Raspberry PI Steuerung

irrwisch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1801

Beitrag von irrwisch » Freitag 27. Juli 2018, 12:50

Programmierkenntisse braucht man keine um ein Programm wie CBP zu bedienen. Außer du willst dir da eigene Module für schreiben wovon ich jetzt erstmal nicht ausgehe.

Zu deiner konkreten Frage.
Der eingebaute Webserver von CraftbeerPi läuft auf Port 5000.

Wenn du einen Monitor am Raspi hast also einfach den Browser öffnen und http://localhost:5000 eingeben
Wenn du den Raspi im LAN hast und von einem anderen Rechner drauf willst dann http://<IP von deinem Raspi>:5000

Das Webinterface von CBP ist eigentlich recht intuitiv und einfach zu bedienen! Spiel erstmal ein wenig damit rum wie du damit klar kommst. Initial muss man erstmal eine Anlage anlegen und die ganzen Sensoren und Aktoren einfügen, aber das ist wie gesagt eigentlich alles relativ einfach zu bedienen.

Benutzeravatar
javert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 245
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2003, 12:12
Wohnort: Crailsheim (württembergisch Ostsibirien)
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1802

Beitrag von javert » Freitag 27. Juli 2018, 19:28

@irrwisch
Vielen Dank für die Info.
Das hilft mir schon einmal sejr weiter.
"Jedes Laib Brot ist die tragische Geschichte über Getreide aus dem Bier hätte werden können, es aber nicht wurde !"

"Zum Brauen geboren, zum Arbeiten gezwungen !"

Benutzeravatar
javert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 245
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2003, 12:12
Wohnort: Crailsheim (württembergisch Ostsibirien)
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1803

Beitrag von javert » Samstag 28. Juli 2018, 17:15

Ich habe doch noch aktuell ein Problem mit CBP.
Anscheinend habe ich es geschaft den Localhost zu löschen.
Ich habe nach einem Neustart im Einstiegsfenster des Browsers angezeigten CBP-Einträge versehentlich entfernt.
Seitdem komme ich mit der Eingabe localhost:5000 nicht mehr auf die Einstiegsmaske des CBP.
Was kann tun ?
"Jedes Laib Brot ist die tragische Geschichte über Getreide aus dem Bier hätte werden können, es aber nicht wurde !"

"Zum Brauen geboren, zum Arbeiten gezwungen !"

irrwisch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1804

Beitrag von irrwisch » Montag 30. Juli 2018, 07:55

Was genau meinst du mit "entfernt"?
Was für eine Meldung genau kommt denn wenn du localhost:5000 eingibst?

probier mal http://127.0.0.1:5000

Benutzeravatar
Ernie
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 275
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 15:04

Re: Raspberry PI Steuerung

#1805

Beitrag von Ernie » Montag 30. Juli 2018, 10:24

javert hat geschrieben:
Samstag 28. Juli 2018, 17:15
Ich habe doch noch aktuell ein Problem mit CBP.
Anscheinend habe ich es geschaft den Localhost zu löschen.
Ich habe nach einem Neustart im Einstiegsfenster des Browsers angezeigten CBP-Einträge versehentlich entfernt.
Seitdem komme ich mit der Eingabe localhost:5000 nicht mehr auf die Einstiegsmaske des CBP.
Was kann tun ?
Browsercache löschen

Studi110
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 337
Registriert: Sonntag 3. August 2008, 11:29

Re: Raspberry PI Steuerung

#1806

Beitrag von Studi110 » Montag 6. August 2018, 20:06

Guten Abend

Möchte kurz Fragen wie ich den Brauprozess um 4 Uhr morgens timern kann ?so könnte das Wasser selber aufheizen . So könnte ich um morgens ca. 6 Uhr gleich Einmaischen.

Danke für die Hilfe

Gruss Studi
Alle sagten das geht nicht! Dann kam einer der wusste das nicht, und hats einfach gemacht!!

Benutzeravatar
bobeye
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 194
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:40
Wohnort: Wien

Re: Raspberry PI Steuerung

#1807

Beitrag von bobeye » Montag 6. August 2018, 20:28

Hi,
Du könntest eine lange Pseudo-Rast bei niedriger Temperatur einstellen, die du vor deine richtigen Rasten setzt. Ich weiß zwar leider nicht wie viele Minuten das Maximum darstellen, aber du kannst sie ja auch hinter einander stellen.

Lg

Studi110
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 337
Registriert: Sonntag 3. August 2008, 11:29

Re: Raspberry PI Steuerung

#1808

Beitrag von Studi110 » Montag 6. August 2018, 21:32

Eigentlich noch logisch

Danke für den Tipp.

Lg
Alle sagten das geht nicht! Dann kam einer der wusste das nicht, und hats einfach gemacht!!

alexo77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Sonntag 3. Januar 2016, 19:14

Re: Raspberry PI Steuerung

#1809

Beitrag von alexo77 » Donnerstag 23. August 2018, 19:59

Hallo,
kennt jemand das Problem das die Restzeit der Rast (also der Countdown) nicht angezeigt wird?
Bei mir schaut das so aus Countdown steht immer auf 00:00:00.
Den Timer der 3.Rast habe ich auch versuchsweise Manuell gestartet ohne Ergebnis.
CBPi2.2_B1.jpg
Ich weiß das es bei einer meiner alten Steuerungen schon funktioniert hatte.
Momentan habe ich keine Idee warum jetzt nicht mehr tut.
Uhrzeit des PI habe ich überprüft die ist korrekt.
Ich hoffe einer von euch kann mir einen Tip geben.

Danke Gruß Alex

Nachtrag: Habe gerade festgestellt das die Uhrzeit die in CBPi angezeigt wird 2 Std. hinter der aktuellen Uhrzeit ist (es war bereits 19:45 Uhr und CBPi zeigt 17:45 Uhr an). Könnte evtl. an der Abweichung UTC zu CEST liegen die ist aktuell 2 Std.

IonEye13
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Montag 20. August 2018, 15:47

Re: Raspberry PI Steuerung

#1810

Beitrag von IonEye13 » Montag 27. August 2018, 22:25

Wäre es nicht mal eine schöne Sache wenn eine vernünftige Anleitung für Neulinge auf Wiki erstellt wird?

JackFrost
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#1811

Beitrag von JackFrost » Dienstag 28. August 2018, 18:19

alexo77 hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 19:59

Nachtrag: Habe gerade festgestellt das die Uhrzeit die in CBPi angezeigt wird 2 Std. hinter der aktuellen Uhrzeit ist (es war bereits 19:45 Uhr und CBPi zeigt 17:45 Uhr an). Könnte evtl. an der Abweichung UTC zu CEST liegen die ist aktuell 2 Std.
Kommst du per SSH auf den Raspi ?

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 391
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Raspberry PI Steuerung

#1812

Beitrag von t-u-f » Dienstag 28. August 2018, 22:25

Moin,
Jepp komme ich ohne Probs...:

Code: Alles auswählen

Raspian SSH aktivieren:
im /boot Ordner eine Textdatei erstellen, leer mit dem Namen ssh OHNE Endung wie .txt oder so 

Code: Alles auswählen

bei Raspian:
User: pi
Password: raspberry
Gruß T-u-F
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

JackFrost
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#1813

Beitrag von JackFrost » Dienstag 28. August 2018, 22:49

Wenn SSH per Datei aktivert ist nach dem booten einfach mit Putty oder Kitty per SSH verbinden und dann über http://www.gtkdb.de/index_36_2248.html die richtige Zeitzone setzen.



Gruß JackFrost

alexo77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Sonntag 3. Januar 2016, 19:14

Re: Raspberry PI Steuerung

#1814

Beitrag von alexo77 » Mittwoch 29. August 2018, 08:11

@JackFrost
Danke für deine Antwort.
Ich habe das Problem etwas eingegrenzt.
Die Zeitzohne ist korrekt eingestellt
date --> Mi 29. Aug 08:03:43 CEST 2018
date -u --> Mi 29. Aug 06:03:45 UTC 2018

Ich vermute folgendes:
CBPi verwendet intern die UTC Zeit wenn ich mit einem Browser auf den Webserver zugreife verwendet das JavaScript natürlich die Uhrzeit des Client und diese ist CEST und daher läuft der Timer nicht los.
Habe zum Testen die Uhrzeit an Client Rechner testweise 2 Std. zurück gestellt (also gleich der UTC Raspberry Zeit) dann lief der Timer auch korrekt los.

IonEye13
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Montag 20. August 2018, 15:47

Re: Raspberry PI Steuerung

#1815

Beitrag von IonEye13 » Sonntag 2. September 2018, 12:22

Ich habe die Software auf dem Raspberry installiert in der Version 3.0, allerdings habe ich Probleme damit die Rezepte vom kleinen Brauhelfer und die beer.xml einzubinden?

Benutzeravatar
FailureOfCreation
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 6. September 2018, 21:32

Re: Raspberry PI Steuerung

#1816

Beitrag von FailureOfCreation » Sonntag 23. September 2018, 11:52

Hallo zusammen!
Bevor ich etwas aushole, ganz kurz zu mir:
Ich bin seit ca. zwei Jahren als Hobbybrauer unterwegs und seitdem stiller Mitleser in diesem Forum. Entsprechend bin ich auch auf das CBP-Projekt gestoßen. Habe es nunmehr auch endlich geschafft, eine Testschaltung zu finalisieren (Tip: Nutzt anständige SSRs, musste zwei Mal kaufen), der erste Brautag ist im Kalender eingetragen. Ich habe die Versionen 2.2 und 3.0 angetestet und bin der Meinung, dass beide Versionen ihre Vorzüge haben. Viele Hürden konnte ich in den letzten Wochen selbst überwinden, einige Fragestellungen sind leider noch offen. Meistens geht es hier um "Best Practice". Ich hoffe auf Eure Meinungen und Erfahrungen.

1. Meine finales Set Up beinhaltet beide Versionen (2.2 + 3.0) in getrennten Verzeichnissen, kein Autostart beim Booten. Leider startet immer nur die Version 3.0 beim manuellen Start. Ich bin mir sicher, dass ich gelesen habe, dass auch zwei Versionen auf einem System zum Laufen gebracht werden können, finde es nur leider nicht wieder.

2. Welche Kontrolllogik wäre bei einem Weck Einkochautomat (29l) zu empfehlen bzw. was hat sich hier bewährt?

3. Wie kann ich bei 2.2 Autotune PID durchführen? Habe es leider überhaupt nicht verstanden.

4. Ich benutze einen DS18B20 bei einer 3m Kabellänge. Lieber sofort über 5V gehen?

5. Das "Zeitproblem" unter 2.2 konnte ich hiermit lösen https://github.com/Manuel83/craftbeerpi/issues/149

6. Bei 2.2 kam es vor, dass die Temperaturkurve verschwunden war. Durch Löschung der Logs und Neustart konnte ich das beheben.

7. Kann man unter 3.0 das erstellte Rezept speichern?

8. Bleibt das Heizelement beim Erreichen der Zieltemperatur von 100°C im BoilStep aktiv oder wird abgeschaltet?


Ich freue mich auf einen regen Austausch sowie an dieser Stelle noch meinen Dank an Manuel! :Drink

Beste Grüße aus dem Bergischen Land!
There's no feeling like the one to drink a beer in the sun
to hear music you love and to feel free
It's the moments I remember when it's cold in december
Makes it easier to walk through the snow

irrwisch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1817

Beitrag von irrwisch » Montag 24. September 2018, 08:27

Auf ein paar deiner Fragen kann ich dir antworten geben.
FailureOfCreation hat geschrieben:
Sonntag 23. September 2018, 11:52
2. Welche Kontrolllogik wäre bei einem Weck Einkochautomat (29l) zu empfehlen bzw. was hat sich hier bewährt?
Wie regelst du den Einkocher? Nur über Ein- und Ausschalten? Dann bei 2.2 die Overshoot Logik bzw Hysterese.
3. Wie kann ich bei 2.2 Autotune PID durchführen? Habe es leider überhaupt nicht verstanden.
Wenn du nur Ein-/Ausschaltest macht ein PID Regler keinen großen Sinn. Dazu bräuchtest du schon eine kontinuierliche Stellgröße (z.B. Kocherleistung von 0 bis 100% elektronisch einstellbar)
4. Ich benutze einen DS18B20 bei einer 3m Kabellänge. Lieber sofort über 5V gehen?
Der Raspi hat nur 3,3 V Pins. Man kann höchstens als "billiglösung" den DS18B20 mit 5V betreiben die Datenleitung aber weiterhin nur auf 3,3V pullen.
Ich verwende 3 DS18B20 mit ca. 2m-3m Kabellänge in Sterntopologie an 3,3V und habe keinerlei Probleme mit der Zuverlässigkeit.
Einfach ausprobieren.
Beim ausprobieren immer dran denken, dass der Raspi (besser gesagt der Linux Kernel) nur alle ca 30 Sek oder so nach neuen 1wire Sensoren sucht. Also nach dem einstecken nicht nervös werden wenn der neue Sensor nicht gleich auftaucht..

Benutzeravatar
FailureOfCreation
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 6. September 2018, 21:32

Re: Raspberry PI Steuerung

#1818

Beitrag von FailureOfCreation » Dienstag 25. September 2018, 07:00

Guten Morgen irrwisch!
Vielen Dank, das hilft mir weiter.... Und ja, es geht beim Kessel um das Ein- und Ausschalten. Werde Overshoot ansetzen.
There's no feeling like the one to drink a beer in the sun
to hear music you love and to feel free
It's the moments I remember when it's cold in december
Makes it easier to walk through the snow

CraftbeerBückeburg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1819

Beitrag von CraftbeerBückeburg » Mittwoch 26. September 2018, 17:02

Guten Abend liebe Braugemeinde,

ich bräuchte mal wieder etwas Hilfe von einen der sich mit den HTTP Sensoren auskennt.
Mein Vorhaben: Ich möchte (vorerst nur) mit einen ESP 8266 Temperaturen an CBP senden.

Das Addon in CBP ist installiert, aber ich verschweifle am Programm.

Ich weiß, dass die Daten vom ESP an den Raspberry geschickt werden müssen per:
"http://<RaspberryPi-IP-Addresse>:5000/api/httpsensor/<key>/<value>"

Aber wie definiere ich "Key" und "Value"?
Vielleicht kann mir wer von euch weiterhelfen, oder mir sogar einen Sketch schicken...

Vielen Dank und einen schönen Abend

Thomas

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 536
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1820

Beitrag von JollyJumper » Mittwoch 26. September 2018, 17:48

Hallo,
Key ist der Name des Sensors in CPB und Value die Temperatur, die du zu CBP übergeben willst.
Das alles ist Text, kein Integer oder so.

Schau dir meine Steuerung dazu mal an.
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 86#p259386
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 536
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1821

Beitrag von JollyJumper » Mittwoch 26. September 2018, 17:50

Sketch kann ich dir dafür zur Verfügung stellen, schreib mir einfach ne PN.
Grüße aus Sinn,

Matthias

CraftbeerBückeburg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1822

Beitrag von CraftbeerBückeburg » Freitag 28. September 2018, 11:05

Guten Morgen zusammen,

Mal wieder ich🙈. Frage zu CBP 3.0 und dem 7" Display von RasPi. Hat der Erfahrungen gemacht?

Wenn ich das hier richtig gelesen habe ist das Programm fur eine Auflösung von 800x600 geeignet. Das Display macht aber nur 800x480. Muss da gescrollt werden??

Danke schon mal

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
FailureOfCreation
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 6. September 2018, 21:32

Re: Raspberry PI Steuerung

#1823

Beitrag von FailureOfCreation » Dienstag 2. Oktober 2018, 19:50

Nabend zusammen!

Mein erster CBP-Brautag rückt immer näher, vielleicht kann mir noch jemand bei meinen verbleibenden Fragen weiterhelfen.
1. Meine finales Set Up beinhaltet beide Versionen (2.2 + 3.0) in getrennten Verzeichnissen, kein Autostart beim Booten. Leider startet immer nur die Version 3.0 beim manuellen Start. Ich bin mir sicher, dass ich gelesen habe, dass auch zwei Versionen auf einem System zum Laufen gebracht werden können, finde es nur leider nicht wieder.
7. Kann man unter 3.0 das erstellte Rezept speichern?
8. Bleibt das Heizelement beim Erreichen der Zieltemperatur von 100°C im BoilStep aktiv oder wird abgeschaltet?
Besten Dank! :Drink
There's no feeling like the one to drink a beer in the sun
to hear music you love and to feel free
It's the moments I remember when it's cold in december
Makes it easier to walk through the snow

Benutzeravatar
secuspec
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1824

Beitrag von secuspec » Mittwoch 3. Oktober 2018, 22:54

CraftbeerBückeburg hat geschrieben:
Freitag 28. September 2018, 11:05
Guten Morgen zusammen,

Mal wieder ich🙈. Frage zu CBP 3.0 und dem 7" Display von RasPi. Hat der Erfahrungen gemacht?

Wenn ich das hier richtig gelesen habe ist das Programm fur eine Auflösung von 800x600 geeignet. Das Display macht aber nur 800x480. Muss da gescrollt werden??

Danke schon mal

Gruß
Thomas
Hi Thomas,

kommt darauf an wieviele Elemente Du auf dem Screen hast. Durch die Braustufen wird's aber oft ein Scrollen - macht aber in der Standardanzeige nichts.

Hast Du das Display schon oder bist Du noch offen für was anderes?

Falls Du noch nicht festgelegt ist, dann kann man die 7" HDMI Touch Displays von WaveShare empfehlen. Achtung - es gibt da billige Knock Offs - also darauf achten eines der Originalteile zu erhalten. Die haben 1024 * 600 Auflösung.

Gibts bei verschiedenen Anbietern. Ich habe die Revision C die wunderbar funktioniert.

https://www.waveshare.com/product/mini- ... -lcd-c.htm

Viele Grüße,
Steffen
Klassisches 2 Geräte Sudhaus auf Basis 80l Töpfen mit Hendi für die Rasten und einem Ultra Low Power 8kW Heizelement fürs Kochen. Alles gesteuert über CraftBeerPi. :Drink

CraftbeerBückeburg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1825

Beitrag von CraftbeerBückeburg » Donnerstag 4. Oktober 2018, 18:53

secuspec hat geschrieben:
Mittwoch 3. Oktober 2018, 22:54
CraftbeerBückeburg hat geschrieben:
Freitag 28. September 2018, 11:05
Guten Morgen zusammen,

Mal wieder ich🙈. Frage zu CBP 3.0 und dem 7" Display von RasPi. Hat der Erfahrungen gemacht?

Wenn ich das hier richtig gelesen habe ist das Programm fur eine Auflösung von 800x600 geeignet. Das Display macht aber nur 800x480. Muss da gescrollt werden??

Danke schon mal

Gruß
Thomas
Hi Thomas,

kommt darauf an wieviele Elemente Du auf dem Screen hast. Durch die Braustufen wird's aber oft ein Scrollen - macht aber in der Standardanzeige nichts.

Hast Du das Display schon oder bist Du noch offen für was anderes?

Falls Du noch nicht festgelegt ist, dann kann man die 7" HDMI Touch Displays von WaveShare empfehlen. Achtung - es gibt da billige Knock Offs - also darauf achten eines der Originalteile zu erhalten. Die haben 1024 * 600 Auflösung.

Gibts bei verschiedenen Anbietern. Ich habe die Revision C die wunderbar funktioniert.

https://www.waveshare.com/product/mini- ... -lcd-c.htm

Viele Grüße,
Steffen
Grüß dich,
ich habe das display noch nicht. Bin daher offen für Vorschläge. Schaue mkr mal deine Empfehlung an😀

maestrone
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 09:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1826

Beitrag von maestrone » Samstag 6. Oktober 2018, 14:00

Hallo zusammen

Bin gerade am Aufsetzen von CBPI V3.0 auf einem raspbian stretch lite.
Bekomme nach der installation von Addons und nach dem Neustart die Fehlermeldung:
INFO:modules.app_config:-> initPlugins
INFO:socketio:emitting event "NOTIFY" to all [/brew]
ERROR:modules.app_config:__init__() got an unexpected keyword argument 'description'
Bisher unternommen Versuche: chmod 777 auf dem craftbeerpi3 Verzeichnis und chown auf den Verzeichnissen im /plugin

Hat jemand eine Idee?

Vorab tausend Dank & beste Grüsse

Stefan
Nachtrag - Problem gelöst, hier die Schritte die zum Erfolg geführt haben:

- Deinstallation der bestehenden Installation gemäss dieser Anleitung: https://github.com/Manuel83/craftbeerpi3/issues/204
- Installation ab Github, gemäss Installationsanleitung
- Vorsichtshalber ein chmod -R 777 auf dem craftbeerpi3 Verzeichnis
- keine Aktivierung unter cbpi > System > System

>> Alle Addons lassen sich problemlos installieren...

Grüsse & Danke an Manuel für den Code dieser Software

Stefan

Bio-Totte
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 26. August 2017, 23:18

Re: Raspberry PI Steuerung

#1827

Beitrag von Bio-Totte » Mittwoch 10. Oktober 2018, 16:41

Hi zusammen,
ich habe kürzlich meine Brausteuerung von einem ArdBir auf einem Raspberry mit Craftbeerpi 3.0 umgestellt. Habe zuvor keine Erfahrung mit dem Pi und mich die letzten Wochen (habe nicht so viel Zeit) durch das Thema Pi und Craftbeerpi gekämpft und soweit auch alles zum laufen gebracht. Da ich mit der Regelung über Hysterese nicht so zufrieden war wollte ich einen PID nutzen. Ich nutze eine Hendi 3500M gesteuert über ein SSR, also Steuerung über Ein-/Ausschalten. PIDAutotune ist erfolgreich gelaufen. Als PID wollte ich das Add-on PIDBoil nutzen. Nachdem ich die per Autotune ermittelten PID-Daten in den Regler übertragen habe, bei Kettle ausgewählt und den Brauvorgang gestartet habe hängt sich Craftbeerpi bei mir auf. Der Anzeigewert des Thermofühlers friert ein, ich kann die Automatik nicht ausschalten und auch den gesamten Vorgang nicht stoppen. Mache ich den Browser zu finde ich nach erneutem Öffnen Craftbeerpi auch nicht mehr. Wenn Hysterese auswähle läuft alles einwandfrei. Ich habe dann noch PIDArduino ausgewählt-Craftbeerpi hängt sich auch auf. Hab Craftbeerpi bereits neu installiert. Problem immer noch vorhanden...ich weiß nicht mehr weiter.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Habe ich irgendwo einen Fehler in den Einstellungen gemacht?
Was egal wie auch noch nie funktioniert hat ist die grafische Anzeige des Temperturverlaufs...
Wäre prima, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!!

Gruß
Torsten

irrwisch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1828

Beitrag von irrwisch » Mittwoch 10. Oktober 2018, 18:03

Mit dem konkreten Problem kann ich dir nicht helfen aber generell macht ein PID Regler keinen Sinn wenn du die Platte nur ein oder ausschalten kannst.
Da brauchst du schon eine kontinuierliche Stellgröße.

Gute Erfahrung hab ich mit der Overshoot Logik gemacht, das funzt ganz ordentlich mit der Hendi.

Ansonsten kann man die Hardware der Hendi auch hacken um die Elektronik direkt anzusteuern, dann kannst du auch einen gescheiten PID Regler aufsetzen. Eine Anleitung dazu gibt es im CBP Wiki:
https://github.com/Manuel83/craftbeerpi ... 0-M--Setup

Bio-Totte
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 26. August 2017, 23:18

Re: Raspberry PI Steuerung

#1829

Beitrag von Bio-Totte » Mittwoch 10. Oktober 2018, 20:32

Hi irrwisch,

Danke für die Antwort. Dass das mit dem PID nicht so sinnvoll bei der Hendi bzw. mit Ein-/Auschalten ist hab ich mir schon gedacht. Wobei es beim ArdBir ganz gut geklappt hatte, allerdings mit nem Einkochautomat. Der hatte aber auch nicht so eine Verzögerung wie die Hendi beim Einschalten. Dann werd ich das mit dem Overshot nachher probieren.
Wenn jemand aber noch erklären kann warum sich die Software aufhängt würde ich mich trotzdem freuen, einfach um es zu verstehen 😊.

Wenn jemand noch Rat weiß warum sich der Temperaturverlauf bei mir nicht grafisch darstellen lässt würde ich mich noch über nen Tip freuen!
Ich nutze übrigens nen Touchscreen.

Gruß
Torsten

Benutzeravatar
secuspec
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1830

Beitrag von secuspec » Donnerstag 11. Oktober 2018, 09:12

Bio-Totte hat geschrieben:
Mittwoch 10. Oktober 2018, 20:32

Wenn jemand aber noch erklären kann warum sich die Software aufhängt würde ich mich trotzdem freuen, einfach um es zu verstehen 😊.

Das dürfte das bekannte Problem PWM im Zusammenspiel PIDArduino sein. GPIOPWM in einem Actor zusammen mit dem ArduinoPID hängt sich auf. Irgendwo gibt es auch einen Patch dafür den ich sogar eingebaut habe - nur finde ich aus dem Stegreif heraus nicht mehr wo ich den gefunden habe.

Ändere GPIOPWM auf GPIOSimple dann läuft das. Andere Möglichkeit ist das Mod_PWM Plugin zu verwenden.

Gruß,
Steffen
Klassisches 2 Geräte Sudhaus auf Basis 80l Töpfen mit Hendi für die Rasten und einem Ultra Low Power 8kW Heizelement fürs Kochen. Alles gesteuert über CraftBeerPi. :Drink

Bio-Totte
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 26. August 2017, 23:18

Re: Raspberry PI Steuerung

#1831

Beitrag von Bio-Totte » Donnerstag 11. Oktober 2018, 10:55

Hallo Steffen,

genau darüber (GPIOPWM / GPIOSimple) bin ich gestern bei der Gute-Nacht-Lektüre noch gestolpert... Wollte aber zuerst einen Testlauf machen bevor ich hier schreibe. Den hab ich eben gemacht-funktioniert mit GPIOSimple,
Das Problem zuvor gab es bei der Einstellung GPIOPWM allerdings auch mit jeglichen PID-Add-on. Mit GPIOSimple funzt es. Allerdings funktioniert die Temperatursteuerung mit Overshot auch recht zufriedenstellend (beste gefundene Einstellung +/- 0,2GRDC), die Aufheizzeiten sind etwas schneller als über PID (wobei das ja Einstellungssache ist, also mit meinen Regelparametern über PIDAutotune) und ich quäle die Hendi nicht so sehr mit dauerndem Ein- und Ausschalten.
Auf alle Fälle Danke! für die Antwort.
Ob ich die Hendi zwecks besserer Regelung umbaue glaube ich eher nicht, das ist mir dann der Aufwand nicht wert.

Bleibt nur noch die Frage offen, warum ich keine grafische Darstellung des Temperaturverlaufs bekomme. Fehlt mir da noch ein Add-on oder hab ich eine Einstellung vergessen?

Nochmal Danke für die Antworten!!!

Gruß
Torsten

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1851
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1832

Beitrag von beryll » Freitag 12. Oktober 2018, 09:37

Bio-Totte hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 10:55
Bleibt nur noch die Frage offen, warum ich keine grafische Darstellung des Temperaturverlaufs bekomme. Fehlt mir da noch ein Add-on oder hab ich eine Einstellung vergessen?
Hallo Torsten,

in der Version 2.2 gab es einen Bug, den man recht einfach beheben konnte. Grund war, dass teilweise NUL-Werte in der Tabelle standen statt Zahlen und das Script damit zum Absturz gab - in der Console konnte man das beobachten.
Ob der Fehler in der 3.0 auch noch vorhanden ist, kann ich nicht sagen - ich bin bei der 2.2 geblieben, da ich dort selbst einige Änderungen für mich selbst reinprogrammiert hatte. Du musst mal hier in dem Thread suchen, ich hatte die Lösung mal gepostet.

VG Peter

Edit: ich hab's gefunden: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 87#p203887
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

BLTLB
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 1. Januar 2017, 19:00

Re: Raspberry PI Steuerung

#1833

Beitrag von BLTLB » Freitag 19. Oktober 2018, 16:28

Hi!

Hat hier jemand zufällig ein Tilt Hydrometer am CraftbeerPi3 konfiguiert bekommen?

Ich bin leider noch ziemlich unbedarft beim Pi, aber irgendwie scheint mein Bluez nicht richtig zu laufen. Zumindest zeigt der Tilt nur 0 Grad Celsius im CraftbeerPi an...

Hat jemand da Erfahrung und kann mir helfen?

JackFrost
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#1834

Beitrag von JackFrost » Freitag 19. Oktober 2018, 20:53

Bio-Totte hat geschrieben:
Donnerstag 11. Oktober 2018, 10:55
Ob ich die Hendi zwecks besserer Regelung umbaue glaube ich eher nicht, das ist mir dann der Aufwand nicht wert.
Die Analoge kann man über nen Servo und nen PID quasi stetig regeln. Die Halterung für den Servo an der Hendi zu
basteln sollte nicht so schwer sein.

Ich hab blos keine da sonst würde ich was basteln. Mein Einkocher bekommt ne Wellenpaketsteuerung über ein Devboard.
Aktuell reicht mir der Einkocher mit den 1,8 kW und ner Isolierung.

Gruß JackFrost

Antworten