Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Hobbyhopfenbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Sonntag 27. September 2015, 10:28

Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

#1

Beitrag von Hobbyhopfenbauer » Samstag 13. Oktober 2018, 10:58

Hallo Zusammen,
bei mir steht nach ewigem Verzögern nun endlich mal eine neue Küche an. Da ich immer in der Küche braue suche ich ein paar Ideen wie ich das optimieren kann. Gebraut wird mit einem Grainfather und bisher in einem Extra Kühlschrank im Gartenhaus vergoren. Die Küche ist eine Wohnküche.

Bisher habe ich folgende Themen/Ideen:

Wasseranschlüsse für das Kühlwassser.
Bisher immer nervig weil ich entweder Wasser zum kühlen oder zum sauber machen hatte.
Ich hätte am liebsten am Spühltissch fest montierte Anschlüsse die Wasser nur abgeben wenn ein Schlauch angeschlossen ist.

Wasseranschlüsse für den Nachguss.
Cool wäre wenn ich 78Grad Wasser einfach zapfen könnte und trotzdem noch eine Wasseraufbereitung machen könnte. Mit einem extra Durchlauferhitzer geht das wohl eher nicht.

Platz zum vergähren:
Ich würde gerne einen Schrank mit Glastür haben in den ein Gährbehälter passt den ich auch temperieren (kühlen reicht eigentlich) kann. Den dann in der Theke richtung Wohnzimmer eingebaut und mit Glastür und einem schönen Edelstahlfermenter. Evtl. gibts da ja gute Weinkühler.

Zapfanlage intergriert wäre natürlich schön aber das kostet Platz den ich in München nicht so habe und macht mich dann zum Alkoholiker. Wenn es was echt kompaktes gibt dann evtl schon.

Ich würde mich freuen von euch zu hören was ihr so umgesetzt habt und was ihr gerne hättet wenn ihr einen neue Küche/Brauraum plant.

Frank

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 321
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

#2

Beitrag von integrator » Samstag 13. Oktober 2018, 14:24

Hobbyhopfenbauer hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 10:58
Wasseranschlüsse für das Kühlwassser.
Bisher immer nervig weil ich entweder Wasser zum kühlen oder zum sauber machen hatte.
Ich hätte am liebsten am Spühltissch fest montierte Anschlüsse die Wasser nur abgeben wenn ein Schlauch angeschlossen ist.
Hier kannst du dein Eckventil unter der Spüle gegen eins mit Doppelabgang tauschen. Wichtig ist das beide Abgänge ein Ventil haben. Auf einem Abgang dann eine Gardenakupplung aufgeschraubt, wo du deinen Kühler anschliessen kannst.

Hobbyhopfenbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Sonntag 27. September 2015, 10:28

Re: Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

#3

Beitrag von Hobbyhopfenbauer » Samstag 13. Oktober 2018, 20:23

integrator hat geschrieben:
Samstag 13. Oktober 2018, 14:24
Hier kannst du dein Eckventil unter der Spüle gegen eins mit Doppelabgang tauschen. Wichtig ist das beide Abgänge ein Ventil haben. Auf einem Abgang dann eine Gardenakupplung aufgeschraubt, wo du deinen Kühler anschliessen kannst.
Der Teil ist mir klar, ich hätte das ganze aber gerne etwas integrierter. Überlege ob ich mir solche https://gastro-brennecke.de/de/Schankte ... s-5-8.html Anschlüsse an die Spühle lege, also in das Spühlbecken ein extra Loch machen lasse, aber dann Fehlt mir noch der Hahn direkt am Spühlbecken. Ich habe da nicht so die Vorstelleng was es da an Hardware gibt. Ein 2. normaler Wasserhahn ist viel zu groß.
Mir ist noch eingefallen so einen Anschluss könnte ich auch gleich für den Double Blast.

integrator
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 321
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

#4

Beitrag von integrator » Samstag 13. Oktober 2018, 22:18

Ich kenne nicht so deine Küche aber mit dem Eckventil komme ich sehr gut klar. Wenn ich aus dem Urlaub zurück bin mache ich mal ein Bild ... wenn ich es nicht vergessen :Angel

Benutzeravatar
Fastinator
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Mittwoch 2. November 2016, 00:46
Wohnort: Recklinghausen

Re: Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

#5

Beitrag von Fastinator » Sonntag 14. Oktober 2018, 01:29

Das hier benutze ich. Kein zweiter Hahn oder ähnliches notwendig.
https://www.obi.de/anschluesse-kupplung ... /p/6292361
Grüße aus dem Pott,
Mattes

Hobbyhopfenbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Sonntag 27. September 2015, 10:28

Re: Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

#6

Beitrag von Hobbyhopfenbauer » Sonntag 14. Oktober 2018, 06:11

Hallo Matte,
so einen ähnlichen Adapter habe ich schon. Ich möchte aber bei der Neuplanung der Küche aber alles gleich mit fürs brauen vorbereitet haben. Ich habe jetzt sowas gefunden:
https://de.aliexpress.com/item/100-Lead ... autifyAB=0

Je nachdem wie das angeschlossen wird könnte das nebben dem Wasserhahn aus der Spühle ragen und separat zuschaltbar sein.
Ich überlege auch ob ich einen 2. Ablauf für den Kühlschlauch einbaue der dann unter der Spühle in das Siphon mündet.

Ich möchte das die neue küche danach recht normal aussieht aber mit schönen veränderungen für Brauen aber Lösungen die gebastelt aussehen.

Hobbyhopfenbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Sonntag 27. September 2015, 10:28

Re: Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

#7

Beitrag von Hobbyhopfenbauer » Sonntag 14. Oktober 2018, 06:33

Hmm, wenn man so einen Zusätzlichen Hahn geschickt positioniert kann man auch wenn man nicht braut gleichen einen Blast anschliessen.
https://www.hobbybrauerversand.de/Flaschenspueler-Blast
Wenn dann Leute da sind kann man bei leeren Flaschen sofort den Bodensatz rausspühlen bevor das was fest wird.

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2331
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

#8

Beitrag von Malzwein » Sonntag 14. Oktober 2018, 09:01

Bei mir würde neben Wasserentnahmestellen auf der Wunschliste für eine Küche mit Brauoptimierung stehen:

a) Genug Stromkreise
b) Eine zweite Eben im Unterschrank integriert (Auszug?), um bequem abzuläutern. Oder Stauraum für einen passenden Rollwagen. Bestenfalls passt da auch das Brauequipment bei Nichtgebrauch hinein.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Hobbyhopfenbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Sonntag 27. September 2015, 10:28

Re: Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

#9

Beitrag von Hobbyhopfenbauer » Sonntag 14. Oktober 2018, 21:59

Malzwein hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 09:01
a) Genug Stromkreise
Das hat bisher immer geklappt wenn ich alleine gebraut habe, zu weit ist schonmal die Sicherung geflogen. Das ist aber ein guter Einwand, ich habe noch eine Dose ganz in der nähe aus einem andern Stromkreis, die werde ich intergrieren.
b) Eine zweite Eben im Unterschrank integriert (Auszug?), um bequem abzuläutern. Oder Stauraum für einen passenden Rollwagen. Bestenfalls passt da auch das Brauequipment bei Nichtgebrauch hinein.
Auch eine sehr gute Idee, klappt nur beim Grainfather nicht im Unterschrank weil der zu hoch wird mit herausgezogenem Maischekorb. An den Oberschränken wäre es die richtige Höhe, aber da nochmal 20kg dranhängen wäre mit zu Riskant. Irgendwie brauche ich einen Plattform für den Nachgussheizer oder einen kleinen Durchlauferhitzer mit Milchsäuredosierer :-)

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2331
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

#10

Beitrag von Malzwein » Montag 15. Oktober 2018, 09:27

Vielleicht eine Art Apothekerschrank zum ausziehen? Dann steht der GF vor der Arbeitsplatte. Und den Nachgussheizer auf eine Art Holztritt, (wo sonst der Toaster drauf steht?), damit die Höhe passt.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

nettermann90
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Freitag 14. April 2017, 16:46
Wohnort: 35415 Pohlheim

Re: Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

#11

Beitrag von nettermann90 » Montag 15. Oktober 2018, 13:19

Ich habe direkt über dem Braukessel einen Kalt-Wasserhahn. Hat den Vorteil, dass du da direkt den Bottich für den Hauptguss voll machen kannst und auch deine Kühlspirale anklemmen kannst. Und vor allem hast du da den vollen Wasserdruck. 20L Hauptguss sind da in 20 Sekunden gezapft. Durch so eine normale Spültischarmatur kommt ja nix raus.

Hobbyhopfenbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Sonntag 27. September 2015, 10:28

Re: Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

#12

Beitrag von Hobbyhopfenbauer » Montag 15. Oktober 2018, 21:35

Einen Apothekerschrank bekomme ich glaube ich nicht unter, das geht mit meinem Küchenlayout nicht. Aber gute Idee.

Ich werde am Spühhlbecken ein Eckventil für heiß und eines für Kalt setzen, dann kann ich den GF gleich mit heißem Wasser füllen, geht schneller. Beim Füllschlauch müsste ich aber noch schauen, momentan habe ich einen Duschschlauch mit Spühlbrause und Ventil den ich über Gardena an den Wasserhahn anschliesse. Das funktionniert ist aber riskant weil der Dusschlauch nciht für den Druck ausgelegt ist undd sich dehen :-(

Benutzeravatar
Michael Wendt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 353
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 23:11
Wohnort: Hoya

Re: Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

#13

Beitrag von Michael Wendt » Montag 15. Oktober 2018, 22:50

Ein Füllschlauch mit den nötigen Zulassungen, allerdings teuer und relativ steif:
https://www.contitech.de/de-DE/Solution ... ts/AQUAPAL

Viele Grüße
Michael
„Ah, das schmeckt wie ein richtiges Vierzehnzwanziger“

Meine Anlage: viewtopic.php?f=20&t=12052
Meine Vorstellung: viewtopic.php?f=50&t=11885
Haus, Auto und Frau zeig ich nicht.

Benutzeravatar
Michael Wendt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 353
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 23:11
Wohnort: Hoya

Re: Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

#14

Beitrag von Michael Wendt » Montag 15. Oktober 2018, 22:56

Hobbyhopfenbauer hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 06:11
Hallo Matte,
so einen ähnlichen Adapter habe ich schon. Ich möchte aber bei der Neuplanung der Küche aber alles gleich mit fürs brauen vorbereitet haben. Ich habe jetzt sowas gefunden:
https://de.aliexpress.com/item/100-Lead ... autifyAB=0
Ein Eckventil aus China? Wegen des Edelstahls? Ich glaube, da tut es auch eins aus dem heimischen Baumarkt. Ich habe so eins und am zweiten Anschluss den Blast dauerhaft angeschlossen:
https://www.manomano.de/wasserhaehne-fu ... gKP__D_BwE
Michael
„Ah, das schmeckt wie ein richtiges Vierzehnzwanziger“

Meine Anlage: viewtopic.php?f=20&t=12052
Meine Vorstellung: viewtopic.php?f=50&t=11885
Haus, Auto und Frau zeig ich nicht.

Hobbyhopfenbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Sonntag 27. September 2015, 10:28

Re: Küchenplanung: Optimierungen fürs brauen

#15

Beitrag von Hobbyhopfenbauer » Dienstag 16. Oktober 2018, 09:15

Also ich hätte das schon alles gerne in Schön, deshabl Edelstahl. China muss es nicht sein.
Ich würde das Eckventil auch gerne wie einen Wasserhahn in der Spüle montieren.
Als wasserbrause dachte ich an so ein Teil bei dem der Schlauch komplett unter der Arbeitsplatte verschwindet.

Antworten