2. Brautag im Brauhaus Südpark

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Benne
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Montag 17. September 2018, 16:00

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#51

Beitrag von Benne » Montag 5. November 2018, 12:51

Woran machst du fest das die HG durch ist?

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#52

Beitrag von mossoma » Montag 5. November 2018, 13:00

Erstens, blubbert überhaupt nichts mehr......zweitens, ist die Safale S-04 in der Regel in 3-5 Tagen durch und bei meinem ersten Sud war auch nach 5 Tagen Schluss......

Falls die HG Gärung noch nicht abgeschlossen ist, auch egal, da ich ja heute gestopft habe und eh noch alles für ca. 3-5 Tage im Gäreimer bleibt......

Daher werde ich in 3 Tagen die 2 Messung durchführen.

Tom

Benutzeravatar
Dinkhopf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 262
Registriert: Montag 14. November 2016, 08:51

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#53

Beitrag von Dinkhopf » Montag 5. November 2018, 13:45

Vorsicht mit S-04 (auch bei der Auswahl des Lieblingsvereins!).
Meine Erfahrung ist, dass die schnell loslegt und dann auch mal gaaaaanz langsam abflachen oder sogar einpennen kann! Die Hochkräusen fallen bei mir auch oft schon am 2. Tag zusammen, endvergärt ist dann aber noch lange nix. Stelle den Gärbottich dann in der Regel etwas wärmer - und dann tut sich da noch einiges.

Die gleich Erfahrung habe ich dann auch bei der Flaschengärung gemacht. Bei Verwendung der S-04 ruhig die Pullen zwischendurch mal leicht aufschütteln, damit die Hefe merkt, dass noch nicht Feierabend ist.

Das mit dem Blubbern ist übrigens ebenfalls so eine Sache. Nur weil nix blubbert, heißt das nicht, dass da nichts gärt. Die einzige verlässliche Quelle sind deine Messergebnisse.
Beste Grüße
Alex :Drink

Benutzeravatar
matschie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 330
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#54

Beitrag von matschie » Montag 5. November 2018, 13:52

Dinkhopf hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 13:45
Das mit dem Blubbern ist übrigens ebenfalls so eine Sache. Nur weil nix blubbert, heißt das nicht, dass da nichts gärt. Die einzige verlässliche Quelle sind deine Messergebnisse.
Definitiv! Letztens wieder bei der PAY7 gemerkt: Nach 14 Tagen scheinbar durch, kein Blubbern mehr. Tatsächlich hat sich in den Folgenden 7 Tagen trotzdem noch 0,3°P Extrakt abgebaut - entspricht immerhin 0,3g Zucker / 100ml, also 1,5g auf eine 0,5L Flasche. Mit zusätzlichem Zucker wäre das deutlich überkarbonisiert gewesen.
GGM Induktionskochfeld via Serielle Schnittstelle über CBPi per Serielle Kommunikation oder drahtlos über MQTT angesteuert: Link
Vorstellung meiner Anlage: Klick
GitHub: https://github.com/matschie1

Adrian S
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 242
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#55

Beitrag von Adrian S » Montag 5. November 2018, 17:01

Du hast jetzt einen VG von 69%... da kann schon noch was gehen...
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Putzen ist das eigentliche Hobby, das Bier dient nur zur Tarnung." :Drink

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#56

Beitrag von mossoma » Mittwoch 7. November 2018, 15:41

OK, Danke.......

Nun mal eine Frage.......

Wie lange soll der Stopfhopfen drinnen bleiben.......von 3 Tagen bis 14 tagen kann mann hier alles lesen.......

Tom der in Gedanken schon beim 4 Sud ist

Benutzeravatar
beercan
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 477
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 12:57
Wohnort: Prenzlau
Kontaktdaten:

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#57

Beitrag von beercan » Mittwoch 7. November 2018, 15:47

Ich lasse meinen immer maximal 7 Tage drin und stelle das Ganze für 2 Tage der Zeit in den Kühlschrank damit sich alles schön unten absetzt.
Durst wird durch Bier erst schön!

http://rb-homebrewery.jimdo.com/ noch in Arbeit.

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#58

Beitrag von mossoma » Mittwoch 7. November 2018, 15:51

Ich könnte bei 0-2 Grad Kaltstellen......dies wäre dann der klassische Cold Crash....sehe ich das richtig.....

Tom der seinen 4 Sud schon im Kopf hat

Benutzeravatar
beercan
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 477
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 12:57
Wohnort: Prenzlau
Kontaktdaten:

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#59

Beitrag von beercan » Mittwoch 7. November 2018, 15:52

Das siehst du richtig Tom :thumbup
Durst wird durch Bier erst schön!

http://rb-homebrewery.jimdo.com/ noch in Arbeit.

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#60

Beitrag von mossoma » Freitag 9. November 2018, 12:02

Heute die 2. Messung des Restextraktes.......

4 Grad Plato.....

Der Geschmack ist sensationell.....

Nun bin ich am Überlegen, der Gäreimer noch bis Montag stehen zu lassen und dann eine 3. Messung durchzuführen und den Cold Crash erst am Montag einzuleiten.

Bild

Bild

Bild

Tom der begeistert ist

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 288
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#61

Beitrag von Malzknecht » Freitag 9. November 2018, 12:33

mossoma hat geschrieben:
Freitag 9. November 2018, 12:02
4 Grad Plato.....

Nun bin ich am Überlegen, der Gäreimer noch bis Montag stehen zu lassen und dann eine 3. Messung durchzuführen und den Cold Crash erst am Montag einzuleiten.
Lass ruhig noch stehen. Seit der letzten Messung bist du 1°P wieder tiefer. Montag ne 3. Messung zu machen ist auf jeden Fall Nummer Sicher.
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#62

Beitrag von mossoma » Freitag 9. November 2018, 12:35

Passt Tobi, danke werde ich so machen.......

Tom

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#63

Beitrag von mossoma » Montag 12. November 2018, 13:29

So Jungs, heute wieder eine Messung........

Wahnsinn, da geht ja immer noch etwas......

Werde das Jungbier noch einige Tage stehen lassen, bevor ich den Cold Crash mache.

Bild

Der Geschmack ist schon sehr gut.....

Tom der begeistert ist

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 288
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#64

Beitrag von Malzknecht » Montag 12. November 2018, 13:46

gut, dass du noch gewartest hast. Bei einer StW von 12°P hast du jetzt einen scheinbaren Endvergärungsgrad von ~73%.
Hier gibts einige Erfahrungswerte zur S04. Es hängt natürlich von vielen Faktoren ab und besonders von der Dauer deiner Maltoserast, da dort ja die für die Hefe interessanten Zucker entstehen. Wie auch immer.. es sind Werte für den sEVG von 75-80% angegeben. Also weiter geduldig sein ... machst du gut :Bigsmile
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#65

Beitrag von mossoma » Montag 12. November 2018, 14:04

Servus Tobi, danke für den link.....


Ich hatte eine STW von 16,2......also bin ich jetzt bei einem Endvergärungsgrad von ca. 80%

Werde trotzdem noch bis Mittwoch warten und dann den Cold Crash beginnen.

Tom

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 288
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#66

Beitrag von Malzknecht » Montag 12. November 2018, 19:30

Oh okay.. sehr weise Worte Tom :)
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#67

Beitrag von mossoma » Freitag 16. November 2018, 11:17

Nach 48 Stunden Cold Crash sind alle Trübstoffe nach unten gewandert........auch
der Stopfhopfen ist komplett am Boden des Gäreimers......

Nun noch den Rest Extrakt Wert ermitteln und am Nachmittag wird abgefüllt......

Tom der immer noch angefixt ist

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#68

Beitrag von mossoma » Freitag 16. November 2018, 11:52

Es läuft perfekt......

Bild

Bild

Bild

Tom der jetzt bereit ist für den 4. Sud.....ein echtes Sweet Stout

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#69

Beitrag von mossoma » Freitag 16. November 2018, 16:17

15,84 Liter abgefüllt und die Hefe geerntet.........kann ich das machen,obwohl ich gestopft habe :Grübel :Grübel :Grübel

Ich bin begeistert.....farblich diesmal besser abestimmt und in Flaschen des Goldmedaillen Gewinners abgefüllt


Eine hat es nicht überlebt......... :Angry


Das wird ein Wunderbares englisches IPA 6,9% Alkohol......IBU 40.....16 Grad Stammwürze.... :Drink

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Tom

Benutzeravatar
Dinkhopf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 262
Registriert: Montag 14. November 2016, 08:51

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#70

Beitrag von Dinkhopf » Freitag 16. November 2018, 17:11

Heißer Tipp: Besorge dir so nen Zuckerdosierer! Kostet 99 Cent und spart 99 Minuten beim 48x Zucker wiegen. ;-)
Beste Grüße
Alex :Drink

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#71

Beitrag von mossoma » Freitag 16. November 2018, 17:45

Wo du Recht hast, hast du Recht Alex.....

Tom

Adrian S
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 242
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#72

Beitrag von Adrian S » Freitag 16. November 2018, 17:56

Komisch, dass Alt-Phex nicht den Zuckerdosierer in den Raum geworfen hat wie üblich :P :Bigsmile
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Putzen ist das eigentliche Hobby, das Bier dient nur zur Tarnung." :Drink

Dr.Edelherb
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 602
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2015, 13:01

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#73

Beitrag von Dr.Edelherb » Freitag 16. November 2018, 23:11

mossoma hat geschrieben:
Freitag 16. November 2018, 16:17
15,84 Liter abgefüllt und die Hefe geerntet.........kann ich das machen,obwohl ich gestopft habe :Grübel :Grübel :Grübel
Hallo Tom,

Trockenhefe würde ich grundsätzlich nicht ernten, das steht meiner Meinung nach in keinem Kosten / Risiko Verhältnis.
Wenn du obendrein noch gestopft hast würd ichs definitiv lassen.
Das man das als Anfänger aber direkt mal probieren will, versteh ich aber vollkommen.
Ich ernte ab und zu Flüssighefen, v.a. untergärige, weil ich idR zu faul bin einen Starter zu machen und 2 Packungen mit entsprechender Belüftung für 20-25L benötige, was ja dann schon ca. 18 Euro sind.
In zweiter Führung ist die Lag Phase dann meist deutlich kürzer und der Evg höher.
Solltest du dein neu gewonnenes Hobby weiterhin so begeistert betreiben, wirst du dir ja vielleicht mal Gärbehälter mit entsprechenden Hefefangbehältern / Bodenablassmöglichkeiten gönnen, dann kannst du die Hefe ernten bevor du das Bier stopfst und einen Teil bestenfalls direkt in die nächste Würze geben.
Grundsätzlich empfehl ich dir aber die gebräuchlichsten Hefestämme erstmal kennenzulernen, das dürfte einige Sude und Zeit dauern, macht aber mehr Sinn als ne S04 zu ernten, die man obendrein mögen muss ;)
Für mich eine "einmal und niewieder" Hefe.

Gruß

Micha

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#74

Beitrag von mossoma » Mittwoch 21. November 2018, 18:18

Ein Weltmeister Bier.....

Ich bin erstaunt wie gut mir mein selbst gebrautes IPA schmeckt.....

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

mit der Beschreibung habe ich so meine schwierigkeiten....

Tom der Vollbartträger

PS: Wie lange soll ich die NG noch machen?

@Micha....danke

Adrian S
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 242
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#75

Beitrag von Adrian S » Mittwoch 21. November 2018, 18:33

Hallo Tom

Sieht doch schon lecker aus! Ein wenig dunkel, was aber an dem Bild selbst liegen könnte.
Die NG in der Regel bis der Druck in den Flaschen nicht mehr ansteigt, was man am besten mit einem Flaschenmanometer überprüft. Falls dieser nicht vorhanden ist würde ich dir mal so lange wie die HG und sicher 2 Wochen anraten.

P.S.: Ich hätte die Hefen im Kühlschrank gelassen :Smile


EDIT: Hier noch ein hilfreicher Link zum Thema Gärung/Abfüllung/Reifung.
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Putzen ist das eigentliche Hobby, das Bier dient nur zur Tarnung." :Drink

Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 102
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#76

Beitrag von Astir » Mittwoch 21. November 2018, 19:02

Hi Tom,
dein IPA sieht sehr lecker aus, lass es Dir schmecken !!
Grüße,
Holger

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#77

Beitrag von mossoma » Mittwoch 21. November 2018, 20:08

Danke Adrian......da ich ja mit der S-04 gearbeitet habe, werde ich es wohl 14 Tage in der NG belassen......5 Tage habe ich ja schon geduldig gewartet....für die erste Kostprobe....

Flaschenmanometer habe ich keines.....braucht`s das wirklich :Grübel ....

@Holger, danke.....ja es mundet echt schon sehr lecker....taugt mir total das brauen

Tom der Harley Fahrer

PS: Jetzt noch coole Etiketten.......aber das ist so überhaupt nicht meine Baustelle
Zuletzt geändert von mossoma am Mittwoch 21. November 2018, 20:41, insgesamt 1-mal geändert.

Adrian S
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 242
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#78

Beitrag von Adrian S » Mittwoch 21. November 2018, 20:31

Hallo Tom
mossoma hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 20:08
Flaschenmanometer habe ich keines.....braucht`s das wircklich :Grübel ....
Ich kann es dir empfehlen, da es sonst immer ein raten bleiben wird. Ich habe Flaschenmanometer im Einsatz um die Karbonisierung zu überprüfen und es hilft auch den Zeitpunkt zu erkennen wo ich das Bier in die Reifung gebe.

mossoma hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 20:08
PS: Jetzt noch coole Etiketten.......aber das ist so überhaupt nicht meine Baustelle
Kleiner Tipp: Schau ob du runde Etiketten für den Deckel kriegst, oder sonst die Hals-Banderolen der Brauerei Müggelland. Ich empfand dieses andauerne Etikettenablösen meiner Biere (grosse Etiketten) als ziemlich lästig.
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Putzen ist das eigentliche Hobby, das Bier dient nur zur Tarnung." :Drink

Benutzeravatar
beercan
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 477
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 12:57
Wohnort: Prenzlau
Kontaktdaten:

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#79

Beitrag von beercan » Mittwoch 21. November 2018, 20:42

Mach dir einfach solche Halsbanderolen. Ist am einfachsten. Bei Interesse kann ich dir gerne meine Wordvorlage zur Verfügung stellen. Zusammentackern tue ich diese mit so einem Japantacker der funktioniert ohne Klammern.

Grüße Robert
Dateianhänge
B144E41B-F0F3-40E4-B389-590EE78E340D.jpeg
Durst wird durch Bier erst schön!

http://rb-homebrewery.jimdo.com/ noch in Arbeit.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3761
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#80

Beitrag von afri » Mittwoch 21. November 2018, 22:17

mossoma hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 20:08
PS: Jetzt noch coole Etiketten.......aber das ist so überhaupt nicht meine Baustelle
Harley, nun ja, dann bist du vermutlich leidensfähig. Aber andere Baustelle.

Wenn du Etiketten haben willst, musst du dir welche basteln. Anders geht es nicht. Anregungen gibt es hier und anderswo genug. Du musst für dich abwägen, welchen Komfort du haben willst. Ich z.B. mag es gern, wenn ich weiß, was genau gerade ins Glas fließt, daher habe ich mir Umhängeschilder gebaut, die aus zwei gegeneinander gepappten Etiketten und einer Drahtschlinge bestehen. Die werden über die gerade kühlende Flasche gehängt und ich weiß, was drin ist. Ein Aufkleber mit QR-Code auf dem Deckel wäre auch eine Möglichkeit, aber für mich nicht in Frage kommend (weil kein Smartphone-Jünger).

Jede einzelne Flasche zu bekleben mache ich nur noch, wenn ich es weg gebe, denn jeder Aufkleber muss irgendwann wieder entfernt werden (was mir egal sein kann, wenn ich die Flasche nicht wiedersehe). In jeder Kiste stehen ein paar Bögen mit Etiketten, außerdem ist die Kiste mit dem jeweiligen Etikett beklebt, so weiß ich stets, was gerade in welcher Kiste ist (weil ja meist mehrere eigene Biere vorrätig sind). So kann ich auch bequem bei Wichtelaktionen Flaschen entnehmen und sogleich beschriften. Spart auch ungemein Aufkleber, denn die allermeisten trinke ich mit Umhänger allein...

Ich bin übrigens gar nicht erstaunt, wie gut dir dein erstes IPA schmeckt, denn das ging uns allen irgendwann so. In der Rückschau könnte es sein, dass du dich schüttelst, aber ebenfalls andere Baustelle. Du lernst ja noch. :-)
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#81

Beitrag von mossoma » Donnerstag 22. November 2018, 12:08

Ich denke, das ich nichts auf die Flaschen kleben werde....

@Robert ja bitte sende mir deine Wordvorlage danke Tom

Tom der über ein Flaschenmanometer nachdenkt

Astir
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 102
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 15:54
Wohnort: Krombach

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#82

Beitrag von Astir » Donnerstag 22. November 2018, 12:17

Moin Tom,

ich benutze einen Kreidestift um meine Flaschen zu beschriften, die Idee dazu hab ich hier aus dem Forum !!

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... reidestift

Grüße, Holger

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#83

Beitrag von mossoma » Donnerstag 22. November 2018, 12:50

Klasse Holger, das gefällt mir sehr gut......Danke

Tom der seinen 4. Sud vorbereitet

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#84

Beitrag von mossoma » Sonntag 25. November 2018, 14:09

Zweite Verkostung......

Ein Traum, das IPA wird immer runder, weicher ......

Nächste Woche werde ich das Rezept nochmals brauen.....mal schauen wie es wird

Ein ordentliches IPA Glas fehlt noch im Südpark....

Bild

Bild

Bild

Tom der seinen 5. Sud plant

Benutzeravatar
t3k
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 937
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#85

Beitrag von t3k » Sonntag 2. Dezember 2018, 19:15

Sieht gut aus.
Zum Thema Etiketten .. ich nutze unterschiedlich Farbige Kronkorken ... so kann ich am Kronkorken erkennen was ich grad Inder Hand hab ;) keine Etiketten ... nix kleben ... nix drucken ...

Fle4
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 212
Registriert: Freitag 10. Juni 2016, 22:38
Wohnort: Göttingen

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#86

Beitrag von Fle4 » Sonntag 2. Dezember 2018, 20:13

Hallo Tom,
Meiner Meinung nach ist ein Flaschenmanometer keine Überlegung wert, sondern ein muss. Fehler bei der Karbonisierung können so erkannt werden. Überkarboniesierte Flaschen können platzen und das ist nicht ungefährlich....

Grüße Flo
Draft beer, not people.

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#87

Beitrag von mossoma » Freitag 7. Dezember 2018, 16:17

Ok, dann brauch ich kein Flaschenmanometer......wenn es bei mir im Keller eine Flasche zerreist, ist mir das wurscht.......

Mit den Etiketten bin ich immer noch am überlegen.......Kreidestift oder Etikette

Tom der gerade überlegt seinen 2. Sud zu reproduzieren

HubertBräu
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 306
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#88

Beitrag von HubertBräu » Freitag 7. Dezember 2018, 16:21

mossoma hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 16:17
Ok, dann brauch ich kein Flaschenmanometer......wenn es bei mir im Keller eine Flasche zerreist, ist mir das wurscht.......
Das würde ich mir an Deiner Stelle nochmal überlegen!!

Benutzeravatar
beercan
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 477
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 12:57
Wohnort: Prenzlau
Kontaktdaten:

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#89

Beitrag von beercan » Freitag 7. Dezember 2018, 16:50

Im Keller mag das nicht schlimm sein aber in deiner Hand unter Umständen schon.
Ich habe mir 3 Flaschenmanometer gebaut hat mich insgesamt 15 Euro gekostet und ein klein wenig Arbeit.
Durst wird durch Bier erst schön!

http://rb-homebrewery.jimdo.com/ noch in Arbeit.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3761
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#90

Beitrag von afri » Freitag 7. Dezember 2018, 21:57

mossoma hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 16:17
wenn es bei mir im Keller eine Flasche zerreist, ist mir das wurscht
... und dann hast du falsch oder nicht gerechnet mit Speise, Zucker oder was auch immer. Ist dir die Carbo wirklich sowas von Schnuppe? Ich frage nur aus Interesse; ob du dich mit deinen möglicherweise übercarbonisierten Flaschen ernsthaft verletzt, kann mir hingegen relativ wurscht sein. Wenn du so dunkle Biere haben willst, wie deine (ähm) Harley, dann solltest du ein gesundes Interesse an passender Kohlensäure haben, von Auge weg oder Finger ab mal nicht zu schreiben.
Achim (japanische Motorräder bevorzugend)
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Dr.Edelherb
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 602
Registriert: Sonntag 20. Dezember 2015, 13:01

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#91

Beitrag von Dr.Edelherb » Freitag 7. Dezember 2018, 21:59

mossoma hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 16:17
Ok, dann brauch ich kein Flaschenmanometer......wenn es bei mir im Keller eine Flasche zerreist, ist mir das wurscht.......
Du machst beim Wichteln mit, oder? :Mad2

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#92

Beitrag von mossoma » Freitag 7. Dezember 2018, 22:47

@afri und Beercan.....ok ihr habt mich überzeugt........ :thumbup

@Dr.Edelherb ....ja, warum fragst du.......die Biere von meinem Wichtelpartner waren Sensationell.......ok jetzt hab ich`s geschnallt :redhead

Tom

Benutzeravatar
Kobi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 499
Registriert: Donnerstag 11. August 2016, 09:59
Wohnort: Kiel

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#93

Beitrag von Kobi » Freitag 7. Dezember 2018, 23:09

Auch auf die Gefahr, jetzt gesteinigt oder gebierflascht zu werden...: Ich habe mein Manometer mittlerweile wieder eingemottet... Mit Zucker lassen sich Bomben ganz gut vermeiden und die Karbo gut berechnen. OK, die Hefe muss mitspielen.
Viele Grüße
Andreas
Das Leben ist zu kurz, um schlechtes Bier zu trinken! :Drink

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#94

Beitrag von mossoma » Freitag 7. Dezember 2018, 23:18

Ich war ja eigentlich auch der Meinung, wenn das Jungbier ordentlich vergärt ist und die Berechnung mit Zucker stimmt, dann kann eigentlich nix passieren. :Grübel

5 Braumeister = 12 Meinungen :puzz

Oh sorry, ich darf ja nicht Braumeister schreiben :Ahh ......aber einige werden schon unter euch sein.

Tom der wartet das sein 5. Sud auf Anstelltemperatur kommt

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2825
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#95

Beitrag von Sura » Freitag 7. Dezember 2018, 23:23

Kobi hat geschrieben:
Freitag 7. Dezember 2018, 23:09
Auch auf die Gefahr, jetzt gesteinigt oder gebierflascht zu werden...: Ich habe mein Manometer mittlerweile wieder eingemottet... Mit Zucker lassen sich Bomben ganz gut vermeiden und die Karbo gut berechnen. OK, die Hefe muss mitspielen.
Viele Grüße
Andreas
.... dann kann ich mich neben dich stellen....
Wichtiger als ein Flaschenmanometer ist es sich sicher zu sein das der Sud ausgegoren ist. Wie man das nun feststellt ist ein anderes Thema. Aber darauf basierend rechnet man den Zucker aus, bzw. nutzt das Zuckerdreieck oder einen anderen Löffel, und löffelt in die Flasche. Ich habe nur einmal ein Problem mit ungleichmäßiger Karbonisierung gehabt, und was soll ich sagen: Die Flasche mit dem Flaschenmanometer war eine der wenigen die richtig karbonisiert waren.
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7650
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#96

Beitrag von Alt-Phex » Samstag 8. Dezember 2018, 05:31

Ein Flaschenmanometer ist aber auch ein nützliches Meßinstrument um das Ende der Nachgärung feststellen zu können. Bei Hefen, deren Eigenschaften und Verhaltensweisen ich kenne, benutze ich das auch nur selten. Aber z.b. bei Starkbieren, wo die Hefe schon etwas gelitten hat, oder mir unbekannten Hefen kommt das immer zum Einsatz.

Wenn ich das Bier schon nach 5 Tagen in die Kühlung packen kann, anstatt nach 14 Tagen, hat das schon einen Vorteil. Ich kann es dann nämlich schneller trinken.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5479
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#97

Beitrag von uli74 » Samstag 8. Dezember 2018, 16:05

mossoma hat geschrieben:
Mittwoch 31. Oktober 2018, 21:27
Wow, Adrian.......schon wieder so viel Input :Bigsmile

Ich werde nicht verdünnen.......Ich Versuche mit diesem Sud das Rieder IPA geschmacklich zu treffen
und da ist eine hohe Stammwürze von Vorteil...

Wäre toll wenn ich auch auf ca. 6% Alkohol kommen würde.......das Rieder hat eine Stammwürze von
15,5 und Alkohol von 6%.

Den Identen Hopfen, zum stopfen habe ich auch hier liegen.

Das blöde Chillen dauert......

Das mit der Nachisomerisierung und dem Flameout, verstehe ich jetzt nicht so genau......auf die schnelle....da muss ich heute Nacht wieder einlesen.....aber danke für den Hinweis.

Kleiner Brauhelfer habe ich schon



Tom
Wenn das Chillen zu lange dauert solltest Du Dir mal überlegen, Dir einen KÜHLER zuzulegen.

Ist meinetwegen nicht so Hip wie ein Chiller, dafür kühlt er.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
mossoma
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 264
Registriert: Mittwoch 24. Oktober 2018, 14:26

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#98

Beitrag von mossoma » Samstag 8. Dezember 2018, 20:05

Hipster kühlen mit Chiller :Greets

Was bitte ist ein Kühler :Grübel

Tom

@Alt-Phex......wie oft verwendest du ein Flaschenmanometer

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7650
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: 2. Brautag im Brauhaus Südpark

#99

Beitrag von Alt-Phex » Sonntag 9. Dezember 2018, 01:31

mossoma hat geschrieben:
Samstag 8. Dezember 2018, 20:05
@Alt-Phex......wie oft verwendest du ein Flaschenmanometer
Wenn es nicht grade bei einem anderen Bier in Gebrauch ist, immer. Dafür ist es ja schliesslich da.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Antworten