Willkommen bei Hobbybrauer.de Willkommen bei Hobbybrauer.de
  Hallo  [ Anmelden ] Startseite Deine Benutzerdaten Forumsübersicht Impressum  
Login
Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

Suche
Hobbybrauer.de mit Google durchsuchen:

Eigene Suchfunktion

Board Index FAQ Du bist nicht eingeloggt
Forum
· Suchen
· Board-Regeln

ACHTUNG: Auf dieses Forum kann nur noch lesend zugegriffen werden. Falls Du hier im alten Forum bereits registriert warst, musst Du Dich im neuen Forum mit dem gleichen Usernamen UND der gleichen E-Mailadresse NEU registrieren, damit Dein Ranking (Anzahl Deiner Posts) aus diesem Forum ins neue mit übernommen wird. Zum neuen Forum geht's hier

     
Autor: Betreff: Stout von cosmophobia
Member
Member


Beiträge: 59
Registriert: 6.4.2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22.10.2012 um 07:49  
Dann will ich mal versuchen dieses edle Tröpfchen in Worte zu fassen...

Mit einem herrlichen "zisch" öffnet man den Kronenkorken. Ja... mal keine Bügelflasche...
Kurz dran geschnuppert... Riecht schonmal sehr vielversprechend. Irgendwie leicht nach Kaffee.

Dann beim einschenken das erste "aha-Erlebnis": Wie es sich für eine richtiges Stout gehört. Sehr schöner, cremiger, fester Schaum. Nicht ganz weiß, aber das ist bei einem Stout ja auch nicht so leicht und auch überhaupt nicht nötig.

Inzwischen riecht es immer mehr nach Kaffee. Und Schokolade?
Jetzt ist der Schaum nicht mehr ganz so fest. Aber immer noch deutlich vorhanden. Und das bleibt auch bis zum letzten Schluck so.

Nun zum Geschmack:
Was soll ich sagen. Der hat mich echt vom Hocker gehauen... Lecker malzig. Absolut nicht bitter. Ganz im Gegenteil. Sehr weich ohne großartige Hopfenbittere. Dafür fällt etwas anderes besonders auf. Zu dem schon beim Geruch wahrnehmbaren Kaffee und Schokoladenaromen gesellt sich jetzt noch etwas anderes. Ein Aroma von Brombeeren oder Johannisbeeren. Hier wurde vermutlich ein wahnsinns Aromahopfen verwendet. Ich vermute das dieser nur ganz kurz gekocht wurde bzw. erst zum Whirlpool gegeben wurde? Vielleicht kann cosmophobia noch etwas dazu sagen?

Ach was. Am besten das Rezept sofort hier posten. Das muss ich unbedingt haben und nachbrauen.

Danke für dieses leckere Bier!!!

Gruß
Björn
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Posting Freak
Posting Freak

FantaRainer
Beiträge: 565
Registriert: 17.4.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22.10.2012 um 11:00  
So, da muss ich doch grade auch mal meinen Senf dazugeben:
First of all:
Wie immer mies belichtet...

Das Zeug ist, wie es sich gehört, schwarz wie die NAcht und bildet einen wunderbare Schaum, der auch bei mir bis zum Schluss durchgehalten hat.
die Röstaromen hab ich persönlich mehr als nussig wahrgenommen. Auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt unbeliebt mache, aber ich finde man kann das Malzaroma gut mit "Das Schwarze" von schwabenbräu vergleichen.
Das Mundgefühl ist sehr geil - weich, fast ölig und natürlich besser karbonisiert als die Irischen vertreter dieser Spezies. Sehr angenehm zu trinken.
Was auch mich umgehauen hat war der Aromahopfen, den man in diesem Bier wirklich nicht erwartet hat. Geschmacklich irgendwo zwischen Beere und Zitrus... schwer zu sagen, aber sehr geil zu trinken!

Insofern kann ich mich anschließen: lecker wars!
Vielen Dank!


____________________
"Ein intelligenter Mann ist manchmal dazu gezwungen betrunken zu sein, um Zeit mit Idioten zu verbringen" (Hemingway)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Posting Freak
Posting Freak

Kurt
Beiträge: 2795
Registriert: 2.9.2003
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22.10.2012 um 11:48  
Rezept bitte!


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Posting Freak
Posting Freak


Beiträge: 789
Registriert: 3.3.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22.10.2012 um 12:05  
Freut mich, dass das Bier auf so gute Resonanz trifft. Grade zumal es mein erstes selbst entworfenes Rezept war. :)
Ich denke aber, dass es mein bisher bestes Bier ist.

Ihr beide habt das Bier übrigens in einem gut gereifeten Zustand genossen. Es dürfte so 3,5 Monate alt sein.
Es scheint so, dass das malzige nun etwas mehr durchkommt, da Hopfen und Röstaromen etwas zahmer werden. Als das Bier noch jünger war, wirkte es schlanker als jetzt.

Das Rezept findet ihr hier.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Posting Freak
Posting Freak

Der Unterhopfte
Beiträge: 679
Registriert: 9.7.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5.2.2013 um 17:12  
Schaut echt lecker aus!
Ich würde das auch mal gerne brauen, doch habe ich noch nie mit Polenta gebraut, darum eine kleine Frage dazu von mir:
Welche Polente empfehlt ihr, einfach das normale Grießmehl nehmen oder kann man auch Maisflocken nehmen wie sie HUM vertreibt ?
http://www.hobbybrauerversand.de/products/Malz-Malzmischung en/Flocken-Rohfrucht/Maisflocken-flaked-maize-1-kg-Packung.html

Und, muss man die Polenta irgendwie vorbehandeln, oder kommt die einfach im normalzustand mit in die Schüttung?

Danke schonmal :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Posting Freak
Posting Freak

Der Unterhopfte
Beiträge: 679
Registriert: 9.7.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5.2.2013 um 18:42  
Ok, das mit der Polenta habe ich jetzt auch irgendwie mit der SuFu gefunden, einfach zur Schüttung dazu, aber wie sieht es mit diesen Maisflocken aus, ist sowas vergleichbar oder völlig anders `?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Posting Freak
Posting Freak


Beiträge: 789
Registriert: 3.3.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10.2.2013 um 20:29  
Ich denke Maisflocken sollten als Polenta-Ersatz taugen, wenn sie verkleistert sind.
Maisgrieß müsste man im Gegensatz zu Polenta vorkochen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
       

 
  
 

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details findest Du im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 1998 - 2021 by Hobbybrauer.de
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.
Die Website oder Teile daraus dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung von Michael Plum weiterverwendet werden.
© 2014 Michael Plum