Willkommen bei Hobbybrauer.de Willkommen bei Hobbybrauer.de
  Hallo  [ Anmelden ] Startseite Deine Benutzerdaten Forumsübersicht Impressum  
Login
Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

Suche
Hobbybrauer.de mit Google durchsuchen:

Eigene Suchfunktion

Board Index FAQ Du bist nicht eingeloggt
Forum
· Suchen
· Board-Regeln

ACHTUNG: Auf dieses Forum kann nur noch lesend zugegriffen werden. Falls Du hier im alten Forum bereits registriert warst, musst Du Dich im neuen Forum mit dem gleichen Usernamen UND der gleichen E-Mailadresse NEU registrieren, damit Dein Ranking (Anzahl Deiner Posts) aus diesem Forum ins neue mit übernommen wird. Zum neuen Forum geht's hier

     
Autor: Betreff: Einkochautomat
Junior Member
Junior Member


Beiträge: 30
Registriert: 25.3.2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 21.9.2010 um 15:27  
Hallo zusammen,

demnächst will ich mir einen Einkochautomaten (z.B. das Modell hier:
http://www.brauundrauchshop.ch/einkochautomaten/weck-chroms tahl-mit-auslaufhahn-wat24a.php
) und so eine Hobby-Auswüstung (z.B. http://www.sios.ch/SIOS-Maischset-MOBILE natürlich dann OHNE Pfanne) kaufen. Wie ihr seht, das Budget ist nicht gross, aber es sollte reichen, um endlich mal von den Extrakten wegzukommen :D

Meine eigentliche Frage ist jetzt: Lohnt es sich überhaupt, so einen eher teuren "Weck" Einkochautomaten zu kaufen oder tut es auch ein Angebot, wie es immer mal bei Aldi und Co. bzw bei Ebay für um die 60 EUR gibt? Taugen die billigen Teile zum Maischen? Halten sie anständig Temperaturen?

Danke und Gruss,
Christopher.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Senior Member
Senior Member

Hefeknuddler
Beiträge: 288
Registriert: 6.2.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21.9.2010 um 16:00  
Hallo Christopher,

der Topf, den du dir ausgeguckt hast ist OK. Mit einer guten (!) Isolierung dürftest du keine Probleme haben (die 1800 Watt sind knapp bemessen, aber tauglich). Zudem besitzt er bereits einen Hahn: der taugt zwar nicht sooo viel (laut mancher Leute hier), aber man kann ihn leicht durch einen besseren ersetzen. Das kann ich an meinem Emailletopf beispielsweise nicht, da mir das Zeug beim Bohren sicher abplatzt (mal davon abgesehen dass er meiner Schwiegermutter gehört :D ).

Mein Topf hat auch so einen dämlichen Hitzeschutz: mag zwar sinnvoll sein (Sicherheit...), aber das nervt beim Hopfenkochen ganz gewaltig, wenn dir das Kochen zwischendurch einfach mal eine viertel Stunde aufhört :mad: Also würde ich beim nächsten Topf versuchen darauf zu verzichten.

Im wesentlichen sind das die Punkte, auf die ich auch bei einem Alid/Lidl/Co.-Angebot achten würde. Ob man mehr ausgeben möchte... Ist es dir das wert? Hast du die Finanzen dazu? Wie intensiv betreibst du dein Hobby? Etc. ... Mir wäre gute Qualität schon mal einen Euro mehr Wert, aber brauen kann man gutes Bier auch mit absoluter Low-Tec.

Grüße
Davide


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Moderator
Posting Freak

Uwe12
Beiträge: 4922
Registriert: 5.4.2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 21.9.2010 um 16:19  
Hallo Christopher!

Es hängt (in bißchen) davon ab, ob Du mit Ablaufhahn oder ohne arbeiten willst und evt. später einen größeren Hahn (ist zu empfehlen) einbauen willst.
Bei Bohrarbeiten hat Edelstahl den Vorteil, daß es nicht rostet. Beim Aufbohren in emailiertem Blech, platzt die Emailierung gerne ab und das Blech ist üblich rostend.
Sonst sind emailierte Einkocher nicht schlechter, als die teureren aus Edelstahl. Interessant ist dann eher, ob der Topf echte 2kW hat,
oder nur 1,8 (obwohl 2kW angegeben sind...). Isolieren sollte man sowieso beide.

...im Maischeset ist so eine Art "Heber" mit dem dem Stahlschwamm dran, damit wird die Würze nach dem Kochen abgeschlaucht, da braucht der Topf eigentlich keinen Hahn.

Beachtenswert ist noch, ob der Topf schon beim Maischen zum "abregeln" neigt, also die Thermosicherung anspricht.
Aber das sieht man dem Topf nicht an, kannst Du höchstens Erfahrungsberichte dazu lesen...oder die Thermosicherung garantie- und zulassungsschädlich ausbauen. :cool:
Manche Töpfe haben auch nur eine kleine beheizte Fläche am Topfboden, da brennt es natürlich gerne an, mußte man beim Blick in den Topf aber sehen können.

...der abgebildete "Weck" sieht meinem Rommelsbacher sehr ähnlich, da wird der Topfboden mit einer großen Heizspirale recht großflächig beheizt.

...hey, der Läutereimer sieht gut aus, schön niedrig angebracht, der Schlauch! :)

Uwe


____________________
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Junior Member
Junior Member


Beiträge: 30
Registriert: 25.3.2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 21.9.2010 um 18:13  
Hallo und danke für die Antworten.


Zitat von Uwe12, am 21.9.2010 um 16:19
Isolieren sollte man sowieso beide.


Was ist denn damit genau gemeint?


Zitat von Uwe12, am 21.9.2010 um 16:19
...im Maischeset ist so eine Art "Heber" mit dem dem Stahlschwamm dran, damit wird die Würze nach dem Kochen abgeschlaucht, da braucht der Topf eigentlich keinen Hahn.


Cool, wusste ich gar nicht, dass ich mir den Hahn dann sparen kann. Wenn er eh meistens zu klein ist :-)


[Editiert am 21.9.2010 um 18:19 von cschnell]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Posting Freak
Posting Freak

KarlsBrau
Beiträge: 611
Registriert: 5.9.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21.9.2010 um 19:05  

Zitat von cschnell, am 21.9.2010 um 18:13

Zitat von Uwe12, am 21.9.2010 um 16:19
Isolieren sollte man sowieso beide.

Was ist denn damit genau gemeint?

zB Isoliermatte um den Topf wickeln damit die Wärme nicht sinnlos zu den Seiten abstrahlt.
Dann erwärmt sich der Topfinhalt schneller.

Gruss
Karl
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Senior Member
Senior Member


Beiträge: 326
Registriert: 25.8.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21.9.2010 um 19:13  
Ich würde beim Chromstahl sparen.
Kauf Dir die einfache Emaille Version.

Mein Kollege hat einen Chromstahlt Topf (den genau gleichen), habe den ein paar mal für einen Doppelsud ausgeliehen und man sieht nach dem kochen (auch nur von Wasser) immer Brennspuren, wo die Heizstäbe drunter sind. Der Boden ist schlicht zu dünn.
Auch zum Reinigen geht mein Emailletopf eher einfacher.

Tipp um Geld beim Einkochautomat zu sparen:
Mit dem Richi von der SIOS kann man schon noch etwas handeln. Ich habe zum Beispiel noch ein weiteres Maischeset gratis bekommen.
Oder es gibt auch die genau gleichen Einkochautomaten bei der Landi. Je nach dem wo Du wohnst kannst Du Dir sicher noch etwas Versandkosten sparen. Vor einem Monat gabs beim Landi eine Aktion Einkochautomat inkl. Auslaufhahn Emaille für 79 Franken. Ist aber leider wieder vorbei und es gibt das Standard Weck Sortiment.

Wenn Du aber alles gleich bei der SIOS abholst ist Dir eine kleine Einführung in die Geräte ebenfalls sicher. Beratung ist wirklich super da. Auch wenn Du mal Probleme hast, es wird Dir geholfen.


[Editiert am 21.9.2010 um 19:14 von prueegg]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 21.9.2010 um 21:26  
@Hefeknuddel
Zitat:
mal davon abgesehen dass er meiner Schwiegermutter gehört ).
Mein Topf hat auch so einen dämlichen Hitzeschutz: mag zwar sinnvoll sein (Sicherheit...), aber das nervt beim Hopfenkochen ganz gewaltig, wenn dir das Kochen zwischendurch einfach mal eine viertel Stunde aufhört Also würde ich beim nächsten Topf versuchen darauf zu verzichten.


Bei meinen alten Nahrath-Einkochern ist im Gehäuseinneren eine Justierschraube am Temperaturregler, so daß man die vorzeitige Abschaltung ein wenig hochtunen kann.
Schraub' doch mal Schwiegermuttis Einkocher auseinander - die ist Dir bestimmt nicht böse, wenn Du sowas machst... :redhead:

Gruß
-André-
Antwort 6
Senior Member
Senior Member

Hefeknuddler
Beiträge: 288
Registriert: 6.2.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21.9.2010 um 23:07  
@André
Hmm ... *konspirier* ... wäre mal'n Versuch wert. Schau ich mir morgen vielleicht mal an :)


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Senior Member
Senior Member

prometheus
Beiträge: 217
Registriert: 10.2.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22.9.2010 um 00:28  
Wenn dein Budget recht gering sein sollte ein paar Tips, um Geld zu sparen.
Es gibt da sicherlich ein paar Artikel in deinem Set, die den Preis nach oben treiben.
Diese Würzekühler sind meisten sehr teuer. Geh in den Baumarkt oder in die Bucht und hole dir etwas weiches Kupferrohr und wickle es um einen Kochtopf.
Wenn du sowieso schon Kupferrohr hast, dann kaufe dir einen Stahlschwamm und bau dir selber nen Hopfenseiher.
Kauf dir zwei solche Eimer, bohre ordentlich viele kleine Löcher und ein großes für einen Hahn in einen rein und du hast nen Leutereimer.
Hier alles etwas besser beschrieben.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Senior Member
Senior Member


Beiträge: 326
Registriert: 25.8.2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22.9.2010 um 06:58  
btw. wenn Du einen Einkochautomat mit Hahn hast, dann kannst Du den "Würzsysphon" weglassen. Schliesslich kann man ja genau die Würze sehr gut über den kleinen Hahn ausschlagen. Dauert etwas länger als mit dem Siphon funktioniert aber für mich sehr zufriedenstellend. (Natürlich zuerst den Wirlpool machen.) Genau genommen funktioniert noch etwas sauberer als mit dem Syphon mit Stahlwatte.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Junior Member
Junior Member


Beiträge: 30
Registriert: 25.3.2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 22.9.2010 um 10:56  
Hey, danke für die vielen Antworten !

Grundsätzlich geht es mir gar nicht darum, 5 oder 10 Franken bzw EUR zu sparen. Meine Frage bezog sich vor allem auf den Einkocher, weil das so wie ich es sehe, der Teil ist, bei dem man kräftig sparen kann.

Hmm, jetzt wurde hier von so ziemlich jedem Topftypen (Emaille, Stahl, mit oder ohne Hahn) ein Vorteil bzw. Nachteil genannt. Was mache ich denn jetzt ? :puzz:

Wahrscheinlich kaufe ich mir dann doch das SIOS Komplettset mit Emaillekocher und noch ein Gärfass dazu und fertig ist :D
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
       

 
  
 

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details findest Du im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 1998 - 2019 by Hobbybrauer.de
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.
Die Website oder Teile daraus dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung von Michael Plum weiterverwendet werden.
© 2014 Michael Plum