Willkommen bei Hobbybrauer.de Willkommen bei Hobbybrauer.de
  Hallo  [ Anmelden ] Startseite Deine Benutzerdaten Forumsübersicht Impressum  
Login
Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

Suche
Hobbybrauer.de mit Google durchsuchen:

Eigene Suchfunktion

Board Index FAQ Du bist nicht eingeloggt
Forum
· Suchen
· Board-Regeln

ACHTUNG: Auf dieses Forum kann nur noch lesend zugegriffen werden. Falls Du hier im alten Forum bereits registriert warst, musst Du Dich im neuen Forum mit dem gleichen Usernamen UND der gleichen E-Mailadresse NEU registrieren, damit Dein Ranking (Anzahl Deiner Posts) aus diesem Forum ins neue mit übernommen wird. Zum neuen Forum geht's hier

Seite 1 von 1   «  1  »     
Autor: Betreff: welcher Hopfen zu Hefeweizen
Junior Member
Junior Member


Beiträge: 39
Registriert: 13.2.2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 09:37  
Hallo Bierbrauer,

ich braue demnächst wieder ein Hefeweizen und möchte mal einen anderen Hopfen verwenden. Die letzten zwei Biere (Hefeweizen) habe ich zu 100 % mit dem Hallertauer Mittelfrüh bebraut. (waren lecker) Nun möchte ich mal den Citra probieren. Soll ich den zu 100 % verwenden oder in Verbindung mit dem Hallertauer Mittelfrüh? Wenn ja, wie sollte ich die zwei Hopfen zugeben?

Gruß
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Posting Freak
Posting Freak


Beiträge: 512
Registriert: 6.4.2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 10:03  
Typischerweise wird ein Hefeweizen nicht sonderlich stark gehopft, d.h. du kannst den Citra sicher auch zu 100% verwenden. Vom Bitterhopfen wird am Ende kein dominanter Geschmack übrig bleiben.

Gunter
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Moderator
Posting Freak

Boludo
Beiträge: 9432
Registriert: 12.11.2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 10:08  
Du musst uns schon sagen, was Du willst.
Willst Du Citra Hopfenaromen im Bier oder eher nicht?
Von dem Mittelfrüh wirst Du nicht viel geschmeckt haben, da man bei einem Hefeweizen normalerweise keine Aromagabe macht.

Stefan
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Junior Member
Junior Member


Beiträge: 39
Registriert: 13.2.2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 14:23  
möchte schon Citraaromen im Bier haben. Wie schmeckt das dann eigentlich?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Posting Freak
Posting Freak

Birk
Beiträge: 3313
Registriert: 19.10.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 14:37  
Cascade, Citra und Centennial, alle drei!


[Editiert am 24.6.2014 um 14:39 von Birk]



____________________
http://www.AmiHopfen.com
Hopfen vom Ami, aus Amiland und anderswo
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Moderator
Posting Freak

Boludo
Beiträge: 9432
Registriert: 12.11.2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 14:46  

Zitat von RK4, am 24.6.2014 um 14:23
möchte schon Citraaromen im Bier haben. Wie schmeckt das dann eigentlich?


Das schmeckt nach Zitrone :)
Wenn Du nur sehr schwache, dafür aber halbare Citrusaromen willst, dann rechne die Mengen um und nehm einfach den Citra statt den Mittelfrüh, geb den Hopfen aber vor Kochbeginn zu. Am besten vorlegen und draufläutern, das nennt sich Vorderwürzehopfung und gibt nicht flüchtige Hopfenaromen.
Ansonsten kannst Du auch noch zusätzlich was in den Whirlpool werfen.
Wenn Du ran kommst, dann probier mal ein Schneider Tap 4, das wird mit Cascade gehopft und hat dadurch leichte Zitrusaromen, was sehr schön zu einem Hefeweizen passt, aber wie gesagt halt eher untypisch ist.

Stefan
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Posting Freak
Posting Freak

DerDennis
Beiträge: 2085
Registriert: 26.2.2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 16:42  
Ein klassisches bayrisches Hefeweizen mit Citra? Weiss nicht...

Das ist einfach kein Bierstil für großartige Hopfenaromen (Jaja ich weiss schon, Schneider Tap5 ist eben eine Ausnahme :)).

Ich kann den tettnanger empfehlen! Und für Hopfeneperimente braust dann halt anschließend noch ein Pale Ale, da passt das mit Citra & Co.. ;)

Grüße


____________________
*Dunkles Lager, Magnum/Select/Tettnanger, S189 (Hauptgärung)
*Festbier, Northern Brewer/Tettnanger/Saazer/Select, S-189 (Nachgärung)
*Helles Lager, Tettnanger/Select/Saazer, S-189 (Nachgärung)
*Westy12 Clone, 21.6°P, W3787 (Lagerkeller)
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Moderator
Posting Freak

Boludo
Beiträge: 9432
Registriert: 12.11.2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 16:45  
Naja, C-Hopfen im Hefeweizen machen hier doch viele und wen interessiert es, ob das typisch ist?
Ich find zum Beispiel ein Hefeweizen mit 100% Amarillo Vorderwürzehopfung und Schneider Hefe richtig gut.

Stefan
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Posting Freak
Posting Freak

DerDennis
Beiträge: 2085
Registriert: 26.2.2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 16:56  
Klar, kann man bestimmt machen - ich persönlich finde halt, dass ein Weizen keine Hopfenaromabombe sein sollte.
Lieber was mit viiiel Bananenaromen von der Hefe, schöner Malzkörper und unter 20 IBU, aber Banane soll ja auch nicht jedermanns Fall sein hab ich gehört. ;)

Amarillo mag ich aber auch sehr, vielleicht sollte ich das wirklich einfach mal ausprobieren?

Citra finde ich sehr dominant (und irgendwie habe ich da vom Geruch auch immer Assoziationen zu Geschirrspülmittel). Wenn man Zitrone im Bier will, ist Citra trotzdem vermutlich eine gute Möglichkeit.

Grüße


____________________
*Dunkles Lager, Magnum/Select/Tettnanger, S189 (Hauptgärung)
*Festbier, Northern Brewer/Tettnanger/Saazer/Select, S-189 (Nachgärung)
*Helles Lager, Tettnanger/Select/Saazer, S-189 (Nachgärung)
*Westy12 Clone, 21.6°P, W3787 (Lagerkeller)
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Moderator
Posting Freak

Boludo
Beiträge: 9432
Registriert: 12.11.2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 17:09  
Ich bin auch kein Citra Fan, zu zitronig dominant.
Und Banane geht ja mal gar nicht ;)

Stefan
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Moderator
Posting Freak

flying
Beiträge: 9088
Registriert: 14.8.2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 17:11  
Ich finde auch, dass Weizen mit C-Hopfen o.ä. recht lecker schmeckt aber einen völlig anderen Bierstil wie bayrisches Hefeweizen ergibt..


____________________
"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Junior Member
Junior Member


Beiträge: 39
Registriert: 13.2.2014
Status: Offline
smilies/sad.gif erstellt am: 24.6.2014 um 17:36  
es gibt auch sanddornhefeweizen (soll sehr lecker sein, haben Bekannte von mir gesagt, die das Bier im Urlaub getrunken haben und am liebsten mehrere Kästen mitgenommen hätten), dachte man kann ein wenig experimentieren.

wollte mal was mit Citrahopfen machen und nur wissen, ob 100 % Zugabe zu extrem ist oder nicht.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Posting Freak
Posting Freak

uli74
Beiträge: 3478
Registriert: 21.9.2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 17:55  
Für den Sommer ist ein zitroniges Weißbier doch ideal? Früher gabs das Weizen immer in Verbindung mit einer Zitronenscheibe, die kann man sich damit auf jeden Fall sparen.

Amarillo im Weizen ist auch was leckeres.


____________________
Gruss Uli
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Senior Member
Senior Member

Buze
Beiträge: 106
Registriert: 23.10.2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 17:57  
Beim Bayerischen Weizen sind Tettnanger und Tradition meine Favouriten.

MfG
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Posting Freak
Posting Freak

DerDennis
Beiträge: 2085
Registriert: 26.2.2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 19:58  

Zitat von RK4, am 24.6.2014 um 17:36
es gibt auch sanddornhefeweizen (soll sehr lecker sein, haben Bekannte von mir gesagt, die das Bier im Urlaub getrunken haben und am liebsten mehrere Kästen mitgenommen hätten), dachte man kann ein wenig experimentieren.

wollte mal was mit Citrahopfen machen und nur wissen, ob 100 % Zugabe zu extrem ist oder nicht.


Wenn du auf Experimente stehst, dann nimm 100% - wenn es nur "etwas zitroniger" werden soll dann eher nur 20-50% (oder mit Lemongras stopfen?)

Grüße


____________________
*Dunkles Lager, Magnum/Select/Tettnanger, S189 (Hauptgärung)
*Festbier, Northern Brewer/Tettnanger/Saazer/Select, S-189 (Nachgärung)
*Helles Lager, Tettnanger/Select/Saazer, S-189 (Nachgärung)
*Westy12 Clone, 21.6°P, W3787 (Lagerkeller)
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Moderator
Posting Freak

Boludo
Beiträge: 9432
Registriert: 12.11.2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 20:03  
Es kommt doch immer drauf an, wann er den Citra zugibt.
100 Prozent in die Vorderwürze oder gar nach Kochbeginn machen viel weniger Aroma als 50 Prozent in den Whirlpool. Also sind pauschale Prozentangaben Quatsch, solange wir nicht die Zeitpunkte der Hopfengaben wissen.

Stefan
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Posting Freak
Posting Freak


Beiträge: 512
Registriert: 6.4.2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 20:03  
Saphir ist auch sehr gut im Weizen. Wundert mich, dass der noch nicht genannt wurde.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Senior Member
Senior Member


Beiträge: 155
Registriert: 6.1.2013
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 20:05  
Bei mir kommt immer als Aromahopfen gaaaanz viel Saphir Hopfen ins Hefeweizen. Das schmeckt dann eher wie Schneiders Tap 5 :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Senior Member
Senior Member

Dave1987
Beiträge: 387
Registriert: 12.3.2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 20:41  
Ich würde den Hallertau Blanc empfehlen. Klasse Hopfen für ein Weizen und bringt nicht die 0815 Zitrusaromen ins Bier, sondern bringt einen Touch von Weißwein (Stachelbeere). Der süßliche Antrunk rundet das Ganze ab. Nur Mut!


____________________
"Unverhopft kommt oft."
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Posting Freak
Posting Freak

klostersander
Beiträge: 1181
Registriert: 19.9.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 20:57  

Zitat von Captain Brewley, am 24.6.2014 um 20:03
Saphir ist auch sehr gut im Weizen. Wundert mich, dass der noch nicht genannt wurde.


weil


Zitat von RK4, am 24.6.2014 um 14:23
möchte schon Citraaromen im Bier haben. Wie schmeckt das dann eigentlich?


Ich würde auch mal den Summit probieren.

Gruß Matze


____________________
Auch Wasser ist ein edler Tropfen, kocht man es mit Malz und Hopfen.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Newbie
Newbie


Beiträge: 1
Registriert: 24.6.2014
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24.6.2014 um 21:49  
Ich habe zuletzt Mandarina Bavaria genommen. Das war auch sehr lecker.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Junior Member
Junior Member


Beiträge: 39
Registriert: 13.2.2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 25.6.2014 um 09:02  
wann würdet ihr denn den Hopfen (Citra) und zu welchemProzentsatz beigeben, damit es leicht aber nicht zu stark nach Zitrone schmeckt. Soll eben etwas erfrischendes werden, sommerliches.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Moderator
Posting Freak

Boludo
Beiträge: 9432
Registriert: 12.11.2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25.6.2014 um 09:53  
Alles in die Vorderwürze ist vermutlich die sanfteste Variante.

Stefan
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Posting Freak
Posting Freak

Ladeberger
Beiträge: 1946
Registriert: 20.11.2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25.6.2014 um 10:00  
Citra Vorderwürzehopfung ist super, geht m.E. geschmacklich aber eher ins "gelbfruchtige". Aber das ist schon bei Ales subtil, ob da bei einem Weißbier mit seinen paar BE was hängen bleibt? Ich würde eher 0,5g/L bei 80°C für 30min in den Whirlpool schmeißen oder mit 0,25g/L stopfen.

Gruß
Andy (den Citra in höheren Dosen mittlerweile zu sehr an Meister Proper erinnert)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Junior Member
Junior Member


Beiträge: 39
Registriert: 13.2.2014
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17.7.2014 um 09:21  
Hallo,

das Bier ist jetzt nach 6 Tagen Gärung, 6 Tagen Nachgärung in Flaschen nun seit 5 Tagen in der Kühlung und es schmeckt sehr lecker. Man schmeckt die Zitrone heraus. Alles im allen sehr erfrischend.

Ich habe das Weizen wie gehabt mit Hallertauer Mittelfrüh gehopft und am Kochende denCitrahopfen beigegeben.

Danke und liebe Grüße
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
  Seite 1 von 1   «  1  »     

 
  
 

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details findest Du im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 1998 - 2020 by Hobbybrauer.de
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.
Die Website oder Teile daraus dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung von Michael Plum weiterverwendet werden.
© 2014 Michael Plum