Abziehrohr - wie genau anwenden?

Antworten
daleipi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 215
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08

Abziehrohr - wie genau anwenden?

#1

Beitrag von daleipi » Freitag 27. Oktober 2017, 13:09

hallo,

kann mir bitte jemand erklären wie GENAU das Abziehrohr, das es auch bei Simon gibt, verwendet wird?
https://www.schnapsbrenner.eu/Abziehroh ... t-Antitrub

wie 'saugt' ihr da an???

LG
stefan

Benutzeravatar
Mjoelnir
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 659
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 11:42
Wohnort: Stuttgart

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#2

Beitrag von Mjoelnir » Freitag 27. Oktober 2017, 13:15

Der Teil mit dem Hütchen nach unten in dein Gärfass so tief dass es etwas über dem Boden ist. Mit einer klammer oder besser mit einer Schraubzwinge am Gärfass fixiere. Silikonschlauch ans andere Ende packen und am anderen Ende vom Silikonschlauch ein Abfüllröhrchen. Musst halt noch das Problem mit dem ansaugen lösen. Geht ja auch einfach indem man den Schlauch mit Wasser füllt.
"Hey you, beer me, beer me for always...beer us together"
"Beer beer, beer beer, beer beer beer beer..."
____________________________________________________
Grüße
Daniel

DarkUtopia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 529
Registriert: Dienstag 31. März 2015, 11:29

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#3

Beitrag von DarkUtopia » Freitag 27. Oktober 2017, 13:21

Kann man damit auch aus der Sudpfanne die heiße Würze abziehen?

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2040
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#4

Beitrag von hyper472 » Freitag 27. Oktober 2017, 13:25

DarkUtopia hat geschrieben:
Freitag 27. Oktober 2017, 13:21
Kann man damit auch aus der Sudpfanne die heiße Würze abziehen?
Ja, solange Du nicht ansaugst sondern das Röhrchen und den Schlauch vorher mit Wasser füllst. Damit es beim anbringen nicht raus fließt, klemmst du den Schlauch mit einer Schlauchklemme zu.
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4882
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#5

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 27. Oktober 2017, 13:27

Ansaugen geht auch. Einfach Haushaltsfolie unten um das Schlauchende wickeln und wieder abnehmen, sobald das Bier läuft. Oder bastle Dir ein Mundstück, dass du schnell abnehmen kannst.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

DarkUtopia
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 529
Registriert: Dienstag 31. März 2015, 11:29

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#6

Beitrag von DarkUtopia » Freitag 27. Oktober 2017, 13:38

Danke

Benutzeravatar
Karel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 18:26
Wohnort: Luxemburg

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#7

Beitrag von Karel » Freitag 27. Oktober 2017, 13:40

Ansaugen mittels kleiner Pumpe ( wie die von einem Seifenspender, vorher mit Isoprop. reinigen) einfach so lange Pumpen bis Flüssigkeit im Schlauch ist dann einfach mittels Schwerkraft abziehen. Kupferrohr, Silikonschlauch, als Filter noch ein Edelstahlschwamm dran fertig.

Gruss
Karel

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2040
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#8

Beitrag von hyper472 » Freitag 27. Oktober 2017, 14:16

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Freitag 27. Oktober 2017, 13:27
Ansaugen geht auch. Einfach Haushaltsfolie unten um das Schlauchende wickeln und wieder abnehmen, sobald das Bier läuft. Oder bastle Dir ein Mundstück, dass du schnell abnehmen kannst.
Aber definitiv nicht mit heißer Würze!
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4882
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#9

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 27. Oktober 2017, 14:34

hyper472 hat geschrieben:
Freitag 27. Oktober 2017, 14:16
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Freitag 27. Oktober 2017, 13:27
Ansaugen geht auch. Einfach Haushaltsfolie unten um das Schlauchende wickeln und wieder abnehmen, sobald das Bier läuft. Oder bastle Dir ein Mundstück, dass du schnell abnehmen kannst.
Aber definitiv nicht mit heißer Würze!
Heiße Würze aus dem Gäreimer? :Grübel
Zum Hopfenseihen würde ich dieses Rohr nicht unbedingt verwenden. Der Spalt zwischen der "Trubkappe" und dem Rohr ist recht schmal. Ein paar Pelletfussel und das Ding ist dicht.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Taim
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 181
Registriert: Sonntag 24. Juli 2016, 21:47
Wohnort: Münster

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#10

Beitrag von Taim » Freitag 27. Oktober 2017, 14:38

Mit einer 100ml Spritze ansaugen geht auch ganz gut
https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre ... 2629740676
---Don't panic---

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2040
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#11

Beitrag von hyper472 » Freitag 27. Oktober 2017, 14:58

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Freitag 27. Oktober 2017, 14:34
hyper472 hat geschrieben:
Freitag 27. Oktober 2017, 14:16
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Freitag 27. Oktober 2017, 13:27
Ansaugen geht auch. Einfach Haushaltsfolie unten um das Schlauchende wickeln und wieder abnehmen, sobald das Bier läuft. Oder bastle Dir ein Mundstück, dass du schnell abnehmen kannst.
Aber definitiv nicht mit heißer Würze!
Heiße Würze aus dem Gäreimer? :Grübel
Zum Hopfenseihen würde ich dieses Rohr nicht unbedingt verwenden. Der Spalt zwischen der "Trubkappe" und dem Rohr ist recht schmal. Ein paar Pelletfussel und das Ding ist dicht.
Mal was neues ;-)
Ne, ich bezog mich auf Post Nr. 3
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

daleipi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 215
Registriert: Samstag 9. September 2017, 13:08

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#12

Beitrag von daleipi » Freitag 27. Oktober 2017, 15:03

Mjoelnir hat geschrieben:
Freitag 27. Oktober 2017, 13:15
... Geht ja auch einfach indem man den Schlauch mit Wasser füllt.
AHHHH! das gefällt mir. abgekochtes Wasser beim Abziehen aus dem Gärbehälter oder?

die Methode mit der Spritze gefällt mir auch.


DANKE für die Infos!

werd mir das Teil mal - mit einigem anderen Zeugs - bestellen.

LG
stefan

Benutzeravatar
Mjoelnir
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 659
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 11:42
Wohnort: Stuttgart

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#13

Beitrag von Mjoelnir » Freitag 27. Oktober 2017, 15:38

Normales Leitungswasser geht auch... Sind keine Bierschädlinge enthalten.
"Hey you, beer me, beer me for always...beer us together"
"Beer beer, beer beer, beer beer beer beer..."
____________________________________________________
Grüße
Daniel

Benutzeravatar
rayman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 315
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 23:16
Wohnort: Essen

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#14

Beitrag von rayman » Freitag 27. Oktober 2017, 16:01

Mjoelnir hat geschrieben:
Freitag 27. Oktober 2017, 15:38
Normales Leitungswasser geht auch... Sind keine Bierschädlinge enthalten.
So mache ich das auch. Silikonschlauch vorher abkochen. Etwas abkühlen lassen und dann mit Leitungswasser füllen. Sind bei mir ca. 100ml, die dann halt mit Jungbier vermischt werden. Bei 22 L ziemlich egal...

Benutzeravatar
haemmi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 62
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2015, 17:38
Wohnort: Brühl

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#15

Beitrag von haemmi » Freitag 27. Oktober 2017, 18:10

Ganz sicher geht es nach dem Prinzip eines Gifthebers ( http://www.wissen.de/lexikon/heber ).
IMG_20171027_175030781.jpg
Den Hahn vom Ablaufschlauch schließen. Am offenen Hahn des Ansaugschlauchs solange mit dem Mund saugen, bis der Ablaufschlauch gefüllt ist. Hahn vom Ansaugschlauch schließen. Hahn vom Ablaufschlauch öffnen und Behälter leerlaufen lassen.
Mit der Würze kommt man nicht in Berührung, daher ja der Name "Giftheber".
Viele Grüße
Andreas

Alex Schlager
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 93
Registriert: Samstag 12. März 2011, 20:36

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#16

Beitrag von Alex Schlager » Samstag 28. Oktober 2017, 12:17

Ich habe mit diesem "High-Tech-Gerät" die besten Erfahrungen gemacht:
ansaugvorrichtung.jpg
ansaugvorrichtung.jpg (126.56 KiB) 2154 mal betrachtet
Schlauch vom Abziehrohr in das Loch stecken und dann am kurzen fixen Schlauchstück einfach ansaugen. Wenn man eine Schlauchklemme nimmt,
gibt es auch keine Sauerei. Somit ist auch heiße Würze kein Thema mehr.

Zum Hopfenseihen kann man das Edelstahl-Abziehrohr natürlich auch verwenden. Einfach die Trupkappe abnehmen, die ist meiner Meinung nach nicht notwendig. In der Regel hat man eh noch einen Filter im Einsatz.

Gruß.

Alex

stefan78h
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 502
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#17

Beitrag von stefan78h » Montag 22. Januar 2018, 10:31

ich hab auch das Edelstahlrohr gestern beim ersten Sud getesten.

Abziehen aus dem Gäreimer (30L).

Habe das Rohr nicht gekürzt! Das war ein fehler....

Hab es nach langem hin und her nach der letzten Methode (Schraubglas mit Deckel) zum laufen gebracht.
Aber irgend wann ging nix mehr und ich musste wieder ansaugen.... :thumbdown

Gibt es keine Ansaugpumpe die ich in den Schauch einabuen könnte die Lebensmittelecht ist? Wie ein Fahltenbalg oder so?

Womit man jederzeit einfach nochmal ansaugen kann ohne riesen Theater? :Grübel :Grübel :Grübel

Das VA Rohr ist gut aber mir fehlt eine vernünftige Ansaupumpe bis es läuft.... mit der man auch wenn der Fluss abreißt nachpumpen kann.

Danke
Gruß
stefan
Gruß
stefan

stefan78h
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 502
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#18

Beitrag von stefan78h » Montag 22. Januar 2018, 11:21

http://www.schuettelpumpe.de/Ansaughilf ... h::15.html

sowas???
hab mal angefragt ob das Lebensmittelecht ist....
Gruß
stefan

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2040
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#19

Beitrag von hyper472 » Montag 22. Januar 2018, 12:05

stefan78h hat geschrieben:
Montag 22. Januar 2018, 10:31
Womit man jederzeit einfach nochmal ansaugen kann ohne riesen Theater? :Grübel :Grübel :Grübel
Weniger grübeln, mehr lesen :Greets
Steht oben in #4.

Etwas ausführlicher:
1,5l kaltes Wasser in den Wasserkocher.
Abziehröhrchen mit Schlauch rein
kaltes Wasser ansaugen, bis es von selber fließt.
Schlauch abklemmen.
Wasser kochen.
Kocher ausschalten, Schlauchklemme lösen.
Schlauch wieder schließen, nach ca. 1l Wasser und bevor Luft angesaugt wird.
Schlauch und Röhrchen abnehmen, Röhrchen mittels Klemme an den Gäreimer anbringen. Beim Transport die beiden Öffnungen von Schlauch und Röhrchen auf gleicher Höhe halten. Vorsicht, heiß!
Abfüllröhrchen an Schlauch anbringen (erst jetzt, das verträgt kein kochendes Wasser)
Schlauchklemme öffnen und laufen lassen, bis Bier im Schlauch erscheint.
Flaschen drunterhalten und abfüllen wie gewohnt.

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

stefan78h
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 502
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#20

Beitrag von stefan78h » Montag 22. Januar 2018, 12:14

sorry aber was ist daran einfacher?

Was du schreibst ist mir schon klar!

Ich will kein Wasser einfüllen müssen!

Gruß
stefan
Gruß
stefan

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2040
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#21

Beitrag von hyper472 » Montag 22. Januar 2018, 12:37

Naja, einmal ansaugen musst Du. Und so, wie ich es beschreibe, machst Du gleichzeitig das Röhrchen keimarm. Ich hab´s halt sehr detailliert beschrieben, kurz und knapp - und einfach - steht´s ja oben schon.
Alternativ könnte man auch Schlauch und Abziehröhrchen im Gärbottich versenken. Dabei am Schlauchende festhalten und, nachdem alles mit Bier gefüllt ist, den Schlauch abklemmen und dann alles montieren. Das habe ich aber noch nicht probiert.
Zweite Alternative: T-Stück zwischen Abfüllrohr und Schlauch. Dann kannst Du am Längsbalken ansaugen - den musst Du halt danach verschließen. Hab´ich auch noch nicht probiert.
Bei einem gebe ich Dir Recht: wenn daas Abziehröhrchen nicht passend gekürzt ist, ist es mühsam!
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

stefan78h
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 502
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#22

Beitrag von stefan78h » Montag 22. Januar 2018, 13:04

Ich wil nur umschlauch in den Topf. Abfüllen mache ich aus dem Topf mit Hahnen.

eien richtig gute Lösung hab ich noch nicht gefunden... ich schaue weiter.
Danke

gruß
stefan
Gruß
stefan

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5530
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#23

Beitrag von uli74 » Montag 22. Januar 2018, 20:05

Membranpumpe auf Amazon oder Ebay für 20 €?
Gruss

Uli

stefan78h
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 502
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Abziehrohr - wie genau anwenden?

#24

Beitrag von stefan78h » Dienstag 23. Januar 2018, 08:51

Membranpumpe ist eigentlich gut. Will ich aber nicht putzen müssen wenn Bier durchgelaufen ist...

Ich probiere mal eine große Spritze, und kürze das Saugrohr... :Grübel
Gruß
stefan

Antworten