Die Suche ergab 6585 Treffer

von Boludo
Freitag 17. Mai 2019, 07:58
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: [Foto] So sieht also ein oxidiertes IPA aus...
Antworten: 108
Zugriffe: 5797

Re: [Foto] So sieht also ein oxidiertes IPA aus...

DerDallmann hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 07:34
Man könnte, bei Wiederholung, noch eine Version mit Ascorbinsäure und/oder Kaliumdisulfit in die Versuchsreihe integrieren.
Dann aber mit 5g/l Stopfen.

Stefan
von Boludo
Donnerstag 16. Mai 2019, 21:47
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: [Foto] So sieht also ein oxidiertes IPA aus...
Antworten: 108
Zugriffe: 5797

Re: [Foto] So sieht also ein oxidiertes IPA aus...

Übrigens Achim, Hut ab und Respekt, dass ausgerechnet du hier nach all den Diskussionen über Oxidation eine Doku dazu aufziehst.
Richtig klasse!
:thumbup
von Boludo
Mittwoch 15. Mai 2019, 12:13
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: [Foto] So sieht also ein oxidiertes IPA aus...
Antworten: 108
Zugriffe: 5797

Re: [Foto] So sieht also ein oxidiertes IPA aus...

Tomalz hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 10:54
Ps: bin froh das ich mir Fässer zugelegt habe.
Bier kann auch in Fässern oxidieren. Man hat allerdings bessere Möglichkeiten, den Sauerstoff draußen zu lassen.
Achim hat ja relativ schwach gestopft. Bei amerikanischen Verhältnissen wird das Bier richtig braun.

Stefan
von Boludo
Dienstag 14. Mai 2019, 12:09
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Praxis-Erfahrungen Osmosewasser
Antworten: 31
Zugriffe: 1011

Re: Praxis-Erfahrungen Osmosewasser

Meine Erfahrungen mit aufgesalzenem Osmosewasser sind sehr gut. Die Gärung verläuft deutlich flotter, was ich darauf zurück führe, dass ich die enormen Mengen Nitrat los bin. Ich verwende Hefenahrung.

Stefan
von Boludo
Montag 13. Mai 2019, 16:16
Forum: Bebilderte Braudokumentationen
Thema: Weizenbier auf HERMS Anlage
Antworten: 7
Zugriffe: 838

Re: Weizenbier auf HERMS Anlage

Kjetil hat geschrieben:
Montag 13. Mai 2019, 14:29
Und hat es wie Tap7 geschmeckt?
Ziemlich sicher nicht, da ohne Röstmalz gebraut.
Sieht alles super perfekt aus, Glückwunsch!

Stefan
von Boludo
Montag 13. Mai 2019, 13:14
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Mein Brauwasser, was nun?
Antworten: 12
Zugriffe: 516

Re: Mein Brauwasser, was nun?

Du könntest das Wasser einfach abkochen. Das bringt auf jeden Fall was.
Oder vollentsalzen und danach gezielt aufsalzen (Osmose oder Ionentauscher).

Stefan
von Boludo
Montag 13. Mai 2019, 12:41
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Mein Brauwasser, was nun?
Antworten: 12
Zugriffe: 516

Re: Mein Brauwasser, was nun?

Da kann irgend was nicht stimmen. Wie genau lautet der Wert für das Hydrogencarbonat?

Stefan
von Boludo
Freitag 10. Mai 2019, 18:35
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Weißbierhefen
Antworten: 29
Zugriffe: 1044

Re: Weißbierhefen

Das ist doch positiv. Das Motto "haben wir schon immer so gemacht" bringt doch auch nichts.
Dazu lernen ist immer gut.
von Boludo
Freitag 10. Mai 2019, 17:45
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Weißbierhefen
Antworten: 29
Zugriffe: 1044

Re: Weißbierhefen

Das ist ja drollig.... so lange ist das noch garnicht her, als Temperaturen für Weizen von um die 18°C hier als zu niedrig angesehen wurden, und über 20°C Gärtemperatur auf jeden Fall die richtige Wahl ist.... :Grübel Soll man jetzt weiterhin zu warm vergorenes Fuselweizen machen, weil das hier im ...
von Boludo
Freitag 10. Mai 2019, 15:20
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Weißbierhefen
Antworten: 29
Zugriffe: 1044

Re: Weißbierhefen

HubertBräu hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 15:15
Meine Weizen Biere mit gestrippter Schneider Hefe stelle ich bei 16-17°C an .. Gärung läuft dann bei 18°C.
Ganz genau so macht es auch Schneider selber. Es ist eine weitverbreitete Unart Hefeweizen bei 24 Grad und wärmer zu vergären. Das Resultat sind unausgewogene Esterbomben.
von Boludo
Freitag 10. Mai 2019, 14:30
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Weißbierhefen
Antworten: 29
Zugriffe: 1044

Re: Weißbierhefen

Laney hat geschrieben:
Freitag 10. Mai 2019, 14:15
Im Artikel auf Braumagazin steht aber auch, dass sie eine W175 ist.
Eigentlich ist das ziemlich egal, sie unterscheidet sich mittlerweile sowohl von der 38 als auch von der 175 deutlich.
von Boludo
Freitag 10. Mai 2019, 10:53
Forum: Maischen / Läutern
Thema: Osmosewasser für Weizen aufsalzen
Antworten: 20
Zugriffe: 1653

Re: Osmosewasser für Weizen aufsalzen

Ich hab mein letztes Weizen mit Leitungswasser eingemaischt (Restalkalität 12°) und nach 20 Minuten bei 43°C mit Milchsäure angesäuert (auf eine berechnete Restalkalität von 3°). Das Resultat ist in Kombination mit der Schneider Hefe eine Nelkenbombe, beinahe zu phenolisch. Ferulasäure wird ja bei h...
von Boludo
Freitag 10. Mai 2019, 10:24
Forum: Maischen / Läutern
Thema: Osmosewasser für Weizen aufsalzen
Antworten: 20
Zugriffe: 1653

Re: Osmosewasser für Weizen aufsalzen

Zudem ist Weizenmalz sehr enzymreich. Man hat mehr als genug davon. Und wie bereits gesagt, weniger Spelzen, weniger Hopfen, da ist der pH Wert nicht so wichtig. Die Bitterstoffausbeute ist dann allerdings merklich höher, das berücksichtigen die gängigen Hopfenrechner leider nicht (ich kenne zuminde...
von Boludo
Freitag 10. Mai 2019, 10:19
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Starter aus Trockenhefe
Antworten: 45
Zugriffe: 1441

Re: Starter aus Trockenhefe

wie wäre denn der Mittelweg? Eine halbe Packung Trockenhefe in einen Liter Starter? :Wink Was haltet ihr denn von dem Vorschlag, den ich ganz am Anfang gemacht habe? Ein Starter mit 1L und etwa 1g Trockenhefe (von mir aus auch etwas kleiner) ~24h auf den Magnetrührer (selbstverständlich sollte die ...
von Boludo
Freitag 10. Mai 2019, 07:58
Forum: Maischen / Läutern
Thema: Osmosewasser für Weizen aufsalzen
Antworten: 20
Zugriffe: 1653

Re: Osmosewasser für Weizen aufsalzen

Hefeweizen ist sehr unempfindlich, was das Wasser angeht.
Ich würde einfach 50:50 mit Rohwasser verschneiden.

Stefan
von Boludo
Freitag 10. Mai 2019, 06:15
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Starter aus Trockenhefe
Antworten: 45
Zugriffe: 1441

Re: Starter aus Trockenhefe

Anscheinend gibt es hier keine Probleme mit der hohen Zellkonzentration und sich daraus ergebende geschwächte Hefezellen (obwohl die Hefe nach einigen Teilungszyklen ebenfalls die obere Konzentrationsgrenze erreicht) Doch, natürlich gibt es da das selbe Problem. Darum soll man ja auch einen zwei Li...
von Boludo
Donnerstag 9. Mai 2019, 23:00
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Weißbierhefen
Antworten: 29
Zugriffe: 1044

Re: Weißbierhefen

Wie gesagt hat die Schneide Hefe gar keine Chance sich anzupassen, da sie nie weiter geführt wird, sondern jedes Mal neu propagiert wird. Im Gegensatz zu Gutmann. Da wird fleißig geerntet. Pass bei der 175 wie gesagt mit der Gärtemperatur auf. Ich assoziier mit dieser Hefe übrigens am meisten Bratap...
von Boludo
Donnerstag 9. Mai 2019, 22:08
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Starter aus Trockenhefe
Antworten: 45
Zugriffe: 1441

Re: Starter aus Trockenhefe

Du bist auf dem Holzweg. Hefe braucht auch Platz. Ab einer bestimmten Konzentration vermehrt sie sich nicht mehr. Das ist nicht nur eine Frage der Nährstoffe. Eine Hefe Zelle merkt, wie viele um sie herum sind. Wie das funktioniert, kann ich dir aber nicht sagen.
von Boludo
Donnerstag 9. Mai 2019, 21:49
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Weißbierhefen
Antworten: 29
Zugriffe: 1044

Re: Weißbierhefen

Aus der W68 sind die Wyeast 3068 und die Gutmann Betriebshefe entstanden. Aus der W205 ist die Schneider Betriebshefe entstanden. Zur W175 habe ich keine Infos. Auch noch nicht selbst mit gebraut. Tozzi umschreibt sie als "Bubblegum Weizenhefe". Natürlich gibt es keine handfesten Beweise, aber Gutm...
von Boludo
Donnerstag 9. Mai 2019, 19:18
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Weißbierhefen
Antworten: 29
Zugriffe: 1044

Re: Weißbierhefen

Zumindest bei der Gutmann merke ich deutliche Unterschiede zur W 175. Die wird auch permanent weiter geführt und da wäre es seltsam, wenn sie sich nicht verändern und anpassen würde. Schneider propagiert für jeden Sud neu, da sollte es eigentlich keine Veränderungen geben. Ein Starter aus Flaschen i...
von Boludo
Donnerstag 9. Mai 2019, 06:50
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Starter aus Trockenhefe
Antworten: 45
Zugriffe: 1441

Re: Starter aus Trockenhefe

Also ehrlich gesagt verstehe ich diese ganzen Hefe-Vermehrungs-Theorien und den ganzen Aufwand dahinter nicht wirklich. Hefe ist Hefe. Ob sie sie jetzt aus einer getrockneten Form heraus rehydriert wurde oder aus einer Inaktiv-Flüssigform heraus reaktiviert wurde, ist doch egal. Ganz genau das ist ...
von Boludo
Mittwoch 8. Mai 2019, 18:32
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Starter aus Trockenhefe
Antworten: 45
Zugriffe: 1441

Re: Starter aus Trockenhefe

Welches alkoholfreie Bier war das denn? Da gehen nur die mit gestoppter Gärung.
von Boludo
Dienstag 7. Mai 2019, 21:20
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Starter aus Trockenhefe
Antworten: 45
Zugriffe: 1441

Re: Starter aus Trockenhefe

Ich denke nicht, dass du da was an der Farbe merken wirst.
von Boludo
Montag 6. Mai 2019, 16:01
Forum: Literatur zum Thema Bier
Thema: FAZ Blog-Artikel: RHG - Ungerecht und willkürlich
Antworten: 5
Zugriffe: 618

Re: FAZ Blog-Artikel: RHG - Ungerecht und willkürlich

Mein Kumpel hat jetzt in Baden Württemberg die Genehmigung für Braggot, Wit und Milkstout bekommen. Anstandslos und ohne Probleme. Das mit dem Braggot ist erstaunlich, da hier der Extrakt zu ca 50% aus Honig besteht. Da reagieren die normalerweise ziemlich allergisch im Gegensatz zu Gweürzen. Ich ve...
von Boludo
Montag 6. Mai 2019, 14:25
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Gärstopp bei 5,5 Grad Plato seit 10 Tagen (Danstar Munich Classic)
Antworten: 14
Zugriffe: 618

Re: Gärstopp bei 5,5 Grad Plato seit 10 Tagen (Danstar Munich Classic)

Die Raumtemperatur war nicht geregelt und wurde auch nicht durchgehend gemessen, die Temperatur im Jungbier war beim Einsetzen der Gärung 21,5°C. Während der Gärung ging es dann auf bis zu 26°C rauf. Dirk Es kann gut sein, dass bei so hohen Temperaturen andere Ester das Bananenaroma überdecken. Das...
von Boludo
Sonntag 5. Mai 2019, 20:02
Forum: Maischen / Läutern
Thema: Hendi mit Thermostat (Inkbird)
Antworten: 21
Zugriffe: 772

Re: Hendi mit Thermostat (Inkbird)

Ja, die Hendi pulsiert. Da hilft das Drosseln der Leistung nichts.
von Boludo
Sonntag 5. Mai 2019, 17:31
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Finde den Fehler - NEIPA erneut viel zu bitter
Antworten: 12
Zugriffe: 679

Re: Finde den Fehler - NEIPA erneut viel zu bitter

Vergiss den Hopfenrechner, der kommt bei so was an seine Grenzen.
Nimm nächstes mal einfach weniger Hopfen zum Bittern.
von Boludo
Samstag 4. Mai 2019, 18:14
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Dunkel, gräulich, optisch abscheulich
Antworten: 3
Zugriffe: 613

Re: Dunkel, gräulich, optisch abscheulich

gillemann hat geschrieben:
Samstag 4. Mai 2019, 16:04


Ich hatte in der Vergangenheit mal Oxidationsversuche gemacht mit unterschiedlichem Kopfraumvolumen und es war eine deutliche Farbvertiefung zu bemerken, aber nicht so extrem wie in diesem Fall. Auch den Graustich kann ich mir nicht erklären.

Waren diese Biere auch gestopft?
von Boludo
Mittwoch 1. Mai 2019, 10:49
Forum: Bebilderte Braudokumentationen
Thema: Zum Ersten ein Speidel Weizen
Antworten: 9
Zugriffe: 1050

Re: Zum Ersten ein Speidel Weizen

Herzlichen Glückwunsch!
Und mit einer geeigneten Hefe bekommst du nächstes Mal auch die typischen Aromen ins Hefeweizen.

Stefan

Edit: Wenn die Messwerte stimmen, dann ist da was faul. Die WB 06 vergärt normal viel höher. Pass mal bisschen auf wegen Flaschenbomben
von Boludo
Dienstag 30. April 2019, 06:28
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Wyeast 2308 - untergärig vs. obergärig
Antworten: 23
Zugriffe: 933

Re: Wyeast 2308 - untergärig vs. obergärig

So eine Würzeinfektion schmeckt und riecht normalerweise entsetzlich nach Sellerie oder sonst was. Aber sicher kannst du da nie sein. 11 Tage ist krass, das kann wirklich alles sein.
von Boludo
Sonntag 28. April 2019, 00:02
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Wyeast 2308 - untergärig vs. obergärig
Antworten: 23
Zugriffe: 933

Re: Wyeast 2308 - untergärig vs. obergärig

Und, nur mal am Rande: Die Hefe entscheidet ob ds untergärig oder obergärig ist, nicht die Temperatur! Die 2308 ist auch bei 30°C noch untergärig. Das halte ich aber mal für ein schweres Gerücht. Bei 30 °C erzeugt jeder Hefestamm obergärige Töne. Bei 10 °C eben nicht, nur das obergärige Stämme dann...
von Boludo
Samstag 27. April 2019, 16:19
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Wyeast 2308 - untergärig vs. obergärig
Antworten: 23
Zugriffe: 933

Re: Wyeast 2308 - untergärig vs. obergärig

Ich sehe das mit den Packungsangaben so: Aus mikrobiologischer Sicht ist es vollkommen ok, mit nur einem Pack warm anzustellen und danach kalt zu stellen. Es funktioniert für die Hefe ganz hervorragend. Aus brautechnologischer Sicht entstehen so viele Fehlaromen. Die Leute von Wyeast sind Mikrobiolo...
von Boludo
Samstag 27. April 2019, 12:38
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Wyeast 2308 - untergärig vs. obergärig
Antworten: 23
Zugriffe: 933

Re: Wyeast 2308 - untergärig vs. obergärig

Mach einen Starter und geb die Hefe in der Kälte zu, knapp unter der Gärtemperatur. Du nimmst momentan viel zu wenig Hefe.
Und vergiss, was auf der Packung steht.
Und pass bitte auf, wenn das nach 11 Tagen erst anfängt mit Gären, kann da alles mögliche drin sein. Auch toxische Sachen.
von Boludo
Freitag 26. April 2019, 22:02
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Kurze Frage, kurze Antwort
Antworten: 10480
Zugriffe: 910831

Re: Kurze Frage, kurze Antwort

Hallo zusammen. Ich habe eine kleine Frage. Und zwar wollte ich als Einweihung der neuen Anlage ein Pils brauen. Habe bisher dafür immer die Standart Hefe W34/70 verwendet. Möchte aber mal was anderes ausprobieren. Habt ihr einen Tipp welche gut für ein Pils geeignet ist? Danke 👍 Gruß S 189 find ic...
von Boludo
Donnerstag 25. April 2019, 14:54
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Turbohefe W34/70 ?
Antworten: 5
Zugriffe: 353

Re: Turbohefe W34/70 ?

Wenn du bei 15 Grad mit so einer Menge hoch aktiver Hefe anstellst, hättest du nach kurzer Zeit vermutlich um die 20 Grad Innentemperatur. Kein Wunder geht das dann so ab.
Wie sich das geschmacklich auswirkt wird man sehen.
von Boludo
Donnerstag 25. April 2019, 13:48
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Turbohefe W34/70 ?
Antworten: 5
Zugriffe: 353

Re: Turbohefe W34/70 ?

Wie warm war es denn im Gärbehälter?
von Boludo
Mittwoch 24. April 2019, 09:39
Forum: Gärung / Abfüllung / Reifung
Thema: Gärstop nach 36 Stunden
Antworten: 14
Zugriffe: 619

Re: Gärstop nach 36 Stunden

Zumindest die Gärtemperatur oder der Name der Hefe wäre hilfreich gewesen. Das ganze noch ohne Messwert macht jede Aussage zur Lotterie.

Stefan
von Boludo
Sonntag 21. April 2019, 10:03
Forum: Rezepte
Thema: Rasten bei Boludo-/Hanghofer-Wit
Antworten: 30
Zugriffe: 2147

Re: Rasten bei Boludo-/Hanghofer-Wit

Wie stark der Koriander durch kommt hängt auch mit dessen Qualität zusammen.

Stefan
von Boludo
Samstag 20. April 2019, 12:02
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Hefe anstellen
Antworten: 18
Zugriffe: 987

Re: Hefe anstellen

Wenn die Hefe relativ frisch ist, kann man meiner Erfahrung nach 40 Liter obergärig auch ohne Starter mit zwei Packen anstellen. Gut belüften ist wichtig.
Aber klat, Starter ist immer besser, wenn man sauber arbeitet und man weiß auch nie, wie alt die Hefe ist, die man bestellt.

Stefan
von Boludo
Samstag 20. April 2019, 10:24
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Best Caramell Pils anstelle Best Pils
Antworten: 6
Zugriffe: 371

Re: Best Caramell Pils anstelle Best Pils

Cara Pils ist kein klassisches Cara Malz. Es verbessert in erster Linie die Schaumstabilität. Ich würde es trotzdem nicht in den Mengen einsetzen.
von Boludo
Donnerstag 18. April 2019, 20:57
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Bier und Fastenzeit (Alkoholverzicht)
Antworten: 73
Zugriffe: 3275

Re: Bier und Fastenzeit (Alkoholverzicht)

Ja gut und was nachen wir nun aus der Erkenntnis, dass Alkohol scheisse ist? Prohibition? Und wenn wir mit der Prohibition dann soweit sind, wo machen wir dann weiter? Rauchen ist ja schon weitestgehend gesellschaftlich geächtet, also vollends ganz verbieten. Wenn wir dann schon dabei sind zuckerha...
von Boludo
Donnerstag 18. April 2019, 14:07
Forum: Rezepte
Thema: Alkoholfreies Pale Ale?
Antworten: 23
Zugriffe: 1104

Re: Alkoholfreies Pale Ale?

Ich würde ein Pale Ale mit geringer Stammwürze und viel Caramalzen machen, vergären, den Alkohol im Vakuum abdestillieren, mit sehr viel Hopfen Stopfen und anschließend Zwangscarbonisieren. Vorausgesetzt die Technologie ist vorhanden. Damit kommst du nicht unter 2% Ethanol und es dürfte ein Haufen ...
von Boludo
Donnerstag 18. April 2019, 11:06
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Bier und Fastenzeit (Alkoholverzicht)
Antworten: 73
Zugriffe: 3275

Re: Bier und Fastenzeit (Alkoholverzicht)

Dass man kein Alkoholiker werden kann, wenn man nur Bier trinkt, ist schlichtweg falsch. Und wer nicht glaubt, dass Alkohol aggressiv machen kann, der soll mal auf das nächste Dorffest gehen. Statistisch gesehen wird jede dritte Gewalttat unter Alkoholeinfluss begangen. Daran ändern auch friedliche ...
von Boludo
Mittwoch 17. April 2019, 21:59
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Bier und Fastenzeit (Alkoholverzicht)
Antworten: 73
Zugriffe: 3275

Re: Bier und Fastenzeit (Alkoholverzicht)

- Tiefe Alkoholiger trinken kein Bier (die nehmen härteres zu sich). Ich kenn zumindest keinen, der auf Grund von Bier eine Leberzerose bekommen hat. (ich kenne keinen) . Der alte Witz : Frägt der Arzt: Trinken Sie Alkohol? Antwort : Nein, nur Bier. Natürlich gibt es genug Leute, die sich mit Bier ...
von Boludo
Mittwoch 17. April 2019, 20:12
Forum: Hobbybrauer allgemein
Thema: Bier und Fastenzeit (Alkoholverzicht)
Antworten: 73
Zugriffe: 3275

Re: Bier und Fastenzeit (Alkoholverzicht)

Natürlich auch gerettet. Drogen und Rausch haben einen großen, auch positiven Einfluss auf jede Gesellschaft. Von Identitätsstiftung bis Aggressionsabbau reicht der Einfluss, das ist aber natürlich auch ein zweischneidiges Schwert. Oder was passiert mit einer Gesellschaft, in der Drogen jeder Art k...
von Boludo
Mittwoch 17. April 2019, 13:40
Forum: Hopfenkochen / Seihen
Thema: Nachisomerisierung, wie jetzt?
Antworten: 11
Zugriffe: 753

Re: Nachisomerisierung, wie jetzt?

Meiner Meinung nach kann man so was nicht berechnen. Das sind viel zu viele unbekannte Parameter. Selbst normale Hopfengaben sind schwer zu berechnen, und da ist die Temperatur und Dauer bekannt. Oli und ich haben in Romrod 40 Biere unter anderem auf IBU analysiert und da hat man sehr schön gesehen,...
von Boludo
Mittwoch 17. April 2019, 11:42
Forum: Rezepte
Thema: Alkoholfreies Pale Ale?
Antworten: 23
Zugriffe: 1104

Re: Alkoholfreies Pale Ale?

Ich würde ein Pale Ale mit geringer Stammwürze und viel Caramalzen machen, vergären, den Alkohol im Vakuum abdestillieren, mit sehr viel Hopfen Stopfen und anschließend Zwangscarbonisieren. Vorausgesetzt die Technologie ist vorhanden.
von Boludo
Mittwoch 17. April 2019, 11:29
Forum: Bebilderte Braudokumentationen
Thema: Zum Ersten ein Speidel Weizen
Antworten: 9
Zugriffe: 1050

Re: Zum Ersten ein Speidel Weizen

Herzlichen Glückwunsch! Allerdings taugt die WB 06 für ein bayrisches Weissbier nicht viel. Sie macht kaum typische Aromen und vergärt sehr hoch. Zusammen mit der geringen Stammwürze könnte das ein relativ fades Bier werden. Aber das erste selber gemachte Bier schmeckt eigentlich immer sehr gut, pas...
von Boludo
Montag 15. April 2019, 19:43
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: 10 Liter Hefe Starter auf Rüttelplatte
Antworten: 17
Zugriffe: 945

Re: 10 Liter Hefe Starter auf Rüttelplatte

Gute Idee! Warum nicht?
von Boludo
Montag 15. April 2019, 18:52
Forum: Brauzutaten: Wasser, Malz, Hopfen, Hefe
Thema: Maltodextrinabbau durch Hopfenenzyme bei Kalthopfung?
Antworten: 17
Zugriffe: 2408

Re: Maltodextrinabbau durch Hopfenenzyme bei Kalthopfung?

Sehr informativer Podcast. Ich habe auch aktuelle Erfahrungswerte beizusteuern. Der "Hop Creep" Effekt ist definitiv kein Mythos. Ich habe derzeit 2 Biere in Gärung. - Einen Weißbierbock, gehopft à la TAP5, mit der W175 - Und mein Kettle Sour, 100% Brett. Beide sind seit über einer Woche komplett a...