Verdunstungsrate Grainfather - Weniger Kochzeit !?

Antworten
Thomas.wien
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Dienstag 27. August 2019, 15:34

Verdunstungsrate Grainfather - Weniger Kochzeit !?

#1

Beitrag von Thomas.wien » Donnerstag 26. März 2020, 14:43

Hy liebe Brauer,
ich weiß nicht ob der Beitrag hier rein passt aber wüsste nicht wo sonst.
Ich habe ein NEIPA-Rezept mit 70 min Kochzeit wo ich Hopfen in der VWH hab. Würde gern das Experiment machen den Hopfen nur im Wirlpool bei 80C°und danach in der Biotrans. und im Kalthopfen zu verwenden.

Soll ich die Würze jetzt wirklich 70 min Kochen und dann erst den Hopfen bei 80C° Wirlpool dazu geben oder kann ich den Nachguss reduzieren und mir das "unnötige" Kochen Sparen? bzw. ist das Kochen unnötig wenn ich damit keine IBU erzeugen will ?

Ich frag so doof weil ich mit dem Grundrezept sehr zufrieden bin (Schüttung,Maischen,Gärung) aber halt nicht mit der Bitterheit von gut 35 IBU.

Die konkrete Frage ist: Wie kann ich berechnen wieviel weniger Nachguss ich brauche um bei weniger Kochzeit auf die selben Liter fertige Würze zu kommen wie im Grundrezept ?

Grundrezept: Hauptguss 19L, Nachguss 15L, Fertiges Bier 23L bei 70 min Kochzeit

Reicht es beim Nachguss gut 9-10L wegzunehmen so dass ich nach 15 min (15 min für Irish Moss und Hefenährstoffe) Kochen+Wirlpool auf ca. 23L Ausschlagwürze komm ? Kann ich bei so nen kleinen Nachguss den Zucker aus dem Treber überhaupt richtig Rauswaschen ?

Ich hab das Internet durchforstet, aber da finde ich nur komplizierte Formeln mit denen ich nicht viel anfangen kann.

Hätte wer nen Tipp für mich ?

Ps: Ich arbeite mit dem Grainfather und Sorry falls mein Text etwas wirr geschrieben ist. Kann mein Anliegen nicht besser formulieren aber wills so genau wie möglich formulieren, damit ihr wisst was ich meine :)

LG

Benutzeravatar
Kolbäck
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 742
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 14:47
Wohnort: Uppsala & Brüssel
Kontaktdaten:

Re: Verdunstungsrate Grainfather - Weniger Kochzeit !?

#2

Beitrag von Kolbäck » Donnerstag 26. März 2020, 14:50

Wenn die Schüttung viel Pilsnermalz enthält, will man kochen, um DMS loszuwerden. Dass 10% des Volumens verdampfen, sollte reichen; es spricht wenig dagegen, das schneller zu erreichen als im Rezept steht.

Deswegen würde ich PiMa durch PaleAle ersetzen, wenn du es als "Rohbier" machen willst, als das Kochen komplett weglassen, was durchaus funktionieren kann.
Ausprobieren!
:Drink
Viele Grüße, Thomas
Braudokus: Schwarzbier, Früchte, Sauer & Brett, Råøl/Kveik

Thomas.wien
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Dienstag 27. August 2019, 15:34

Re: Verdunstungsrate Grainfather - Weniger Kochzeit !?

#3

Beitrag von Thomas.wien » Donnerstag 26. März 2020, 15:01

Danke. Im Grundrezept hab ich Pilsner zu gut 60% angegeben weil ich es gern sehr hell beim NEIPA mag. Pilsner durch Pale zu ersetzen macht die ganze sache hat etwas Dunkler, aber egal wenn ich so das DMS nicht lange wegkochen muss.

integrator
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 534
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Verdunstungsrate Grainfather - Weniger Kochzeit !?

#4

Beitrag von integrator » Sonntag 29. März 2020, 12:17

Thomas.wien hat geschrieben:
Donnerstag 26. März 2020, 14:43
Ich frag so doof weil ich mit dem Grundrezept sehr zufrieden bin (Schüttung,Maischen,Gärung) aber halt nicht mit der Bitterheit von gut 35 IBU.
Irgendwie verstehe ich den Part nicht. :Waa
Wenn du weniger IBUs haben möchtest, dann nimm doch weniger Hopfen in der VWH.

Ohne kochen würde ich nicht machen. Aus hygienischen Gründen würde ich mindestens 10 min. kochen.
:redhead Das meine ich aber mit gefährlichem Halbwissen.
Ich :Drink du ... läuft.

Thomas.wien
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Dienstag 27. August 2019, 15:34

Re: Verdunstungsrate Grainfather - Weniger Kochzeit !?

#5

Beitrag von Thomas.wien » Sonntag 29. März 2020, 15:47

Naja wenn ich keinen Hopfen in der VWH hab kann ich mir ja ne menge Energie sparen wenn ich kürzer Koche. Die Frage ist nur wieviel Wasser ich weglassen soll ?

integrator
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 534
Registriert: Montag 16. Mai 2016, 22:03

Re: Verdunstungsrate Grainfather - Weniger Kochzeit !?

#6

Beitrag von integrator » Mittwoch 1. April 2020, 18:46

Thomas.wien hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 15:47
Naja wenn ich keinen Hopfen in der VWH hab kann ich mir ja ne menge Energie sparen wenn ich kürzer Koche. Die Frage ist nur wieviel Wasser ich weglassen soll ?
:Ahh Sorry Thomas, das du die VWH weglassen möchtest hatte ich glatt überlesen.
Meiner Meinung nach solltest du trotzdem 10 min. kochen.
Die Menge an Nachguss ist natürlich davon abhängig wie gut deine Maischarbeit war.
Der Grainfather verliert pro Stunde ungefähr 2 Liter, d.h. wenn beim Maischen alles nach Plan gelaufen ist, nimmst du halt 2-3 Liter weniger Nachguss.
Beim kurzen kochen misst du nochmal und korrigierst.
Ich :Drink du ... läuft.

Thomas.wien
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Dienstag 27. August 2019, 15:34

Re: Verdunstungsrate Grainfather - Weniger Kochzeit !?

#7

Beitrag von Thomas.wien » Montag 6. April 2020, 08:22

Danke für die Tips !
Ich habs einfach selbst probiert. Hab ne halbe Stunde gekocht und nen Liter verloren.
Beim anschliesenden warten bis die Temp. auf unter 80°C gefallen ist ist noch 1 Liter verdampft.

Hab 1,5 Liter weniger Nachguss genommen. Also knapp hinbekommen.
Jetzt hab ich fürs nächste Mal einen Anhaltspunkt. :thumbup

Antworten