Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

masch1
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 255
Registriert: Montag 22. Dezember 2014, 09:23
Wohnort: Raum Altoetting, Oberbayern

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#51

Beitrag von masch1 » Montag 18. Mai 2015, 22:12

Ich hab das Midwinter verkostet und Wow ich zieh den Hut
Honigfarbenes Bier
Stabieler Schaum
sehr angenehme Bittere
Und voller Holunder Geschmack schon beim Riechen und noch mehr beim Trinken
meine Frau hat sofort gesagt ein Hugobier
einzig ich hätt gerne etwas mehr CO²
aber das tut dem Endergebnis keinen abbruch
******Ich brauch das Rezept*******

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3889
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#52

Beitrag von afri » Montag 18. Mai 2015, 22:18

Quarkdaeschle hat geschrieben: Da muss wohl nächste Woche ein neues IPA entstehen :Smile
Dirk
Dann wird's aber Zeit, husch husch :-)
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
saschabouchon
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 812
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#53

Beitrag von saschabouchon » Samstag 23. Mai 2015, 19:01

Hi,
Mein Bier ist nun auch endlich da :-), ging wieder zurück zu Karl...dann zu mir...! Zur Premiere habe ich mir das midwinter gegönnt, dabei gucke ich schön die Sportschau. Perfekt :D
image.jpg
Ich muss eingangs erwähnen, dass ich bittere Biere eigentlich nicht so mag. Dieses hier hat 60+ Ibus, was ich schon grenzwertig finde. Aber das ipa kommt nicht so bitter daher wie ich gedacht habe. Im Abgang merkt man die bittere schon deutlich aber ich empfinde das als durchaus angenehm. Es hat 7 Prozent alkohol, was man im Geschmack nicht merkt, aber es kommt langsam im Kopf an :-)!

Vom Geschmack gefällt es mir sehr gut! Von mir aus könnte es noch hopfiger sein. Aus meiner Sicht ist es ein sehr gutes IPA, was man sehr schön trinken kann.

Beste Grüße
Sascha
http://www.brauhardware.de
Rührwerk selber bauen, von der Einkocher- bis zur 70l Brauklasse! Läuterfreund, Edelstahlhähne etc...

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3889
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#54

Beitrag von afri » Dienstag 26. Mai 2015, 20:31

Heute gab's das MyBock, ein starkes Weizendoppelbockbier mit laut Etikett 7,2% Alk. Ansonsten steht nix zu den Zutaten drauf, aber das wird sich wohl jeder vorstellen können, was drin ist.

Rezenz ist recht niedrig, was beim Doppelbock nicht stört; allerdings ist dadurch auch wenig Schaum vorhanden. Ich rieche und schmecke Banane pur, das ist echt beeindruckend. Das Mundgefühl ist fast sämig zu nennen, obwohl kein starker Malzkörper vorhanden ist. Bittere ist vorhanden und angenehm balanciert, denn bei so viel Alk muss auch irgendwas entgegenstehen. Ich finde dieses Bier ebenfalls recht gut gelungen, Applaus!

Eins noch: das Etikett ist wie verschweißt mit der Flasche, Wasser perlt einfach ab. Wie um alles in der Welt wurde das befestigt? Und ist das Etikett aus einem Wachsdrucker? Nicht als Mecker gedacht, ich bin nur interessiert.
Achim
DSC_0511.JPG
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Fricky
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1013
Registriert: Montag 15. November 2010, 13:28

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#55

Beitrag von Fricky » Mittwoch 27. Mai 2015, 16:03

Schön wenns Dir geschmeckt hat, sowas freut mich. :Bigsmile

Was mich etwas wundert ist, dass bei Deinem Exemplar relativ wenig Kohlensäure drin ist. Das ist nämlich mit 7g/l CO2 carbonisiert und normalerweise eigentlich nur gut gekühlt zu bändigen. Kann es sein, dass der Verschluss schon etwas lasch war? Würd mich interessieren, ob die anderen auch so sind.

Das Ettikett ist mit 'nem Laserdrucker gemacht. Aufgeklebt mit stark mit Wasser verdünntem Holzleim. Sollte nach einweichen wieder ganz gut abgehen.

Gruß, Peter.

edit: wegen der Zutaten, wurde das Rezept nicht von Andy per mail an alle verteilt?
sonst schick ich das gerne noch per PM oder sonstwie.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3889
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#56

Beitrag von afri » Mittwoch 27. Mai 2015, 22:37

Nö, Rezept nicht nötig, es hat ja nicht jeder an der Rezeptverteilaktion teilgenommen, ich gehöre vermutlich auch nicht dazu. Kein Thema.

Was die Kohlensäure angeht: wahrscheinlich habe ich eine lasche Flasche erwischt, 7g CO2 waren das jedenfalls nicht. Auch hier kein Problem, beim Doppelbock stört das absolut nicht. Danke für die Rückmeldung.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1236
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#57

Beitrag von diapolo » Montag 22. Juni 2015, 21:00

Hi,
jetzt kann ich mich auch mal wieder melden!

Heute war das SunAle Tap 12.1 von Sweetbot dran.

Ein sehr schönes klares Ale, leider etwas übercarbonisiert, es kam aus der Flasche.
Der Geruh ist schön hopfig, ich finde man kann den Comet gut heraus riechen

Nach etwas schwenken im Glas, ist die Rezenz angenehm.
Der ANtrung ist liecht Malzig und vom Hopfen ist erstmal wenig zu merken, gefällt mir!
Im nachgang kommt dann ein schönes Hopfenaroma und eine angenehme Bittere und etwas nachhängend aber nicht schlimm.

Fehlaromen oder neudeutsch "off flavors" konnte ich nicht feststellen

Ein schönes Ale! Gefällt mir!

Mfg

Bernd
Dateianhänge
Foto.JPG
Foto.JPG (107.2 KiB) 5761 mal betrachtet
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1236
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#58

Beitrag von diapolo » Dienstag 23. Juni 2015, 21:55

Guten Abend,
heute war das 9-Darter Pale Ale dran.

Farbe war schön Bernsteinfarben, etwas trüb typisch PA halt.
Carbonisierung war gut für meinen Geschmack etwas zu viel für ein Pale-Ale, zuviel kann man rausschütteln bei zu wenig wirds anstengend :Wink
Der Geruch eine feine Hopfennase, schöner feinporiger Schaum
Der Antrunk ist leicht malzig und karamellig, schön erfrischend durch das Hopfenarmoma
Der nachtrunk ist angenehm bitter, das Malzaroma verflüchtig relativ schnell und eine angenehme Bittere kommt zum Vorschein. Die Bittere hängt nicht lang nach passt also!


Auf frängisch: basst scho :Drink
Für den Rest: Ein schönes APA passt zu lauen Sommernächten

Weiter so!

Mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Fricky
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1013
Registriert: Montag 15. November 2010, 13:28

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#59

Beitrag von Fricky » Samstag 27. Juni 2015, 23:00

Gestern habe ich das 9 darter von mastersergant180 probiert.

Die Farbe ist schön Bernstein orange.
Ausserdem war es ziemlich klar entgegen den Berichten zuvor. Die längere Lagerung hat wohl noch einiges gebracht. Der geringe Bodensatz wurde beim Einschenken so gut wie nicht aufgewirbelt.

Der Schaum war feinporig, cremig, üppig und sehr haltbar. Co2 für meinen Geschmack genau richtig.

Dass nur mit Bitterhopfen so ein Aroma erreichbar ist hätte ich nicht gedacht. Wurde das auch damit gestopft?
Was die Ibu betrifft hab ich mich gewundert.
"Nur" 30 ibu? Mein Plyni Clone hat 90 Ibu und ist eigentlich nicht bitterer. Aber das passt. Ich mags so. Auch meinte ich noch eine gewisse Restsüsse zu schmecken.

Insgesamt sehr ausgewogen und vollmundig ohne irgendeinen Fehlgeschmack.

Sehr gut :thumbup
Absolut mein Fall.

Gruß, Peter.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3889
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#60

Beitrag von afri » Sonntag 28. Juni 2015, 21:12

Auch ich habe soeben Mediterrors Keller Pils im Glas. Das wurde hier bereits besprochen und ich kann alles bestätigen. Einzig die Hopfennote könnte noch intensiver sein, aber dies ist wohl ein Problem von uns hopheads, genug davon haben wir eigentlich nie. Gutes Bier!
Achim
Dsc_0529.jpg
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Fricky
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1013
Registriert: Montag 15. November 2010, 13:28

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#61

Beitrag von Fricky » Mittwoch 22. Juli 2015, 22:35

Wird wieder mal Zeit für einen neuen Verkostungsbericht.

Ich habe gestern die Folgemilch probiert.

Was für ein Name für so ein Bier. :puzz
Folgemilch ist eigentlich was für Babies, dieses Getränk ganz sicher nicht.

Erster Eindruck: wie? Nur 0.33l? :Waa
Zweiter Eindruck : gottseidank nicht 0.5l

Mein lieber Mann, das hats in sich, haut ordentlich rein.

Geschmacklich sehr süß, malzig, etwas weinartig, gefährlich süffig, hab erst hinterher gechecked, daß das mit unterschiedlichen Hefen vergoren wurde.

So gar nichts was ich mir unter einem Bier vorgestellt hätte, aber das ist für meinen Geschmack wirklich gelungen. Genial, raffiniert und wirklich was ganz besonderes :thumbup

Ein echtes Erlebnis.

Gruß, Peter.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3889
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#62

Beitrag von afri » Donnerstag 23. Juli 2015, 20:19

Und noch einer: heute war das Meraner Helles gestopft dran.

Sorry, hat mir nicht gefallen, ich mag derart hohe IBUs nicht so gern. Auch vom Stopfhopfen habe ich nicht so viel wahrgenommen, der Cascade schimmerte ein wenig durch. Leider war auch die Carbonisierung recht hoch, so dass es schlecht einzuschenken war, dafür hält sich der Schaum aber recht stabil. Ebenfalls auf der Haben-Seite: sehr geringer Bodensatz.

Sicher ein gutes Bier, aber meins ist es nicht. Somit verbleiben mir nurmehr zwei Biere aus der Tauschaktion, die o.g. Folgemilch und eine gänzlich nackte Flasche ohne jegliche Angaben.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3889
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#63

Beitrag von afri » Montag 31. August 2015, 20:36

Mein vorletzter Bericht: heute war das gänzlich unbeschriftete Exemplar dran. Aus der üblichen Mönchshofflasche ergießt sich eine recht dunkle Flüssigkeit, ohne Schaum zu bilden. Es sind ein paar Millimeter Bodensatz vorhanden, bei meinen Bieren sieht das ähnlich aus. Ein erster Geruchstest vermeldet kein Hopfenaroma. Erster Schluck bestätigt, dass kaum Rezenz vorhanden ist.

Es schmeckt irgendwie schal, kein dunkler Körper, kaum Restsüße, aber auch wenig Bittere. Aufgrund der Farbe und der geringen Carbo würde ich auf ein Leichtbier tschechischer Machart tippen, aber ganz unterschwellig kommen auch ein paar Röstnoten hinzu sowie ein nicht ganz so leichter Alkoholgeruch. Ich bin mir unsicher, um was es sich hier handeln könnte. Möglicherweise ist ja auch die Flasche undicht, das kommt vor und ist dann eben Pech für mich. So jedenfalls mag ich das ganze nicht so gern, sorry dem unbekannten Brauer.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3889
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#64

Beitrag von afri » Freitag 23. Oktober 2015, 23:49

Schade, dass hier so wenig Resonanz ist. Gerade hier hätte ich mehr kritische Kommentare erwartet, auch was mein Bier angeht, das offenbar keinem besonders gut oder schlecht aufgefallen ist. Ich vermute (menschenfreundlich, wie ich bin), dass keiner einen Verriss schreiben wollte. Das ist zwar löblich, aber wenig hilfreich für mich, der ja nun noch nicht so viele Biere gebraut hat...

Wie dem auch sei: es wurden reichlich Biere getauscht und sicher auch verkostet, aber nur eine relativ kleine Menge davon hier besprochen. Woran liegt das? Ich habe fast jedes probierte Bier hier besprochen (die Bewertung von der Folgemilch folgt bald), meist mit Bild. Warum ist hier so tote Hose?
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Mastersergeant180
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 229
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 08:29
Wohnort: Alfalter Mittelfranken

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsbericht

#65

Beitrag von Mastersergeant180 » Samstag 24. Oktober 2015, 07:57

Hallo Achim,

Das habe ich mir damals auch gedacht und dann meinerseits die Rezessionen eingestellt.
Mir kam es auch so vor, dass gerade die Biere mit Rezept etwas öfters beschrieben wurden.
Evtl liegt es ja an der Angst vielleicht nicht den richtigen Hopfen rauszuschmecken. Meine Geschmacksnerven sind nicht die eine Somelies und ich muss auch nicht alles erraten. Es ist und bleibt ein Hobby für mich.

Ich bin auch beim Wichteln dabei, weil ich mir eben eine andere Meinung erhoffe und gerne selbstgebrautes von jemanden anderen probiere. Ich kann mittlerweile kaum mehr Kaufbier trinken, weil es mir einfach zu fad schmeckt.


Achim wenn du magst suche ich mal nach den Verkostungsbögen, da ist deins mit drin, wenn ich nicht schon was zu deinem Bier hier geschrieben habe. Das habe ich jetzt ehrlich gesagt nicht nachgesehen und vor dem dritten Kaffee auch keine Lust drauf :Wink

Ich kann dir auch anbieten im Dezember mal einen kleinen Karton mit 3-4 unterschiedlichen Bieren fertig machen. Bis dahin braucht mein Bock noch zum Reifen.


Schönes We noch
Wer seinen Kinderglauben sich bewahrt, in einer reinen, unbefleckten Brust - und gegen das Gelächter einer Welt zu leben wagt, - wie er als Kind geträumt - bis auf den letzten Tag: das ist ein Mann!" (Henning v. Tresckow)

Benutzeravatar
schnekkomat
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 79
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 23:19

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#66

Beitrag von schnekkomat » Freitag 30. Oktober 2015, 21:10

Hallo Achim,

ich habe mir noch einige von den Bieren aufgehoben, die noch verköstigt werden wollen.

Dann werde ich auch was hier reinschreiben.

Gruß,
schnekkomat

Benutzeravatar
dast
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 107
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:38
Wohnort: Berlin

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#67

Beitrag von dast » Freitag 30. Oktober 2015, 22:00

So, da hier ja schon nach fehlenden Berichten gefragt wurde, habe ich heute auch die letzten beiden geköpft.

Vorweg:
Ich fand keines der Biere schlecht.
Jedoch bin ich kein Fan von "einfachem" Pils.
Ich braue erst 1,5 Jahre und liebe gestopfte Biere.
Daher bitte nicht enttäuscht sein, wenn manche Fazits sehr kurz sind. Ich bin kein Biersommelier der jede nuance beschreiben kann.

Geschmeckt haben sie mir wirklich alle - absolut kein Ausfall dabei.

Nach jedem Bier hab ich mich auf das nächste gefreut und fand es was besonderes Biere zum verköstigen im Keller zu haben, die so keiner hat :)


Hier meine Notizen:

Hohensteiner Celeia Pils
Schönes gestopftes Pils - wie ich es liebe.

MyBock
sehr leckeres Weizen.

Folgemilch
lecker, etwas wenig CO2, Röstmalz sehr ausgewogen (ich muss da auch mal sparsamer mit umgehen)

Midwinter IPA
Perfekt - würd ich kaufen! Schöne Restsüße. Fruchtig in Nase und Geschmack. dieangegebenen 60IBU fand ich zu viel, hätte 40 geschätzt.

Karls obergäriges Märzen
schön klares PaleAle

Hubertus Weisse
Ich Idiot, beim eingießen die ganze Hefe in der Flasche gelassen. Daher etwas Bier zurück in die Flasche, Hefe gelöst und zurück ins Glas. Fazit: leckeres Hefeweizen

SNPA
schön rundes PaleAle, leiderfehlen mir Stopfaromen

Dukles Märzen von Trappist
etwas wenig CO2 - pass hier aber perfekt, ausgewogen, Rötmalze perfekt, schön malzig

Meraner Helles
schöne Farbe, schmeckt für mich eher nach 40/50 IB statt den angegebenen 80 - aber ich mag es bitter, das Stopfen riehcht man - lecker - ich hätte 3 mal so viel gestopft :)

Fränkisches Keller Pils
Absolut keine Hefe in der Flaschen - Gegendruckabfüllung? 1A Pils! bittere/Schaum/Geschmack perfekt.

Kellergold
CO2/Geschmack/Stil ok, finde es schön malzig

9-Darter PaleAle
für eine US-05 ganz schön trüb, leicht fruchtig in der Nase - woher kommt das ohne Stopfen? Nur der Whirlpool? lecker!


Grüße,
Daniel

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3889
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#68

Beitrag von afri » Freitag 25. Dezember 2015, 21:59

Und hier nun mein letzter Bericht, damit habe ich sämtliche Tauschbiere durch und kann schließlich sagen, das hat Spaß gemacht, sollten wir mal wieder tun. Das Objekt dieser Beschreibung ist die Folgemilch von Schnekkomat.

Erster Eindruck: dunkel, wenig rezent, SÜß! Hopfen sind natürlich kaum zu riechen, aber sie sind noch da. Mehr riecht man Malz und Alk. Zweiter Eindruck: die Süße ist nicht klebrig, sondern abgängig, das gefällt. Nun kommt auch so langsam das Chocolate Malt durch, mit einer sehr angenehmen Röstnote, ohne brenzlig zu wirken, ebenfalls sehr gut. Die angeblichen 50 IBU kann ich nicht wahrnehmen, sind sie drin, verstecken sie sich ausgezeichnet, denn lasch ist das Bier keinesfalls, ich würde eher sagen, gut gebittert.

Für ein solches Stammwürzemonster kommt es fast schon leichtfüßig daher, aber es enthält natürlich viel Alk, was man immer stärker riecht, je leerer das Glas wird. Kein Saufbier, definitiv, aber auch kein klebriger Doppelbock, bei dem die Lippe am Glas kleben bleibt, insofern ein sehr schönes Beispiel, wie man es auch in gut machen kann, wenn man viel STW und viel von allem sonst brauen möchte.

Mein Lob an Schnekkomat: das war ein würdiger Abschluss für mich bzw. meine Rezensionen der Tauschaktion, noch dazu glasklar dank betonfestem Bodensatz (war da überhaupt welcher drin?). Theoretisch glasklar, denn es ist so schwarz, dass da keiner Durchblick hat :-)
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
schnekkomat
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 79
Registriert: Sonntag 15. September 2013, 23:19

Re: Biertauschaktion 2015: Verkostungsberichte

#69

Beitrag von schnekkomat » Freitag 1. April 2016, 19:08

1 Jahr nach der Tauschaktion arbeite ich mich weiter voran und probiere die Biere :Bigsmile

Heute das midwinter IPA. Ein gestopftes Bier hebt man ja eigentlich nicht so lange auf, aber: aufgemacht, sofort intensive Amarillo-Blume in der Nase. Ich muss schon sagen, ein für mich ziemlich perfektes IPA. Kann ich mir jünger getrunken nicht besser vorstellen. Erinnert mich etwas an... Amarsi, glaube ich.

Antworten