Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

Antworten
Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2659
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#1

Beitrag von chaos-black » Freitag 15. Februar 2019, 07:53

Hallo Leute,
ich habe gerade von dieser interessanten Hefe gehört, die wohl bis zu einer Kakaokatastrophe 1916 maßgeblich am Geschmack der Kakaobohnen beteiligt gewesen sein soll, aber verschwunden war.
Das klang zu interessant um es euch vorzuenthalten.

https://www.whitelabs.com/news/new-vaul ... wild-cacao

Beste Grüße,
Alex

Edit: gerade beim erneuten Lesen der Beschreibung festgestellt, dass nicht die Hefe, sondern eine Kakaoart verloren war. Naja das hier ist dennoch eine wilde Hefe die zumindest an der Fermentierung der Bohnen beteiligt ist. Vielleicht trotzdem interessant :)
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1338
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#2

Beitrag von DerDallmann » Freitag 15. Februar 2019, 10:20

Sehr interessant.

Man denkt gleich an ein Chocolate Stout oder sowas, aber es ist eine Farmhouse Hefe.
Die würde ich gern mal ausprobieren.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

"All hail to the ale!"
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5132
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#3

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 15. Februar 2019, 10:38

DerDallmann hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 10:20
Sehr interessant.
...
Die würde ich gern mal ausprobieren.
Ich auch. Leider funktioniert die "The Vault" Pre-Order nur mit Rechnungsadresse in den USA.

Haben wir nicht einen überaus engagierten Moderator in den Staaten, der die WLP546 bei WhiteLabs aus dem Tresor bestellen könnte? :Wink
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1338
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#4

Beitrag von DerDallmann » Freitag 15. Februar 2019, 10:49

Ich wüsste da jemanden! :)
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

"All hail to the ale!"
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer

tbln
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 365
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 13:28

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#5

Beitrag von tbln » Freitag 15. Februar 2019, 12:16

Hm... "natürliche Gärung" ist selten Reinkultur: https://www.researchgate.net/publicatio ... te_Quality

Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1243
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Leuven [BE]

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#6

Beitrag von Flothe » Freitag 15. Februar 2019, 13:08

tbln hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 12:16
Hm... "natürliche Gärung" ist selten Reinkultur: https://www.researchgate.net/publicatio ... te_Quality
Naturgemäß sind an der Fermentation von echtem Kakao auf der Plantage neben Hefen auch andere Organismen beteiligt. Der Vorgang ist in etwa so: Die geerneteten Kakaobohnen weden auf großen Matten neben der Plantage ausgebreitet und dann abgedeckt. Dann startet eine spontane Gärung. In modernen verfahren werden jedoch ergänzend auch Reinkulturen gepitcht, um das Ergebnis vorhersagbarer zu halten.

Die hier angebotene Hefe wird schon eine Reinkultur sein. Natürlich stellt sich dann die Frage, ob es wirklich Sinn macht sie im Brauprozess zu verwenden. Ein Kakaoaroma im Bier braucht man jedenfalls nicht zu erwarten. Das ist eher eine Spielerei fürs Marketing, meiner Meinung nach. So wie jetzt auch Heineken und Carlsberg mit Reinkulturen von S. eubayanus irgendwelche Fanatsie-Ur-Lagerbiere brauen. Obwohl das völliger Blödsinn ist, weil die typischen Lagerhefen halt Hybride von S. cerevisiae x S. eubayanus sind und eben keine reinen S. eubayanus Stämme :Grübel

LG Florian

Jeder Tag ohne Bier ist ein Gesundheitsrisiko.
- Zitat: Hildegard von Bingen in ihrem Buch über Heilverfahren "Causae et Curae"

jemo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 713
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2014, 13:05
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#7

Beitrag von jemo » Freitag 15. Februar 2019, 13:18

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 10:38
DerDallmann hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 10:20
Sehr interessant.
...
Die würde ich gern mal ausprobieren.
Ich auch. Leider funktioniert die "The Vault" Pre-Order nur mit Rechnungsadresse in den USA.
Wahrscheinlich könnte die auch einer der üblichen Händler bestellen, die werden ja eh von WLP beliefert. Ich wäre da auch ziemlich scharf drauf.
Derzeit auf Glycerin: W177,208; WLP001,002,007,011,029,400,530,565,4000; Wyeast1084,1272,3068; Z043; Framgarden; Tomcat
Gerne Tausch, kein Verkauf, nix für lau.
Viele Grüße, Jens

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 367
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#8

Beitrag von hopfenbär » Freitag 15. Februar 2019, 16:28

jemo hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 13:18
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 10:38
DerDallmann hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 10:20
Sehr interessant.
...
Die würde ich gern mal ausprobieren.
Ich auch. Leider funktioniert die "The Vault" Pre-Order nur mit Rechnungsadresse in den USA.
Wahrscheinlich könnte die auch einer der üblichen Händler bestellen, die werden ja eh von WLP beliefert. Ich wäre da auch ziemlich scharf drauf.
Wäre auch dabei!
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12615
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#9

Beitrag von flying » Freitag 15. Februar 2019, 16:59

Die Kakao und Kaffeebohnen- Hefen sind ein relativ neues Forschungsgebiet. Es gibt aber schon einige interessante Forschungsarbeiten. Es handelt sich dabei tatsächlich oft um Hybriden mit einer hohen genetischen Diversität welche in direkten Zusammenhang mit menschlichen Migrationsbewegungen stehen.
So konnte man 3 Ursprungsgruppen identifizieren welche man grob als "Nordamerikanische Eiche", "Asia Mixed" und "Europäischer Weinberg" bezeichnet.
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 322
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#10

Beitrag von Pivnice » Freitag 15. Februar 2019, 18:10

Flothe hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 13:08
Heineken und Carlsberg Fanatsie-Ur-Lagerbiere Blödsinn
off topic: Hallo - das könnte man auch ohne vollmundige Abwertung formulieren

Erster kommerzieller Einsatz von S. eubayanus bei Heineken H41
http://www.shantybrewery.com/eubayanus- ... 016NHC.pdf
tot ziens Hubert
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 5935
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#11

Beitrag von §11 » Freitag 15. Februar 2019, 18:39

Wenn ich da irgendwie helfen kann?

Ich arbeite außerdem auch für eine Firma die mit Cacao zu tun hat. Wir bekommen, in einigen Fabriken, fermentierten Rohkakao. Das muss ich mir doch mal genauer anschauen :Grübel
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12615
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#12

Beitrag von flying » Freitag 15. Februar 2019, 18:47

Und wir streiten uns wenn jemand sein Lager bei 20° C vergärt.."Das ist kein Lager, weil untypisch". Dann bringt dann Heinecken das "Origin of Lager" raus, mit wahrscheinlich tollen Fruchtaromen? Da möcht ich mal die Foristen heulen hören..
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1243
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Leuven [BE]

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#13

Beitrag von Flothe » Freitag 15. Februar 2019, 18:59

Pivnice hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 18:10
Flothe hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 13:08
Heineken und Carlsberg Fanatsie-Ur-Lagerbiere Blödsinn
off topic: Hallo - das könnte man auch ohne vollmundige Abwertung formulieren

Erster kommerzieller Einsatz von S. eubayanus bei Heineken H41
http://www.shantybrewery.com/eubayanus- ... 016NHC.pdf
tot ziens Hubert
Abwertung? Na, wenn du es so verstanden hast. Sender-Empfänger und so. Für mich geht der Ansatz halt am Thema vorbei. Natürlich kann man gerne eine Würze mit einer in Patagonien gefundenen Hefe vergären, die zufällig zur gleichen Spezies gehört wie Mama oder Papa unserer heutigen Lagerhefen. Aber für mich geht das am Ziel vorbei, denn es ist doch sehr fraglich, ob überhaupt jemals ein vorläufer unserer heutigen Lagerbiere mit reinem S. eubayanus vergoren wurde (meine Hypothese: Nein) und zudem garantiert nicht mit einer aus Argentinien.

Davon abgesehen ist das "yeast hunting" nach dem Ur-Eubayanus Stamm mehr als nur spannend. Ich drücke allen daran beteiligten beide Daumen, dass sie bald fündig werden :thumbup

LG Florian

Jeder Tag ohne Bier ist ein Gesundheitsrisiko.
- Zitat: Hildegard von Bingen in ihrem Buch über Heilverfahren "Causae et Curae"

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 322
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#14

Beitrag von Pivnice » Freitag 15. Februar 2019, 20:13

White Labs scheint noch keine Aussage darüber getroffen zu haben ob die WLP546 eine Saccharomyces cerevisiae ist.
edit: Ist wahrscheinlich eine S. cerevisiae
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

jemo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 713
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2014, 13:05
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#15

Beitrag von jemo » Donnerstag 4. April 2019, 10:27

Die WLP546 ist jetzt bei Malt Miller lieferbar. Habe ich mal bestellt und werde ein Saison damit brauen. Bin schon gespannt ...
Derzeit auf Glycerin: W177,208; WLP001,002,007,011,029,400,530,565,4000; Wyeast1084,1272,3068; Z043; Framgarden; Tomcat
Gerne Tausch, kein Verkauf, nix für lau.
Viele Grüße, Jens

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2659
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#16

Beitrag von chaos-black » Donnerstag 4. April 2019, 18:01

Halt uns mal auf dem laufenden :)
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4314
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#17

Beitrag von Tozzi » Sonntag 14. April 2019, 17:33

Ich habe gestern mit dieser Hefe ein Saison gebraut.
Erster Eindruck: Super. Starter war hoch aktiv, hat (für einen Starter) gut geduftet, und die Hauptgärung war nach ein paar Stunden voll im Gange.
Ich bin sehr hoffnungsvoll. :Pulpfiction
Viele Grüße aus München
Stephan

jemo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 713
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2014, 13:05
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#18

Beitrag von jemo » Sonntag 14. April 2019, 18:31

Ich bin mir mit der Schüttung noch unsicher, weil für ein Saison der Vergärungsgrad eigentlich zu niedrig ist und überlege, die letzten zwei Grad Plato deshalb über Invertzuckersirup zu generieren. Könnte sonst zu mastig werden ...
Derzeit auf Glycerin: W177,208; WLP001,002,007,011,029,400,530,565,4000; Wyeast1084,1272,3068; Z043; Framgarden; Tomcat
Gerne Tausch, kein Verkauf, nix für lau.
Viele Grüße, Jens

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4314
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#19

Beitrag von Tozzi » Mittwoch 15. Mai 2019, 02:29

Man muss diese Hefe mit einer anderen, höher vergärenden kombinieren. Sagt ja auch der Hersteller selbst.
Ich hab's mir leicht gemacht und einfach nach 2 Wochen 2 Tütchen Belle Saison reingekippt.
Die legt nochmal gut los, macht sich aber geschmacklich eigentlich nicht mehr bemerkbar, bis auf die verschwundene Restsüße.
Das wird auf jeden Fall ein geiles Saison.
Viele Grüße aus München
Stephan

jemo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 713
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2014, 13:05
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#20

Beitrag von jemo » Mittwoch 15. Mai 2019, 10:00

Tozzi hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 02:29
Man muss diese Hefe mit einer anderen, höher vergärenden kombinieren. Sagt ja auch der Hersteller selbst.
Ich hab's mir leicht gemacht und einfach nach 2 Wochen 2 Tütchen Belle Saison reingekippt.
Die legt nochmal gut los, macht sich aber geschmacklich eigentlich nicht mehr bemerkbar, bis auf die verschwundene Restsüße.
Das wird auf jeden Fall ein geiles Saison.
Ich habe die letzten 1,5° Plato über Invertzuckersirup generiert und bin dadurch auf einen Vergärungsgrad von 74% gekommen. Eine Zweithefe hatte ich bewusst nicht eingesetzt, da ich zum einen mir die Hefe auf Glycerin legen wollte und zum anderen einmal das unverfälschte Aromaprofil probieren möchte.
Bislang sieht das alles sehr vielversprechend aus, probiert habe ich aber noch nicht. Beim nächsten Versuch werde ich aber mit Irish Moss arbeiten, da das Absetzverhalten der Hefe doch eher mau ist ...
Derzeit auf Glycerin: W177,208; WLP001,002,007,011,029,400,530,565,4000; Wyeast1084,1272,3068; Z043; Framgarden; Tomcat
Gerne Tausch, kein Verkauf, nix für lau.
Viele Grüße, Jens

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4314
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Kakao-Hefe jetzt bei whitelabs

#21

Beitrag von Tozzi » Mittwoch 15. Mai 2019, 19:04

jemo hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 10:00
Beim nächsten Versuch werde ich aber mit Irish Moss arbeiten, da das Absetzverhalten der Hefe doch eher mau ist ...
Das stimmt, bei Raumtemperatur setzt sie sich so gut wie gar nicht ab, trotz Irish Moss.
Nach 2 Wochen HG war noch absolut kein Sediment im Unitank.
Ich warte jetzt noch bis die Belle ganz durch ist und hoffe dann auf den Cold Crash.
Viele Grüße aus München
Stephan

Antworten