Willkommen bei Hobbybrauer.de Willkommen bei Hobbybrauer.de
  Hallo  [ Anmelden ] Startseite Deine Benutzerdaten Forumsübersicht Impressum  
Login
Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

Suche
Hobbybrauer.de mit Google durchsuchen:

Eigene Suchfunktion

Board Index FAQ Du bist nicht eingeloggt
Forum
· Suchen
· Board-Regeln

ACHTUNG: Auf dieses Forum kann nur noch lesend zugegriffen werden. Falls Du hier im alten Forum bereits registriert warst, musst Du Dich im neuen Forum mit dem gleichen Usernamen UND der gleichen E-Mailadresse NEU registrieren, damit Dein Ranking (Anzahl Deiner Posts) aus diesem Forum ins neue mit übernommen wird. Zum neuen Forum geht's hier

Seite 1 von 4   «  1  2  3  4  »     
Autor: Betreff: Umbau des Lidl-Einkochautomaten Silvercrest
Posting Freak
Posting Freak

rattenfurz
Beiträge: 2512
Registriert: 11.7.2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 5.8.2012 um 16:26  
Edit: BITTE die Hinweise von der zweiten Seite beachten: Der Schalter muss, wenn er Metallteile hat, mit an den Schutzleiter!

Hallo,

vorab: der Umbau des Automaten, damit dieser dauerheizen kann, ist nicht VDE-konform. Es kann sein, das, wenn die Litze an der falschen Stelle entlang führt, am Schalter Netzspannung anliegt und ihr euch ernsthaft (tödlich) verletzt.

Ich will keine Angst schüren, aber der Umbau geschieht auf eigene Gefahr.

Wir überbrücken absichtlich eine Sicherung, die die Temperatur sonst auf 100 °C begrenzt.

Beschwert euch also bitte nicht, wenn es eure Haustiere dahin rafft oder euer Haus abbrennt - für Profis only ;-)
Ich kann euch nicht einmal garantieren, dass der Silvercrest das dauerhaft ohen Schaden überlebt.

Nur vorsorglich: Stöpselt den Topf vorher aus und wickelt das Kabel komplett im Fuß auf. Den Stecker könnt ihr in der Mitte in die Löcher stecken; da ist er sicher und fällt nicht raus.

Nun zum eigentlichen Umbau: Besorgt euch einen Kippschalter und eine rote LED, die ihr so vorbereitet:

Die Litze muss etwa einmal quer über die Topfbreite reichen. Merkt euch, an welcher Litze der abgeflachte Teil der LED zeigt - dort ist später Minus, die andere Seite ist Plus.

Ich habe zweiadrige Litze genommen, Weiß markiert die Anode der LED ("Plus").

Nun stellt ihr den Topf auf den Kopf und entfernt erstmal die weißen Gummifüße, die könnt ihr einfach nach oben rausziehen:


Wenn ihr das gemacht habt, geht es daran die Schrauben zu entfernen.

Der Topf wird durch vier Schrauben am Boden gehalten, drei davon unter Gummifüßen, einer so zu sehen: Rote Markierungen.
Danach die grün markierten Schrauben lösen, sie halten den Leistungsteil. Gleich im Anschluss könnt ihr Blau markierten Nasen nach unten drücken, sie halten den Deckel vom Leistungsteil, der danach leicht absacken sollte.

Als nächstes hebt ihr vorsichtig das Kunststoff ein paar cm an. AUF KEINEN FALL mit Kraft, die Kabel sind im Inneren nicht lang genug, es weit anzuheben.
Sucht euch nun einen Punkt, an denen ihr Löcher für Schalter und LED bohren wollt. Dahinter darf keine Schaltung sein. Ich habe den Platz rechts neben dem DIsplay genommen, da dort auch der Hahn nicht im weg ist.


Dort könnt ihr direkt auch Schalter und LED einbauen. DIe LED solltet ihr mit ein bisschen Klebstoff oder Heißkleber von innen sichern.

Nun dreht ihr den Topf vorsichtig um, so dass er "normal" steht und bittet eine andere Person den Metalltopf leicht anzuheben. Mit einer Hand könnt ihr nun reingreifen und links vom Display den Deckel des Leistungsteiles heraus heben (hier habe ich leider kein Bild). Der Boden des Leistungsteiles ist mit vier Schrauben am schwarzen Kunststofffuß des Topfes festgemacht - ihr müsst alle vier Schrauben lösen, dann könnt ihr den Leistungsteil leicht anheben.

Nun kommt der spannende Teil: Ihr müsst die Litze an die Unterseite des Leistungsteiles anbringen:


Links der Plus, rechts der Minus-Pol (passend zur LED).

Solltet ihr die Pole verwechseln, wird nichts passieren und der Schalter aber auch nicht funktionieren.

Wenn ihr jetzt alle Auseinanderbauschritte rückgängig macht, sollte der Topf wieder zusammen gebaut vor sich stehen. Für den aufmerksamen Leser kein Problem ;-)

Wenn ihr nun Schrauben über habt, müsst ihr diese doch wieder einbauen - es gibt nur 3 verschiedene Sorten und jede Schraube ist ziemlich eindeutig (und passt auch nur dahin).

Vor dem Ausprobieren: FÜLLT WASSER IN DEN TOPF!

Niemals ohne Wasser!

Testet vor dem eigentlichen Test einmal den Topf und den Schalter auf Spannungsfreiheit und legt dann los: Solange der Topf selber nicht heizt, sollte die LED angehen, sobald der Schalter umgelegt wird.

Ansonsten geht die LED nur an, wenn der Topf selber nicht heizt!

D.h. startet ihr das normale Heizprogramm über die Steuerung des Topfes, geht die LED aus, obwohl der Schalter an ist. Das ist ein Feature!

Ansonsten: Viel SPaß beim Nachbauen!


[Editiert am 27.11.2013 um 10:34 von rattenfurz]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Posting Freak
Posting Freak

Qvex23
Beiträge: 646
Registriert: 5.5.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5.8.2012 um 16:34  

Zitat von rattenfurz, am 5.8.2012 um 16:26


Testet vor dem eigentlichen Test einmal den Topf und den Schalter auf Spannungsfreiheit und legt dann los: Solange der Topf selber nicht heizt, sollte die LED angehen, sobald der Schalter umgelegt wird.

Ansonsten geht die LED nur an, wenn der Topf selber nicht heizt!


LED geht also in beiden Fällen nur an wenn der Topf nicht selber heizt??


____________________
Mein Blog:
http://www.dirksheimbräu.de/blog

Treff nette Biertrinker & Brauer aus deiner Umgebung. Jetzt live im Hobbybrauer IRC Chat, wähle:
http://hobbybrauer.de/modules.php?name=FAQ&cat=30
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Posting Freak
Posting Freak

rattenfurz
Beiträge: 2512
Registriert: 11.7.2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 5.8.2012 um 16:37  

Zitat von Qvex23, am 5.8.2012 um 16:34


LED geht also in beiden Fällen nur an wenn der Topf nicht selber heizt??



Exakt.

Und anders herum: Nur weil die LED aus ist, heißt das nicht, dass der Topf nicht heizt oder der Schalter ausgeschaltet wäre.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Senior Member
Senior Member

Biermuskel
Beiträge: 138
Registriert: 2.8.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5.8.2012 um 17:55  
Kann man den Topf ohne diesen Umbau nicht zum Würzekochen verwenden? Hält er dann die 100 Grad nicht?
Ich interessiere mich auch für den Pott, nur würde ich auf solch einen Umbau aus Sicherheitsgründen gerne verzichten.


____________________
Ich mach mir Sorgen um den Biernachschub. Nach dem Kasten und dem anderen Kasten bleibt nur noch ein Kasten übrig!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Senior Member
Senior Member

HerrChimay
Beiträge: 460
Registriert: 22.6.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5.8.2012 um 17:58  
Wieviel Spannung liegt denn an deiner Schaltung an? Weil LEDs arbeiten ja auch in unterschiedlichen Spannungsbereichen.


[Editiert am 5.8.2012 um 17:59 von HerrChimay]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Posting Freak
Posting Freak

rattenfurz
Beiträge: 2512
Registriert: 11.7.2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 5.8.2012 um 18:00  

Zitat von HerrChimay, am 5.8.2012 um 17:58
Wieviel Spannung liegt denn an deiner Schaltung an?


Auf den beiden Anschlüssel: 12v (ist quasi der Kleinstspannungsteil, in dem auch der Controller rumbastelt)

Ich weiß aber nicht, was passiert, wenn die Litze mal abgeht oder an einer anderen Lötstelle rumkratzt. Sollte eigentlich nicht passieren - und ein vernünftiger Kippschalter ist auch dagegen isoliert (und hat keinen Kontakt zu den Schaltkontakten.

Aber ich weiß nicht, will halt klarstellen, dass es auf eigene Gefahr ist ;-)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Posting Freak
Posting Freak

rattenfurz
Beiträge: 2512
Registriert: 11.7.2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 5.8.2012 um 18:01  

Zitat von Biermuskel, am 5.8.2012 um 17:55
Kann man den Topf ohne diesen Umbau nicht zum Würzekochen verwenden? Hält er dann die 100 Grad nicht?
Ich interessiere mich auch für den Pott, nur würde ich auf solch einen Umbau aus Sicherheitsgründen gerne verzichten.


Doch, ein bisschen brodelt es dann schon.

Nur ab 100°C gilt: JEdes bisschen mehr Leistung verdampft auch mehr Wasser.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Senior Member
Senior Member

HerrChimay
Beiträge: 460
Registriert: 22.6.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5.8.2012 um 18:04  
Mit deiner LED Erklärung komme ich nicht klar. Ich würde denken:

Schalter on -> LED an (Gerät würde normal nicht mehr heizen) /LED aus (Gerät heizt von alleine)
Schalter off -> LED ist immer aus

Falsch?


Zitat von rattenfurz, am 5.8.2012 um 18:00

Zitat von HerrChimay, am 5.8.2012 um 17:58
Wieviel Spannung liegt denn an deiner Schaltung an?


Auf den beiden Anschlüssel: 12v (ist quasi der Kleinstspannungsteil, in dem auch der Controller rumbastelt)


Dann braucht man eine LED die mit 12V arbeitet oder nicht?


[Editiert am 5.8.2012 um 18:05 von HerrChimay]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Posting Freak
Posting Freak

rattenfurz
Beiträge: 2512
Registriert: 11.7.2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 5.8.2012 um 18:05  

Zitat von HerrChimay, am 5.8.2012 um 18:04
Mit deiner LED Erklärung komme ich nicht klar. Ich würde denken:

Schalter on -> LED an (Gerät würde normal nicht mehr heizen) /LED aus (Gerät heizt von alleine)
Schalter off -> LED ist immer aus

Falsch?


Richtig.

(Also genau so ist es)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Posting Freak
Posting Freak

rattenfurz
Beiträge: 2512
Registriert: 11.7.2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 5.8.2012 um 18:07  

Zitat von HerrChimay, am 5.8.2012 um 18:04

Dann braucht man eine LED die mit 12V arbeitet oder nicht?


Nein.

LEDs haben zwar eine Sperrspannung, arbeiten aber mit Strom, nicht mit Spannung ;-)

Da ist aber ein Widerstand schon in Serie (an den wir die Anode / + der LED anschließen), die den Strom hoffentlich hinreichend begrenzt.

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich das nicht durchgerechnet habe - ich habe hier genug LEDs, die roten 5mm LEDs können aber einiges wegstecken. Per Datenblatt sind die aber auf ca 20 mA beschränkt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Posting Freak
Posting Freak

rattenfurz
Beiträge: 2512
Registriert: 11.7.2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 5.8.2012 um 18:09  
Huch. Der Optokoppler ist auf 60 mA ausgelegt, also ist das wohl zu viel Saft auf der LED.

Naja, mal gucken, wie lange die durchhält. Hat jemand noch ein Bild von der Vorderseite der LEistungsteiles? Dann könnte man mal schauen, was die LED wirklich abbekommt.


Wobei die 12V auch mal 15V in dem Gerät sein können ;-)

Also: Nehmt, wenn ihr sicher gehen wollt, eine "HIgh Power LED" oder so, die 60 mA ab kann. Und nehmt am besten ein rote, die haben i.d.R. die geringste Sperrspannung.


[Editiert am 5.8.2012 um 18:12 von rattenfurz]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Posting Freak
Posting Freak

rattenfurz
Beiträge: 2512
Registriert: 11.7.2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 5.8.2012 um 18:15  
Oder nehmt einen zusätzlichen WIderstand auf - wichtig ist nur, dass am MOC ca 20mA Strom bleiben, sonst schaltet der nicht durch.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Posting Freak
Posting Freak

Brauwolf
Beiträge: 3548
Registriert: 26.2.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5.8.2012 um 18:59  
bitte einen 560 Ohm Widerstand mit der Standard-LED in Reihe schalten, sonst habt ihr nicht lange Freude dran (ist aber schön hell)

Cheers, Ruthard


____________________
Mein Blog: Brew24.com
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Posting Freak
Posting Freak

Kurt
Beiträge: 2795
Registriert: 2.9.2003
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5.8.2012 um 20:42  
was macht die LED? Sitzt dir Parallel zur Sendeseite des Optokopplers und saugt dem den Strom weg? Sind in Optokopplern nicht IR-Dioden mit quasi der niedrigst möglichen Flussspannung? Dann wäre vielleicht ein Widerstand mit einer (oder zwei) normalen SI-Dioden besser.

... aber vielleicht macht die LED auch was ganz anderes und ich spekulier hier nur rum :)


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Posting Freak
Posting Freak

HarryHdf
Beiträge: 893
Registriert: 25.5.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6.8.2012 um 00:16  
Also bevor das hier in Diskussionen über Vorschaltwiderstände untergeht:

:thumbup: :thumbup: :thumbup:
DANKE Ratti für Deine Bemühungen! Wenn Du so weitermachst, dann können wir bald die komplette Platine durch einen Raspberry ersetzen, der dann auch noch automatisch abläutert ;)


[Editiert am 6.8.2012 um 00:16 von HarryHdf]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Posting Freak
Posting Freak

rattenfurz
Beiträge: 2512
Registriert: 11.7.2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6.8.2012 um 07:15  

Zitat von Brauwolf, am 5.8.2012 um 18:59
bitte einen 560 Ohm Widerstand mit der Standard-LED in Reihe schalten, sonst habt ihr nicht lange Freude dran (ist aber schön hell)



Nö, gar nicht mal.

Mir ist gerade was wieder eingefallen:

R7 hängt ja sowieso in Reihe, der hat 1k. Damit ist der Strom eh auf 15 mA bei 15V begrenzt.

Das sollte reichen - die Anleitung geht also so, wie sie ist ;-).

Wer sich immer noch unsicher ist, kann die LED auch einfach weglassen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Posting Freak
Posting Freak

Wizzzz
Beiträge: 739
Registriert: 14.9.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6.8.2012 um 07:55  
Hab den Kocher schopn seit einigen Wochen rumstehen, aber noch nicht benutzt. Ich dachte er würde fürs Kochen auch ohne Umbau funktionieren....

Also vielen Dank für den Hack und für Deine schöne bebilderte Anleitung...

Gruß
J.


____________________
Ein gutes Bier, maßvoll genossen, schadet auch in großen Mengen nicht...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Senior Member
Senior Member

brewder
Beiträge: 344
Registriert: 7.9.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/mad.gif erstellt am: 5.10.2012 um 19:55  
Sooo.... ich wollte das heute nachbauen.
Hab folgendes Material verwendet:

LED: http://www.conrad.at/ce/de/product/149701/Signalleuchte-R9- 115L-5-mm-LED-SCI-R9-115L-12-V-RED-Rot-Betriebsspannung-12-VDC/SHOP_AREA_17 318&promotionareaSearchDetail=005

Kippschalter: http://www.conrad.at/ce/de/product/701189/SCI-Kfz-Kippschal ter-12VDC-20-A-R13-61L2-ILLUMINATED-RED-EinAus

Litze: http://www.conrad.at/ce/de/product/609072/Zwillingslitze-NY FAZ-2-x-075-mm-Schwarz-Meterware-Sterner-Kabel/SHOP_AREA_17416&promotionare aSearchDetail=005

Der Kocher funktioniert wie bei einem Falschanschluss genauso wie auch zuvor, aber eben heizt er nicht weiter ...? Obwohl ich das nicht verstehen kann, weil ja wohl ein Schalter nur öffnet und schließt und ja keine Richtung hat, habe ich dann versucht die Litze abzuzwicken und die Pole zu tauschen - ohne Effekt ... was kann man sonst noch falsch machen?
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Senior Member
Senior Member

brewder
Beiträge: 344
Registriert: 7.9.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/cry_smile.gif erstellt am: 6.10.2012 um 07:52  
?
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Posting Freak
Posting Freak

rattenfurz
Beiträge: 2512
Registriert: 11.7.2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6.10.2012 um 16:30  
Hi,

falsche LED ;-)

Die, die du da hast, ist für den Einbau in ein Auto vorgesehen (Versorgungsspannung 12V). Die lässt wahrscheinlich nicht genug Strom durch, um den Optokoppler zu schalten, da sie einen eigenen Vorwiderstand hat.

So eine hier:
http://www.conrad.at/ce/de/product/184543/LED-diffus-5-mm-L -53-HD-Rot-60-Gehaeuseart-5-mm-11-mcd/SHOP_AREA_17640&promotionareaSearchDe tail=005
tuts wahrscheinlich besser (auf die Einbaurichtung achten, kürzeres Bein muss zu minus zeigen).

Aber lass dir den Umbau lieber von jemandem mit Ahnung machen, du hantierst da an Netzspannung rum und steierst einen fast-2kw-Verbraucher...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Senior Member
Senior Member

brewder
Beiträge: 344
Registriert: 7.9.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/cool.gif erstellt am: 6.10.2012 um 17:57  
Kein Problem! Läuft alles! :) Bisschen Mut braucht man schon!
Das Problem war, dass der Kipschalter auch eine LED intus hat und deswegen auch eine "Richtung" hat. Pole am Schalter getauscht - funktioniert!

:cool:
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Senior Member
Senior Member

brewder
Beiträge: 344
Registriert: 7.9.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6.10.2012 um 18:00  
Nächste Frage:

Ich möchte nicht nur das Thermostat sondern auch die Zeitschaltuhr überbrücken, sodass beim Einstecken gleich auf Vollgas geheizt wird, um die Brausteuerung mittels Software verwenden zu können. Gibts dafür auch eine Anleitung?
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Posting Freak
Posting Freak

rattenfurz
Beiträge: 2512
Registriert: 11.7.2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6.10.2012 um 19:03  
Wenn du den Schalter umgelegt hast, gibt das Dingen voll Power. Ob du die Uhr aktiviert hast oder nicht spielt dabei keine Rolle.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Junior Member
Junior Member


Beiträge: 10
Registriert: 12.9.2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 14.10.2012 um 14:00  
Super. Dankeee.

Hab den Kocher heut umgebaut weil bei meinem nix mit wallend kochen war. Hab's grad bei Pfannevoll getestet und es läuft und läuft super.

Und noch dazu war der Umbau gar nicht mal schwer. Naja gut als Mechatroniker sollte das machbar sein.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Senior Member
Senior Member

Dr Huppertz
Beiträge: 494
Registriert: 23.4.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14.10.2012 um 14:51  
Ich habe bereits 5 Sude mit dem Umbau gemacht, alles bestens und vor allem schön wallende Kochung.

Grüße und danke nochmal an Rattenfurz!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
  Seite 1 von 4   «  1  2  3  4  »     

 
  
 

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details findest Du im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 1998 - 2021 by Hobbybrauer.de
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.
Die Website oder Teile daraus dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung von Michael Plum weiterverwendet werden.
© 2014 Michael Plum