Willkommen bei Hobbybrauer.de Willkommen bei Hobbybrauer.de
  Hallo  [ Anmelden ] Startseite Deine Benutzerdaten Forumsübersicht Impressum  
Login
Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

Suche
Hobbybrauer.de mit Google durchsuchen:

Eigene Suchfunktion

Board Index FAQ Du bist nicht eingeloggt
Forum
· Suchen
· Board-Regeln

ACHTUNG: Auf dieses Forum kann nur noch lesend zugegriffen werden. Falls Du hier im alten Forum bereits registriert warst, musst Du Dich im neuen Forum mit dem gleichen Usernamen UND der gleichen E-Mailadresse NEU registrieren, damit Dein Ranking (Anzahl Deiner Posts) aus diesem Forum ins neue mit übernommen wird. Zum neuen Forum geht's hier

     
Autor: Betreff: meine 50 literanlage
Posting Freak
Posting Freak

vade
Beiträge: 1163
Registriert: 25.6.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14.7.2008 um 19:39  
das ferienhaus unserer familie, dort wo der fensterladen fehlt steht das braurack, ob sturm oder sonnenschein, immer am trockenen.


die malzmühle 2A von crankandstein


maischepfanne von oben mit rührwerk angetrieben mit fensterhebermotor von pollin und pt-100 temperaturfühler (dies sollte eigentlich eine automatik ergeben, leider funktioniert der thermoregler nur mit elektroheizung)


ganzes braurack mit: maischepfanne, läuterbottich, unterer boden für hopfenkochen und direkt auf dem boden platz für gärfass, somit wird die ganze arbeit durch schwerkraft erledigt.


füllen des läuterbottich


maischepfanne fast leer, man sieht den dreiflügligen rührer und die verwirblungsbleche


die läuterkaskade in betrieb, zur zeit wird das anschwänzwasser noch mit einem einkochtopf hergestellt.


hopfenkochen


hopfenkegel nach dem abfüllen ins gärfass


lager der brauutensilien, system chaos


der braumeister geniest ein wohlverdientes feierabendbier


altbier gebraut im september 07, klarer geht schon fast nicht mehr (leider im plastikbecher fotografiert, man sieht trotzdem das muster des tuch im hintergrund)


beim flaschenfüllen: 50 liter in 150 flaschen à 0.33 liter


1 woche nachgärung in der warmen ferienhausstube, danach ab in den keller



____________________
Gruss aus der Schweiz, Dave aka Vade

meine 50l Anlage Biersektenmitglied 697 Schweizer Brauereien
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Posting Freak
Posting Freak

tinoquell
Beiträge: 1776
Registriert: 14.7.2004
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14.7.2008 um 20:29  
Cooles Ferienhaus , schöne Anlage , schöne Mühle, schöne Fotos :thumbup: :thumbup:

Ist ne tolle Sache, nur um das Abfüllen auf 150 Flaschen beneide ich dich nicht ;)

Grüße
Tino

Edit: Das Bier sieht natürlich auch legga aus !


[Editiert am 14.7.2008 um 20:31 von tinoquell]



____________________
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Posting Freak
Posting Freak

alexbrand
Beiträge: 2947
Registriert: 15.11.2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15.7.2008 um 10:23  
Hey Vade!

Das gefällt mir richtig gut. Klasse Brauanlage. Und die Braustube erst mal! :-)
Ich verstehe nur folgendes Problem nicht:


Zitat von vade, am 14.7.2008 um 19:39
dies sollte eigentlich eine automatik ergeben, leider funktioniert der thermoregler nur mit elektroheizung


Erklär mal bitte...

Alex


____________________
Home brewing
More control. Less risk.

If I had to explain you wouldn't understand.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Posting Freak
Posting Freak

vade
Beiträge: 1163
Registriert: 25.6.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15.7.2008 um 12:31  
@tinoquell
das abfüllen geht "relativ" zügig vor sich, ich hatte ca 80min dann war alles bier in den flaschen.
mehr arbeit als das abfüllen, welches ich vornahm, hatte mein kolleg welcher die verkapselung vornahm.

@alexbrand
ALSO, der regler welcher ich verwende ist ein PDI-regler. ich steuerte mit diesem ein gasventil an. leider schaltet der regler aber extrem kurz ein und aus, so dass der brenner nicht richtig in gang kam (vor allem beim anfahren der zieltemperatur).
bei einem 20 liter-sud mit dem elektroeinkocher funktionierte dies ohne probleme.

ich werde nun die gassteuerung mit einem feuerungsautomaten realisieren wie es hier im forum auch schon beschrieben wurde.


____________________
Gruss aus der Schweiz, Dave aka Vade

meine 50l Anlage Biersektenmitglied 697 Schweizer Brauereien
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Posting Freak
Posting Freak

alexbrand
Beiträge: 2947
Registriert: 15.11.2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15.7.2008 um 15:10  

Zitat von vade, am 15.7.2008 um 12:31


ich werde nun die gassteuerung mit einem feuerungsautomaten realisieren wie es hier im forum auch schon beschrieben wurde.


Danke für die Aufklärung. Wie wirst Du den GFA den ansteuern? Denn dieser kennt auch nur das Signal AN oder AUS, realisiert durch Spannungszufuhr zum GFA. Da so ein Automat durchaus meherere Senkunden verstreichen läßt, bis er das Gas zündet, kann es also sein, daß Dein PID den Gasbrenner dann erst gar nicht zündet.

Alex


____________________
Home brewing
More control. Less risk.

If I had to explain you wouldn't understand.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Senior Member
Senior Member

Cervejeiro
Beiträge: 309
Registriert: 7.2.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15.7.2008 um 18:35  
Hallo Vade.

Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zur 50l-Anlage!!! Jetzt heisst es dran bleiben, so 2 bis 3 Sude pro Woche müssen schon drin sein! ;)

Das mit dem Flaschen befüllen ist mir nicht fremd, ich braue auch in der 50 Liter Klasse und fülle ebenfalls in Long-Neck ab. Das Problem ist nicht das Befüllen, sondern das Säubern! :puzz: :puzz: :puzz:

Gruss

Cervejeiro


____________________
Jede Jeck ess anders, ävver jet jeck si'mer doch all


http://picasaweb.google.com/Kaesebrauer
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Senior Member
Senior Member

Honso
Beiträge: 488
Registriert: 4.12.2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19.7.2008 um 19:33  
Hallo!

Bist du aus dem Mühlviertel, bzw wo hast du sonst die Hofstettner Bierkisten her?

lg
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Posting Freak
Posting Freak

vade
Beiträge: 1163
Registriert: 25.6.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21.7.2008 um 08:51  
@hanso
nei, ich bin ein echter "Basler" = schweizer.
das leergut bekamm ich von einem mir bekannten getränkehändler hier in der region, er hat hofstettner-bier in seinem angebot, das leergut wird aber nicht auf östreich zurücktransportiert (zu teuer), super, jetzt habe ich für ca 120 - 150 liter leergut gratis erhalten.


____________________
Gruss aus der Schweiz, Dave aka Vade

meine 50l Anlage Biersektenmitglied 697 Schweizer Brauereien
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Posting Freak
Posting Freak

vade
Beiträge: 1163
Registriert: 25.6.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27.9.2008 um 11:50  
weitere bilder meiner brauanlage:

aufbau malzmühle, billiger kessel mit verkehrspylon als trichter, kapazität ca 6 kg malz


anschluss rührwerk an motor (oben):
stahlteil welches die verbindung zum motor herstellt ist gehärtet, also zuerst enthärten (ausglühen) danach kupferrohr aufgeschnitten, über das rohr geschoben und gebohrt.


anschluss rührwerk an motor (unten):
chromstahlrohr mit rührflügeln hatte genau im kupferrohr platz. man sieht auch die 3 flügelmuttern (v4a) welche das rührwerk halten sowie der flaschengummi welcher die durchführung abdichtet. das profil im hintergrund gehört zum braurack.


gesamtansicht rührwerk


läuterbottich isoliert


meine wasserhärte: 25 deutsche härte (oben testpapier vor dem messen, unten nach dem messen)


im lagerkeller


beschriftung am bierkühlschrank


bierkühlschrank voll (34 liter) wenn alles mit 1/2 liter-flaschen gefüllt ist haben 36 liter platz


am nächsten tag sieht der kühlschrank sehr leer aus


beim abfüllen entdeckte ich eine ALTE bierflasche. früher war jede flasche einzeln geeicht (die flasche wurde zum fotografieren schräg gestellt sonst hätte der blitz alles überdeckt), diese flasche war 40 jahre im umlauf, wieviel bier wurde wohl daraus getrunken? (wenn sie 6 mal im jahr gefüllt wurde sind dies schon 120 liter)


recycling von alten partyfässern, mit der flex deckel abschneiden, mit klebeband kantenschutz erstellen, billige plastiksäcke hineinstülpen, e voila, die besten abfallbehälter für partys.
darunter alte haarassen, brett mit dämmmatte darauf und isolierplatten darauf kleben, ein wasserfester sitz für die party im garten ist enstanden (kann nach der party im freien stehen bleiben), stapelbar



____________________
Gruss aus der Schweiz, Dave aka Vade

meine 50l Anlage Biersektenmitglied 697 Schweizer Brauereien
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Senior Member
Senior Member


Beiträge: 261
Registriert: 7.10.2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22.1.2009 um 15:08  
Hi

Auch wenn der Thraed nicht mehr der jüngste ist.....ich muss ihn nochmal ausgraben

Wie hast du (vade) den Motor mit deinem Rührwerk verbunden, ich will mir nämlich auch ein Rührwerk mit dem Motor bauen?


Gruß

Axel
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Senior Member
Senior Member

Schroedinger
Beiträge: 164
Registriert: 19.11.2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22.1.2009 um 16:24  
Hallo!

:gruebel: Steht da, mit Bild ^.


Zitat von vade, am 27.9.2008 um 11:50
anschluss rührwerk an motor (oben):
...
anschluss rührwerk an motor (unten):


Grüße


____________________
Heute back ich, morgen brau ich, übermorgen hol ich der Königin ihr Kind; ach, wie gut daß niemand weiß, daß ich Rumpelstilzchen heiß!“
(K) ALL RITES REVERSED
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Senior Member
Senior Member


Beiträge: 261
Registriert: 7.10.2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22.1.2009 um 17:15  
Hi

upsa..ich hatte mir nur die Bilder weiter oben anguguckt...mein Fehler

trotzdem Danke ;)

Gruß

Axel
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Posting Freak
Posting Freak

ZeroDome
Beiträge: 1478
Registriert: 3.3.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22.1.2009 um 19:04  
Hallo zusammen,

Muss Vade mal für seine unbewusste indirekt Hilfe danken :)
Dieser Denso Motor von Pollin hat mir lang Kopfzerbrechene gemacht in Hinblick auf Verbindung Motorwelle mit Rührwerk. Nach diesem "Tipp" hats dann funktioniert, Loch is drinne ;)
Versuche mit Löten, Kleben, bohren ohne ausglühen etc. haben alle nicht funktioniert, hätte schon fast einen anderen Motor gekauft :thumbup:

lg Dominic


____________________
Viele Grüße
Dominic
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Newbie
Newbie


Beiträge: 1
Registriert: 1.4.2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1.4.2009 um 15:14  
@ Vade

Die Einrichtung ist absolut Genial. Ich schlage mich schon lange herum mit der Qual der Wahl zwischen Elektro oder Gas, aber ich glaube deine Einrichtung hat mir gerade die Ideale Wegweisung gegeben.

Nun habe ich jedoch eine Frage. Im Bild 5, wo du den läuterbottich füllst, lässt du da die ganze Maische durch den Hahn durch?
Falls ja, verstopft sich das nicht? Ich hätte nicht gedacht dass die Malzmasse durch einen Hahn fliessen würde.
Welchen Innendurchmesser hat der Hahn denn?

Besten Dank für die Auskunft!

Gruss,

Oliver
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Posting Freak
Posting Freak

vade
Beiträge: 1163
Registriert: 25.6.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1.4.2009 um 16:26  
@odezzy
richtig, die "gesamte" maische geht durch den hahnen in den läuterbottich. Es ist ein 3/4zoll hahnen, ich empfehle aber einen grösseren 1.0 oder 1.5zoll (sind dann aber extrem teuer).

das einzige problem dass ich habe ist: nach dem maischen ist der hahnen verstopft, ich denke es kommt daher dass mein rührwerk sehr nahe über dem boden rührt und praktisch den ganzen topf ausfüllt, d.h. durch das rühren wird malz in den hahnen gedrückt.

mit einem kupferdraht kann ich aber durch den geöffneten hahnen diese verstopfung ohne probleme lössen und die maische fliesst bis nur noch so viel im topf ist dass der hahnen gerade noch bedeckt ist.

übrigends lasse ich mein rührwerk laufen bis nicht's mehr aus dem hahnen kommt.


[Editiert am 2.6.2009 um 08:53 von vade]



____________________
Gruss aus der Schweiz, Dave aka Vade

meine 50l Anlage Biersektenmitglied 697 Schweizer Brauereien
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Junior Member
Junior Member

TigerClaw
Beiträge: 28
Registriert: 19.4.2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18.4.2009 um 23:57  
Hiho Vade. Habe eine kleine Frage in eigener Sache: Wie dick ist die Plexiglas (?) Platte? Frage deswegen weil ich mir fürs Rührwerk / Topfdeckel eine Polypropylen (PP oder PP-H) wegen bessere Temperaturbeständigkeit und Lebensmitteltauglichkeit gleicher / ähnlicher Stärke zulegen möchte. Dachte da an 8mm ggf. ohne Verstärkung: http://www.mercateo.com/p/115-341412/PPGREY_495X495X8_Polyp ropylen_Platte.html


[Editiert am 18.4.2009 um 23:57 von TigerClaw]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Posting Freak
Posting Freak

vade
Beiträge: 1163
Registriert: 25.6.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20.4.2009 um 06:36  
ALSO, die platte hat ca 10mm dicke, ich denke aber ohne versteifung funktioniert nichts, sogar der deckel für die schüttöffnung verbiegt es locker um 10mm wenn er montiert ist.


____________________
Gruss aus der Schweiz, Dave aka Vade

meine 50l Anlage Biersektenmitglied 697 Schweizer Brauereien
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Senior Member
Senior Member

ecotrophy
Beiträge: 337
Registriert: 12.3.2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16.6.2011 um 13:01  
Dave, lass mich in deinen Läuterbottich schauen.. Sieb aus Edelstahl???


____________________
Wenn Du einen Freund hast, dann gebe ihm ein Bier aus.
Wenn Du ihn wirklich liebst, dann lehre ihm das Brauen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Posting Freak
Posting Freak

vade
Beiträge: 1163
Registriert: 25.6.2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16.6.2011 um 14:00  

Zitat von ecotrophy, am 16.6.2011 um 13:01
Dave, lass mich in deinen Läuterbottich schauen.. Sieb aus Edelstahl???

inzwischen ja, 60 l thermoport mit siebboden, fotos mit infos findest du hier


____________________
Gruss aus der Schweiz, Dave aka Vade

meine 50l Anlage Biersektenmitglied 697 Schweizer Brauereien
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
       

 
  
 

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details findest Du im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 1998 - 2019 by Hobbybrauer.de
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.
Die Website oder Teile daraus dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung von Michael Plum weiterverwendet werden.
© 2014 Michael Plum