Willkommen bei Hobbybrauer.de Willkommen bei Hobbybrauer.de
  Hallo  [ Anmelden ] Startseite Deine Benutzerdaten Forumsübersicht Impressum  
Login
Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

Suche
Hobbybrauer.de mit Google durchsuchen:

Eigene Suchfunktion

Board Index FAQ Du bist nicht eingeloggt
Forum
· Suchen
· Board-Regeln

ACHTUNG: Auf dieses Forum kann nur noch lesend zugegriffen werden. Falls Du hier im alten Forum bereits registriert warst, musst Du Dich im neuen Forum mit dem gleichen Usernamen UND der gleichen E-Mailadresse NEU registrieren, damit Dein Ranking (Anzahl Deiner Posts) aus diesem Forum ins neue mit übernommen wird. Zum neuen Forum geht's hier

     
Autor: Betreff: Cosmophobias Weihnachts-Bier
Posting Freak
Posting Freak

FantaRainer
Beiträge: 565
Registriert: 17.4.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19.3.2013 um 17:33  
Tja Freunde, was gibt es schöneres als nach einem anstrengenden Brautag die Beine hochzulegen, ein wenig zu sinnieren und bei der Abendsonne noch ein kleines Bierchen zu vernaschen? - Eigentlich nichts, es sei denn bei dem Bier handelt es sich um ein selbstgebrautes.
In meinem Fall steht Cosmophobias Weihnachtsbier vor mir und strahlt mich in wunderschönem, tiefem dunkelrot an. Weihnachten ist zwar schon ein paar Tage her, das tut dem Bier aber keinen Abbruch... es schmeckt immernoch :D
Rein Äußerlich ist das Bier, wie gesagt hellbraun, wenn das Licht reinfällt sehr geil rot und schön klar. Der SChaum ist nicht ganz weiß und hält sich relativ gut. Auf dem Bild wurde schon das ein oder andere Mal an dem Glas genippt... Es gab auch ein Bild mit Schaum, aber dann kam die Sonne raus und es sah einfach viel besser aus...
Im Geruch ist das Bier deutlich malzig süßlich und man kann auch sehr deutlich karamell erkennen. Röstmalz ist meiner Meinung nach nicht drin, auch Hopfenaroma lässt sich keins erkennen - aber etwas anderes... was ist das?
Im Mund ist das Bier sehr prickelnd und bei weitem nicht so süß wie man gedacht hätte, die bittere ist auch relativ stark, so dass man von gut ausgewogen sprechen kann. Zum Abgang hin wird es fast ein bisschen trocken und die bittere hängt ein paar Sekunden nach und dann ist da dieses Aroma...
Ich bin mir jetzt sehr unsicher, da ich auch nichts über das Bier weiß, aber ich würde fast behaupten, dass Gewürze drin sind. Das Aroma ist nicht sehr stark, deswegen bin ich mir auch so unsicher, aber ich meine Koriander zu schmecken und noch etwas, aber ich komm beim besten Willen nicht drauf...
Was gibts noch zu sagen? Bei der stärke würde ich auf 13-14°P tippen, ansonsten würde mich jetzt echt brennend interessieren was da drin ist, oder ob ich mir das nur einbilde...
Geschmeckt hats auf jeden Fall lecker!
Vielleicht werde ich am Donnerstag noch dein Helles probieren, das überfordert mich dann hoffentlich auch nicht so ;)

Gruß, Robin




____________________
"Ein intelligenter Mann ist manchmal dazu gezwungen betrunken zu sein, um Zeit mit Idioten zu verbringen" (Hemingway)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Posting Freak
Posting Freak


Beiträge: 789
Registriert: 3.3.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19.3.2013 um 21:21  
Du bist mit deinen Annahmen sehr nah dran. :)
Es ist kein Röstmalz drin, sondern eine Mischung aus Pilsner und Münchner 40, dazu ein wenig dunkles Cara.
13°P und Hopfen nur als Bittergabe, wobei ein Teil der Bittere möglicherweise auch von den Gewürzen kommt, denn mit Hopfen war ich sparsam.

Mit Koriander lagst du auch richtig, außerdem finde ich, dass man den Kardamom recht gut rausschmeckt. Davon abgesehen ist Zimt, Nelke und Sternanis mit drin. Allerdings war ich mit den Gewürzen eher vorsichtig, bei sowas besser zu wenig als zu viel, denke ich.

Jung hat das Bier wie flüssiger Lebkuchen geschmeckt, mit der Zeit sind die Gewürze aber etwas in den Hintergrund getreten, dafür ist das Bier etwas bitterer geworden. Mit dem Wissen würde ich bei so einem Gewürzbier wohl nächstes mal noch vorsichtiger mit dem Hopfen sein.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Posting Freak
Posting Freak

FantaRainer
Beiträge: 565
Registriert: 17.4.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21.3.2013 um 21:55  
Tja jetzt wo man es weiß ist das natürlich alles viel klarer :D
Kardamom kann ich deutlich schmecken, der zimt zeigt sich im Abgang und erinnert etwas an die roten kaugummies aus den 90ern (name vergessen...) Nelke und Anis finde ich trotzdem nicht...
Also den flüssigen lebkuchen hat das Bier definitiv hinter sich gelassen. Durch die reifrzeit scheint das alles sehr miteinander verwoben worden zu sein - trotzdem ein sehr interessantes und ungewöhnliches Bier!
Und jeztz ist es weg *burps* :D

Grüße, robin


____________________
"Ein intelligenter Mann ist manchmal dazu gezwungen betrunken zu sein, um Zeit mit Idioten zu verbringen" (Hemingway)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Senior Member
Senior Member

Lumbanraja
Beiträge: 258
Registriert: 19.6.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21.3.2013 um 22:11  
Du meinst bestimmt Big Red... Das waren/sind (Gibt's die noch?) Zimtkaugummis. Grüße aus dem winterlichen Norden.
Robin, der gerade Halbzeit beim Hopfenkochen von 50 Liter Citra-Märzen hat.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Posting Freak
Posting Freak


Beiträge: 789
Registriert: 3.3.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21.3.2013 um 22:29  
Ja, die gibts noch. Meine Freundin steht voll auf die. ;)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Posting Freak
Posting Freak

FantaRainer
Beiträge: 565
Registriert: 17.4.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21.3.2013 um 23:55  
Genau die meinte ich, dankeschön :)

Viel Spaß noch beim hopfenseihen ;)


____________________
"Ein intelligenter Mann ist manchmal dazu gezwungen betrunken zu sein, um Zeit mit Idioten zu verbringen" (Hemingway)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Posting Freak
Posting Freak

Der Unterhopfte
Beiträge: 679
Registriert: 9.7.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21.3.2013 um 23:58  
Kleine Anmerkung aus meiner Erfahrung zu Gewürzen im Bier - gerade die weihnachtlichen Gewürze.
Nach 1-2 wochen Kaltreifung...alles bestens, später dann bitter, bis sehr bitter so nach 5-7 Wochen.
Ab dem 2-3 Monat ...alles wieder normal, kann mir nur vorstellen, dass sowas an den Inhaltsstoffen von manchen Gewürzen liegen kann.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
       

 
  
 

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details findest Du im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 1998 - 2021 by Hobbybrauer.de
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.
Die Website oder Teile daraus dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung von Michael Plum weiterverwendet werden.
© 2014 Michael Plum