Die Suche ergab 495 Treffer

von Bergbock
Freitag 26. Juni 2020, 16:35
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Leffe Blonde Hefe
Antworten: 13
Zugriffe: 447

Re: Leffe Blonde Hefe

Die erwähnte Wyeast 3463 ist ja eine Witbierhefe, die Begriffe Weissbier / Witbier gehen ja oftmals durcheinander. Die WB-06 wurde ja auch als Weizenhefe angepriesen und es ist eben keine bayrische Weiss- sondern eher eine belgische Weizenhefe (Wit). Vielleicht ist mit Weissbierhefe dieser Typ gemei...
von Bergbock
Freitag 26. Juni 2020, 16:25
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Leffe Blonde Hefe
Antworten: 13
Zugriffe: 447

Re: Leffe Blonde Hefe

Boludo hat geschrieben:
Freitag 26. Juni 2020, 12:27
Kann man die Hefe nicht einfach Strippen?
Da lebt nichts im Leffe.
von Bergbock
Freitag 26. Juni 2020, 11:53
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Leffe Blonde Hefe
Antworten: 13
Zugriffe: 447

Re: Leffe Blonde Hefe

Eine Weissbierhefe??
von Bergbock
Freitag 26. Juni 2020, 11:35
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Leffe Blonde Hefe
Antworten: 13
Zugriffe: 447

Leffe Blonde Hefe

Frage an die "Belgier" hier: Irgendwie komme ich bei meinen Versuchen, ein Leffe Blonde Bier zu brauen nicht weiter. Ich habe Clone-Rezepte gegoogelt und durchgeschaut aber das meiste davon ist schon augenscheinlicher Unsinn, als das mit Leffe Blonde nichtmal die Eckdaten gemein hätte. Die von mir b...
von Bergbock
Dienstag 23. Juni 2020, 07:28
Forum: Rezepte
Thema: Kölsch entwickeln?
Antworten: 66
Zugriffe: 8892

Re: Kölsch entwickeln?

Nach meinen Erfahrungen steht und fällt ein Kölsch mit der verwendeten Hefe. Und da hat mich bislang nur die Weihenstephaner W-177 komplett überzeugt, die hat genau jenes Aromaprofil erzeugt, das ich von einem Kölsch erwarte. Bei allen anderen Hefen, naja, ich will nicht sagen dass die geschmacklich...
von Bergbock
Dienstag 16. Juni 2020, 16:30
Forum: Kaufbierverkostungen
Thema: Erdinger: Geruch nach Apfel?
Antworten: 12
Zugriffe: 605

Re: Erdinger: Geruch nach Apfel?

Ethylacetat riecht nach Klebstoff (ist das Lösemittel im Klebstoff), nicht nach Apfel.
von Bergbock
Dienstag 16. Juni 2020, 15:45
Forum: Hobbybrauerbierverkostungen
Thema: Fotos von Hobbybrauerbieren
Antworten: 146
Zugriffe: 37313

Re: Fotos von Hobbybrauerbieren

Bei so vielen IPAs, NEIPAs, Ales mit Himbeeren/Mango/Fichtenzweigen und was weiss ich noch alles, fühlt man sich als Lagerbierbrauer ja schon fast wie ein Exot. :Greets Also hier dann mein Maibock, 16.5% Stammwürze mit 7.2% Alkohol. Kochmaischverfahren und mit der Imperial Yeast Harvest L17 bei etwa...
von Bergbock
Dienstag 9. Juni 2020, 07:49
Forum: Rezepte
Thema: Roggen-Weisbier
Antworten: 6
Zugriffe: 470

Re: Roggen-Weisbier

Das ist zu viel des Guten. Der Weizen an sich wäre nicht mal das Problem, nur die Tatsache dass dann insgesamt > 70% spelzenfrei sind, wird dir zusätzliche Läuterprobleme bereiten, weil der Treber zu kompakt wird. Kombiniert mit all dem Ungemach, den Dir die Roggenwürze bereiten wird, ist das keine ...
von Bergbock
Donnerstag 4. Juni 2020, 10:54
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Bekenntnisse eines (ehemaligen) Starter-Muffels
Antworten: 15
Zugriffe: 2064

Re: Bekenntnisse eines (ehemaligen) Starter-Muffels

Moin, nach meiner Erfahrung verursachen warm propagierte Starter bei bis zu 10% des Gesamtvolumens keine Fehltöne. Dekantieren? Eher nicht. Wenn ich mir den vitalen Starter in der Phase der Zugabe ansehe ist das eine wild blubbernde und schäumende Masse, mit der aktivsten Hefe irgendwo in der Mitte...
von Bergbock
Dienstag 2. Juni 2020, 20:52
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Blauesud (haferflocken und Mais schuld?)
Antworten: 33
Zugriffe: 1473

Re: Blauesud (haferflocken und Mais schuld?)

Da muss ich aus eigener Erfahrung (leider) widersprechen. Von (vollständiger) Verkleisterung der Flocken konnte bei mir viel zu oft nie die Rede sein. Gerade Mais ist hier kritisch und da nützen dann auch 2 h 72 °C Rast einfach nichts, wenn es 80 / 85 °C zur Verkleisterung benötigt. Vorkochen / vor...
von Bergbock
Dienstag 2. Juni 2020, 17:00
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Blauesud (haferflocken und Mais schuld?)
Antworten: 33
Zugriffe: 1473

Re: Blauesud (haferflocken und Mais schuld?)

Hi Radulph, so weit ich informiert bin, sind alle Flocken bereits verkleistert durch den Herstellungsprozess. Ich gebe die einfach so zur Maische und ich habe weder einen Blausud damit gehabt, noch stimmte irgendetwas mit der Sudhausausbeute nicht. Ich gehe darum davon aus, dass die vollständig ver...
von Bergbock
Sonntag 24. Mai 2020, 17:10
Forum: Rezepte
Thema: Weltenburger Barock dunkel
Antworten: 14
Zugriffe: 1079

Re: Weltenburger Barock dunkel

hyper472 hat geschrieben:
Montag 18. Mai 2020, 23:37
Ich würde dafür ohnehin die S-23 nehmen.
Viele Grüße, Henning
Mit der S-23 ist er mit seinem Sud vom Weltenburger Barcock dunkel dann aber mindestens soweit weg wie Weihenstephan von Japan. :puzz :Wink

Frank
von Bergbock
Donnerstag 21. Mai 2020, 15:58
Forum: Maischen / Läutern
Thema: Quetschen des Malzes Basics
Antworten: 12
Zugriffe: 1116

Re: Quetschen des Malzes Basics

Also bei meinem Quetschbuddy gingen bei 1.2 mm beim Weizen doch etliche Körner durch. 1.6 oder 1.8 mm wären bei mir undenkbar. Allgemein muss ich eher bei minimalem Walzenabstand (0.8 - 0.9 mm) mahlen. Der Hersteller hat mir mitgeteilt, dass der ideale Walzenabstand auch sehr stark vom Antrieb abhän...
von Bergbock
Mittwoch 13. Mai 2020, 13:05
Forum: Rezepte
Thema: Roggenbier
Antworten: 12
Zugriffe: 888

Re: Roggenbier

Die fehlenden Spelzen sind nicht das Problem beim Roggenbier. Das Problem sind die reichlich vorhandenen Schleimstoffe (Pentosane), die dir den direkten Weg in die Läuterhölle weisen können, wenn Du nicht gewisse Dinge beachtest. Es gibt vom User Koenigsfeld eine sehr interessante Ausarbeitung dazu,...
von Bergbock
Mittwoch 6. Mai 2020, 06:53
Forum: Rezepte
Thema: Rezepthilfe Dubbel
Antworten: 11
Zugriffe: 1234

Re: Rezepthilfe Dubbel

Westmalle Wyeast 3787 / WLP 530
Über die La Trappe Hefe findet sich nichts belastbares

Frank
von Bergbock
Dienstag 5. Mai 2020, 06:15
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Druck im Keg
Antworten: 6
Zugriffe: 565

Re: Druck im Keg

graf_drakeli hat geschrieben:
Montag 4. Mai 2020, 18:00
Andere Frage, warum hast du zwei Wochen Kaltreifung verschenkt und das Bier nicht gleich gekühlt karbonisiert?
Weil im Kühlschrank vorher kein Platz war. :Bigsmile
von Bergbock
Sonntag 3. Mai 2020, 10:26
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Druck im Keg
Antworten: 6
Zugriffe: 565

Re: Druck im Keg

9 l Keg, 2 Tage im Kühlschrank.
von Bergbock
Sonntag 3. Mai 2020, 09:47
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Druck im Keg
Antworten: 6
Zugriffe: 565

Druck im Keg

Bin gerade etwas verwirrt. Ich habe ein Märzen im Keg, carbonisiert auf ca. 6 g/l CO2 (2.3 bar bei 17°C). Der Druck war sehr konstant über die letzten 14 Tage. Nun habe ich das Keg in den Kühlschrank gestellt (10 °C), der Druck indes ist nur auf etwa 2.15 bar gefallen, was etwa 7 g/l entsprächen?! I...
von Bergbock
Mittwoch 29. April 2020, 15:36
Forum: Kaufbierverkostungen
Thema: Feldschlösschen Hefeweizen
Antworten: 5
Zugriffe: 520

Re: Feldschlösschen Hefeweizen

Hört sich ziemlich nach der WB 06 an. Ob es nun gerade diese Hefe ist, weiss man natürlich nicht. Da sie aber auch noch ein "Weizen" produzieren (eher so ein belgischer Wit-Typ), will ich es nicht ausschliessen, dass sie dieselbe Hefe verwenden. Nach 68er-, Schneider- oder Gutmann-Hefe schmeckt das...
von Bergbock
Mittwoch 29. April 2020, 09:29
Forum: Kaufbierverkostungen
Thema: Feldschlösschen Hefeweizen
Antworten: 5
Zugriffe: 520

Re: Feldschlösschen Hefeweizen

Sali Frank Feldschlössschen trinkt man nicht das weiss doch jeder Schweizer ;-) :Greets Das Pale Ale ist trinkbar, aber der Rest..... :Grübel Das einzige gute Hefeweizen habe ich von der Locher Brauerei das "Appenzeller Weizenbier" gehabt, der Rest na ja Gruess us äm Züribiet Marco Die Appenzeller ...
von Bergbock
Mittwoch 29. April 2020, 08:57
Forum: Kaufbierverkostungen
Thema: Feldschlösschen Hefeweizen
Antworten: 5
Zugriffe: 520

Feldschlösschen Hefeweizen

Tatsächlich, ich habe das schlechteste Hefeweizen meines Lebens getrunken. :thumbdown Voller Hoffnung, dass es eine Schweizer Brauerei doch mal hinbekommen sollte, ein gutes Hefeweizen zu brauen, habe ich mir eine Flasche des neuen "Feldschlösschen Hefeweizen" aus der Serie "Theophil Roninger Collec...
von Bergbock
Freitag 24. April 2020, 16:05
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Hefen - Tops und Flops
Antworten: 125
Zugriffe: 21194

Re: Hefen - Tops und Flops

Top-Hefen UG: WLP 860 bzw. Imperial Yeast L17 Harvest (sind identisch) : sensationelle Hefe für Helles, Märzen und Maibock. Mild, rund ausgewogen. WLP 835 : leider selten erhältlich, ähnlich wie WLP 860 aber etwas malziger im Gesamtbild Wyeast 2206 : Top für Bockbiere Top.Hefen OG: Wyeast 3068 bzw I...
von Bergbock
Donnerstag 23. April 2020, 14:53
Forum: Kaufbierverkostungen
Thema: Geschmacksfrage: Schneider Tap 7 vs. Gutmann
Antworten: 39
Zugriffe: 2136

Re: Geschmacksfrage: Schneider Tap 7 vs. Gutmann

Ich trinke eigentlich beide Weizentypen sehr gerne, Nelke und Banane. Es lebe die Abwechslung.
Schneider ist etwas mickrig im Schaum, da hat Markus Recht, Gutmann ist manchmal schon ein Bananen-Overkill.

Wenn es um mein Lieblingsweissbier geht: Ayinger Urweisse, für mich die klare Nummer 1.

Frank
von Bergbock
Dienstag 21. April 2020, 12:27
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Suche Hefe WLP 835
Antworten: 8
Zugriffe: 1049

Re: Suche Hefe WLP 835

L17 und WLP 860 sind identische Stämme, wurde mir von Imperial Yeast bestätigt.
von Bergbock
Dienstag 21. April 2020, 11:44
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Suche Hefe WLP 835
Antworten: 8
Zugriffe: 1049

Re: Suche Hefe WLP 835

Hallo alle, jetzt schließe ich mich mal an diesen schon etwas älteren Thread an. Ich bin aktuell auf der Suche nach der WLP860 (aka L17 Harvest). Alternativ ginge auch die WLP835. Falls jemand eine von denen (oder beide) auf NaCl hat, oder demnächst damit braut und für mich etwas ernten könnte, wär...
von Bergbock
Montag 20. April 2020, 13:27
Forum: Rezepte
Thema: Rezeptideen mit der WY 2206
Antworten: 8
Zugriffe: 497

Re: Rezeptideen mit der WY 2206

Helles Märzen / Oktoberfestbier. Da passt die 2206 ganz hervorragend dazu!! Moin Bergbock, Erst einmal vielen Dank für den Tipp. Hast Du vielleicht ein paar (Rezept-) Parameter für mich, denn ein helles Märzen bzw. Oktoberfestbier habe ich noch nicht gebraut. Eine schöne Woche! Stefan Klar, habe 3 ...
von Bergbock
Sonntag 19. April 2020, 21:15
Forum: Rezepte
Thema: Rezeptideen mit der WY 2206
Antworten: 8
Zugriffe: 497

Re: Rezeptideen mit der WY 2206

Helles Märzen / Oktoberfestbier. Da passt die 2206 ganz hervorragend dazu!!
von Bergbock
Donnerstag 16. April 2020, 08:09
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Lallemand Koelsch eine Schnarchnase?
Antworten: 30
Zugriffe: 1398

Re: Lallemand Koelsch eine Schnarchnase?

Wenn ich das so lese, frage ich mich, ob die Herstellerangabe 12 - 20°C nicht doch einfach Marketinggefasel ist. Die Frage ist aber auch, ob sie bei 15 - 16°C signifikant schneller ankommt? Ich habe ein Päckchen im Kühlschrank, das ich mal an einem kleinen Testsud ausprobieren wollte, hat sich aber ...
von Bergbock
Mittwoch 15. April 2020, 11:18
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: ATC beim Refraktometer verlässlich?
Antworten: 12
Zugriffe: 674

Re: ATC beim Refraktometer verlässlich?

Ja, ATC benötigt etwas Zeit. Ich lese meist ab, lege das Refraktometer beiseite und lese etwa 2 Minuten später nochmals ab. Seit ich auch nicht mehr direkt heisse Würze messe sondern diese vorher abkühle, bekomme ich sehr wenig Messstreuung, natürlich ist ab und an mal ein Ausreißer dabei. Aber wenn...
von Bergbock
Mittwoch 15. April 2020, 08:43
Forum: Rezepte
Thema: Suche Rezept für einen Budweiser Clone
Antworten: 29
Zugriffe: 3374

Re: Suche Rezept für einen Budweiser Clone

Also, für das Original Budweiser Budvar sind doch einige Kenngrössen bekannt: a) 22 IBU. Budvar ist kein Pilsner Biertyp!! b) Hopfen: Halbfrüher Roter aus Saatz c) Farbe: 10 EBC d) Alkohol : 5% e) Stammwürze : 11.9% f) Tschechisches Malz (gut, das ist jetzt unspezifisch). Böhmisches Tennenmalz oder ...
von Bergbock
Dienstag 14. April 2020, 21:15
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Munich Classic + Haushaltzucker = Weinaroma?
Antworten: 82
Zugriffe: 4443

Re: Munich Classic + Haushaltzucker = Weinaroma?

Alles gut und entspannt, Oli. :Greets

Frank
von Bergbock
Dienstag 14. April 2020, 19:37
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Munich Classic + Haushaltzucker = Weinaroma?
Antworten: 82
Zugriffe: 4443

Re: Munich Classic + Haushaltzucker = Weinaroma?

Olli, wenn Du mich schon korrigieren willst, dann bitte alles und richtig lesen: 1) Auf dem Etikett steht nur, dass Doemens seinen Stamm 479 als Munich Classic bezeichnet, also denselben Namen, den auch Lallemand verwendet. Basierend auf den hier bereits getätigten Aussagen von Ladeberger und Moritz...
von Bergbock
Dienstag 14. April 2020, 15:24
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Munich Classic + Haushaltzucker = Weinaroma?
Antworten: 82
Zugriffe: 4443

Re: Munich Classic + Haushaltzucker = Weinaroma?

Doemens Stamm 479 ist eine etablierte (Flüssig-)Reinzucht von Doemens und unterscheidet sich von W68. Stamm 479 ist unter selbem Namen in getrockneter Form bei Doemens selbst und als Munich Classic von Lallemand verfügbar. Diese beiden Produkte sind identisch. Dass es physiologische Unterschiede zw...
von Bergbock
Dienstag 14. April 2020, 13:40
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Munich Classic + Haushaltzucker = Weinaroma?
Antworten: 82
Zugriffe: 4443

Re: Munich Classic + Haushaltzucker = Weinaroma?

... Die Munich Classic ist der Doemens 479 / 3068 in trocken. Das wollte ich einfach mal ausprobieren. Ausserdem garantiert dir eine Flüssighefe auch kein super Weizen. Sorry, diese Aussage ist nicht haltbar und belegbar. Das hast Du wahrscheinlich irgendwo aufgegriffen und einfach weitergegeben. Z...
von Bergbock
Dienstag 14. April 2020, 11:06
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Munich Classic + Haushaltzucker = Weinaroma?
Antworten: 82
Zugriffe: 4443

Re: Munich Classic + Haushaltzucker = Weinaroma?

Gerade bei Weissbier spricht doch eigentlich wirklich gar nichts gegen den Einsatz von Flüssighefe wie bspw. der 3068er. Da funktioniert ja sogar das direkte Pitchen relativ gut und wenn man sicher gehen will, füttert man die Hefe einen Tag lang vorher an.Als Resultat erhält man ein erstklassiges We...
von Bergbock
Dienstag 14. April 2020, 08:01
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Weissbier in Bügelverschlussflaschen
Antworten: 7
Zugriffe: 681

Re: Weissbier in Bügelverschlussflaschen

Nein. Das ist definitiv überhaupt kein Problem.
Sonst hätte ich auch eines. :Greets
20200414_075837.jpg
von Bergbock
Sonntag 12. April 2020, 13:32
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Was trinkt ihr gerade?
Antworten: 4733
Zugriffe: 760438

Re: Was trinkt ihr gerade?

Ohne Zugriff auf Altenmünster oder Einbecker Maibock, muss der eigene Maibock heute herhalten.
Der diesjährige Therwiler Maibock ist sensationell geworden. Die Harvest L17 taugt auch hervorragend als Bockbierhefe.
20200412_123842.jpg
von Bergbock
Dienstag 7. April 2020, 17:11
Forum: Maischen / Läutern
Thema: Reisspelzen contra Gerstespelzen
Antworten: 18
Zugriffe: 1313

Re: Reisspelzen contra Gerstespelzen

@Braufex: Da hast Du zweifelsfrei Recht, geht aber am Thema vorbei. Dem TE ging es nämlich nicht um Spelzentrennung, also die Nichtverwendung von Spelzen, sondern um die Frage, ob zugesetzte Gerstenspelzen schlechter fürs Bier wären als Reisspelzen.

Franbk
von Bergbock
Montag 6. April 2020, 16:56
Forum: Maischen / Läutern
Thema: Reisspelzen contra Gerstespelzen
Antworten: 18
Zugriffe: 1313

Re: Reisspelzen contra Gerstespelzen

Mal im Ernst: wenn Gerstenspelzen schlecht fürs Bier wären, hätten wir alle ein Problem.
von Bergbock
Montag 6. April 2020, 09:38
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Merkwürdige "Kugeln/Knospen" im Malz
Antworten: 12
Zugriffe: 1265

Re: Merkwürdige "Kugeln/Knospen" im Malz

Also wegen Giftigkeit würde ich mir überhaupt keinen Kopf machen. Wenn Du eine grössere Menge Mutterkorn gefunden hättest, wäre vielleicht Vorsicht angebracht. Verunreinigungen beim Malz sind eigentlich normal, irgendwelche Gräsersamen habe ich eigentlich immer dabei. Wie viele dieser Knospen waren ...
von Bergbock
Sonntag 29. März 2020, 10:24
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Geschwindigkeit GDA
Antworten: 14
Zugriffe: 1104

Re: Geschwindigkeit GDA

was ist bei Dir 'sehr schnell' ?
Ich hab's natürlich nicht gestoppt, schätzungsweise 4 - 5 sec.

Frank
von Bergbock
Samstag 28. März 2020, 18:04
Forum: Maischen / Läutern
Thema: Maischen mit Mais/Polenta
Antworten: 9
Zugriffe: 896

Re: Maischen mit Mais/Polenta

Ein Vorkochen lohnt sich bei Mais eigentlich immer. Aus eigener Erfahrung kann die Jodnormalität sonst sehr lange dauern.
Und letzten Endes weiss man ohnehin nie, wie gut eine eventuelle Vorverkleisterung war. Die Erfahrung hatte ich auch schon mit Gerstenflocken.

Frank
von Bergbock
Samstag 28. März 2020, 17:23
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Geschwindigkeit GDA
Antworten: 14
Zugriffe: 1104

Re: Geschwindigkeit GDA

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Samstag 28. März 2020, 17:01

(d) GDA Ratschläge sind immer ohne Gewähr. Ich komme bei dir weder den Regenschirm halten noch die Decke streichen :Bigsmile
😂 Das ist Teil meines Problems. Die Decke IST neu gestrichen.

Danke für die Tips!
Frank
von Bergbock
Samstag 28. März 2020, 16:50
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Geschwindigkeit GDA
Antworten: 14
Zugriffe: 1104

Geschwindigkeit GDA

Habe gestern zum ersten Mal meinen neuen GDA ausprobiert, erstmal mit Wasser. Das war auf jeden Fall schon mal eine gute Idee wie ich nach der ersten Fontäne feststellen musste. Aber danach ging es dann eigentlich ganz gut. Während die Anschlüsse und das Handling prinzipiell gut geklappt haben, ist ...
von Bergbock
Donnerstag 26. März 2020, 09:21
Forum: Kaufbierverkostungen
Thema: Maiböcke 2020
Antworten: 25
Zugriffe: 2749

Re: Maiböcke 2020

Corona trifft mich hier hart. Ich hatte online den Altenmünster Maibock bestellt und musste dann canceln, weil ich nicht mehr über die Grenze nach Deutschland komme, um das Bier an meiner Lieferadresse abzuholen. Das ist schon hart, v.a. wenn man hier dann liest, wie gut der wieder ist. :crying Frank
von Bergbock
Sonntag 22. März 2020, 16:43
Forum: Rezepte
Thema: Rezepthilfe Winterbock 2020
Antworten: 4
Zugriffe: 580

Re: Rezepthilfe Winterbock 2020

Mach das nicht, zumindest nicht mit der 34/70. Die wird vermutlich mit so hohen Stammwürzen nicht zurecht kommen und wenn, dann wird das pappsüß und hat mit Westvleteren 12 gar nichts gemeinsames. Bestell dir die richtige Hefe, oder brau einen untergärigen Doppelbock mit umme 7,5 % Alk., alles Ande...
von Bergbock
Sonntag 22. März 2020, 16:38
Forum: Rezepte
Thema: Rezepthilfe: belgisch, dunkel, stark
Antworten: 6
Zugriffe: 464

Re: Rezepthilfe: belgisch, dunkel, stark

SInd auf den ersten Blick fast ein wenig widersprüchliche Fakten: a) fast übertriebene Restsüsse - Indiz für niedrigen EVG b) schmeckt sprittig und leer anschliessend - deutet eher auf zu hohen EVG Grad hin :puzz Ich tendiere dazu, bei deinem Ansatz den Zucker zu reduzieren. Der sorgt definitiv für ...
von Bergbock
Mittwoch 11. März 2020, 10:18
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Schlechte Ausbeute mit Brauheld 35l
Antworten: 9
Zugriffe: 582

Re: Schlechte Ausbeute mit Brauheld 35l

Freibier28 hat geschrieben:
Mittwoch 11. März 2020, 10:15
Er spricht von 5,2kg malz?
Mea culpa, du hast Recht. :redhead
von Bergbock
Mittwoch 11. März 2020, 10:03
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Schlechte Ausbeute mit Brauheld 35l
Antworten: 9
Zugriffe: 582

Re: Schlechte Ausbeute mit Brauheld 35l

4.5 kg Malz, die in 20 l von 14.5 °P enden, ergibt bei mir, wenn ich mich nicht verrechnet habe, eine SHA von etwa 65%. Nicht 57%.
Das ist doch sehr ordentlich.

Frank
von Bergbock
Sonntag 8. März 2020, 14:17
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Gärung setzt nicht ein
Antworten: 7
Zugriffe: 630

Re: Gärung setzt nicht ein

Ich wiederhole mich gerne: untergärig ist nicht einfach obergärig kalt!! Warm anstellen ist auch keine gute Idee, Fehlaromen lassen grüssen und der Aktivität der Hefe ist Abkühlen ohnehin abträglich. Beim nächsten Mal: erst abkühlen auf etwa 10°, dann Hefe zugeben. Flüssighefe so vorbereiten, dass s...