7-Korn-Landbier

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 367
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

7-Korn-Landbier

#1

Beitrag von Chris1990 » Montag 29. Oktober 2018, 22:15

Moin zusammen,

ich möchte gerne das 7-Korn-Landbier von Alt-Phex etwas abgewandelt nachbrauen:

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... f=alt-phex

Meint Ihr, ich könnte das Bier auch mit der W34/70 vergären? Mein Ziel soll ein süffiges und kernig schmeckendes, massentaugliches Helles werden.

Hat das Bier schon mal jemand nachgebraut? Inwiefern schmeckt das Bier kernig? Vielen Dank im Voraus für Antworten! :Smile

Viele Grüße

Christopher

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1205
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: 7-Korn-Landbier

#2

Beitrag von DerDallmann » Dienstag 30. Oktober 2018, 10:05

Das spricht mMn nichts dagegen. Ist dann natürlich in der UG Variante ein ganz anderes Bier, kann ich mir aber sehr gut vorstellen.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

"All hail to the ale!"
Überzeugter BIAB-Brauer. Keep it simple.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7767
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 7-Korn-Landbier

#3

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 30. Oktober 2018, 15:39

Kann ich mir Untergärig auch gut vorstellen. Mach mal und berichte bitte.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
monsti88
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 422
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: 7-Korn-Landbier

#4

Beitrag von monsti88 » Dienstag 30. Oktober 2018, 16:05

Das Rezept ist auch noch auf meiner to-brew Liste. Wenn ich das mit Kombirast fahren möchte, sollte ich da auf 67°C gehen oder lieber etwas drunter/drüber? Für wie lange?
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7767
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 7-Korn-Landbier

#5

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 30. Oktober 2018, 17:27

67°C sollte passen. Solange bis die Maische Jodnormal ist.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 367
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: 7-Korn-Landbier

#6

Beitrag von Chris1990 » Dienstag 30. Oktober 2018, 18:01

Danke für Eure Rückmeldungen!
Ich würde es mal mit Z001 von Zymoferm versuchen. Ist zwar nicht die W34/70, ich habe damit bisher aber gute Erfahrungen gemacht.

Ich möchte das Bier im High Gravity brauen (15%). Meint Ihr, das klappt wohl? Ich habe bedenken, dass das Ganze etwas dickflüssig wegen der Rohfrucht wird.

Viele Grüße

Christopher

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7767
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 7-Korn-Landbier

#7

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 30. Oktober 2018, 23:04

Chris1990 hat geschrieben:
Dienstag 30. Oktober 2018, 18:01
Ich möchte das Bier im High Gravity brauen (15%). Meint Ihr, das klappt wohl? Ich habe bedenken, dass das Ganze etwas dickflüssig wegen der Rohfrucht wird.
Ich glaube nicht dass das ein Problem wird. Sind ja nur 20% Rohfrucht.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
matschie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 390
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: 7-Korn-Landbier mit Dekoktion

#8

Beitrag von matschie » Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:58

Ich häng mich mal hier mit dran, da ich mir auch das 7-Korn-Landbier als nächstes Rezept ausgeguckt habe.

Allerdings möchte ich das Rezept etwas abwandeln und bitte um Einschätzung, ob das so sinnvoll ist. Ich würde damit gerne das erste mal Dekoktion ausprobieren, in Form des Earlschen Kochmaischverfahrens, und zwar wie folgt (Umgerechnet auf 28 Liter bei 63% SHA):
  • 12,5 Liter HG auf, dann Maischen wie im Rezept mit 66% der Schüttung, wobei die 33 restlichen % ausschließlich PiMa sind
  • Maische für ca. 20 Min kochen
  • 11,6 Liter 20° HG hinzu (auf 60°) anschließend die 33% fehlende Schüttung rein und nochmal die Rasten wie im Rezept
  • Ende
Ich denke, dass das den Kernigen Charakter nochmal unterstreicht. Oder wird das zu viel des Guten?
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
matschie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 390
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: 7-Korn-Landbier

#9

Beitrag von matschie » Donnerstag 1. November 2018, 18:23

Keiner eine Meinung? @Alt-Phex vielleicht?
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7767
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 7-Korn-Landbier

#10

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 1. November 2018, 18:43

matschie hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 18:23
Keiner eine Meinung? @Alt-Phex vielleicht?
Probier es doch einfach mal so aus. Wird schon gut werden. Ggf. das Caramalz weglassen, je nach dem wie intensiv du die Kochmaischen fahren willst.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
matschie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 390
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: 7-Korn-Landbier

#11

Beitrag von matschie » Montag 5. November 2018, 21:20

Alt-Phex hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 18:43
matschie hat geschrieben:
Donnerstag 1. November 2018, 18:23
Keiner eine Meinung? @Alt-Phex vielleicht?
Probier es doch einfach mal so aus. Wird schon gut werden. Ggf. das Caramalz weglassen, je nach dem wie intensiv du die Kochmaischen fahren willst.
Hab's so gebraut, auch mit Caramalz, da ich ja "nur" das Earlsche Verfahren mit 70% der Schüttung und kochen für 15 min gemacht habe. Gärt gerade fleißig, ist schon bei ca. 4°P - am Wochenende wird denke ich probiert und abgefüllt. Bin schon gespannt :)
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7767
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 7-Korn-Landbier

#12

Beitrag von Alt-Phex » Montag 5. November 2018, 22:22

Dann berichte mal wie es geworden ist.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 367
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: 7-Korn-Landbier

#13

Beitrag von Chris1990 » Montag 5. November 2018, 23:41

Ich bin auch sehr auf das Ergebnis gespannt!

Benutzeravatar
matschie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 390
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: 7-Korn-Landbier

#14

Beitrag von matschie » Donnerstag 8. November 2018, 17:45

Hab's heute abgefüllt und probiert.
Farbe gefällt mir gut. Schmeckt auch Jung schon. Kernig, im Körper dennoch etwas dünn, was wahrscheinlich daran liegt dass ich mit der StW etwas zu tief gekommen bin (Hab zu spät aufgehört anzuschwänzen).
IMG_0122.jpg
Mal sehen, wie es nach der Reifung schmeckt.
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
matschie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 390
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: 7-Korn-Landbier

#15

Beitrag von matschie » Donnerstag 3. Januar 2019, 15:44

Alt-Phex hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 22:22
Dann berichte mal wie es geworden ist.
Also, mal ein kurzer Bericht.

das Bier ist wirklich gut geworden. Bis auf die Earl'sche Kochmaische und Notti statt OGA hab ich mich 1:1 an dein Rezept gehalten.
Sehr süffig - teils etwas zu estrig. Nächster Versuch wird mit OGA stattfinden.
Am Ende etwas sehr "getreidig", evtl reduzier ich die Rohfrucht.

Alternativ habe ich bei Avangard folgendes Malz gefunden:

Wintergerstenmalz 6-zeilig / 3-4 EBC/ Helle Biere mit Rohfruchtgabe, hohe Amylaseaktivität

Vielleicht könnte das statt Pilsner Malz als zweite Schüttung nach der Kochmaische das Geschmacksprofil nochmal verbessern, wie siehst du das?
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7767
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 7-Korn-Landbier

#16

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 3. Januar 2019, 15:56

Ausprobieren, klingt interessant das Malz.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
matschie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 390
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: 7-Korn-Landbier

#17

Beitrag von matschie » Montag 14. Januar 2019, 07:52

Alt-Phex hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 15:56
Ausprobieren, klingt interessant das Malz.
Ja, fand ich auch. Werde ich mal beim nächsten Einkauf mitbesorgen. Da die Rufe aus meinem Bekanntenkreis, dieses Bier nochmal zu machen größer werden, wird das wohl das erste Bier, welches ich 2x braue. Danke für das leckere Rezept! :Drink

Dazu nochmal eine Frage: Konditionierst du das Malz bzw. die Rohfrucht vor? Ich erinnere mich nämlich, dass meine Schrotmühle letztes mal mit der 6-Korn-Mischung gut zu tun hatte..
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7767
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 7-Korn-Landbier

#18

Beitrag von Alt-Phex » Montag 14. Januar 2019, 11:16

matschie hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 07:52
Dazu nochmal eine Frage: Konditionierst du das Malz bzw. die Rohfrucht vor? Ich erinnere mich nämlich, dass meine Schrotmühle letztes mal mit der 6-Korn-Mischung gut zu tun hatte..
Für Rohfrucht habe ich noch eine Corona Mühle, die juckt das nicht. Oder du mischt die Rohfrucht großzügig mit dem restlichen Malz. Konditionieren ist natürlich auch eine Möglichkeit.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Hugo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 70
Registriert: Samstag 1. November 2014, 16:29
Wohnort: Kassel (Hessen)

Re: 7-Korn-Landbier

#19

Beitrag von Hugo » Montag 14. Januar 2019, 19:10

Hallo wo bekomme ich die 6 Kornmischung her was ist darin ?

Gruß Hugo
Lieber in der dunkelsten Kneipe als am hellsten Arbeitsplatz. :Drink

Sebasstian
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 88
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: 7-Korn-Landbier

#20

Beitrag von Sebasstian » Montag 14. Januar 2019, 20:30

Hugo hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 19:10
Hallo wo bekomme ich die 6 Kornmischung her was ist darin ?
Im Rezept steht DM. Ich vermute es ist diese gewesen. Mittlwerweile ist Alnatura raus bei DM und rein bei Rossmann und edeka. Also da mal schauen.

Google is was feines! :Bigsmile Vielleicht auch was für dich?

Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
matschie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 390
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: 7-Korn-Landbier

#21

Beitrag von matschie » Montag 14. Januar 2019, 20:52

GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
MQTT Device für CBPi: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7767
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 7-Korn-Landbier

#22

Beitrag von Alt-Phex » Montag 14. Januar 2019, 21:39

matschie hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 20:52
Ich hab die genommen: https://www.dm.de/dmbio-getreide-6-korn ... 37294.html
Genau die ist das.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Hugo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 70
Registriert: Samstag 1. November 2014, 16:29
Wohnort: Kassel (Hessen)

Re: 7-Korn-Landbier

#23

Beitrag von Hugo » Dienstag 15. Januar 2019, 19:35

Bedanke mich bei euch.

Gruß Hugo
Lieber in der dunkelsten Kneipe als am hellsten Arbeitsplatz. :Drink

Antworten