Bier auf 0 Grad kühlen

Antworten
BierRegen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Freitag 30. September 2016, 11:17

Bier auf 0 Grad kühlen

#1

Beitrag von BierRegen » Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:17

Hi Leute,

Wie kühlt ihr genau euer Bier vor der Abfüllung?
Ich fülle mit der BeerGun, aber das soll hier nicht die Diskussion werden ;).

Bisher habe ich einen guten alten Kühlschrank benutzt. Der schafft aber leider nur ca. 2 Grad.
Der Plan wäre nun eine Kühltruhe die mit einem Temperatur Fühler kontrolliert wird. Nun habe ich aber etwas bedenken daß mir das Bier einfriert falls der Temperatur Fühler nicht exakt funktioniert oder die Truhe unten kühler ist als oben o.ä.

Wie macht ihr das?

LG,

Tobi

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 410
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#2

Beitrag von Alien_TM » Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:29

Servus

"normales" Bier mit ca 5% Alc friert erst ab ca -1.5C° - -2C° ein. Da solltest bei Einstellung 0C° auf der sicheren Seite sein.
Ich bezweifle aber, dass beim Abfüllen dieses Delta von 2C° einen Unterschied macht...

...Alex

BierRegen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Freitag 30. September 2016, 11:17

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#3

Beitrag von BierRegen » Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:37

Hey Alex, da wir relativ viel Kohlensäure im Bier haben hilft mir jedes Grad ;). Meine Befürchtung ist ja auch das wenn ich 0 Grad einstelle und den Temp Fühler an der kühlsten Stelle platziere, das Bier selber dann doch wieder 3 Grad hat..würde also gern fast auf -2 gehen und hoffen dass das Bier dann bei 0 landet...

Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 592
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Kontaktdaten:

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#4

Beitrag von Sebasstian » Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:44

Ist ja sehr stark von der konkreten Kühltruhe abhängig. Da hilft nur messen! TempController auf eine Solltemp. einstellen und dann mit meheren Thermometer jeweils das Delta zur Temperatur bestimmen, die vom Controller-Fühler angezeigt wird.
Grüße,
Sebastian

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6346
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#5

Beitrag von ggansde » Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:52

BierRegen hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:37
...da wir relativ viel Kohlensäure im Bier haben hilft mir jedes Grad...
Moin,
Wie viel? Ab einer bestimmten Menge hilft auch keine Kühlung mehr.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

BierRegen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Freitag 30. September 2016, 11:17

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#6

Beitrag von BierRegen » Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:57

5,5mg/L

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 942
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#7

Beitrag von Braufex » Mittwoch 4. Dezember 2019, 12:32

Also selbst wenn das 5,5 g CO2/L sind, ist das keine besonders starke Karbonisierung.
Gruß Erwin

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7250
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#8

Beitrag von §11 » Mittwoch 4. Dezember 2019, 14:37

Alien_TM hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:29
Servus

"normales" Bier mit ca 5% Alc friert erst ab ca -1.5C° - -2C° ein. Da solltest bei Einstellung 0C° auf der sicheren Seite sein.
Ich bezweifle aber, dass beim Abfüllen dieses Delta von 2C° einen Unterschied macht...

...Alex
Das könnte man sogar übertreiben :Bigsmile

Bier unter Druck friert noch später ein. Wenn man also das Fass mit Druck unterkühlt und man dann mit der Beergun abfüllt, sollte das Bier in der Flasche gefrieren :thumbsup

Nach dem Motto https://youtu.be/cB2aKzVrD1g
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Bierjunge
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3332
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 15:54

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#9

Beitrag von Bierjunge » Mittwoch 4. Dezember 2019, 17:11

BierRegen hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:17
Nun habe ich aber etwas bedenken daß mir das Bier einfriert falls der Temperatur Fühler nicht exakt funktioniert oder die Truhe unten kühler ist als oben o.ä.
Die Fühler der gängigen Tintenvögel u.dgl. sind genau genug. Und gegen eine Temperaturschichtung innerhalb der Truhe hilft es, die Luft mit einem Ventilator wie einem PC-Lüfter umzuwälzen.

Moritz

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 942
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#10

Beitrag von Braufex » Mittwoch 4. Dezember 2019, 17:36

Bierjunge hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 17:11
BierRegen hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:17
Nun habe ich aber etwas bedenken daß mir das Bier einfriert falls der Temperatur Fühler nicht exakt funktioniert oder die Truhe unten kühler ist als oben o.ä.
Die Fühler der gängigen Tintenvögel u.dgl. sind genau genug. Und gegen eine Temperaturschichtung innerhalb der Truhe hilft es, die Luft mit einem Ventilator wie einem PC-Lüfter umzuwälzen.
Moritz
Den Tipp von Moritz mit dem PC-Lüfter wende ich schon seit längerem an. Hab einen 12V Lüfter mit einem kleinen 9V-Netzteil versorgt, hat so eine reduzierte Drehzahl und angenehme Lautstärke.
Der Lüfter ist einfach mit einem Kabelbinder unter den mittleren Rost gehängt. Bläst so die kalte Luft nach oben.

Den Inkbird kannst Du mit Eiswasser testen und auf die 0°C kalibrieren.

Gruß Erwin

BierRegen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 65
Registriert: Freitag 30. September 2016, 11:17

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#11

Beitrag von BierRegen » Donnerstag 5. Dezember 2019, 09:59

Danke Leute!!

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1512
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Minga

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#12

Beitrag von Barney Gumble » Samstag 14. Dezember 2019, 23:11

Braufex hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 17:36
Bierjunge hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 17:11
BierRegen hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:17
Nun habe ich aber etwas bedenken daß mir das Bier einfriert falls der Temperatur Fühler nicht exakt funktioniert oder die Truhe unten kühler ist als oben o.ä.
Die Fühler der gängigen Tintenvögel u.dgl. sind genau genug. Und gegen eine Temperaturschichtung innerhalb der Truhe hilft es, die Luft mit einem Ventilator wie einem PC-Lüfter umzuwälzen.
Moritz
Den Tipp von Moritz mit dem PC-Lüfter wende ich schon seit längerem an. Hab einen 12V Lüfter mit einem kleinen 9V-Netzteil versorgt, hat so eine reduzierte Drehzahl und angenehme Lautstärke.
Der Lüfter ist einfach mit einem Kabelbinder unter den mittleren Rost gehängt. Bläst so die kalte Luft nach oben.

Den Inkbird kannst Du mit Eiswasser testen und auf die 0°C kalibrieren.

Gruß Erwin
Hi Erwin. Bin auch auf den Trichter gekommen, dass die Temperatur im großen 140 cm hohen Kühlschrank nicht optimal verteilt ist bei mir. Da der Post recht aktuell ist und Deine Beschreibung der Moritzschen Idee für mich in Frage käme, könntest Du bitte ein paar Bildchen einstellen, dann check ich es besser, was ich vor den Lüfter hin zur Steckdose genau verbauen muss, ein Netzteil für 9 V also. Gibts das im Elektrofachhandel einfach so lose? Siehst schon, bin eine Elektro-Affe.. Noch eine Frage; gingen auch zwei solcher Lüfter an einem Netzteil?
Vg
Shlomo
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman)
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 942
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#13

Beitrag von Braufex » Sonntag 15. Dezember 2019, 00:15

Servus Shlomo,
ich benutze ein einfaches Steckernetzteil mit DC 9V/300mA das ich im Keller in der Krabbelkiste gefunden hab.
Ich hab Dir hier ein Netzteil mit Überstrom-, Überspannungs-, Überhitzungs- und Kurzschlussschutz verlinkt, bei dem Du sogar die Spannung (und somit die Drehzahl) verstellen könntest.
Gibt es mit Sicherheit auch anderswo billiger, aber pass mit billigsten China-Netzteilen auf, der Kühler soll ja unbeaufsichtigt im Dauerbetrieb laufen.
Ob Du einen 2ten Ventilator anschliessen kannst, hängt von der Leistungsaufnahme der Ventilatoren ab.
Vielleicht hilft Dir da ein elektronikerfahrenes Forummitglied mit einem Tipp für ein besseres, sicheres Netzteil weiter ...

Gruß Erwin

Adrian S
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 505
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#14

Beitrag von Adrian S » Sonntag 15. Dezember 2019, 09:36

Das von dir verlinkte Netzteil ist auch Made in China, nur mal so am Rande. :P
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Geduld - Die Wurzel ist bitter, die Frucht ist süss"
Ein Leitspruch für Hobbybrauer

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 942
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#15

Beitrag von Braufex » Sonntag 15. Dezember 2019, 10:20

Hallo Adrian,
es ist mir klar, dass die Netzteile fast ausschliesslich aus China kommen.
Dennoch gibt es qualitative Unterschiede, darum hatte ich auch vor "billigst China-Netzteilen" gewarnt.

Das von mir Verlinkte besitzt zumindest eine CE-Zulassung und verschiedene Schutzeinrichtungen.
Bei den Direkt-Import-Netzteilen (z.B. bei Amazon/Aliexpress etc.) ist das meistens nicht der Fall, mir ist da selber schon eines in der Steckdose "abgeraucht".

Da Shlomo selber schreibt, dass er nicht so viel mit Elektrik am Hut hat, schien mir dieser Hinweis wichtig.

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#16

Beitrag von irrwisch » Sonntag 15. Dezember 2019, 10:24

CE ist keine Zulassung, CE ist eine reine Selbsterklärung und daher fast gar nix wert.

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 942
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Bier auf 0 Grad kühlen

#17

Beitrag von Braufex » Sonntag 15. Dezember 2019, 10:27

Darum meine Bitte:
Braufex hat geschrieben:
Sonntag 15. Dezember 2019, 00:15
Vielleicht hilft Dir da ein elektronikerfahrenes Forummitglied mit einem Tipp für ein besseres, sicheres Netzteil weiter ...
Vielleicht kommt ja noch ein Hinweis für ein taugliches Netzteil ...

Antworten