Eule und Oxidation

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Eule13
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:45

Eule und Oxidation

#1

Beitrag von Eule13 » Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:57

Hallo,

ich braue momentan mit dem Braumeister 20Plus! Hierbei achte ich möglichst auf die Vermeidung jeglichen Eintrags von Sauerstoff in den Brauprozesses( abkochen des Maischewassers, Lob ...)!
Jetzt bin ich gerade am überlegen mir eine Braueule zu Weihnachten zu schenken! Mir stellt sich aber die Frage wie es hier mit dem Sauerstoffeintrag während des Brauprozesses aussieht! Soweit ich weiß wird die Maische ja mit Dampf umgewälzt! Nach meinen geringen Physikkenntnissen würde dies ja einen enormen Sauerstoff Eintrag bedeuten!
Gibt es jemand der vielleicht hierzu etwas sagen kann?

Danke schon mal

Eule

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6563
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Eule und Oxidation

#2

Beitrag von §11 » Mittwoch 4. Dezember 2019, 12:05

Nein, Dampf ist Wasser im gasförmigen Aggregatzustand. Das heißt in reinen Wasserdampf ist kein Sauerstoff
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Eule13
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:45

Re: Eule und Oxidation

#3

Beitrag von Eule13 » Mittwoch 4. Dezember 2019, 12:07

Wasser ist H2O! Wäre es reiner Wasserstoff würde es Bum machen sobald es mit Sauerstoff in Berührung kommt! Stichwort Knallgasprobe!
Ergo ist auch bei Dampf Sauerstoff dabei

hkpdererste
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 479
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Eule und Oxidation

#4

Beitrag von hkpdererste » Mittwoch 4. Dezember 2019, 12:16

Vergiss den Wasserstoff ... Du verdampfst das Wasser nur und spaltest es nicht auf.

Benutzeravatar
hihiman
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 25. Oktober 2019, 20:02
Wohnort: Rheinhessen

Re: Eule und Oxidation

#5

Beitrag von hihiman » Mittwoch 4. Dezember 2019, 12:18

...dann darfst auch nicht mit Wasser (besteht gewichtsmäßig zu 89% aus Sauerstoff) maischen :Angel

Nein, im Ernst: Wasserdampf zerfällt nicht in Sauerstoff und Wasserstoff. Da brauchst Du dir keine Gedanken wg. Oxidation zu machen.

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5832
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Eule und Oxidation

#6

Beitrag von ggansde » Mittwoch 4. Dezember 2019, 12:48

Das geht gerade in eine falsche Richtung. Was Jan meinte ist das kein Sauerstoff in Wasserdampf gelöst ist und natürlich nicht, dass das Wasser aus dem der Wasserdampf besteht kein Sauerstoff-Atom enthält.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
schwarzwaldbrauer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Donnerstag 4. Januar 2018, 21:01

Re: Eule und Oxidation

#7

Beitrag von schwarzwaldbrauer » Mittwoch 4. Dezember 2019, 13:08

Wasserdampf = Wasser, genau so wie Eis und der Sauerstoff ist gebunden.
Brau, schau wem.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6563
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Eule und Oxidation

#8

Beitrag von §11 » Mittwoch 4. Dezember 2019, 13:21

Eule13 hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 12:07
Wasser ist H2O! Wäre es reiner Wasserstoff würde es Bum machen sobald es mit Sauerstoff in Berührung kommt! Stichwort Knallgasprobe!
Ergo ist auch bei Dampf Sauerstoff dabei
Nicht nur deine physikalischen Kenntnisse, auch deine chemischen Kenntnisse sind eher wenig vorhanden
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Eule13
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:45

Re: Eule und Oxidation

#9

Beitrag von Eule13 » Mittwoch 4. Dezember 2019, 13:49

Bevor ich etwas schreibe und gerade wenn ich Moderator in einem Forum bin, würde ich erst einmal meinen Kopf einschalten oder wenn ich keine Ahnung habe auch einfach mal still sein!


In Wasserdampf ist Sauerstoff enthalten, es ist Wärme im Spiel und Wärme ist Energie! Sehr einfach dargestellt aber für das Niveau unseres Moderators sollte es reichen! Der Wasserdampf reagiert mit der Maische und der Sauerstoff wird in diese eingetragen! Das sind die Fakten über diese brauchen wir nicht zu diskutieren! Es wird immer Sauerstoff, wie oben schon geschrieben während des Maischeprozesses durch Wasser eingebracht! Gebe ich noch extra Wasserdampf hinzu wird die Menge an Sauerstoff erhöht! Des Weiteren wird der Wasserdampf bei der Eule, wenn ich das richtig verstanden habe, mithilfe einer Pumpe eingebracht. Auch hier wird neuer Sauerstoff weiter zugeführt!
Die Frage wenn auch vielleicht nicht deutlich gestellt heißt: wie stark ist der Sauerstoff Eintrag bei der Eule? Beim Braumeister macht sich die Verwendung des LOB-Systems definitiv bemerkbar! Die Frage ist wie sieht das Ganze im Vergleich Eule und Braumeister mit LOB bei sonst gleichen Parametern aus? Hat hier jemand Erfahrung bzw. schon vergleichen?

Benutzeravatar
Paule
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 627
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2015, 08:14
Kontaktdaten:

Re: Eule und Oxidation

#10

Beitrag von Paule » Mittwoch 4. Dezember 2019, 13:54

Die ganze Aufregung umsonst: Hab das Teil 2 Jahre genutzt. Keine Oxidation.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6563
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Eule und Oxidation

#11

Beitrag von §11 » Mittwoch 4. Dezember 2019, 14:03

Eule13 hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 13:49
Bevor ich etwas schreibe und gerade wenn ich Moderator in einem Forum bin, würde ich erst einmal meinen Kopf einschalten oder wenn ich keine Ahnung habe auch einfach mal still sein!


In Wasserdampf ist Sauerstoff enthalten, es ist Wärme im Spiel und Wärme ist Energie! Sehr einfach dargestellt aber für das Niveau unseres Moderators sollte es reichen! Der Wasserdampf reagiert mit der Maische und der Sauerstoff wird in diese eingetragen! Das sind die Fakten über diese brauchen wir nicht zu diskutieren! Es wird immer Sauerstoff, wie oben schon geschrieben während des Maischeprozesses durch Wasser eingebracht! Gebe ich noch extra Wasserdampf hinzu wird die Menge an Sauerstoff erhöht! Des Weiteren wird der Wasserdampf bei der Eule, wenn ich das richtig verstanden habe, mithilfe einer Pumpe eingebracht. Auch hier wird neuer Sauerstoff weiter zugeführt!
Die Frage wenn auch vielleicht nicht deutlich gestellt heißt: wie stark ist der Sauerstoff Eintrag bei der Eule? Beim Braumeister macht sich die Verwendung des LOB-Systems definitiv bemerkbar! Die Frage ist wie sieht das Ganze im Vergleich Eule und Braumeister mit LOB bei sonst gleichen Parametern aus? Hat hier jemand Erfahrung bzw. schon vergleichen?
Mod mode:
Reiß dich ein bisschen zusammen. Das ist dein dritter Beitrag hier und du fängst an rumzustänkern.

Mode mode off:
Eule13 hat geschrieben: ↑
Wasser ist H2O! Wäre es reiner Wasserstoff würde es Bum machen sobald es mit Sauerstoff in Berührung kommt! Stichwort Knallgasprobe!
Ergo ist auch bei Dampf Sauerstoff dabei
Diese Aussage ist einfach falsch. Egal wie du es drehst. Nach deiner Aussage würde jedesmal wenn jemand Wasser auf einem Gasherd kocht die Bude in die Luft fliegen

Wasser ist H2O, Eis ist H2O und Wasserdampf ist H2O alles drei sind Reinstoffe ohne Beteiligung anderer Moleküle oder Atome, wie zum Beispiel O2
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 595
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Eule und Oxidation

#12

Beitrag von Pivnice » Mittwoch 4. Dezember 2019, 14:09

@ Eule13: Du legst einen fulminanten Start hier im Forum hin - si tacuisses ...
http://daten.didaktikchemie.uni-bayreut ... m#Struktur
Aggregatszustand Gas - keine Wasserstoffbrücken zwischen den verschiedenen Wassermolekülen
Hubert
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Eule13
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:45

Re: Eule und Oxidation

#13

Beitrag von Eule13 » Mittwoch 4. Dezember 2019, 14:31

Diese Aussage ist eben nicht falsch! Sobald ich etwas Koche zerlegen sich einzelne H2O Moleküle und reagieren mit z.B. deinem Fleisch, den Gewürzen etc.
Und genau hier passiert der Sauerstoffeintrag ins Produkt! An z.B ein Zuckermolekül binden die zwei Wasserstoffatome und gleichzeitig bindet das Sauerstoffatom an ein Fettmolekül( das ist nur ein veranschaulichendes Beispiel, es zerfällt auch nicht schlagartig sondern bindet vereinfacht gesagt an das Fett und Zuckermolekül zeitgleich und wird dann zerrissen/ keine freien Atome)! Genau das ist der Sauerstoffeintrag ins Produkt, natürlich gilt gleiches für den Sauerstoff( O2) aus der Luft! Je mehr Energie im Spiel ist umso mehr passiert! Deswegen macht es aber noch lang nicht Bum! Wenn du Bum möchtest wirf metallisches Natrium ins Wasser, dann macht es ganz schnell Bum!
Ein gewisser Grad an Sauerstoffeintrag ist ja auch durchaus erwünscht bzw. kann gar nicht vermieden werden! Die Frage ist und die wurde leider nicht beantwortet wie stark ist der Eintrag in der Eule! Ich bringe durch Dampf( energiereiches Wasser) und durch die Pumpe vermehrt Sauerstoff in den Prozess ein! Ob das jemand glaubt oder nicht ist mir eigentlich recht egal( traurig nur wenn ein Moderator unsouverän ist und anderen trotz eigener Wissensdefizieten Unwissenheit vorwirft) denn das sind die Fakten! Mich würde nur der direkte Vergleich interessieren! Wäre schön wenn noch etwas zur Sache käme!

Eule13
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:45

Re: Eule und Oxidation

#14

Beitrag von Eule13 » Mittwoch 4. Dezember 2019, 14:38

Pivnice hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 14:09
@ Eule13: Du legst einen fulminanten Start hier im Forum hin - si tacuisses ...
http://daten.didaktikchemie.uni-bayreut ... m#Struktur
Aggregatszustand Gas - keine Wasserstoffbrücken zwischen den verschiedenen Wassermolekülen
Hast du schon mal gelesen was in deinem Link steht? Genau das was ich geschrieben habe! Es wird definitiv durch Wasserdampf Sauerstoff eingebracht! Egal in welchem Aggregatszustand sich Wasser befindet besteht es aus H2O und reagiert! Nimm kaltes Wasser und lasse es über eine Seife ( fest wie früher, nicht die Flüssige) laufen! Was passiert die Seife schäumt, und warum? Richtig das Wasser reagiert mit ihr!
Also lass den Philosophen stecken! Und argumentiere und stell nicht nur einen Link ein den du nicht verstanden hast

Benutzeravatar
manno_matze
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag 21. November 2017, 22:07
Wohnort: Hamburg

Re: Eule und Oxidation

#15

Beitrag von manno_matze » Mittwoch 4. Dezember 2019, 14:56

Bitte zitiere die Stelle, an der das in dem von Huberts verlinkter Seite stehen soll
"Das haben wir noch nie probiert, also geht es sicher gut!" :Drink
Pippi Langstrumpf

Silbereule
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 1. August 2019, 07:57
Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Eule und Oxidation

#16

Beitrag von Silbereule » Mittwoch 4. Dezember 2019, 14:58

Eule13 hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 13:49
Bevor ich etwas schreibe und gerade wenn ich Moderator in einem Forum bin, würde ich erst einmal meinen Kopf einschalten oder wenn ich keine Ahnung habe auch einfach mal still sein!
Als selbst Neuling hier im Forum muss ich dazu einfach mal was sagen... Finde deine Beiträge hier äußerst respektlos. Wir alle sind hier um das sehr komplexe Bierbrauen und alles was damit zusammenhängt besser zu verstehen und zu lernen. Die vielen Beiträge der vielen Mitglieder und Moderatoren sind hierbei äußerst hilfreich. Ich bin schon länger vor allem stiller Mitleser, da ich noch viel am lernen bin, aber ohne die
Hilfe hier wäre ich noch nicht da wo ich jetzt bin! Dafür bin ich sehr dankbar. Also bitte weiter so und nicht von solchen Leuten abhalten lassen.

Selbst wenn du recht hättest, würde dir das kein Recht geben, jemanden hier so anzufahren. Ich bin begeistert von dem zumeist guten Umgang und der Hilfsbereitschaft hier. Da passt dein Verhalten leider nicht rein :thumbdown Würdest du das den Leuten auch so ins Gesicht sagen?

By the way, du weist schon wer der Moderator ist, dem du hier Ahnungslosigkeit unterstellst? :Ahh Da würde ich mir schon sicher sein, bevor ich ihn zum still sein auffordern würde... (abgesehen davon, dass ich überhaupt niemanden zum still sein auffordern würde)

Benutzeravatar
manno_matze
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag 21. November 2017, 22:07
Wohnort: Hamburg

Re: Eule und Oxidation

#17

Beitrag von manno_matze » Mittwoch 4. Dezember 2019, 15:02

Silbereule hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 14:58

Als selbst Neuling hier im Forum muss ich dazu einfach mal was sagen... Finde deine Beiträge hier äußerst respektlos. Wir alle sind hier um das sehr komplexe Bierbrauen und alles was damit zusammenhängt besser zu verstehen und zu lernen. Die vielen Beiträge der vielen Mitglieder und Moderatoren sind hierbei äußerst hilfreich. Ich bin schon länger vor allem stiller Mitleser, da ich noch viel am lernen bin, aber ohne die
Hilfe hier wäre ich noch nicht da wo ich jetzt bin! Dafür bin ich sehr dankbar. Also bitte weiter so und nicht von solchen Leuten abhalten lassen.

Selbst wenn du recht hättest, würde dir das kein Recht geben, jemanden hier so anzufahren. Ich bin begeistert von dem zumeist guten Umgang und der Hilfsbereitschaft hier. Da passt dein Verhalten leider nicht rein :thumbdown Würdest du das den Leuten auch so ins Gesicht sagen?

By the way, du weist schon wer der Moderator ist, dem du hier Ahnungslosigkeit unterstellst? :Ahh Da würde ich mir schon sicher sein, bevor ich ihn zum still sein auffordern würde... (abgesehen davon, dass ich überhaupt niemanden zum still sein auffordern würde)
:thumbup
"Das haben wir noch nie probiert, also geht es sicher gut!" :Drink
Pippi Langstrumpf

Eule13
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 4. Dezember 2019, 11:45

Re: Eule und Oxidation

#18

Beitrag von Eule13 » Mittwoch 4. Dezember 2019, 15:29

Silbereule hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 14:58
Eule13 hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 13:49
Bevor ich etwas schreibe und gerade wenn ich Moderator in einem Forum bin, würde ich erst einmal meinen Kopf einschalten oder wenn ich keine Ahnung habe auch einfach mal still sein!
Als selbst Neuling hier im Forum muss ich dazu einfach mal was sagen... Finde deine Beiträge hier äußerst respektlos. Wir alle sind hier um das sehr komplexe Bierbrauen und alles was damit zusammenhängt besser zu verstehen und zu lernen. Die vielen Beiträge der vielen Mitglieder und Moderatoren sind hierbei äußerst hilfreich. Ich bin schon länger vor allem stiller Mitleser, da ich noch viel am lernen bin, aber ohne die
Hilfe hier wäre ich noch nicht da wo ich jetzt bin! Dafür bin ich sehr dankbar. Also bitte weiter so und nicht von solchen Leuten abhalten lassen.

Selbst wenn du recht hättest, würde dir das kein Recht geben, jemanden hier so anzufahren. Ich bin begeistert von dem zumeist guten Umgang und der Hilfsbereitschaft hier. Da passt dein Verhalten leider nicht rein :thumbdown Würdest du das den Leuten auch so ins Gesicht sagen?

By the way, du weist schon wer der Moderator ist, dem du hier Ahnungslosigkeit unterstellst? :Ahh Da würde ich mir schon sicher sein, bevor ich ihn zum still sein auffordern würde... (abgesehen davon, dass ich überhaupt niemanden zum still sein auffordern würde)
Ich habe hier eine einfache Frage gestellt! In höflichem Ton! Die erste Antwort die ich darauf bekommen habe war faktisch Falsch! Daraufhin habe ich erklärt wie es korrekt ist! Hierauf wurde mir Unwissenheit vorgeworfen! Von deinem tollen Moderator! Es ist mir relativ egal wer er ist, solange er Quatsch von sich gibt sage ich das! Chemisch gibt er Quatsch von sich! Oder willst du ernsthaft behaupten im Wasserdampf sind keine Sauerstoffatome enthalten? Und willst du ernsthaft behaupten Wasser reagiert nicht mit dem Malz?
Q.e.d.
Die Frage die ich gestellt habe ist immer noch in wie weit beeinflusst dies das spätere Produkt Bier zum Nachteil? Einige behaupten lapidar gar nicht, ich wäre aber etwas mehr an Fakten/Vergleichen interessiert! Genau hierfür sollte ein Forum das sein! Quatsch wird schließlich genug erzählt! Fragt mal ein paar Braumeister, was die hier vom Forum halten! Die Meinungen sind sehr geteilt und wenn man genau schaut und mit Fachliteratur vergleicht dann stellt man fest, hier wird viel Quatsch geschrieben! Nichtsdestotrotz findet man auch hier sehr gute Beiträge und aus diesem Grund habe ich mich hier angemeldet, da ich der Meinung bin das Bild über ein Produkt( hier Braueule) erhält man von Leuten die diese benutzen und nicht unbedingt von einem Verkäufer

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5832
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Eule und Oxidation

#19

Beitrag von ggansde » Mittwoch 4. Dezember 2019, 15:37

So, Eule13, Du hast jetzt erstmal 14 Tage Pause und Zeit zum Nachdenken.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 595
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Eule und Oxidation

#20

Beitrag von Pivnice » Mittwoch 4. Dezember 2019, 15:50

Eule13 hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 14:38
Hast du schon mal gelesen was in deinem Link steht? Und argumentiere und stell nicht nur einen Link ein den du nicht verstanden hast
@Eule13: Halte dich bitte an die Netiquette . Hier kannst du die Regeln für dieses Forum nachlesen: https://hobbybrauer.de/forum/app.php/rules

Im Übrigen: Die Bindungskräfte innerhalb des Wassermoleküls sind so stark, dass sein spontaner Zerfall extrem unwahrscheinlich ist.

https://en.wikipedia.org/wiki/Water_spl ... n_of_water
Decomposition of water:
2 H2O <-Hitze-> 2 H2 + O2
For example, at 2200 °C about three percent of all H2O are dissociated into various combinations of hydrogen and oxygen atoms, mostly H, H2, O, O2, and OH. Other reaction products like H2O2 or HO2 remain minor. At the very high temperature of 3000 °C more than half of the water molecules are decomposed, but at ambient temperatures only one molecule in 100 trillion dissociates by the effect of heat
Hubert
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13692
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Eule und Oxidation

#21

Beitrag von tauroplu » Mittwoch 4. Dezember 2019, 16:05

Wenn Eule13 wenigstens erklärt hätte, dass Wasser in der Lage ist, Sauerstoff zu lösen und somit durch Pumpe oder Heißdampf Sauerstoff ins System einträgt, wärs ja noch richtig gewesen und dann wäre auch eine sinnvolle Diskussion zustande gekommen. Zu seiner "Faktentheorie" von der Zerlegung von Wasser unter den üblichen Kochbedingungen schweige ich lieber...
Zuletzt geändert von tauroplu am Donnerstag 5. Dezember 2019, 06:54, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5832
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Eule und Oxidation

#22

Beitrag von ggansde » Mittwoch 4. Dezember 2019, 16:09

tauroplu hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 16:05
Wenn Eule13 wenigstens erklärt hätte, dass Wasser in der Lage ist, Sauerstoff zu lösen und somit durch Pumpe oder Heißdampf Sauerstoff ins System einträgt, wärs ja noch richtig gewesen und dann wäre auch eine sinnvolle Diskussion zustande gekommen. Zu seiner "Faktentheorie" von der Zerlegung von Wasser schweige ich lieber...
Die Löslichkeit von Sauerstoff in kochendem Wasser geht m.W. gegen Null. Bei Dampf würde es sich auch so verhalten.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Ernie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 317
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 15:04

Re: Eule und Oxidation

#23

Beitrag von Ernie » Mittwoch 4. Dezember 2019, 16:40

ggansde hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 15:37
So, Eule13, Du hast jetzt erstmal 14 Tage Pause und Zeit zum Nachdenken.
VG, Markus
:thumbsup

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 595
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Eule und Oxidation

#24

Beitrag von Pivnice » Mittwoch 4. Dezember 2019, 16:40

Kann es sein daß es Manipulationsangriffe auf das Forum gibt ? Man kann eule13 auch so interpretieren, daß Interessenten für das Produkt Braueule hinterlistig wegen "Sauerstoffeintrag" verunsichert werden sollen. ...semper aliquid haeret. Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Framing_( ... nschaften) Der Hinweis im Forum auf das "lebensmittelechte" Gehäuse einer Malzmühlenkopie gehört vielleicht auch in diese Schmuddelecke. Oder die "Onlinebestellung" von Bier https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... ine#p20854
Zuletzt geändert von Pivnice am Mittwoch 4. Dezember 2019, 16:43, insgesamt 1-mal geändert.
Hubert
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

hkpdererste
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 479
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Eule und Oxidation

#25

Beitrag von hkpdererste » Mittwoch 4. Dezember 2019, 16:40

Pivnice hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 15:50
For example, at 2200 °C about three percent of all H2O are dissociated into various combinations of hydrogen and oxygen atoms...
War das nicht in etwa die Temperatur der Läuterrast? :Grübel :Grübel :Grübel

Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 232
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Re: Eule und Oxidation

#26

Beitrag von Astir » Mittwoch 4. Dezember 2019, 16:41

ggansde hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 15:37
So, Eule13, Du hast jetzt erstmal 14 Tage Pause und Zeit zum Nachdenken.
VG, Markus
Danke Markus :thumbup Dieses Forum lebt davon und begeistert mich auch gerade so weil respektvoll, sachlich und erwachsen miteinander umgegangen wird. Hier lernt der Eine vom Anderen, der Anfänger von Profis und man kann fast jede noch so dumme Frage stellen. Es ist in der Anonymität des Netzes leider nicht selbstverständlich, ich finde es sehr gut das die Moderatoren und Ihr alle Wert darauf legt das es so bleibt.

...was Eule13 hier von sich gibt passt überhaupt nicht zu dem freundlichen Miteinander, gut das es Konsequenzen hat... :Angry

Benutzeravatar
Braufex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 493
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Eule und Oxidation

#27

Beitrag von Braufex » Mittwoch 4. Dezember 2019, 16:44

Post gelöscht

Edith meint, da waren die Finger schneller als der Kopf.
Ist eigentlich nicht meins ...
Zuletzt geändert von Braufex am Mittwoch 4. Dezember 2019, 20:50, insgesamt 3-mal geändert.
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5832
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Eule und Oxidation

#28

Beitrag von ggansde » Mittwoch 4. Dezember 2019, 16:54

Bitte jetzt nicht über ihn herziehen. Er kann sich nicht wehren.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6563
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Eule und Oxidation

#29

Beitrag von §11 » Mittwoch 4. Dezember 2019, 17:04

Astir hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 16:41
ggansde hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 15:37
So, Eule13, Du hast jetzt erstmal 14 Tage Pause und Zeit zum Nachdenken.
VG, Markus
Danke Markus :thumbup Dieses Forum lebt davon und begeistert mich auch gerade so weil respektvoll, sachlich und erwachsen miteinander umgegangen wird. Hier lernt der Eine vom Anderen, der Anfänger von Profis
Oft genug lernt auch der Profi vom Anfänger, weil er (also zumindest ich) manches Vorgehen eben nicht in Frage stellt.

Schöne Grüße

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12727
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Eule und Oxidation

#30

Beitrag von flying » Mittwoch 4. Dezember 2019, 17:06

Bitte jetzt nicht über ihn herziehen. Er kann sich nicht wehren.
VG, Markus

Mach ich nicht. Ich versuche mal zu verstehen was er vielleicht meint? Wasser enthält gelösten molekularen Sauerstoff, etwa 10 mg/L je nach Temperatur. Ich kenne das Eule- System nicht aber bei Durchlauferhitzern kann der Sauerstoff beim Kochen nicht ausgasen. Er bleibt im Dampf bzw. wird mit erhöhter thermischer Energie in die Würze eingetragen. Vielleicht meint er das?
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
tauroplu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 13692
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2005, 18:04
Wohnort: 58453 Witten
Kontaktdaten:

Re: Eule und Oxidation

#31

Beitrag von tauroplu » Mittwoch 4. Dezember 2019, 17:22

Nein, denn:
Eule13 hat geschrieben:
Mittwoch 4. Dezember 2019, 14:31
Sobald ich etwas Koche zerlegen sich einzelne H2O Moleküle und reagieren mit z.B. deinem Fleisch, den Gewürzen etc.
Beste Grüße
Michael

„Lass die anderen mit Fichten- und Tannensprossen würzen, der Hopfen ist das Beste, was die Natur uns bietet.“
Aus "Das Erbe des Bierzauberers" von Günther Thömmes, Gmeiner Verlag

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17944
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Eule und Oxidation

#32

Beitrag von Boludo » Mittwoch 4. Dezember 2019, 17:26

Nein, er meint, dass Wasser in der Wärme in seine Elemente zerfällt.
Da hat er auch recht. So ab 2000°C geht's los.
Wenn die Braueule das schafft, dann aber Hut ab!

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 595
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Eule und Oxidation

#33

Beitrag von Pivnice » Mittwoch 4. Dezember 2019, 17:45

wär gut wenn ein Braueulenbesitzer sich zum Thema melden könnte - Jomsviking » https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 99#p338896
Hubert
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
Jomsviking
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 362
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:19
Wohnort: Rudersberg

Re: Eule und Oxidation

#34

Beitrag von Jomsviking » Mittwoch 4. Dezember 2019, 18:46

So, dann Versuch ich mal ein bisschen was zur Funktion, etc. Zu erzählen:

Die Braueule erzeugt den Dampf indem sie Wasser durch einen Durchlauf erhitzter ansaugt und auf der anderen Seite wieder ausdrückt. —> So entsteht auch der Whirlpool.

Das Wasser fängt an zu kochen und wird in Form von Dampf seitlich (Oben am Deckel) über einen Schlauch unten in den Maischebottich geleitet. Der Heiße Dampf wälzt und erhitzt gleichzeitig die Maische.
Da der Reine Wasserdampf nicht ausreicht ist eine „Luftpumpe“ integriert welche Luft durch den Sicherheitsdeckel (die Silberne Scheibe) einleitet.
Die zusätzliche Luft wird benötigt, da sonst die durchmischung und/oder das System nicht richtig funktioniert.

Deshalb: Ja, es wird Luft mit eingebracht.
Aber davon merkt man nichts. Zumindest nicht im fertigem Bier beim geschmack und bei der Haltbarkeit.
In Romrod hatte ich ein Bier zur Analyse gegeben (Böhmisches Pils) welches 6,1 EBC hatte.
Ich kann mir vorstellen das der Wert dunkler wäre, wenn eine Oxidation stattgefunden hätte. (Das Pils war 3 Monate alt Und hatte 300g Hopfen auf 30L)
Messtechnisch kann ich es leider nicht darlegen. Da habe ich keine Analyse, etc.

Ich kann ja mal Volker (Brumas) fragen ob die mal den Sauerstoffgehalt der fertigen Würze gemessen haben.

Grundsätzlich glaube ich das der Sauerstoffeintrag bei der Eule eher gering ausfällt. Da hab ich schon Brauerein gesehen da spritzt und plätschert es überall :Drink


Die Frage, wie sie von Eule13 gestellt wurde, kann ich erstmal Verstehen.
—> Wie hoch ist der Sauerstoffeintrag bei der Braueule.

:achtung Meine Meinung:
Das was danach kam ist einfach nur frech und respektlos!! :thumbdown
Diskutieren kann man über vieles. Dann Jedoch mit Respekt!
Als „Neuling“ so einen auftritt hin zu legen ist schon sehr schwach.
Ob du nun ein Professor, ein Dr., ein Arbeiter oder was auch immer bist ist mir völlig egal.
Wenn das ein reines Verständigungsproblem ist, kann man sowas klären. Dafür ist ein Forum da.
Hier jetzt aber jeden der dich auf einen (möglichen)Fehler (keine Ahnung, bei Physik und Chemie bin ich raus) hinweist zu beleidigen ist einfach nur daneben.
Ob unsere Moderatoren oder Mitglieder alles wissen? Müssen Sie nicht!
Du hättest sicher die ein oder andere gute Antwort erhalten oder eine Dikussionsgrundlage geschaffen.
Jedoch hast du dich selbst ins aus geschossen.
Wenn du sowieso schon alles weißt, wieso fragst du dann überhaupt?!?
Das sollte doch aus deiner Sicht ein klarer Fakt sein...
Das nächste mal einfach Dr.Google fragen. Da interessiert es keinen was du fragst!
Gruß
Felix

Benutzeravatar
LupusLupulus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 201
Registriert: Dienstag 8. September 2015, 23:24

Re: Eule und Oxidation

#35

Beitrag von LupusLupulus » Mittwoch 4. Dezember 2019, 19:38

Bin ich eigentlich der einzige, den Eule13 an den alemannischen bzw. schweizerdeutschen Diminutiv für Hopfen erinnert? :Waa

Nur die Uhrzeit der Posts passt nicht ganz.

Cheers,
Flo
www.kesselbrauer.de - der Stuttgarter Hobbybrauerverein

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5832
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Eule und Oxidation

#36

Beitrag von ggansde » Mittwoch 4. Dezember 2019, 19:49

Die Lokation der IP-Adresse und der Duktus auch nicht.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
LupusLupulus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 201
Registriert: Dienstag 8. September 2015, 23:24

Re: Eule und Oxidation

#37

Beitrag von LupusLupulus » Mittwoch 4. Dezember 2019, 20:04

OK. War nur mein erster Gedanke spätestens beim dritten Post.
www.kesselbrauer.de - der Stuttgarter Hobbybrauerverein

Benutzeravatar
Brauonkel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2017, 07:05
Wohnort: Gladenbach
Kontaktdaten:

Re: Eule und Oxidation

#38

Beitrag von Brauonkel » Mittwoch 4. Dezember 2019, 20:52

Man lese Beitrag Nummer 10 und 34 und alles ist meiner Meinung nach gesagt. Ich habe die Eule in der Version 2 knapp zwei Jahre im Einsatz gehabt und keine Auffälligkeiten im Bereich Oxidation bemerkt, bzw im Feedback gespiegelt bekommen. Physik hin oder her, Fehler die auch wirklich zu Fehlaromen führen werden meiner Meinung nach in anderen Bereichen gemacht🤷‍♂️
"In vino veritas - im Bier ist auch sowas..."

Antworten