R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
BuddelBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Montag 7. November 2016, 10:23

R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#1

Beitrag von BuddelBrauer » Montag 8. März 2021, 08:53

Hallo Leute,

habe am Wochenende das R-r-r-rasenmäher Lager von MaischeMalzundMehr gebraut.

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... tte=rezept

Würde es gerne noch stopfen! Ich dachte da auch an Simco. Wieviel g/L würdet ihr nehmen? Oder vieleicht doch einen anderen Hopfen?
Was meint ihr ? Ich bin gespannt

thosch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 29. Mai 2019, 19:22

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#2

Beitrag von thosch » Montag 8. März 2021, 09:03

Moin.

Wenn du mit Simcoe stopfen möchtest gehst du Richtung Wald und Grapefruit Aroma. Ich nehme den Simcoe gerne zum Stopfen und habe bei meinem letzten Pale Ale "dezent" mit 2g/l gestopft.

Grüße
Thorsten

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1093
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#3

Beitrag von HubertBräu » Montag 8. März 2021, 09:04

Moin,

Wenn Du nur mit Simcoe gebraut hast, würde ich den auch zum stopfen nehmen. 2g/Liter geben ein schönes Aroma.

Hubert

Northern Brewer
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 228
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2018, 12:29

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#4

Beitrag von Northern Brewer » Montag 8. März 2021, 09:08

Da gibt es kein richtig oder falsch sondern lediglich die Frage, was Du denn erreichen willst.

Soll es krass tropisch fruchtig werden? Dann ordentlich Mosaic/El Dorado/Callista etc. stopfen. Soll es eher frisch und spritzig werden? Dann passt Simcoe oder auch Centennial/Cascade etc. dazu. Oder darf neben der Frucht noch etwas Pinienaroma dazu? Da fällt mir Chinook als Kandidat ein. (Es gäbe natürlich noch dutzende weitere Hopfen, die für die verschiedenen Richtungen genannt werden könnten).

Und wie viel davon? Soll es ein leichtes, unkompliziertes Lager bleiben? Dann besser nur 1g/l. Soll es schon spürbar hopfig werden? Dann vielleicht um die 2g/l. Oder soll es ein richtig intensives IPL werden? Dann >3g/l.
Bei mir ist es auch schon mal kein Bier geworden.

Benutzeravatar
Verrk
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Montag 13. Januar 2020, 23:48

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#5

Beitrag von Verrk » Montag 8. März 2021, 09:14

Hab das Rezept letztes Jahr ebenfalls gebraut, hat mmn. auch ohne Stopfen super Aroma mit netter Hopfen-Malz Balance.

Wenn du es stopfen willst ist Simcoe geeignet, wobei das ein Stopfhopfen ist der mir fast mit anderen zusammen besser schmeckt - Simcoe & Amarillo ist zB. wirklich super.

BuddelBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Montag 7. November 2016, 10:23

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#6

Beitrag von BuddelBrauer » Montag 8. März 2021, 09:45

Simco und Amarillo hab ich noch da. Hört sich super an. Ich schreib heut Abend mal ne Liste was ich noch so an Hopfen habe. Vieleicht fällt einem da eine tolle Kombi ein.

Vielen Dank euch schon mal.

BuddelBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Montag 7. November 2016, 10:23

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#7

Beitrag von BuddelBrauer » Montag 8. März 2021, 18:32

Ne, leider kein Amarillo mehr. Aber:

100g Vic Secret
100g Cenntennial
100g Magnum
100g Perle

und jede Menge Saphier und Simco.

Was ist wohl eine gute Zusammenstellung.

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6422
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#8

Beitrag von Ladeberger » Montag 8. März 2021, 18:45

Ich möchte nochmal auf Beitrag #4 verweisen: Wie soll es denn schmecken? Du bist doch offensichtlich an irgendwelchen Attributen des "R-r-r-rasenmäher Lager" hängen geblieben und hast eine Vorstellung, was ein zusätzliches Stopfen verstärken oder ergänzen soll.

Gruß
Andy

BuddelBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Montag 7. November 2016, 10:23

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#9

Beitrag von BuddelBrauer » Dienstag 9. März 2021, 09:38

Ich dachte da so an ein Mittelding zwischen Fruchtig und spritzig. :Greets

Tommi123
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 190
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 11:11

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#10

Beitrag von Tommi123 » Dienstag 9. März 2021, 10:43

Hi,

Keine deiner Sorten, Magnum Mal außen vor, da ich den im Aromabereich nicht kenne, geben gestopft ein schlechtes Bier.

Wirf eine Sorte rein und schau, wie es schmeckt. Simcoe, Vic, centenniel, alles geile single Hop Sorten.

Das nächste Mal nimmste halt einen anderen und vergleichst.

LG Thomas

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1093
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#11

Beitrag von HubertBräu » Dienstag 9. März 2021, 10:55

Oder Du splittest den Sud zum Stopfen .. und hast mit zwei oder drei Hopfensorten den direkten Vergleich :Greets

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2395
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#12

Beitrag von DerDallmann » Dienstag 9. März 2021, 11:00

Bleib bei Simcoe. Du kennst die Sorten offensichtlich noch nicht so gut und so kriegst kriegst du einen guten Eindruck vom Simcoe. 2 g/l sollten für das Bier die richtige Stopfmenge sein aus meiner Sicht, um das Bier nicht mit dem Stopfhopfen zu erschlagen.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch Postleitzahl 21255 und Umgebung, bei Interesse PN

gloserbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Montag 30. November 2020, 17:19
Wohnort: Hohenburg

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#13

Beitrag von gloserbräu » Sonntag 14. März 2021, 08:01

Hallo zusammen,

Danke für diesen interessanten Thread. Möchte das Bier auch brauen und mit Amarillo stopfen.

Bin mir nur bei der Hefe unsicher. Laut Rezept ist die Flüssighefe "Wyeast #2112 California Lager" zu verwenden.
Ich arbeite nur mir Trockenhefen. Hat jemand hier Erfahrung mit Ersatzhefen (trocken) und kann mir hierzu eine Empfehlung geben?

Vielen lieben Dank :thumbup

VG Jo

Juergen_Mueller
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 140
Registriert: Freitag 20. Dezember 2019, 11:41

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#14

Beitrag von Juergen_Mueller » Sonntag 14. März 2021, 08:08

Es gibt von Mangrove Jack´s eine "California Lager". Ob es der selbe Hefestamm ist, weiß ich jedoch nicht.
Aber eine "West Coast" täte es wohl auch.
Gruß Jürgen

Tommi123
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 190
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 11:11

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#15

Beitrag von Tommi123 » Sonntag 14. März 2021, 08:19

Hi,

Die Cali Lager funktioniert, hat bei mir echt gute Biere gezaubert, allerdings hat sie bei kühleren Temperaturen stark geschwefelt.

Ein paar Wochen später sind die Biere aber top, ärgere mich, die Erntehefe weggekippt zu haben...

LG

gloserbräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Montag 30. November 2020, 17:19
Wohnort: Hohenburg

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#16

Beitrag von gloserbräu » Sonntag 14. März 2021, 09:16

Vielen Dank für die Antwort. :Bigsmile

Was waren denn im diesen Fall "kühlere Temperaturen" und bei welcher Temperatur sollte man die California Lager dann am besten vergären?

Wie sieht es mir anderen Klassikern aus: Nottingham Ale, S04? :Grübel

BuddelBrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 27
Registriert: Montag 7. November 2016, 10:23

Re: R-r-r-rasenmäher Lager stopfen

#17

Beitrag von BuddelBrauer » Sonntag 14. März 2021, 19:31

Ich hab es schon mal mit der Brewferm Lager aus 2ter Führung bei 8°C vergoren. Wenn man das Keg ein paar Tage vorher an den Bestimmungsort stellt und nicht mehr bewegt ist es ganz klar. Die Hefe sedimentiert sehr gut doch meiner Meinung nach ist es sehr weich. Bei Bewegung löst es sich sofort vom Boden.

Antworten