehme es kurz raus und entferne die Rückstände.

- Ich messe vor der Hefezugabe mit dem Digitalrefraktometer umd vergleiche die Werte sobald sich das Tilt eingependelt hat.
Passt soweit bei mir.

- Letztedlich kommt es ja darauf an, dass sich über einen Zeitraum keine Gäraktivität mehr zeigt. Trotzdem messe ich noch mal vor dem Abfüllen mit dem DigiRefrak.

- Ich nutze den RasPi zum Loggen und das funzt auch ganz gut. Gelegentlich bleicht er mal hängen, aber einmal kurz Strom abgeschaltet geht es weiter.
Gruß
Olli
*******
Ich braue nicht nach dem RHG, aber ohne Chemie!

Hafenbrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag 18. April 2010, 18:57
Wohnort: Stralsund

Re: Fragen zum Tilt Hydrometer

#9

Beitrag von Hafenbrauer » Freitag 23. November 2018, 13:43

In den Zellen B5 bzw. B6 kannst du die Einheiten auswählen.
Alles klar und danke. Ich hatte nur das Google sheet im Browser auf dem Smartphone ohne Tabellen App und da konnte man nix anklicken. Jetzt funktioniert es.

Gruß
Mathias

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2311
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Fragen zum Tilt Hydrometer

#10

Beitrag von Malzwein » Freitag 23. November 2018, 13:53

Der Raspi erschien mir nach mehreren Versuchen mit diversen Android-Geräten am stabilsten. Das Image auf SD-Karte schreiben, die Konfigurationsdateien für WLAN und Logging erzeugen und starten. Es reicht ein Raspberry Pi Zero W.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2383
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Tilt Hydrometer

#11

Beitrag von chaos-black » Freitag 23. November 2018, 17:16

...kann es vielleicht sein, dass du dein Tilt noch nicht vollständig ausgepackt hast? Schau mal ob es dir wie diesem Youtuber geht, der zeigt im Video auch ähnlich absurde Werte im Wasser (1.262 SG). Wenn du das 2 Minuten Video gesehen hast wirst du sehen was ich mit "nicht vollständig ausgepackt" meine :)

https://www.youtube.com/watch?v=Z6TT3Jj7HYY

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Terlon
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 201
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 19:52

Re: Fragen zum Tilt Hydrometer

#12

Beitrag von Terlon » Freitag 23. November 2018, 17:20

chaos-black hat geschrieben:
Freitag 23. November 2018, 17:16
...kann es vielleicht sein, dass du dein Tilt noch nicht vollständig ausgepackt hast? Schau mal ob es dir wie diesem Youtuber geht, der zeigt im Video auch ähnlich absurde Werte im Wasser (1.262 SG). Wenn du das 2 Minuten Video gesehen hast wirst du sehen was ich mit "nicht vollständig ausgepackt" meine :)

https://www.youtube.com/watch?v=Z6TT3Jj7HYY

Beste Grüße,
Alex
Ich schmeiss mich weg :goodpost:
Der hat das Ding tatsächlich nicht ausgepackt, aber gleich die Verpackung strilsiert!
Danke für den Link!
Gruß
Olli
*******
Ich braue nicht nach dem RHG, aber ohne Chemie!

Antworten