Desinfektionsmittel für Kühlwasser

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Benutzeravatar
morpheus_muc
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1208
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 14:29
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#1

Beitrag von morpheus_muc » Montag 3. Oktober 2016, 14:31

Hallo zusammen,

kennt jemand ein probates Mittel um Gammeln und Biofilmbildung im Kühlkreislauf des ZKT zu verhindern? Momentan nutze ich entmineralisiertes Wasser, chlorieren oder ozonieren wie im Schwimmbad (wäre wahrscheinlich der Goldstandard) scheidet im Heimbereich ja aus... Was nimmt man da im heimischen Keller am besten?

Vielen Dank und viele Grüße

Michael
Beer is the answer, but I don't remember the question...

Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
Beiträge: 3421
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#2

Beitrag von philipp » Montag 3. Oktober 2016, 14:37

Ich verstehe die Frage nicht - Lagerst du dein Kühlwasser zwischen?
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/h ... ew/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.

Benutzeravatar
morpheus_muc
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1208
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 14:29
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#3

Beitrag von morpheus_muc » Montag 3. Oktober 2016, 14:42

philipp hat geschrieben:Ich verstehe die Frage nicht - Lagerst du dein Kühlwasser zwischen?
Was heißt zwischenlagern Philipp, ich kühle mittels Begleitkühler, der hat ein Reservoir von ca 8-9 l und auch Schläuche und Kühlleitungen können Biofilm ansetzen, oder? Der Kühlkreislauf hat ja durch den Ausgleichsbehälter auch Kontakt zur Luft...
Beer is the answer, but I don't remember the question...

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6012
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#4

Beitrag von Ladeberger » Montag 3. Oktober 2016, 14:48

Prüf mal ob Katadyn Micropur Classic deine Anforderung erfüllen könnte.

Gruß
Andy

Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
Beiträge: 3421
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#5

Beitrag von philipp » Montag 3. Oktober 2016, 16:55

Ah, gecheckt. Hatte statt ZKT PWT gelesen, sorry! ;-)

Ich würde einfach mal bei einem Schankanlagenservice nachfragen, dort sind ja auch Begleitkühlungen im Einsatz. Berichte auf alle Fälle, was du schlussendlich nutzt ;-)
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/h ... ew/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.

Benutzeravatar
Schlupfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1377
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 13:55

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#6

Beitrag von Schlupfer » Montag 3. Oktober 2016, 17:11

Ich habe gute Erfahrungen mit Iso-Propanol gemacht. Habe die Zugabe nie abgemessen. Konzentration ist vielleicht irgend etwas zwischen 5-10%.

Michael

Poldi
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 16:44

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#7

Beitrag von Poldi » Montag 3. Oktober 2016, 17:24

Vielleicht könnte Oxilite Desinfektionsmittel was für dich sein?!

Gruß
Jörg

Benutzeravatar
morpheus_muc
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1208
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 14:29
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#8

Beitrag von morpheus_muc » Montag 3. Oktober 2016, 17:47

Danke für die vielen Anregungen, ich informiere mich mal über die vorgeschlagenen Substanzen! :-)
Beer is the answer, but I don't remember the question...

Hopfenhof
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Montag 20. Juli 2015, 22:18

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#9

Beitrag von Hopfenhof » Montag 3. Oktober 2016, 18:11

Hallo,
in der Industrie wird dies erfolgreich eingesetzt.
Dateianhänge
Antifrogen-L-Technisches-Merkblatt-de-6f8b1b.pdf
(295.76 KiB) 62-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
morpheus_muc
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1208
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 14:29
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#10

Beitrag von morpheus_muc » Montag 3. Oktober 2016, 19:39

Danke auch für den Tipp mit dem Antifrogen L! Das ist ja in erster Linie ein Frostschutzmittel mit antikorrosiven Substanzen, ich denke mal, das Propylenglykol selbst sorgt wahrscheinlich ausreichend dafür, dass da nichts wächst, oder?

Viele Grüße
Michael
Beer is the answer, but I don't remember the question...

Diplomat
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 79
Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 16:28

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#11

Beitrag von Diplomat » Montag 3. Oktober 2016, 19:41

Hi Michael.
Ich benutze für meinen Kühlkreislauf ein Produkt auf Basis quartärer Ammoniumverbindungen mit ca 0,3% Anwendungskonzentration. Das Produkt ist materialschonend und verbraucht sich nicht. Was Hopfenhof vorgeschlagen hat ist Glykol, das würde ich für Deine Art der Anwendung nicht empfehlen.
Grüße,
Philipp

Benutzeravatar
morpheus_muc
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1208
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 14:29
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#12

Beitrag von morpheus_muc » Montag 3. Oktober 2016, 19:53

Hi Philipp,

interessant, was für Quats verwendest Du? Hast Du einen Präparatenamen? Und was würde Dich an 1,2-Propylenglykol stören?

Vielen Dank und viele Grüße
Michael
Beer is the answer, but I don't remember the question...

Diplomat
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 79
Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 16:28

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#13

Beitrag von Diplomat » Montag 3. Oktober 2016, 20:01

Hi Michael.
An Glykol stört mich jetzt nicht wirklich etwas, aber wenn Du nicht vor hast, auf Temperaturen unter 0°C zu gehen, sehe ich den Sinn dafür nicht. Das Produkt was ich nehme gibt es nur für "Großbrauereien" und nicht im normalen Handel - ich arbeite für die Firma, die es herstellt. Aber Quats sind ja recht verbreitet, daher wird es bestimmt irgend ein Onlineshop führen.
Grüße,
Philipp

Benutzeravatar
morpheus_muc
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1208
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 14:29
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#14

Beitrag von morpheus_muc » Montag 3. Oktober 2016, 20:06

Okay, danke!
Beer is the answer, but I don't remember the question...

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4591
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#15

Beitrag von Tozzi » Montag 10. Oktober 2016, 19:22

In den FAQ von Ss Brewtech wird Kupfer empfohlen.
Also einfach Kupfersulfat dazugeben? Spricht da was dagegen?
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5965
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#16

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 10. Oktober 2016, 19:26

Tozzi hat geschrieben:In den FAQ von Ss Brewtech wird Kupfer empfohlen.
Also einfach Kupersulfat dazugeben? Spricht da was dagegen?
Nein, Kupfer passt schon. Damit wurden damals auch der Wasserkreisläufe meiner ersten PC Wasserkühlungen biofilmfrei gehalten. Ob das heute auch noch so gemacht wird kann ich nicht sagen.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Kraeusenpils
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 111
Registriert: Montag 6. April 2015, 18:03

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#17

Beitrag von Kraeusenpils » Dienstag 25. Oktober 2016, 17:19

kann man nicht statt des giften CuSO4 Ethanol nehmen, also Brennspirtus oder wenn es etwas
teurer sein darf auch Ethanol unvergällt. 25% sollten doch reichen?
wie groß ist das volumen an kühlwasser, dass man mit einem aquariumkühler im kreis
pumpt? mit zwei liter brennspiritus hätte man dann bei 25% acht liter...

Benutzeravatar
morpheus_muc
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1208
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 14:29
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#18

Beitrag von morpheus_muc » Dienstag 25. Oktober 2016, 17:23

Alkohol ist leicht flüchtig, sofern Du keinen geschlossen Kreislauf hast - und Nasskühler sind ja offene Systeme - ist vom Alkohol schnell nichts mehr übrig.

Viele Grüße
Michael
Beer is the answer, but I don't remember the question...

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4591
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#19

Beitrag von Tozzi » Dienstag 25. Oktober 2016, 17:30

Ich würde da mal die Kirche im Dorf lassen.
Das Kupfersulfat wird im niedrigen Milligramm Bereich dosiert, das ist der sprichwörtliche Tropfen im Ozean.
Man soll es halt nicht löffelweise reinkippen, sondern eine kleine Prise nehmen, das reicht.
Viele Grüße aus München
Stephan

Kraeusenpils
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 111
Registriert: Montag 6. April 2015, 18:03

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#20

Beitrag von Kraeusenpils » Dienstag 25. Oktober 2016, 18:16

wie hoch ist denn die konzentration, kleine prise ist leider sinnfrei...?
wenn was undicht ist, kommt es ins bier.

alkohol könnte auch die kunststoffe angreifen.

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2621
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#21

Beitrag von Malzwein » Dienstag 25. Oktober 2016, 18:21

Tozzi hat geschrieben:Ich würde da mal die Kirche im Dorf lassen.
Das Kupfersulfat wird im niedrigen Milligramm Bereich dosiert, das ist der sprichwörtliche Tropfen im Ozean.
Man soll es halt nicht löffelweise reinkippen, sondern eine kleine Prise nehmen, das reicht.
Argumentieren Monsanto und BASF nicht auch so ähnlich? Ich lasse die Kirche auch im Dorf und nehme nur noch Gartenschläuche im Heißbereich. Ach nee, das ist ja mein Bier und nicht das Trinkwasser von Allen ...
:puzz
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4591
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#22

Beitrag von Tozzi » Dienstag 25. Oktober 2016, 18:24

Mit kleiner Prise meine ich, ungefähr so viel wie Du Salz aufs Frühstücksei tust, und das dann in 10-15 Litern Wasser verdünnt.
Und das ist wahrscheinlich schon mehr als ausreichend dosiert. Im Pool nimmt man 1 mg pro Kubikmeter Wasser.

Ins Bier kann nichts kommen, denn die Anschlüsse für die Kühlschlange sind außen am Fermenter.
Die Kühlschlange selber ist aus Edelstahl, die sollte normalerweise nicht undicht werden... :Wink

Leute, bleibt doch mal sachlich und auf dem Teppich. Wir reden von homöopathischen Mengen Kupfer, nicht von Quecksilber oder Polonium.
Viele Grüße aus München
Stephan

Kraeusenpils
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 111
Registriert: Montag 6. April 2015, 18:03

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#23

Beitrag von Kraeusenpils » Dienstag 25. Oktober 2016, 18:33

klar, kupfer ist auch in ökowein drin.
1mg/1000L, das wären bei cuso4*5h20 ca 255 ng/L cu, kann mir kaum
vorstellen, dass das reicht...

ne, die kühlschlange nicht, aber die anschlüsse...

klar, ethanol geht nur in geschlossenen kreisläufen, aber wie gesagt, es ist auch
ein lösemittel und könnte auf dauer die dichtungen angreifen.

wenn es was besseres gibt, warum nicht?

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4591
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#24

Beitrag von Tozzi » Dienstag 25. Oktober 2016, 18:44

Kraeusenpils hat geschrieben:wenn es was besseres gibt, warum nicht?
Unbedingt, für mich ist es auch nur eine temporäre Notlösung.
Alkohol oder andere flüchtige, brennbare Substanzen werde ich nicht verwenden; ich bin Raucher und brauche kein Cabrio Wohnzimmer.
Irgendwann kaufe ich mir einen Glykolkühler, dann ist das Thema durch bei mir.
Kraeusenpils hat geschrieben:die kühlschlange nicht, aber die anschlüsse...
Bevor da was reingeht in den Eimer, kommt das Bier von innen raus, wenn da was undicht wäre.
Das sind komplett getrennte Kreisläufe.
Schlimmstenfalls gibt es Überschwemmung im Zimmer.
Kraeusenpils hat geschrieben:klar, kupfer ist auch in ökowein drin
In Wein aus Bio Produktion sollte es eigentlich nicht drin sein, aber Äpfel und Trauben aus konventionellem Anbau werden mit Kupfervitriol gegen Schädlinge gespritzt, das ist nichts anderes als ein gängigerer Name für Kupfersulfat. Da werden Konzentrationen eingesetzt, die man sogar riechen kann, wie jeder bestätigen kann, der schon mal durch eine Südtiroler Apfelplantage spaziert ist.

Muss halt jeder mit seinem eigenen Gewissen klar machen.
Aber sorry, irgendwo erinnert mich das an die Diskussion, die wir mal hatten zum Thema "...mir ist ein Tropfen Brauerjod in den Sud getropft, muss ich das jetzt entsorgen". :Ahh

Ich zitiere mal Paracelsus:
Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.
Viele Grüße aus München
Stephan

Kraeusenpils
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 111
Registriert: Montag 6. April 2015, 18:03

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#25

Beitrag von Kraeusenpils » Dienstag 25. Oktober 2016, 20:52

>Alkohol oder andere flüchtige, brennbare Substanzen werde ich nicht verwenden; ich bin Raucher und brauche kein Cabrio Wohnzimmer.
25% alkohol brennen nicht
naja, als raucher würde ich mir über schwermetalle auch keine gedanken machen... :Bigsmile

>In Wein aus Bio Produktion sollte es eigentlich nicht drin sein, aber Äpfel und Trauben aus konventionellem Anbau werden mit Kupfervitriol gegen Schädlinge gespritzt, das ist nichts anderes als ein gängigerer Name für Kupfersulfat.
ich meine, es ist gegen pilze im bioanbau für weintrauben zugelassen,
kann man als argument der relativen unbedenklichkeit gelten lassen

>Muss halt jeder mit seinem eigenen Gewissen klar machen.
>Aber sorry, irgendwo erinnert mich das an die Diskussion, die wir mal hatten zum Thema "...mir ist ein Tropfen Brauerjod in den Sud getropft, muss ich das jetzt entsorgen". :Ahh
mit jod (betaisodona) spült man sich den mund aus, mit kupfer eher nicht... :Bigsmile
aber vielleicht hats nur noch keiner probiert :Shocked :thumbsup
und jod (bzw jodid) ist auch im salz, kuper nicht...

Ich zitiere mal Paracelsus:
Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.
stimmt

naja, ich träume noch von so einem schönen fermenter wie du ihn hast, vielleicht irgendwann mal der brite tank von ss brewtech.
also kann ich noch abwarten, ob es nicht vielleicht was besseres als kupfer oder ethanol gibt.

inem
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1178
Registriert: Dienstag 28. Januar 2014, 08:48

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#26

Beitrag von inem » Dienstag 25. Oktober 2016, 21:08

Kraeusenpils hat geschrieben:mit jod (betaisodona) spült man sich den mund aus, mit kupfer eher nicht... :Bigsmile
aber vielleicht hats nur noch keiner probiert :Shocked :thumbsup
und jod (bzw jodid) ist auch im salz, kuper nicht...
Das ein Stoff in einer Verbindung (Jodid) anders wirkt als alleine oder in einer anderen Verbindung, sollte aber klar sein. Kaum ein Argument.
Mit Kupfer spült man sich vielleicht nicht den Mund, in der Verhütung wird es aber dauerhaft in Form von nicht hormonell wirkenden Spiralen oder Bällen im Uterus befestigt.

Dr.Edelherb

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#27

Beitrag von Dr.Edelherb » Dienstag 25. Oktober 2016, 21:17

inem hat geschrieben:in der Verhütung wird es aber dauerhaft in Form von nicht hormonell wirkenden Spiralen oder Bällen im Uterus befestigt.
jawoll.. ab in die Kühlbox.. weib !

Benutzeravatar
Labmaster
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 403
Registriert: Montag 13. September 2010, 06:24

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#28

Beitrag von Labmaster » Mittwoch 26. Oktober 2016, 06:39

Hallo Michael,

nimm Badstabil .

Grüße Jo

Kraeusenpils
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 111
Registriert: Montag 6. April 2015, 18:03

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#29

Beitrag von Kraeusenpils » Mittwoch 26. Oktober 2016, 06:42

mir fällt noch ein, die segler oder camper können zur besseren haltbarkeit
auch was in ihr trinkwasser (!!) tun, ich meine auf ua auf silberbasis. kann man sich
mal angucken.

http://www.fritz-berger.de/product/Wass ... tnerid=34H

Benutzeravatar
Aeppler
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 522
Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 17:58
Wohnort: Mengelse

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#30

Beitrag von Aeppler » Mittwoch 26. Oktober 2016, 07:23

Super, Danke. Das ist eine weitaus bessere Möglichkeit.
Beste Grüße aus Mengelse.
Ulrich

Benutzeravatar
morpheus_muc
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1208
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 14:29
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#31

Beitrag von morpheus_muc » Mittwoch 26. Oktober 2016, 11:24

Labmaster hat geschrieben:Hallo Michael,
nimm Badstabil .
Grüße Jo
"Konzentrat für Wasserbäder und Thermostatenkreisläufe.
Verhindert die Bildung von Algen, Bakterien, Schimmelpilzen.
Der blaue Indikator zeigt die Wirksamkeit des Mittels an.
Bei Verschwinden der Blaufärbung Bad neu ansetzen.
Bakterizid und fungizid."

Danke Jo!!!! :thumbup Das wars! Genau so etwas hab ich gesucht!!!

Viele Grüße
Michael
Beer is the answer, but I don't remember the question...

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4591
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Desinfektionsmittel für Kühlwasser

#32

Beitrag von Tozzi » Mittwoch 26. Oktober 2016, 15:05

Na ja.
Wenn ich mir das Safety Data Sheet anschaue, dann ist das aber eher noch ein stärkerer Hammer.
Viele Grüße aus München
Stephan

Antworten