Beeketal Milchkanne als Gäreimer

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Weisnix
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 20:52

Beeketal Milchkanne als Gäreimer

#1

Beitrag von Weisnix » Sonntag 7. Juni 2020, 14:20

Hallo zusammen,

Was haltet ihr von dieser verschließbaren dichten Milchkanne als stabiler Gähreimer. Bisher hab ich in einem 30Liter PP Eimer gegährt. Allerdings hab ich da immer etwas Bedenken wenn er voll ist, ihn an den Henkel zu heben.

https://www.ebay.de/itm/323854243740

Man könnte einen 1/2 Zoll Edelstahl Hahn mit Schlauchtülle und Taschen-Thermometer einbauen und später mal eine Kühlschlange mit Inkbird-Steuerung.

Wäre günstiger als der Polsinelli.

Grüße Michael
Zuletzt geändert von gulp am Mittwoch 10. Juni 2020, 08:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Gä(h)rung, wird ohne "h" besser gefunden.

Benutzeravatar
coyote77
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 505
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 19:09
Wohnort: Paderborn

Re: Beeketal Kanne als Gähreimer

#2

Beitrag von coyote77 » Sonntag 7. Juni 2020, 14:26

Solange die Kanne innen keine Rillen und Nähte hat, an denen sich Bakterien einnisten können, und man durch das Loch gut reinigen kann (?) geht das.

Gärung, gären, Gäreimer bitte ohne "h" :Wink
Grüße, Andreas :Drink

Zum Biere drängt, am Biere hängt doch alles.
(Frei nach J. W. von Goethe)

Weisnix
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 20:52

Re: Beeketal Milchkanne als Gähreimer

#3

Beitrag von Weisnix » Dienstag 9. Juni 2020, 19:14

@Coyote

Danke für die Antwort.

Ich habe bei Beeketal (ohne h im Wort Gären) nachgefragt. Es gibt keine Falz in der Kanne und der Deckel ist dicht.

Grüße Michael

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 664
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: Beeketal Milchkanne als Gähreimer

#4

Beitrag von flensdorfer » Mittwoch 10. Juni 2020, 08:18

Hi Michael,

falls Du dir so eine Kanne holen solltest, berichte bitte.

VG
Arne
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Benutzeravatar
Roger
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 230
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 14:23
Wohnort: Rheinfelden CH

Re: Beeketal Milchkanne als Gäreimer

#5

Beitrag von Roger » Mittwoch 10. Juni 2020, 10:40

Tip: auf der Homepage von Beeketal kriegt man die Kanne 5€ günstiger.

Bin ebenfalls gespannt auf Deine Rückmeldung

Weisnix
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 20:52

Re: Beeketal Milchkanne als Gäreimer

#6

Beitrag von Weisnix » Montag 15. Juni 2020, 15:59

IMG_20200615_143022.jpg
IMG_20200615_143003.jpg
Heute ist die Beeketal Kanne angekommen. Habe einen 1/2 Zoll Hahn eingebaut und ein Loch für den Spund eingebaut. Das Edelstahl Bech hat 1mm. Die Kanne ist tiefgezogen ohne Falz. Der Deckel hat eine Dichtung und ist Gasdicht.

Macht einen guten Eindruck. Kosten zusammen mit Hahn inc.Versand rund 70,-Euro.
Dateianhänge
IMG_20200615_143006.jpg

Benutzeravatar
monsti88
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 676
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: Beeketal Milchkanne als Gäreimer

#7

Beitrag von monsti88 » Montag 15. Juni 2020, 16:13

Kaum hier im Forum präsentiert, schon habt Ihr Beeketal leergekauft... :Shocked
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 664
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: Beeketal Milchkanne als Gäreimer

#8

Beitrag von flensdorfer » Dienstag 16. Juni 2020, 09:32

Das sieht doch vielversprechend aus. Die Löcher hast du wie gemacht? Gestanzt, Stufenbohrer oder ...?
Nun muss ich mal meinen Gär-Kühlschrank ausmessen.
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

Babalion
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2020, 18:04

Re: Beeketal Milchkanne als Gäreimer

#9

Beitrag von Babalion » Sonntag 4. Oktober 2020, 19:20

Hallo liebe Hobbybrauer,

mein erster Beitrag hier ;)

Ich hätte eine Frage zu der Beektal Milchkanne:
Und zwar habe ich vor mich mit diesen einzudecken um Apfel-Cider herzustellen.

Welchen Durchmesser braucht denn die Bohrung am Hahn für 1/2 Zoll?
Alternativ weiß jemand welche Bohrung man für nen 3/4 Zoll Hahn braucht?

Wie schraubt man den Hahn dann fest?

Reihenfolge von innen nach außen:
Mutter-Dichtung-Fass-Dichtung-Mutter-Hahn ?
Ist das dicht, auch wenn die Auflage nicht plan sondern rund ist?

Ich freue mich auf Eure Antwort!


LG
Babalion

Benutzeravatar
bierfaristo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 448
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:44

Re: Beeketal Milchkanne als Gäreimer

#10

Beitrag von bierfaristo » Sonntag 4. Oktober 2020, 20:50

Die Dichtung innen braucht es nicht zwangsläufig. Die ist mehr der Gürtel zum Hosenträger. Dicht wird das i.d.R. schon. Je kleiner der Gefäßdurchmesser, je größer das Loch und je härter die Dichtung desto schwieriger wird es.
Fühle mich oft unverstanden, bin vermutlich ein Genie.

Babalion
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2020, 18:04

Re: Beeketal Milchkanne als Gäreimer

#11

Beitrag von Babalion » Montag 5. Oktober 2020, 11:06

Ok alles klar, danke!

Dann werde ich das so versuchen und berichten. :thumbsup

Weisnix
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 20:52

Re: Beeketal Milchkanne als Gäreimer

#12

Beitrag von Weisnix » Sonntag 22. November 2020, 20:45

1/2 Zoll ist 22,5mm Loch.

Am besten einen 1/2 Zoll Blechlocher z. B aus der Bucht verwenden. Schälbohrer aus Asien sind meist Müll. Die Kanne hat unten einen Verstärkungsring aussen. Somit muss das Loch oberhalb des Rings gelocht werden.

Hab eine Temperaturregelung dazugebaut. Mit einer Inkbird ITC 1000.
Dateianhänge
Screenshot_20201125_175606.jpg

Antworten