Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Benutzeravatar
Maex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 460
Registriert: Samstag 30. März 2013, 18:49
Wohnort: Marktheidenfeld am Main
Kontaktdaten:

Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#1

Beitrag von Maex » Montag 1. Februar 2016, 12:12

Normalerweise wird die "Größe" einer Brauerei ja nach dem Ausstoß bemessen.
Viele Brauereien machen aber um ihren Hektoliterausstoß ein Geheimnis.
Auch bei der angeblich "Kleinste Brauerei Deutschlands" wird keine Menge genannt.
https://www.youtube.com/watch?v=lIDYUGKB2as
Auf meine Nachfrage bei Verbänden wurde mir gesagt, da die Mitgliedschaften freiwillig sind, sind narürlich nicht alle Brauereien Mitglieder.
Deshalb können sie darüber keine Auskunft geben.
Natürlich ist die Frage wer die "kleinste" ist nie eindeutig zu klären und immer rein spekulativ, aber interessant finde ich es auf jeden Fall.
Welche gaaanz kleine Brauereien kennt Ihr?

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3314
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#2

Beitrag von Bierwisch » Montag 1. Februar 2016, 12:41

Das war angeblich mal die kleinste Brauerei der Tätärä...
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 850
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#3

Beitrag von Duke » Montag 1. Februar 2016, 12:52

Die kleinste gewerbliche Brauerei Deutschlands ist vielleicht die Laggenbecker Brauerei in Laggenbeck.
Frank braut und vergärt auf 6qm!

http://www.laggenbecker.de/

Grüße

Norman
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3314
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#4

Beitrag von Bierwisch » Montag 1. Februar 2016, 18:11

Das sollte nur sehr schwer zu toppen sein. Frank sollte vielleicht mal bei Guinness anrufen...
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
Maex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 460
Registriert: Samstag 30. März 2013, 18:49
Wohnort: Marktheidenfeld am Main
Kontaktdaten:

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#5

Beitrag von Maex » Montag 1. Februar 2016, 18:27

Hallo Norman!

Weißt Du zufällig wie viel Hektoliter die im Jahr so ungefähr ausstoßen?
Bei mir sind es 1,2hl.

Gruß

Mäx

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5981
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#6

Beitrag von Ladeberger » Montag 1. Februar 2016, 18:31

Maex hat geschrieben: Weißt Du zufällig wie viel Hektoliter die im Jahr so ungefähr ausstoßen?
Bei mir sind es 1,2hl.
Im Jahr? Da brau ich ja auf meiner 30L Anlage in guten Monaten mehr.

Gruß
Andy

Benutzeravatar
Maex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 460
Registriert: Samstag 30. März 2013, 18:49
Wohnort: Marktheidenfeld am Main
Kontaktdaten:

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#7

Beitrag von Maex » Montag 1. Februar 2016, 18:34

Öhm,...ja, ca. 1200l pro Jahr :redhead

flip
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 506
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 15:23
Wohnort: Lippe/Hamburg

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#8

Beitrag von flip » Montag 1. Februar 2016, 18:41

Ich glaube, du solltest noch einmal die Maßeinheiten nachschlagen. :P

FrankIbb
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 725
Registriert: Donnerstag 6. Januar 2011, 22:33
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#9

Beitrag von FrankIbb » Montag 1. Februar 2016, 19:18

Maex hat geschrieben:Hallo Norman!

Weißt Du zufällig wie viel Hektoliter die im Jahr so ungefähr ausstoßen?
Bei mir sind es 1,2hl.

Gruß

Mäx
Nein, das weiß der Norman nicht.... :-)
Es gibt aber auch noch keine Jahresauswertung, da die Brauerei erst seit September 2015 besteht.
In 2015 wurden von Gründung (Erstsud Oktober) bis Dezember 4,5 hl gebraut....ist aber nicht sehr aussagekräftig, oder?
Die 6qm werden gerade erweitert um eine größere Lagerfläche :Bigsmile

Bierwisch hat geschrieben:Das sollte nur sehr schwer zu toppen sein. Frank sollte vielleicht mal bei Guinness anrufen...
Die Idee ist gar nicht mal schlecht :thumbsup
Gruß,
Frank

Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1449
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 19:46
Wohnort: Sonthofen

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#10

Beitrag von Griller76 » Montag 1. Februar 2016, 19:24

Ich mag ja nix sagen, aber die sogar dafür extra ins Guiness-Buch eingetragene kleinste Brauerei der Welt steht in Missen, im Oberallgäu im Brauereigasthof Schäffler: http://www.schaeffler-braeu.de/guinessbuch-eintrag.html
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!

FrankIbb
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 725
Registriert: Donnerstag 6. Januar 2011, 22:33
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#11

Beitrag von FrankIbb » Montag 1. Februar 2016, 19:33

Dann kann ich ja die kleinste FESTINSTALLIERTE Brauerei anmelden ;-)
Gruß,
Frank

Jevers Zeuge
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 542
Registriert: Dienstag 31. März 2009, 23:33

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#12

Beitrag von Jevers Zeuge » Montag 16. Juli 2018, 21:01

die kleinste nach größe ist wohl die aus dem guinness-buch. die kleinste nach ausstoß dürfte meine sein mit einem ausstoß von ca. 4 - 5 hl pro jahr.
www.zeugenbraeu.de
Reinheitsgebot = Geschmacksverbot

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6378
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#13

Beitrag von §11 » Montag 16. Juli 2018, 21:34

Jevers Zeuge hat geschrieben:
Montag 16. Juli 2018, 21:01
die kleinste nach größe ist wohl die aus dem guinness-buch. die kleinste nach ausstoß dürfte meine sein mit einem ausstoß von ca. 4 - 5 hl pro jahr.
www.zeugenbraeu.de
Du hattest aber die Mengen der werten Mitdiskutierenden oben schon gelesen?

Ich dachte 1,2hl wären weniger als 4-5 :Wink

Gruß

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Jomsviking
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 344
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 10:19
Wohnort: Rudersberg

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#14

Beitrag von Jomsviking » Montag 16. Juli 2018, 21:58

Ach wenn wir schon dabei sind, dann schmeiß ich einfach mal die Fux Brauerei rein ;)
https://www.fux-bier.de
Sehr lecker und sehr netter Typ.
Mit 37qm (inkl. allem) ist das wirklich klein :Drink
Gruß
Felix

FrankIbb
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 725
Registriert: Donnerstag 6. Januar 2011, 22:33
Wohnort: Ibbenbüren

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#15

Beitrag von FrankIbb » Montag 16. Juli 2018, 23:36

Ich bin raus. Nach den 6qm kamen 30qm. Nach 2 Jahren reichte der Platz nicht mehr. Jetzt werden es ca. 209qm, davon 40qm Ausschank.....liegt noch etwas in der Hand der Behörden 😤
Gruß,
Frank

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1301
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#16

Beitrag von diapolo » Dienstag 17. Juli 2018, 07:53

....dann kann ich mir ja bald den Eintrag sichern :-D
Meine gewerbliche Brauerei hat ca 20m² mit Kühlhaus und allem was dazu gehört

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5981
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#17

Beitrag von Ladeberger » Dienstag 17. Juli 2018, 08:05

Warum macht man als Brauerei, die stolz darauf ist die Kleinste bzgl. irgendeines Beurteilungsmaßstabes zu sein, eigentlich hier, im Guinness-Buch oder in der Presse auf sich aufmerksam? Ist das nicht kontraproduktiv? Oder will man mittelfristig doch lieber wachsen und mit den großen Hunden pinkeln gehen? :Wink

Gruß
Andy

Benutzeravatar
Felix83
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 888
Registriert: Samstag 17. Dezember 2016, 17:27
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#18

Beitrag von Felix83 » Dienstag 17. Juli 2018, 12:23

Genau das dacht ich mir auch grad.

Man sollte zumindest etwas hochskalieren können (Platz für Gärtanks), bevor man gleich ne neue Location suchen muss.
When you don't know what you are doing, anything is possible. - Tony Magee

Benutzeravatar
hb9cjs
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 453
Registriert: Dienstag 29. Juni 2010, 09:48
Wohnort: Burgdorf, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#19

Beitrag von hb9cjs » Dienstag 17. Juli 2018, 17:21

Etwas ausser Konkurrenz weil die Brauerei in Wales ist, aber trotzdem sehr cool. Es ist ein ehemaliges Männerpissoir, ich schätze so um die 1,5 bis max. 2 Quadratmeter gross. Die Produktion geschieht ausschliesslich in diesem "Gebäude", nur gelagert wird extern. Ausgeschenkt wird das Bier im Pub nebenan. Und ich kann bestätigen, der frühere Verwendungszweck der Brauerei hat keinen Einfluss auf das Bier.
Brauerei.jpg
Gruss Üelu

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3013
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#20

Beitrag von Seed7 » Dienstag 17. Juli 2018, 18:50

bei mir sind's um die 30 qm, von hefe propagation biss abfuellen. Aber exclusive lager fuer rohstoffe, fertig produkt und lagzeitgaerung auf eiche, das ist zwei strassen weiter.

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

Benutzeravatar
Maex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 460
Registriert: Samstag 30. März 2013, 18:49
Wohnort: Marktheidenfeld am Main
Kontaktdaten:

Re: Kleinste Brauerei Deutschlands ( gewerblich )

#21

Beitrag von Maex » Dienstag 17. Juli 2018, 21:55

Meine Kochstelle für die 3 Maische/Kochtöpfe hat 160x60cm :thumbsup

Antworten