Sputnik (oder monofilament) Filter reinigen

Antworten
Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1245
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Sputnik (oder monofilament) Filter reinigen

#1

Beitrag von Barney Gumble » Sonntag 1. Dezember 2019, 01:26

Sorry für die wohl längst überholte Frage aber im altenboard steht die Waschmaschine würde drei Waschgänge lang nach Hopfen riechen https://hobbybrauer.de/modules.php?name ... &tid=17150

Hab heute eh wieder beim Brauen den Bogen arg überspannt und meine gütige liebevolle Partnerin könnte das übelnehmen.

Hab bisher immer mit deinem Whirlpool oder Käsetuch-Filtration (das hab ich nur mit kochendem Wasser gereinigt) hopfengeseiht, die Monogilamentbeutel lagen heute aber ganz griffbereit da. Hab nicht ausgepült, dh da is jetzt viel Schmodder drin..

Kurzum kann ich da wirklich nach Waschmacshinenwäsche dreimal Wäsche mit Hopfen-Deo tragen?

Vg
Salomon
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Citrist
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 84
Registriert: Sonntag 29. Oktober 2017, 21:36
Wohnort: Aargau (CH), Rombach und Frankfurt

Re: Sputnik (oder monofilament) Filter reinigen

#2

Beitrag von Citrist » Mittwoch 25. Dezember 2019, 15:44

Warum so kompliziert? Du reinigst Deinen Kessel / Gärbehälter / ... doch auch nicht in der Waschmaschine, sondern mit z B Spülmaschinenpulver. Dabei den umgedrehten und ausgepülten Sputnik mit in die Lauge, zum Schluss noch mal kurz durchspülen und gut.
Davon abgesehen : Den Siff von der Waschmaschine möchte ich nicht in meinen Essen/ Trinken haben!!! Mache das Flusensieb auf, fühle den Schleim und Du weißt, was ich meine...
Griezi us dr Schwoiz.
Citrist
---
Mein (Jura)Wasser: https://tinyurl.com/yduv8yvr

Benutzeravatar
Shoegazer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 144
Registriert: Mittwoch 7. November 2018, 13:10
Wohnort: Bonn

Re: Sputnik (oder monofilament) Filter reinigen

#3

Beitrag von Shoegazer » Mittwoch 25. Dezember 2019, 22:46

Umdrehen, Aus-, und Durchspülen.
Vor dem Benutzen in kochendem Wasser desinfizieren.

Fertig.
Zuletzt geändert von Shoegazer am Donnerstag 26. Dezember 2019, 10:08, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüße aus Bonn, Henning

-Mitglied im VHD e.V.- :Greets

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1245
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Sputnik (oder monofilament) Filter reinigen

#4

Beitrag von Barney Gumble » Mittwoch 25. Dezember 2019, 23:51

Ne so is das nicht Weg gegangen, da blieb noch grüner Rest hängen. Habe Pellets genutzt. Waschmaschine läuft mit so nem (pseudo?-) Desinfektionskram bei 70 grad, keinAhnung Mei Frau weiß besser Bescheid in der Materie.. aber ich hab da keinen Ekel sonst müsste ich ja auch mein Geschirr jeden Tag wegschmeißen da es im Spüler auch nicht viel heißer und sauberer wird odr?
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6681
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Sputnik (oder monofilament) Filter reinigen

#5

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 26. Dezember 2019, 00:06

Den Monofilamentfilter auf links drehen und den Inhalt in die Biotonne leeren, dann mit scharfem Wasserstrahl von innen nach außen spülen und den Filter zum Trocknen aufhängen. Den grünen Schleier kriegst du nicht weg (außer mit Bleichmittel), der ist quasi in die Wolle gefärbt - der schadet aber auch nichts.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1245
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Sputnik (oder monofilament) Filter reinigen

#6

Beitrag von Barney Gumble » Donnerstag 26. Dezember 2019, 13:02

Ok habe zwar scharfen Strahl gehabt aber wohl nur von außen dagegen geprügelt. Muss das nochmal testen. Aus der Wama kam es aber wieder problemlos und blitzblank
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Citrist
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 84
Registriert: Sonntag 29. Oktober 2017, 21:36
Wohnort: Aargau (CH), Rombach und Frankfurt

Re: Sputnik (oder monofilament) Filter reinigen

#7

Beitrag von Citrist » Freitag 27. Dezember 2019, 22:41

Entfärbt =|= desinfiziert (was bei uns eh nicht funzt und unsinnig ist).
A.B.E.R.
WM ist eklig!!! Ich wiederhole mich gerne, säuber doch einmal das Flusensieb, dann weißt Du was ich meine. Und noch einer drauf, schaue Dir die Gummidichtung deiner Spülmaschine an. Ebenfalls ein netter Biofilm da drauf. Würg....
Griezi us dr Schwoiz.
Citrist
---
Mein (Jura)Wasser: https://tinyurl.com/yduv8yvr

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1245
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46

Re: Sputnik (oder monofilament) Filter reinigen

#8

Beitrag von Barney Gumble » Freitag 27. Dezember 2019, 23:19

Es wird doch eh vorher noch einmal mit kochend heißem Wasser durchgespült. Mein Waschmaschinengummiring wird regelmäßig gereinigt und kommt nur marginal mit dem Wasser in direkten Kontakt. Der Flusensieb ist nicht lecker klar aber dafür ist der ja ein Sieb, dessen Rückstande stehen eben nicht mehr in direktem Kontakt im Sinne von Zurücklaufen ins Waschmaschinenwasser. Ich mach mir da ned ins Hemd..
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman) :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5879
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Sputnik (oder monofilament) Filter reinigen

#9

Beitrag von uli74 » Samstag 28. Dezember 2019, 12:06

Filter auf Links drehen und mit scharfem Strahl abbrausen wie es Ruthard empfohlen hat (wichtig: Dem Dreck keine Zeit geben, anzutrocknen!)

Leg den Filter danach ne Weile in Oxi-Lösung ein, dann wird er (fast) wieder weiß.
Gruss

Uli

Antworten