Hefe Testberichte

Antworten
Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2592
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Hefe Testberichte

#1

Beitrag von cyme » Sonntag 14. Dezember 2014, 10:27

Was würdet ihr davon halten, wenn wir in je einen Thread pro Stamm Erfahrungen mit einer Hefe sammeln? Also Gärverhalten, Geschmackseindrücke, etc? Im Moment sind solche Erfahrungen noch auf viele Threads verstreut, und etwas schwer zu finden. Mit der Aktion von Weihenstephan werden wir bald hoffentlich viele neue Eindrücke teilen können, aber auch jetzt fände ich es schon toll, wenn Erfahrungen mit z.B. den Mangrove Jacks Sorten einfach zu finden wären.

Benutzeravatar
realholgi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 212
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2014, 21:04
Wohnort: Karlsruhe, Durlach
Kontaktdaten:

Re: Hefe Testberichte

#2

Beitrag von realholgi » Sonntag 14. Dezember 2014, 10:59

+1
/realholgi -- https://holgi.beer

Benutzeravatar
schnapsbrenner
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1721
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2011, 16:27
Wohnort: Jemgum
Kontaktdaten:

Re: Hefe Testberichte

#3

Beitrag von schnapsbrenner » Sonntag 14. Dezember 2014, 13:00

Moin

MACHEN :thumbup :thumbup

VG

Simon
Offizieller Partner von Speidel, Brouwland, Wyeast , Whitelabs, Weyermann.
http://www.schnapsbrenner.eu

Captain Brewley
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 911
Registriert: Samstag 6. April 2013, 09:23

Re: Hefe Testberichte

#4

Beitrag von Captain Brewley » Sonntag 14. Dezember 2014, 13:47

:thumbup
Coole Sache! Ich braue nächste Woche erstmals mit der Mangrove Jack's West Coast und werde mit meinen Erfahrungen hierher zurück kommen.

Gunter

Benutzeravatar
TobiasM
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 19:27

Re: Hefe Testberichte

#5

Beitrag von TobiasM » Sonntag 14. Dezember 2014, 13:57

Wie wäre es mit einem Wiki für die Hefen? Eine Zusammenfassung habe ich schon einmal gesehen, aber ein komplettes Wiki mit einem Artikel zu jeder Hefe ist mir bisher neu...

Von technischer Seite her wäre es kein Problem für mich, das Ganze aufzusetzen :Smile

Benutzeravatar
Kernstaedter
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 57
Registriert: Samstag 9. August 2014, 16:32

Re: Hefe Testberichte

#6

Beitrag von Kernstaedter » Sonntag 14. Dezember 2014, 14:27

Hallo,
ich würde einen "lebendigen" Thread, in dem aktiv diskutiert werden kann einem Wiki-Artikel vorziehen...
Gruß,
Kernstaedter

BadBuddha
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2014, 19:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Hefe Testberichte

#7

Beitrag von BadBuddha » Sonntag 14. Dezember 2014, 14:59

Dann auch zu jedem einzelnen Stamm ein eigener Thread, sonst ists innerhalb von nem Tag wieder unübersichtlich und OT.

Benutzeravatar
TobiasM
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 267
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 19:27

Re: Hefe Testberichte

#8

Beitrag von TobiasM » Sonntag 14. Dezember 2014, 15:37

Richtig... und das ist genau das "Problem" in einem Thread: Man hat zig Beiträge, aber meistens nur wenige wirklich brauchbare, in denen Aussagen getroffen werden. Diese Aussagen und Beschreibungen kann man in einem Wiki besser bündeln. Allerdings kommt auch ein Wiki-Artikel nicht ohne Diskussion aus, die dann natürlich auch gerne hier im Forum geführt werden kann :-)

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12509
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Hefe Testberichte

#9

Beitrag von flying » Sonntag 14. Dezember 2014, 16:22

Ich halte das für sehr schwierig, weil das Aromenspektrum von Hefe extrem von der Maischeführung und Gärtemperatur abhängt..?
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2592
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Re: Hefe Testberichte

#10

Beitrag von cyme » Sonntag 14. Dezember 2014, 16:53

flying hat geschrieben:Ich halte das für sehr schwierig, weil das Aromenspektrum von Hefe extrem von der Maischeführung und Gärtemperatur abhängt..?
Genau deswegen ja ein Thread, in dem jeder seine subjektiven Eindrücke schildern kann.

Benutzeravatar
Hieronymus
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 517
Registriert: Sonntag 18. April 2004, 11:25
Wohnort: Hildesheim

Re: Hefe Testberichte

#11

Beitrag von Hieronymus » Sonntag 14. Dezember 2014, 17:06

flying hat geschrieben:Ich halte das für sehr schwierig, weil das Aromenspektrum von Hefe extrem von der Maischeführung und Gärtemperatur abhängt..?
Das würde im jeweiligen Thread dann aber auch ausführlich diskutiert werden; so die Theorie. :Angel

Wenn nur drei oder vier Beiträge dabei sinnvoll sind, würde man sich schon ein Bild von der jeweiligen Hefe machen können. Außerdem sind
die Geschmäcker und die Aromapräferenzen doch sehr verschieden. Während für den Einen Hefe XY der Schlüssel zur Glückseligkeit ist, bewirkt
sie beim Anderen nur ein Naserümpfen. Trotzdem erfährt man in so einem Thread mehr als in den Kurzbeschreibungen der jeweiligen Hersteller wie
z. B.: "Klassische Alehefe mit typischen ..... blabla....blabla".

Ich schlage vor, solche Threads immer gleichbleibend zu benennen und nur die Bezeichnung der Hefe zu ändern, z.B.: Hefe - Testbericht Mangrove Jack´s (7-M44) "U.S. West Coast"

Gruß
Heinrich

p.s.: Cyme war schneller

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12509
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Hefe Testberichte

#12

Beitrag von flying » Sonntag 14. Dezember 2014, 17:26

Hi Leute,

ja ist klar. Ich würde eine solche Datenansammlung auch sehr schätzen, vermute allerdings, dass es eher um die weniger gebräuchlichen oder sehr neuen Hefen geht? Über die Standards kann man ja schon haufenweise Berichte finden. Ich habe mal nach der Mauribrew Draught gefragt und habe exakt eine sinnvolle Antwort bekommen "geeignet für britische Ales und belgische Biere", also genau das was auf der Herstellerseite steht..

Ich habe auch schon warm vergorene Untergärige getrunken, die wie ein Mischung aus Hefeweizen und Birnenmost schmeckten. Vom angegebenen Aromaprofil der Hefe meilenweit entfernt. Ich z. B. bin Übernachtabkühler (Unwort des Jahres) und stelle vermutlich immer zu warm an. Das ergibt massive Unterschiede zu zu kaltem Anstellen. Ich habe auch schon über Hefen berichtet, da kam postwendet ein Kontra "stimmt überhaupt nicht, bei mir war das gaaanz anders".

Man müsste es eben immer im Gesamtkontex des jeweiligen Bieres sehen? Mehr Berichte und Aromenbeschreibungen sind jedenfalls immer eine gute Idee :thumbup

m.f.g
René
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Bronkhorst
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 727
Registriert: Donnerstag 15. Mai 2014, 21:41

Re: Hefe Testberichte

#13

Beitrag von Bronkhorst » Sonntag 14. Dezember 2014, 18:51

Neben der Vielfalt an Hefen die es in den einschlägigen Shops zu kaufen gibt, kommen ja hoffentlich noch eine Menge weitere Hefen durch Ulrich hinzu. Hefen, die vermutlich nur wenige bis niemand bisher ausprobiert haben.

Um die gesammelte Informationswelle durch zigfache Erfahrungsberichte zu bündeln wäre ich auch für einen separaten Thread für jede Hefe!

Die Übersichtlichkeit wäre echt angenehm.

Gruß
Jens

Benutzeravatar
Ricard0
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 216
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 14:46
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Hefe Testberichte

#14

Beitrag von Ricard0 » Sonntag 14. Dezember 2014, 20:25

Bronkhorst hat geschrieben:Neben der Vielfalt an Hefen die es in den einschlägigen Shops zu kaufen gibt, kommen ja hoffentlich noch eine Menge weitere Hefen durch Ulrich hinzu.
Und, nicht zu vergessen, hoffentlich auch einige gestrippte aus Kaufbieren.
Kölner Bierhistoriker e.V. Brauer aus Köln und Umland auf der Suche nach fast vergessenen Bieren und Rezepten
Stammtisch Kölner Hobbybrauer (und Umgebung)

Benutzeravatar
cyme
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2592
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 12:16

Re: Hefe Testberichte

#15

Beitrag von cyme » Dienstag 16. Dezember 2014, 22:14

So, mein erster Bericht ist online: BRY-97

Antworten