Sauerbier - Dosierung Holzchips

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
respect
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 341
Registriert: Montag 31. August 2015, 14:13
Wohnort: oOe

Sauerbier - Dosierung Holzchips

#1

Beitrag von respect » Freitag 7. Dezember 2018, 16:44

Mein erstes Sauerbier ist seit ca. 2 Wochen im Gärfass, also noch seehr jung.
Ich habe Holzchips besorgt (frz. Eiche). Wieviel würdet ihr nehmen?
Ich habe gelesen dass ihr den Chips zT. nur 2-3 Wochen Zeit gebt. Macht Sauerbier hier eine Ausnahme? - ich rechne ja mit mindestens 6 Monaten bis zum Abfüllen.
Kann ich die Chips schon jetzt reinschmeissen, oder wird das zu intensiv?

Danke,
Mathias
zuletzt gebraut: Alt, Wolke 7
ToBrew:-
- Berliner Weisse
- Weizen
- Dry Stout

________________________________
Ich habe diese Regierung nicht gewählt!

xjoex
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Samstag 25. Februar 2017, 13:00

Re: Sauerbier - Dosierung Holzchips

#2

Beitrag von xjoex » Samstag 8. Dezember 2018, 10:03

Ich habe zuletzt eine Kettlesour-Version eines Flanders Red gebraut.
Während der Gärung habe ich 3g/L Medium Toasted Holzchips aus amerikanischer Eiche für ca. eine Woche hinzugefügt. Die Holzchips habe ich davor für einige Tage in Rotwein eingelegt.
Die Holz-Rotwein-Note ist sehr dezent, würde das nächste Mal definitiv mehr verwenden und eine längere Kontaktzeit einplanen. Das Einlegen in Rotwein kann ich empfehlen, hier ist denke ich die Qualität des Rotweins egal nach meinem Empfinden.

Wie sich 2-3 Wochen Kontaktzeit auswirken ist für mich gerade schwer abzuschätzen, aber ich persönlich würde eher zu 2 Wochen Kontaktzeit tendieren. Weiters ist die französische Eiche im Geschmack würziger, pregnanter, was man auch nicht übersehen sollte.

Mein Plan fürs nächste Mal wären ca. 5g/L amerikanische Eichenchips für 2 Wochen, davor die Chips aber auch länger (ca. eine Woche) in Rotwein einlegen.

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3790
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Sauerbier - Dosierung Holzchips

#3

Beitrag von Tozzi » Samstag 8. Dezember 2018, 20:14

Bei mir sind die Chips (2g/L) seit 10 Monaten drin und man merkt kaum was.
Viele Grüße aus München
Stephan

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1150
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Sauerbier - Dosierung Holzchips

#4

Beitrag von glassart » Samstag 8. Dezember 2018, 20:36

bei mir 3,6 gr/L ebenfalls 10 Monate und sie sind äußerst dezent und die Brettanomyces knabbern hoffentlich fest daran :Bigsmile

lg Herbert

respect
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 341
Registriert: Montag 31. August 2015, 14:13
Wohnort: oOe

Re: Sauerbier - Dosierung Holzchips

#5

Beitrag von respect » Samstag 8. Dezember 2018, 21:24

Danke euch!
zuletzt gebraut: Alt, Wolke 7
ToBrew:-
- Berliner Weisse
- Weizen
- Dry Stout

________________________________
Ich habe diese Regierung nicht gewählt!

Fert
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2017, 23:00

Re: Sauerbier - Dosierung Holzchips

#6

Beitrag von Fert » Montag 10. Dezember 2018, 11:01

In meinem Flanders Red hatte ich 2,6 g/L Chips (frz. Eiche medium toast) ebenfalls für 10 Monate, jetzt habe ich sie allerdings entfernt weil der Holzgeschmack schon sehr intensiv war. Scheint also Unterschiede zu geben, aber wenn du ab und zu mal ne Geschmacksprobe machst solltest du auf der sicheren Seite sein.

Antworten