Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

Antworten
KoelschLehrling
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 19:42

Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#1

Beitrag von KoelschLehrling » Dienstag 9. Oktober 2018, 11:18

Hallo zusammen,

ich benötige wieder einmal euer Wissen.
Wir haben in der Garage 4 Kocher nebeneinander aufgestellt, da wir an einem Brautag 4 unterschiedliche Sorten brauen.
2x 20L mit Rührwerk im Einkocher (Spezialbiere)
2x 70L mit Rührwerk, Hendi und Computersteuerung (Craftbeerpi) für Pils oder Kölsch

https://picload.org/view/dcracilr/02.jpg.html
Bild
https://picload.org/view/dcracica/03.jpg.html
Bild

Filter:
a) 20L --> Bazooka Filter im Topf https://goo.gl/images/phJvGu
b) 20L --> Matmill Läuterhexe https://goo.gl/images/1Hpjt1
c und d) 70L Bazooka Filter im Topf (wie bei 20L)

Gemaischt, geläutert und gekocht wird jeweils im gleichen Topf.

Aber egal welches System wir auch einsetzen, die Maische brennt immer unterhalb des Filters an.
Jetzt haben wir uns für 85,- Euro noch ein Mattmillblech (ohne Wölbung) gekauft. Dieses haben wir noch nicht benutzt, aber ich habe wieder die Befürchtung, dass das Korn unterhalb des Bleches anbrennen wird.

Frage: Wie muss die Anlage bzw. das Equipment umgebaut werden, so dass die Maische nicht mehr anbrennt?

Bin auf eure Antworten gespannt.
Danke.

KölschLehrling

Benutzeravatar
Bierjunge
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2992
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 15:54

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#2

Beitrag von Bierjunge » Dienstag 9. Oktober 2018, 11:30

Ich bin jetzt mal ganz böse :Devil
KoelschLehrling hat geschrieben:
Dienstag 9. Oktober 2018, 11:18
Gemaischt, geläutert und gekocht wird jeweils im gleichen Topf.

Aber egal welches System wir auch einsetzen, die Maische brennt immer unterhalb des Filters an.
Genau deswegen, weil im selben Topf gemaischt und geläutert wird.
KoelschLehrling hat geschrieben:
Dienstag 9. Oktober 2018, 11:18
Jetzt haben wir uns für 85,- Euro noch ein Mattmillblech (ohne Wölbung) gekauft. Dieses haben wir noch nicht benutzt, aber ich habe wieder die Befürchtung, dass das Korn unterhalb des Bleches anbrennen wird.
Damit wird es noch viel schlimmer werden, weil Ihr damit den Raum unter dem Blech nahezu komplett absperrt.
Ich weiß zwar, dass hier viele den innigen Wunsch in sich tragen, ohne Umzufüllen direkt vom Maischen ins Läutern übergehen zu können. Ich habe aber ehrlich gesagt angesichts der geschilderten Probleme noch nie so ganz verstanden, warum.
KoelschLehrling hat geschrieben:
Dienstag 9. Oktober 2018, 11:18
Frage: Wie muss die Anlage bzw. das Equipment umgebaut werden, so dass die Maische nicht mehr anbrennt?
Ganz einfach:
In separaten, jeweils für Ihren originären Zweck optimierten Gefäßen maischen und läutern:
Zum Beispiel die Investition in das Mattmill-Blech nutzen, um damit einen anständigen Läuterbottich zu realisieren, und alles ist gut.

Moritz

Benutzeravatar
coyote77
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 203
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 19:09
Wohnort: Paderborn

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#3

Beitrag von coyote77 » Dienstag 9. Oktober 2018, 11:34

Hallo,
das sehe ich auch so wie Bierjunge.
alternativ: Läuterhexe im Kreis verlegt plus Rührwerk ggf mit Schleppkette könnte funktionieren. Außerdem grober schroten, was anbrennt ist nämlich das Mehl, weniger die Körner.

Edit: aber man spart ja dadurch nicht mal ein zusätzliches Gefäß, denn ihr müsst ja irgendwo reinläutern. Also könnt ihr genausogut aus dem Gefäß rausläutern und spart sogar Zeit, weil währenddessen schon geheizt werden kann.
Grüße, Andreas :Drink

Zum Biere drängt, am Biere hängt doch alles.
(Frei nach J. W. von Goethe)

Benutzeravatar
Bierjunge
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2992
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 15:54

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#4

Beitrag von Bierjunge » Dienstag 9. Oktober 2018, 11:43

coyote77 hat geschrieben:
Dienstag 9. Oktober 2018, 11:34
das sehe ich auch so wie Bierjunge.
Danke! :Drink
coyote77 hat geschrieben:
Dienstag 9. Oktober 2018, 11:34
alternativ: Läuterhexe im Kreis verlegt plus Rührwerk ggf mit Schleppkette könnte funktionieren.
So lange, bis sich die Kette in der Läuterspirale verhakt...
Zumal ja die Hohlkehle unter der Spirale der kritische Bereich ist, den Du erreichen müsstest.

Aber warum einen großen Aufwand für letztlich doch nur eine Krampflösung betreiben, um den einen ganz banalen Prozessschritt des Abmaischens (Umschöpfen in der Einkocherklasse ist nun wirklich kein Problem und ruckzuck erledigt) einzusparen?
coyote77 hat geschrieben:
Dienstag 9. Oktober 2018, 11:34
aber man spart ja dadurch nicht mal ein zusätzliches Gefäß, denn ihr müsst ja irgendwo reinläutern. Also könnt ihr genausogut aus dem Gefäß rausläutern und spart sogar Zeit, weil währenddessen schon geheizt werden kann.
Ebend! Bei konventionellem Setup kann man die Zeit des Läuterruhe ganz wunderbar nutzen, um die Maischepfanne zu reinigen und aufs Kochen vorzubereiten.

Moritz

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2948
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#5

Beitrag von Seed7 » Dienstag 9. Oktober 2018, 11:44

Am einfachsten, mann macht ein siphon. Einen kreis aus kupfer oder edelstahl, saegt kleine slitze. Die beiden enden vom kreis gehen in einem T-stueck und dan hoch. De kreis kann mann noch mit edelstahlgewebe ueberziehen. Schlauch dran und fertig.

Das ganze ding steckt mann nach der maische arbeit von oben im topf, ein par mal hoch runter ansaugen und langsam ablaufen lassen, kleiner hahn im schlauch.

Google suche "javal filter" oder "javalfilter" oder "hevelfilter" und dan zu bilder.

Geht auch sehr gut mit viel hopfen nach dem kochen

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

Adrian S
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 246
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#6

Beitrag von Adrian S » Dienstag 9. Oktober 2018, 12:29

Also ganz ehrlich verwundert es mich nicht, dass mit der Bazooka die Maische darunter anbrennt.
Ich selbst Läuter vom Einkocher (Läuterhexe im Kreis verlegt mit einem Rührwerk) in einen 34L Topf und hatte noch nie Probleme mit angebranter Maische.
Die Heizschlangen sind ja nicht ganz am Rand des Einkochers, sondern etwa 4 bis 5 cm nach innen verlegt. Da sehe ich jetzt keine Probleme mit der Hohlkehle under der Hexe.

Schafft euch sonst zwei Thermoport an. Klein und gross, und die Maischearbeit um die Läuterzeit versetzt.
Sprich ein mal 70L und einmal 20L. Die Verbliebenen Kocher nach ca. 1 bis 1,2 Stunden, je nach Zeit die Ihr braucht, mit ein wenig Puffe dazwischen. Somit könnt ihr in den Thermoport unschöpfen und dann direkt mit Leuterhexe oder Bazooka wieder in die Kocher Läutern.


Grüsse
Adrian
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Putzen ist das eigentliche Hobby, das Bier dient nur zur Tarnung." :Drink

KoelschLehrling
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 19:42

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#7

Beitrag von KoelschLehrling » Dienstag 9. Oktober 2018, 16:22

Danke für die zahlreichen Antworten.

Für die beiden 20L Töpfe werden wir mit einer Läuterhexe oder mit dem Umschöpfen wohl klarkommen --> OK
Welcher Hahndurchmesser wird hier mindestens benötigt, wenn ich die Maische in einen zweiten Bottich mit Läuterhexe geben möchte?

Für die beiden 70L habe sehe ich noch nicht so richtig die Lösung.
Maischen und Läutern scheidet im gleichen Kocher scheidet also aus.
Für die Gärung haben wir 2x 70L Kunststoffgärbehälter.

Also sehe ich jetzt 3 Lösungen:

Variante 1:
70L Pot a) und 70L Pot b) haben das gleiche Rezept und die Maische wird in einen neuen 150L Bottich gegeben mit Läuterboden. Darauf den Nachguss und wieder getrennt kochen. Ginge das?
Der Vorteil wäre ich könnte meine Raspberrys und 2x Hendi Platten angeschlossen lassen und bräuchte nichts umklemmen.

Variante 2:
150L Polsinelli Kocher kaufen mit Gasbrenner. Dann die 150L aufteilen zum abmaischen in die beiden vorhandenen 70L Töpfe.
Nachteil hierbei wäre ich würde meine Computersteuerung aufgeben und 3 unterschiedliche Biere gleichzeitig von Hand zu bearbeiten wird schwierig.

Variante 3:
2 günstige 75L Töpfe kaufen und dort das Läutern erledigen. Danach die Maischetöpfe reinigen und die Würze in den Maische töpfen zum Kochen bringen. Welche Töpfe kommen hierfür in Frage?


Oder gibt es eine einfache Lösung für das Problem mit getrennten Pötten?


KölschLehring

Benutzeravatar
markrickenbacher
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 430
Registriert: Samstag 6. Juni 2015, 21:37
Wohnort: Sissach

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#8

Beitrag von markrickenbacher » Dienstag 9. Oktober 2018, 17:23

Hi

Vielleicht reicht es, wenn ihr mit einer kleinen Pumpe für die nötige Umwälzung sorgt. Beim Hahn mit Bazookafilter die Maische abziehen und dann via Schlauch zurück oben in den Topf. So könnt ihr vor dem Läutern auch klarlaufen lassen.

Bei Interesse hätte ich ein paar Tipps für Pumpen und Schlauchanschlüsse.

Wenn ihr mit dem Raspberry Pi arbeitet und ggf. darau den Craftbeer Pi laufen habt, dann lässt sich die Maische/Würzepumpe komfortabel steuern.

Gruss, Mark

Adrian S
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 246
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#9

Beitrag von Adrian S » Dienstag 9. Oktober 2018, 17:43

Variante 4:
Kauft zwei grosse Thermoport mit Läuterhexe, und lässt dann nach dem Maischeprogramm die Maische durch zwei 1 1/2" Hähne aus den 70L Töpfen hinein (jeder in einen TP).
Dann während der Läuteruhe die 2 70L Töpfe reinigen und anschliessend wieder in diese für das Kochprogram.
Somit könnt ihr beide Töpfe über die Steuerung zum Maischen und Kochen anfahren.

...problem solved... :thumbup

Guten Abend und gute Nacht
Adrian

Edit:
Die TP können ruhig gleich gross oder sogar kleiner sein. Somit habt ihr beim Läutern eine genug dicke Treberschicht.
Hierzu gibt es im Braumagazin einen guten Artikel.
https://braumagazin.de/article/laeutertechnik/
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Putzen ist das eigentliche Hobby, das Bier dient nur zur Tarnung." :Drink

KoelschLehrling
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 19:42

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#10

Beitrag von KoelschLehrling » Dienstag 9. Oktober 2018, 20:23

@markrickenbacher
Könntest du mir die Tipps bzw. Links zuschicken wegen der Pumpe und den passenden Schläuchen?
Zum reinigen der Flaschen nutzen wir bereits eine kleine Heißwaserpumpe wie diese:
https://www.ebay.de/itm/DC-12V-Solar-Ho ... SwpONZP6vv

@Adrian
Den Artikel hatte ich letzte Woche schon gelesen. Daher kam meine Befürchtung, dass das Korn unter dem Blech dennoch anbrennen wird. :-)

@Alle
Woher würdet ihr denn den Thermoport beziehen? Finde bei Google und eBay gerade keinen passenden Artikel für 70L Thermoport.

Danke.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7654
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#11

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 9. Oktober 2018, 20:26

"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 5115
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#12

Beitrag von §11 » Dienstag 9. Oktober 2018, 21:14

Eure Planung scheitert auch daran das das Läutern der Bottelneck in der Brauerei ist.

Ich bin mir sehr sicher das Ihr schneller seit wenn ihr euch noch zwei Läuterbottiche besorgt und aus den 4 Töpfen jeweils 2 Dreigerätesudwerke macht.

Während ihr läutert, maischt ihr den nächsten Sud schon wieder ein. :Wink

Gruß

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
markrickenbacher
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 430
Registriert: Samstag 6. Juni 2015, 21:37
Wohnort: Sissach

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#13

Beitrag von markrickenbacher » Mittwoch 10. Oktober 2018, 17:23

Hi

Bei den Pumpen gibts z.B. eine relativ billige Variante, von welcher hier nur gutes berichtet wurde

Bringsmart JT-1000B3 Bürstenlos
https://s.click.aliexpress.com/e/bbNo5ff7

Ich verwende diese, welche aus Edelstahl ist und ein Flügelrad aus Keramikrad hat

https://store.brewpi.com/featured/td5-24v-brewing-pump

Kesseldurchführungen als Beispiel diese
https://store.brewpi.com/mashing/kettle-inlets-outlets

Passende Silikonschläuche und Kupplungen findest Du im selben Shop.

Gruss, Mark

KoelschLehrling
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 19:42

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#14

Beitrag von KoelschLehrling » Samstag 13. Oktober 2018, 20:27

So....
der Thermoport ist jetzt im Warenkorb.
Jetzt suche ich noch die Hähne für den Maischekessel. Finde aber nichts passendes für 1,5" oder 2".
Wir können leider nicht schweißen, da die Kessel von Amihopfen nur bedingt schweißbar sind. Daher muß ich mit Silikondichtungen arbeiten.

Habt ihr einen guten Link für mich?

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7654
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#15

Beitrag von Alt-Phex » Samstag 13. Oktober 2018, 20:42

Hähne in der Größenordnung findest du z.b. bei https://www.edelstahl24.com/

Aber die Dinger sind richtig schwer und wiegen leicht mal mehr als der Topf selber, das kann dann umkippen. Ausserdem ist es schwierig die mittels Verschraubung dicht zu bekommen. ganz ehrlich, nimm einen großen Meßbecher um schöpf die Maische um. Das dauert selbst in der 50l Klasse keine 5min. Und das verursacht auch keine Schmerzen...

Erspart dir auch das oxidative Rumgeplämper beim Maische ablassen.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

KoelschLehrling
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 19:42

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#16

Beitrag von KoelschLehrling » Samstag 13. Oktober 2018, 20:49

Umschöpfen ist in der Höhe nicht so gut und geht auf den Rücken...
Nichts für ungut, aber ich möchte schon den Hahn aufdrehen und such so etwas wie das hier aber mit Dichtung:
https://picload.org/view/dcdaadrw/zwisc ... 2.jpg.html

Reicht 1.5" oder muss es 2" sein?

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7654
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#17

Beitrag von Alt-Phex » Samstag 13. Oktober 2018, 20:53

Dann verbau dort einen Borddurchlass, den könntest du evt. Dicht bekommen. Und 1,5" sollten reichen zum Maische ablassen.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

KoelschLehrling
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 19:42

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#18

Beitrag von KoelschLehrling » Samstag 13. Oktober 2018, 21:14


Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7654
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#19

Beitrag von Alt-Phex » Samstag 13. Oktober 2018, 22:35

Wer billig kauft, kauft zweimal. Nimm Edelstahl und gut ist.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

KoelschLehrling
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 19:42

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#20

Beitrag von KoelschLehrling » Sonntag 14. Oktober 2018, 20:24

Haste auch wieder Recht.
Habe alles in Edelstahl bestellt.

KoelschLehrling
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 19:42

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#21

Beitrag von KoelschLehrling » Montag 15. Oktober 2018, 20:55

Bauteile sind unterwegs.
Da wir die Aufteilung und Verdrahtung neu machen kommt jetzt alles in ein festes Regalsystem an die Garagenwand:
Bild
Bild
Bild

Ziel sind 4 unterschiedliche Biersorten am Brautag.
2x 65L mit Raspberry Pi Software
2x 20L mit Einkocher
Alle Biere mit Rührwerk.

Mal sehen ob das klappt.

KoelschLehrling
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 19:42

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#22

Beitrag von KoelschLehrling » Donnerstag 18. Oktober 2018, 07:06

Wir ändern das Design noch mal geringfügig.
Die geläuterte Maische (60 Liter) soll jetzt auf einem günstigen Gas Hockerkoche gekocht werden, anstatt in den Maischebottich zu kochen.

Hat jemand noch eine (relativ) günstige Lösung für einen Gaskocherhocker und einen passenden günstigen 70 Liter Topf?

KoelschLehrling
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Dienstag 30. Juli 2013, 19:42

Re: Korn brennt an. Vorschläge Anlage umbauen.

#23

Beitrag von KoelschLehrling » Sonntag 28. Oktober 2018, 14:04

Thema Pumpe:

Würde eigentlich auch eine Umwälzpumpe gehen? Ist freigegeben für 110°C
https://www.ebay.de/itm/NEU-UMWALZPUMPE ... 937193935?

Oder so etwas hier:
https://www.ebay.de/itm/253918625623?

Oder die Novax 20B?
https://www.ebay.de/itm/KREISELPUMPE-NO ... 560891993?

Suche einfach eine günstige Pumpe bis 90° zu nächste Woche Samstag... :puzz


Gruß
KölschLehrling

Antworten