CraftBeerPi 3.0 mit HTTPSensor und HTTPActor funzt!

Antworten
Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 573
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

CraftBeerPi 3.0 mit HTTPSensor und HTTPActor funzt!

#1

Beitrag von JollyJumper » Mittwoch 20. Dezember 2017, 20:56

So, ich hab da mal ein neues Thema angefangen,
weil ich EASYESP über Bord geworfen habe.
Ich hab jetzt ein Arduino-Programm geschrieben,
was die Plugins HTTPSensor und HTTPActor bedient.
Ich kann jetzt mit CBP über WLAN meine zwei Fermenter regeln.
Die iSpindel-Daten werden mit angezeigt. Jetzt kann man einen Gärverlauf programmieren.
(Also Hauptgärung 7 Tage dann Cold Crash usw.)
Ich werde meinen Begleitkühler ebenfalls mit aufnehmen,
dann kann zur richtige Zeit den Kühler kälter stellen, zb für Cold Crash.
Dateianhänge
WhatsApp Image 2017-12-20 at 19.43.46.jpeg
Versuchsaufbau
WhatsApp Image 2017-12-20 at 20.14.03.jpeg
Darstellung in CBP
WhatsApp Image 2017-12-20 at 21.03.38.jpeg
mit Chiller
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
bobeye
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 194
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:40
Wohnort: Wien

Re: CraftBeerPi 3.0 mit HTTPSensor und HTTPActor funzt!

#2

Beitrag von bobeye » Mittwoch 17. Januar 2018, 10:19

Super coole Sache! Gibt's auch noch genauere Details zum Arduino Aufbau?

LG
bob

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 573
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: CraftBeerPi 3.0 mit HTTPSensor und HTTPActor funzt!

#3

Beitrag von JollyJumper » Mittwoch 17. Januar 2018, 18:44

Hallo,
der erste Testlauf hat begonnen, es gärt ein IPA.
Fermenter 1 und der Chiller werden gesteuert.
Sieht soweit ganz gut aus. Es werden fast alle Ausgänge des Wemos benötigt.
Der Arduino-Sketch ist dagegen recht simple.
Anbei noch ein paar Fotos.
Sobald ich Gewissheit habe, dass alles reibungslos funktioniert, gibt es hier mehr darüber zu lesen.
Dateianhänge
IMG_6170.JPG
beide Steuerungen kommunizieren per wlan miteinander
IMG_6181.JPG
Fermentersteuerung
IMG_6183.JPG
Display scrollt die aktuellen Temperaturen durch
IMG_6184.JPG
Anzeige in CBP
Grüße aus Sinn,

Matthias

HubertBräu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 290
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: CraftBeerPi 3.0 mit HTTPSensor und HTTPActor funzt!

#4

Beitrag von HubertBräu » Mittwoch 17. Januar 2018, 21:00

Toller Braukeller :thumbup :Drink

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 573
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: CraftBeerPi 3.0 mit HTTPSensor und HTTPActor funzt!

#5

Beitrag von JollyJumper » Sonntag 4. Februar 2018, 18:45

Hi,
so mal ein kleines Update.
Also was soll ich sagen, es funzt !!! :thumbsup
Nach einer kleinen Umprogrammierung des Arduino-Sketchs,
Routine für verlorenen Wlan-Empfang hinzugefügt.
Programmierter Fermentationsverlauf incl. ColdCrash wurde
ohne Probleme abgearbeitet. Vor dem ColdCrash wurde der Chiller auf
-4°C ebenfalls runtergefahren. Bin begeistert.
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
pottate
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 125
Registriert: Montag 23. Februar 2015, 02:42
Wohnort: NRW

Re: CraftBeerPi 3.0 mit HTTPSensor und HTTPActor funzt!

#6

Beitrag von pottate » Montag 5. Februar 2018, 10:42

Sehr schön! Sieht wirklich klasse aus.

Gruß Attila

Benutzeravatar
secuspec
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: CraftBeerPi 3.0 mit HTTPSensor und HTTPActor funzt!

#7

Beitrag von secuspec » Samstag 24. März 2018, 12:27

Wieder einmal eine super geniale Sache - wie auch schon Deine Brausteuerung für den CraftbeerPi die ich gerade von den groben Zügen her nachbaue.
Freue ich schon, wie wahrscheinlich alle, auf die Beschreibung der Umsetzung.

Gruß,
Steffen
:thumbup
Klassisches 2 Geräte Sudhaus auf Basis 80l Töpfen mit GGM Gastro Platte für die Rasten und einem Ultra Low Power 8kW Heizelement fürs Kochen. Alles gesteuert über CraftBeerPi. :Drink

Benutzeravatar
secuspec
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: CraftBeerPi 3.0 mit HTTPSensor und HTTPActor funzt!

#8

Beitrag von secuspec » Freitag 11. Mai 2018, 18:50

Auch eine sehr günstige Lösung ist einen Sonoff TH 16 (z.B. https://www.ebay.de/i/332599421736?chn=ps&dispItem=1) mit Tasmota Firmware (https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota) zu flashen.
Die Tasmota Firmware telefoniert nicht nach hause :Wink
Auf CPI3 Seite wird das MQTT Plugin verwendet. Ich kann damit die Temperatur auslesen, als auch den Aktor schalten. Das beabsichtige ich für den Fermenter zu verwenden. Im CPI3 MQTT Modul muss eine Zeile angepasst werden.

diff MQTTPlugin-Backup/__init__.py MQTTPlugin/__init__.py
35c35
< self.api.cache["mqtt"].client.publish(self.topic, payload=json.dumps({"state": "on"}), qos=0, retain=False)
---
> self.api.cache["mqtt"].client.publish(self.topic, payload= "on", qos=0, retain=False)
38c38
< self.api.cache["mqtt"].client.publish(self.topic, payload=json.dumps({"state": "off"}), qos=0, retain=False)
---
> self.api.cache["mqtt"].client.publish(self.topic, payload="off", qos=0, retain=False)
Klassisches 2 Geräte Sudhaus auf Basis 80l Töpfen mit GGM Gastro Platte für die Rasten und einem Ultra Low Power 8kW Heizelement fürs Kochen. Alles gesteuert über CraftBeerPi. :Drink

irrwisch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 181
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: CraftBeerPi 3.0 mit HTTPSensor und HTTPActor funzt!

#9

Beitrag von irrwisch » Donnerstag 27. September 2018, 10:55

@secuspec: Danke für den Tipp mit Tasmota!
Nach deinem Posting hab ich mir direkt mal so eine Funksteckdose bestellt (TH16).
Da ist wohl sogar noch ein GPIO frei, sodass man noch ein weiteres Relais dranbasteln könnte (Heizen und Kühlen für den Kühlschrank will ich darüber machen):
http://tinkerman.cat/sonoff-th10-th16-s ... actuators/

Du hast das schon in Betrieb mit Tasmota oder? So wie ich das sehe, kann Tasmota aber auch HTTP richtig? Das heißt ich muss nicht unbedingt MQTT verwenden.
Das Setup mit HTTP scheint mir etwas unkomplizierter zu sein. Ich brauch keinen extra MQTT Broker auf dem Raspi laufen lassen und könnte einfach den HTTPActor und HTTPSensor nehmen. Oder spricht irgendwas dagegen?
Die Tasmota Entwickler scheinen ja eher MQTT zu bevorzugen, von daher bin ich mir nicht sicher wie ausgereift die HTTP Unterstützung denn überhaupt ist.

Benutzeravatar
secuspec
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: CraftBeerPi 3.0 mit HTTPSensor und HTTPActor funzt!

#10

Beitrag von secuspec » Donnerstag 27. September 2018, 13:13

irrwisch hat geschrieben:
Donnerstag 27. September 2018, 10:55
@secuspec: Danke für den Tipp mit Tasmota!
Nach deinem Posting hab ich mir direkt mal so eine Funksteckdose bestellt (TH16).
Da ist wohl sogar noch ein GPIO frei, sodass man noch ein weiteres Relais dranbasteln könnte (Heizen und Kühlen für den Kühlschrank will ich darüber machen):
http://tinkerman.cat/sonoff-th10-th16-s ... actuators/

Du hast das schon in Betrieb mit Tasmota oder? So wie ich das sehe, kann Tasmota aber auch HTTP richtig? Das heißt ich muss nicht unbedingt MQTT verwenden.
Das Setup mit HTTP scheint mir etwas unkomplizierter zu sein. Ich brauch keinen extra MQTT Broker auf dem Raspi laufen lassen und könnte einfach den HTTPActor und HTTPSensor nehmen. Oder spricht irgendwas dagegen?
Die Tasmota Entwickler scheinen ja eher MQTT zu bevorzugen, von daher bin ich mir nicht sicher wie ausgereift die HTTP Unterstützung denn überhaupt ist.
Ja, ich habe das am Fermenter mit dem Cornelius Durchlaufkühler bereits seit einiger Zeit in Betrieb, allerdings, wie beschrieben, mit MQTT. Ich denke dass MQTT insgesamt ggü. HTTP(S) auf den Sonoffs mit TASMOTA ausgereifter sein dürfte. Schwierig ist das eigentlich auch nicht. Zudem hast Du bei MQTT Serviceklassen, was HTTP so nicht bietet. Für den gewünschten Anwendungsfall geht sicher beides. Hat man die Wahl, würde ich wieder auf MQTT setzen.
Klassisches 2 Geräte Sudhaus auf Basis 80l Töpfen mit GGM Gastro Platte für die Rasten und einem Ultra Low Power 8kW Heizelement fürs Kochen. Alles gesteuert über CraftBeerPi. :Drink

irrwisch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 181
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: CraftBeerPi 3.0 mit HTTPSensor und HTTPActor funzt!

#11

Beitrag von irrwisch » Montag 22. Oktober 2018, 13:08

@secuspec: Nochmal Danke für den Tipp mit dem Sonoff/Tasmota!
Ich habe mittlerweile meinen "Gärkühlschrank-Controller" fertiggestellt:
Eine Sonoff TH16 mit der Tasmota Firmware drauf. An den noch freien GPIO des TH16 hab ich ein weiteres Relais Board angeschlossen, sodass ich Kühlschrank und 80W Terrariumheizkabel mit der einen Sonoff schalten kann.
An die beiden Pins für die serielle Schnittstelle des TH16 (die normal zum Flashen ist) hab ich noch ein kleines I2C Oled Display angebaut um mir die aktuelle Temperatur anzuzeigen.
Das ganze ist dann in einen kleinen Schaltschrankkasten verbaut.

An den Sensoranschluss des TH16 kommt ein DS18B20. Der Sensor dient nur um die Umgebungstemperatur im Kühlschrank zu messen und auf dem Display anzuzeigen. Für die Gärführung wird dann freilich der Temperatursensor der iSpindel benutzt.

Die Steuerung mittels CraftBeerPi3 funktioniert auch. Ich bin mittlerweile bei dir, dass MQTT die bessere Alternative zu HTTP für solche Zwecke ist.
Vor allem, wegen des "Retain" Mechanismus (der im MQTT Broker schon realisiert ist).
Fällt z.B. mein Sonoff aus und macht einen Neustart oder ähnliches, kriegt er vom MQTT Broker die vorherigen Settings wieder übergebraten sobald sich der Sonoff am Broker wieder anmeldet.
Mit HTTP kann man sowas dann nur über Umwege bzw Modifikationen am CBPI3 Code macht.
Solche Failsafe Geschichten find ich eigentlich immer recht wichtig.

Mein Brauort (an dem kein Internet ist) wird dann noch mittels LTE Router und VPN an mein Heimnetzwerk "angeschlossen". Dann kann ich auch so Sachen wie einen Cold Crash von Remote aus einleiten :thumbsup

Antworten