Willkommen bei Hobbybrauer.de Willkommen bei Hobbybrauer.de
  Hallo  [ Anmelden ] Startseite Deine Benutzerdaten Forumsübersicht Impressum  
Login
Benutzername:

Passwort:



Suche
Hobbybrauer.de mit Google durchsuchen:

Eigene Suchfunktion

Board Index FAQ Du bist nicht eingeloggt
Forum
Statistik
· Suchen
· Board-Regeln

ACHTUNG: Auf dieses Forum kann nur noch lesend zugegriffen werden. Falls Du hier im alten Forum bereits registriert warst, musst Du Dich im neuen Forum mit dem gleichen Usernamen UND der gleichen E-Mailadresse NEU registrieren, damit Dein Ranking (Anzahl Deiner Posts) aus diesem Forum ins neue mit übernommen wird. Zum neuen Forum geht's hier

« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Rührwerk/Leistung Scheibenwischer Motor
Moderator
Posting Freak


Beiträge: 1253
Registriert: 21.12.2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/smile.gif erstellt am: 17.5.2006 um 11:33  
Hallo Gemeinde,

Habe mir ein Rührwerk aus einem alten Scheibenwischer Motor eines Omega A gebastelt.
Meine 30L Sude schafft er ohne Probleme. Doch ich habe ihn jetzt auf eine 70 L Anlage umgebaut und anlaufen tut er nun nicht mehr. Wenn die Maische in bewegung ist, dann klappt es.
Ich steuer ihn über ein 0-40V und 0-8 A netzteil an. Die 8A bei ca. 12V hält er locker aus.
Meine Frage ist, mit wieviel A kann ich den Belasten, damit ich evtl. das hohe anlaufmoment des 70L Sudes überwinde?

Gruß
Bood


____________________
"Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken"
(M. Luther)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Junior Member
Junior Member


Beiträge: 18
Registriert: 28.1.2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17.5.2006 um 12:38  
Hi BodoW

Ich nutze auch nen Scheibenwischermotor (von Bosch) 12V, wo der reingehoert weiss ich net.
Wenn der in meinem 50l Sud anlaeuft, dann zieht der schon mal 15 Ampere (laut Ladegeraet Anzeige).
Da brauchst schon ein gutes Netzteil, oder schalt ne Autobatterie dazwischen.

Wegen der Belastung kann ich ich Dich beruhigen. Die Dinger haben soviel Kraft, dass sie im Winter auch angefrorene Wischer mit einem laengeren Hebel von der Scheibe reissen.
Wenn Dein Ruehrwerk im Topf sitzt, dann hast Du ja maximal nen Hebel von 25 cm zu bewegen, das schafft der Wischermotor locker.
Anschliessend dreht er ja wieder leichter.

Markus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Senior Member
Senior Member

thomas-freund
Beiträge: 264
Registriert: 22.12.2004
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17.5.2006 um 13:17  
so, nun möcht ich auch mal noch ne frage schreiben:

hab von einem bekannten einen scheibenwischermotor bekommen, keine ahnung aus welchem auto...
ich arbeite zwar meist mit der bohrmaschine als rührwerk, aber man soll ja mal was neues ausprobieren... :)
Nun habe auch ich probleme dieses ding zum laufen zu bringen. mit meinem 12v netzteil
klappt es nicht, und kaputt ist der motor definitiv auch nicht.

Auf dem Motor steht folgendes drauf:

Bosch 058 650
0390241094 CHP 12V
191 955 113A
Made in Germany

daraus schliesse ich, dass er 12 Volt hat und 113 Ampere... aber 113 Ampere??? ist das nicht ein bisschen viel???

wäre euch dankabar was in erfahrung zu bringen...

gut sud

thomas


____________________
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Moderator
Posting Freak


Beiträge: 1253
Registriert: 21.12.2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17.5.2006 um 13:19  
cool,
soll ich dann einfach mal mein Batterie Ladegerät ranhängen, oder besser direkt ne Autobatterie nehmen, und das Ladegerät da dran hängen?

Bodo


____________________
"Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken"
(M. Luther)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Senior Member
Senior Member

raehmle
Beiträge: 378
Registriert: 10.12.2004
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17.5.2006 um 13:26  

Zitat:
aber 113 Ampere??? ist das nicht ein bisschen viel???



Ja. Das ergäbe ca. 1,3KW - und ich kenne kein Auto, an dessen Scheibe man einen solchen Wischermotor bauen müsste;)

Die 113 gehört sicher zu irgendeiner Teilenummer - lass das Ding 10A ziehen (Dauerbetrieb), dann wirds schon viel sein.

Rähmle


____________________
http://fabier.de
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Junior Member
Junior Member


Beiträge: 18
Registriert: 28.1.2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17.5.2006 um 14:34  

Zitat:
Bosch 058 650
0390241094 CHP 12V
191 955 113A
Made in Germany

daraus schliesse ich, dass er 12 Volt hat und 113 Ampere... aber 113 Ampere??? ist das nicht ein bisschen viel???



In der Tat ist das ein Teil der (Bosch)Teilenummer.
Der Motor war wahrscheinlich mal in nem Golf oder Jetta drin, ist auf jeden Fall innem VW verbaut gewesen.


Zitat:
soll ich dann einfach mal mein Batterie Ladegerät ranhängen, oder besser direkt ne Autobatterie nehmen, und das Ladegerät da dran hängen?


Wenn dein Ladegeraet/Netzteil zu schwach ist, haeng die Autobatterie dazwischen.

Markus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Senior Member
Senior Member

thomas-freund
Beiträge: 264
Registriert: 22.12.2004
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 21.5.2006 um 11:33  
fur alle die es interressiert... glaube das teil ist ganz gut:

http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=detail.php&pg=OA==&a= NjQ2OTg2OTk=&w=OTk4OTg4&ts=0

glaube das teil is ganz gut....

was meint ihr???

gruss thomas

[Editiert am 21/5/2006 von thomas-freund]


____________________
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Junior Member
Junior Member


Beiträge: 26
Registriert: 10.5.2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/wink.gif erstellt am: 25.5.2006 um 00:17  
Nabend,
welche Erfahrungen habt Ihr mit den verschiedenen Fabrikaten gemacht???
Ich denke mal, ein Wischermotor von nem Fiat Panda dürfte schlechter geeignet sein als einer von der E- Klasse ;)

Wie läuft das mit der Steuerung bzw. U/min. - also im Auto ist da ja sowas wie ein Stufenschalter drin oder?
Ich denke, dass ich mir auf jeden fall so´ein Teil besorgen werde, da ich teilweise meine Brauanlage sowiso auf 12V fahren muss/werde

MFG Guido
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Senior Member
Senior Member


Beiträge: 176
Registriert: 4.4.2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25.5.2006 um 10:43  
Hi..

So ein scheibenwischermotor hat zwei Anschlüsse.

Einer für schnell und einer für langsam.

die Intervallschaltung im Auto wird dann mittels Relais realisiert.

Gruss..........Christian

[Editiert am 25/5/2006 von christian_p]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Moderator
Posting Freak


Beiträge: 1253
Registriert: 21.12.2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25.5.2006 um 14:52  
Hallo,
habe letzte Woche gebraut und den Motor direkt an mein Autobatterie Ladegerät gehängt. Ich hatte 14kg Schüttung und habe mit 50L eingemaischt. Kurz per Hand aufgerührt dann das Rührwerk (15mm Kupferrohr) reingehängt und angeschaltet. Der Motor hatte ordentlich zu tun und locker die 12A des Ladegerätes gebraucht, kam aber nach ein paar sek. in Schwung und hat dann munter bei 6-7 A Leistungsaufnahme seine Arbeit verrichtet.

Habe den Motor übrigens bei E**Y für 3,50€ ersteigert.

Gruß
Bodo

[Editiert am 25/5/2006 von BodoW]

[Editiert am 25/5/2006 von BodoW]


____________________
"Wer kein Bier hat, hat nichts zu trinken"
(M. Luther)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Junior Member
Junior Member


Beiträge: 26
Registriert: 10.5.2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25.5.2006 um 19:53  
Hi,

Bei 6-7 brauchst du ein Netzteil das min. 84VA(Watt) leistet. Ein bisschen mehr schadet nicht - Ich würde 100VA nehmen. Wichtig 12V DC also Gleichspannung - Diese Trafos für Halogenlampen oder Leuchtstoffröhren gehen da natürlich nicht.

MFG Guido
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 25.5.2006 um 20:07  
Am Einfachsten gehts mit einem Computer-Netzteil, ist leicht, kostet nicht viel und bringt viiiiiel Ampere.
Antwort 11
Senior Member
Senior Member

thomas-freund
Beiträge: 264
Registriert: 22.12.2004
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25.5.2006 um 23:32  
mir ist vorhin aufgefallen, dass die fensterheber-motoren ja auch ne ganz schön grosse kraft haben, und nicht allzuschnell sind.... ausserdem sind sie nicht ganz so klobig... jemand da erfahrung??? vielleicht ist das auch für jemand anderes ne idee...

grüsse thomas


____________________
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Posting Freak
Posting Freak

Jakobus
Beiträge: 813
Registriert: 21.1.2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26.5.2006 um 00:36  

Zitat:
Wichtig 12V DC also Gleichspannung - Diese Trafos für Halogenlampen oder Leuchtstoffröhren gehen da natürlich nicht.


Also, vermutlich werden mich gleich ein paar Elektrotechniker braten wollen - aber ich bau mir genau solche AC-Netzgeräte immer selber auf DC um, mit vier Dioden (Graetz-SChaltung heißt das glaub ich) und zur Not noch nem Kondansator...
Mit den vier Dioden "klappe ich die untere Wellenhälfte hoch" udn mit dem Kondensator glätte ich die Wellenberge etwas ab....


____________________
Interpunktion und Orthographie des Postings ist frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 26.5.2006 um 05:26  
Hallo Jakobus,

klar kann man das so machen, aber die Dimensionen bei einem Strom von ~10A sind dann gewaltig.
Einmal ein grosser schwerer Trafo, dann ein kühlfähiger Brückengleichrichter und wenn du die Ausgangsspannung bei 10A auch nur ein kleines bisschen glätten möchtest, dann brauchst du noch einen riesigen Kondensator.

Alles in Allem nicht sehr wirtschaftlich.

viele Grüsse
Antwort 14
Moderator
Posting Freak

Berliner
Beiträge: 4024
Registriert: 7.4.2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 26.5.2006 um 08:36  

Zitat:
Alles in Allem nicht sehr wirtschaftlich.

Kann ich so nicht bestätigen. Gängige Halogentrafos sind bis 200W ausgelegt, das sind bei 12 Volt gut 16A. Dioden für diese Stöme sind (zumindest bei Pollin) schon unter 1 Euro zu bekommen. Und das Glätten kann man sich für einen Motor auch sparen, der kommt gut mit pulsierendem Gleichstrom klar.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
« vorheriges  nächstes »        print

 
 0,047 Sekunden - 101 queries 
 

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details findest Du im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 1998 - 2014 by Hobbybrauer.de
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.
Die Website oder Teile daraus dürfen nicht ohne ausdrückliche Zustimmung von Michael Plum weiterverwendet werden.
© 2014 Michael Plum