Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

Bitte beschränkt Euch auf das Wesentliche, die Bilder. Nach Möglichkeit langatmige oder ausführliche Textpassagen vermeiden. In der Kürze liegt die Würze.
Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#1

Beitrag von Heiko76 » Freitag 27. Januar 2017, 23:20

Hier präsentiere ich mein Heutigen Tag mit den "Klarstein Mundschenk"

Er ist Heute mit DHL gekommen und ich musste ihn sofort Auspacken! :Wink

Schön eingepackt war Er! Karton in Karton...... Wie Weihnachten :o)
_DSC1869  NEX-5R 27-01-17+.jpg
Macht einen guten Eindruck!

Vor allen das Kabelfach finde Ich gut gemacht. :Smile
_DSC1874  NEX-5R 27-01-17+.jpg
Bißchen Freaky finde ich den Verschluss für den Überlaufbogen. Der Glasdeckel sitzt nicht 100% .
Aber nach kurzer Zeit geht es eigentlich ganz gut mit der Kupplung mit den Schlüsselringen! :Bigsmile
_DSC1878  NEX-5R 27-01-17+.jpg
Ja und die ganzen Rohre und Verbinder für das Maischesieb sind auch Verrückt.
Weiss jetzt nicht warum es 7 stk sein müssen, aber vielleicht erschließt sich der Sinn Mir ja noch? :Grübel
_DSC1884  NEX-5R 27-01-17+.jpg
Siebe für den Maischetopf. Der mit den Löcher ist für Oben!
_DSC1885  NEX-5R 27-01-17+.jpg
So habe ich es falsch zusammen gebaut , den das Sieb was unten ist, ist das mit den Löchern, also tauschte ich die Beiden nochmal! :puzz
_DSC1886  NEX-5R 27-01-17+.jpg
So sieht der Maischetopf mit Freakygriff aus.
_DSC1888  NEX-5R 27-01-17+.jpg
Der "Regulator" :Grübel Der regelt so einiges und auch richtig gut!
Wenn man erstmal dahinter kommt wie man den Einstellen soll!
_DSC1896  NEX-5R 27-01-17+.jpg
_DSC1898  NEX-5R 27-01-17+.jpg
_DSC1900  NEX-5R 27-01-17+.jpg
_DSC1902  NEX-5R 27-01-17+.jpg
Ich habe Ihn einfach mal zusammen gebaut und ein Testmaischen programmiert und mein "Testmälzen" rein geschmissen.
Auch wenn´s schon 21:00Uhr ist! :Greets
Wollte mal sehen wie Er aufheizt u.s.w.
Damit ich Morgen mein bekannten Sud (Rezept) wieder brauen kann und weiss was 1500Watt oder 2500Watt bedeuten und ich
Mir nicht mein Sud versaue.
Bei 1500Watt dauert es natürlich, aber manchmal kann man es ja brauchen zumal Er nicht unter 50°C programmiert werden will! :Grübel
Bei 2500Watt geht es relativ schnell.


Also ich bin für´s erste zufrieden und denke das man richtig tolle Sude mit dem "Mundschenk" hin bekommen kann!

Morgen mehr ....

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8010
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#2

Beitrag von Alt-Phex » Samstag 28. Januar 2017, 00:24

Die minimum 50°C sind natürlich doof, wenn man eine Roggen- oder Weizenrast fahren will.
Wobei man das Wasser natürlich manuell temperieren kann. Könnte ich noch mit leben.

Danke erstmal für den Vorbericht.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6407
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#3

Beitrag von Brauwolf » Samstag 28. Januar 2017, 00:59

Ich habe meinen heute auch ausgepackt (also den Mundschenk).

Unklar ist die Montage der Siebe, es gibt insgesamt acht Möglichkeiten diese einzubauen.
Die Beschreibung gibt da gerade mal gar nix her.
Die existierenden Videos vom ACE und die Fotos von Schlupfer zeigen schon zwei verschiedene Weisen.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Havana
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 416
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 20:18

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#4

Beitrag von Havana » Samstag 28. Januar 2017, 08:31

Das Teil ist doch eindeutig doppelwandig.
Verstehe die ganze Aufregung überhaupt nicht. :Bigsmile
:Drink

Benutzeravatar
Dr Huppertz
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 921
Registriert: Montag 23. April 2012, 07:45

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#5

Beitrag von Dr Huppertz » Samstag 28. Januar 2017, 11:08

Moin, habe mir die Gerät auch gegönnt. Warum gibt es da keine Anleitung wie das alles zusammen gehört, ts.

Wie ja schon heschrieben wurde, gibt es zig Möglichkeiten das Malzrohr zusammen zu bauen, welche ist denn da jetzt die Richtige?
wo kommen die beiden Pinne hin, ich habe sie. al in das obere Sieb geschraubt, sah irgendwie sinnig aus aber was machen die da?
Wofür ist die Ersatzdichtung?

Morgen geht es dann mal in Medias Res, bin schon gespannt.

Grüße der Doc

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#6

Beitrag von Heiko76 » Samstag 28. Januar 2017, 11:34

Dr Huppertz@

Ja, die Anleitung ist erst dürftig und erst bei 3x durchlesen erschliesst sich die Programmierung.

Malzrohr? Du meintest sicher das vom Maischesieb oder?
Ich habe auch das mit den löchern und Abstandhalter oben, dienen so als Giffe um das obere Siebblech raus zuheben.
Ersatzdichtung.... ja, weiss auch nicht.

Gruss Heiko

Benutzeravatar
Schlupfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1377
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 13:55

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#7

Beitrag von Schlupfer » Samstag 28. Januar 2017, 11:52

:Grübel Mir ist nicht ganz klar, wie herum das untere Sieb richtig liegt.
Vielleicht ist es auch egal?

Michael

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#8

Beitrag von Heiko76 » Samstag 28. Januar 2017, 13:07

Schlupfer hat geschrieben::Grübel Mir ist nicht ganz klar, wie herum das untere Sieb richtig liegt.
Vielleicht ist es auch egal?

Michael
Welches von beiden?

Das Untere ohne Löcher habe ich mit der Biegung nach Oben , weil wenn die Schüttung drauf kommt wird es breiter und sitzt besser!

Das Obere mit Löchern und den Nubzies angeschraubt habe ich mit den Nubzies nach Oben weil sie ja als Griffe dienen,
die Biegung war mir beim Oberen egal!

Gruss Heiko

Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1449
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 19:46
Wohnort: Sonthofen

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#9

Beitrag von Griller76 » Samstag 28. Januar 2017, 13:26

Danke für den Tipp. Das werde ich dann bei meinem auch so machen.

freundliche Grüße

Alexander
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#10

Beitrag von Heiko76 » Samstag 28. Januar 2017, 22:06

Heute war ein Sud dran, dieses Rezept habe ich schon paar mal mit meinen Einkocher gebraut
und da ich Brauprotokoll führe habe ich ein Vergleich.

Das Einmaischen ging gut, aber war als solches nichts besonderes und nicht anders als bei Einkocher.
Nur das in der mitte ein Rohr ist und da schraubt man die Kappe rauf damit nichts von der Schüttung rein fällt! :Pulpfiction
_DSC1909  NEX-5R 28-01-17+.jpg
Habe erst den Hahn gedrosselt, war vielleicht auch nicht verkehrt aber in diesen fall schon
weil ich mit 2500Watt geheizt hatte und so kamen Oben 6°C mehr an als Er Unten gemessen hat.
_DSC1911  NEX-5R 28-01-17+.jpg
Mein Thermometer zeigt Oben 69°C und der "Regulator" Unten 66°C , obwohl ich nur 63°C haben wollte!!
Weiß nicht ob der Hahn ganz auf muss aber ich hätte evtl. nur mit 2000Watt heizen sollen!? :Grübel
_DSC1912  NEX-5R 28-01-17+.jpg
Sieht der "Mundschenk" nicht glänzend aus?? :P
Da neben mein Einkocher für den Nachguss.
_DSC1913  NEX-5R 28-01-17+.jpg
Beim Hopfen kochen ging es richtig ab.
Bin begeistert was für eine Leistung der "Mundschenk" hat, das Hopfenkochen war überhaupt kein problem, ohne Isolierung! :thumbsup
_DSC1920  NEX-5R 28-01-17+.jpg
Alles in allen bin ich recht begeistert und für 300€ hat Er meine Erwartungen überstiegen.

Auch das Reinigen finde ich recht cool. Ich habe ein Silikonschlauch auf den Pumpenbogen der durch den Deckel geht gemacht
und so konnte ich auch die Innenwände des Kessel´s abspülen.
Habe auch noch paar andere Sachen gleich mit durch gespült wie Gärspund u.s.w.

Also ich finde das man sich den "Mundschenk" schon Mund gerecht machen kann!

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2839
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#11

Beitrag von Sura » Samstag 28. Januar 2017, 22:26

Ja und wie ist nun die Ausbeute im Vergleich zum Einkocher?
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#12

Beitrag von Heiko76 » Samstag 28. Januar 2017, 22:39

Sura hat geschrieben:Ja und wie ist nun die Ausbeute im Vergleich zum Einkocher?
Das kann ich nicht genau sagen , weil ich mich mit der Stammwürze vertan habe.
Habe jetzt so 28l. statt 21,5l mit Einkocher.
Denke mal bei 25l. hätte auch der Platowert gestimmt wenn ich nicht soviel NG gemacht hätte! :Grübel

Und von der Zeit waren es eher 5Std. statt 8Std mit dem Einkocher.

Also alles in Allen ein erfolg. Und das für 300€.
Weiss nicht ob der Erfolg bei einen Gerät für 880€ oder 1600€ auch 2,5x oder 5x so gut währe!? :Grübel

Gruss Heiko

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2839
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#13

Beitrag von Sura » Samstag 28. Januar 2017, 22:41

Wie jetzt, vertan?
Du weisst das du für die Bestimmung der Sudhausausbeute nur Stammwürze nach dem kochen, den Inhalt des Kochers (Volumen), und das Gewicht des Malzes brauchst?
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#14

Beitrag von Heiko76 » Samstag 28. Januar 2017, 22:48

Sura hat geschrieben:Wie jetzt, vertan?
Du weisst das du für die Bestimmung der Sudhausausbeute nur Stammwürze nach dem kochen, den Inhalt des Kochers (Volumen), und das Gewicht des Malzes brauchst?
57,93

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2839
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#15

Beitrag von Sura » Samstag 28. Januar 2017, 22:50

ok. Danke für die Info.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 06:56

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#16

Beitrag von tacitus » Sonntag 29. Januar 2017, 07:21

Servas Heiko,

danke für den Bericht. Bin mal gespannt, wie es aussieht nach ein paar Suden. Für den Anfang mal net so schlecht. Die Beschreibung in dem Falle aber total dürftig :Angry
was ich ehrlich gesagt schade finde. Es wäre schön, wenn man mal eine Zusammenfassung quasi eine Art eigene Gebrauchsanweisung für den Klarstein verfassen würde, denke, wäre für die Comunity sicher interessant,.....
Vielleicht hat mal jemand Zeit dafür,.....
Tacitus
Saluto Romano
:Wink

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 414
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#17

Beitrag von t-u-f » Sonntag 29. Januar 2017, 07:58

Heiko76 hat geschrieben:
Sura hat geschrieben:Ja und wie ist nun die Ausbeute im Vergleich zum Einkocher?
...Also alles in Allen ein erfolg. Und das für 300€. ...
Hmm 300€??? Wo hast du den dann her? :Waa :Shocked
Ich habe den bis jetzt für anfangs 350€ (heute 390€] gesehen...


Gruß euer T-u.F
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#18

Beitrag von Heiko76 » Sonntag 29. Januar 2017, 09:40

t-u-f hat geschrieben: Hmm 300€??? Wo hast du den dann her? :Waa :Shocked
Ich habe den bis jetzt für anfangs 350€ (heute 390€] gesehen...
Bei Amazon verkauft Klarstein den noch mit fehlender""Kühlspirale"" für 370€ aber glaube nicht Doppelwandig. :Bigsmile

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#19

Beitrag von Heiko76 » Sonntag 29. Januar 2017, 09:45

tacitus hat geschrieben: Es wäre schön, wenn man mal eine Zusammenfassung quasi eine Art eigene Gebrauchsanweisung für den Klarstein verfassen würde, denke, wäre für die Comunity sicher interessant,.....
Was genau meinst du mit Gebrauchsanweisung?
Und "Anweisung" hört sich so nach Vorschrift an, das man es genau so machen muß !? :Grübel

Währe es besser als Text, mit oder ohne Bilder ? Oder als Youtube Video?

Gruss Heiko

Benutzeravatar
Dr Huppertz
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 921
Registriert: Montag 23. April 2012, 07:45

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#20

Beitrag von Dr Huppertz » Sonntag 29. Januar 2017, 15:06

So, ich habe den ersten Sud hinter mir und bin bestens zufrieden. Die Ausbeute dürfte besser sein aber das ist mir nicht so wichtig, kommt halt etwas mehr Malz rein. Ansonsten völlig unproblematisch und stressfrei, man kann wunderbar nebenher andere Dinge erledigen. Kein abschalten beim kochen, alles in Ordnung. Das wird jetzt öfter mal auf einem Sonntag einen Sud geben.

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 5700
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#21

Beitrag von §11 » Montag 30. Januar 2017, 00:29

tacitus hat geschrieben:Servas Heiko,

danke für den Bericht. Bin mal gespannt, wie es aussieht nach ein paar Suden. Für den Anfang mal net so schlecht. Die Beschreibung in dem Falle aber total dürftig :Angry
was ich ehrlich gesagt schade finde. Es wäre schön, wenn man mal eine Zusammenfassung quasi eine Art eigene Gebrauchsanweisung für den Klarstein verfassen würde, denke, wäre für die Comunity sicher interessant,.....
Vielleicht hat mal jemand Zeit dafür,.....
Ja, tu dir da keinen Zwang an und mach das mal. Die Community ist dir dafür sicher dankbar
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#22

Beitrag von Heiko76 » Mittwoch 1. Februar 2017, 10:32

§11 hat geschrieben:
tacitus hat geschrieben:Servas Heiko,

danke für den Bericht. Bin mal gespannt, wie es aussieht nach ein paar Suden. Für den Anfang mal net so schlecht. Die Beschreibung in dem Falle aber total dürftig :Angry
was ich ehrlich gesagt schade finde. Es wäre schön, wenn man mal eine Zusammenfassung quasi eine Art eigene Gebrauchsanweisung für den Klarstein verfassen würde, denke, wäre für die Comunity sicher interessant,.....
Vielleicht hat mal jemand Zeit dafür,.....
Ja, tu dir da keinen Zwang an und mach das mal. Die Community ist dir dafür sicher dankbar
Hallo,

was meintest du da jetzt genau mit??

Ich wurde gebeten ob ich eine Beschreibung zu der Mundschenk erstellen kann. Bißchen angelehnt an den Gainfather.

Was hällst du davon?

Und wo würde man das hier veröffentlichen so das ein Neuling in sachen Mundschenk drauf zugreifen kann?

Währe auch eine möglichkeit das ich mit jemanden zusammen was erstelle, so Lectormässig.

Gruss Heiko

Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1449
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 19:46
Wohnort: Sonthofen

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#23

Beitrag von Griller76 » Sonntag 5. Februar 2017, 15:17

Danke für Deinen ausführlichen Bericht über den Mundschenk.
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#24

Beitrag von Heiko76 » Sonntag 5. Februar 2017, 22:20

Hallo,

Habe mal mein Brautag Gestern bis kurz vor dem Läutern in Video festgehalten!

https://www.youtube.com/watch?v=hB1ltsZwV2E

Gruss Heiko

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#25

Beitrag von Heiko76 » Montag 6. Februar 2017, 18:47

So, mein 3.Sud war nicht so der Erfolg. :crying

Aber ich bin guter Dinge das am WE die Nr.4 + 5 mit dem "Klarstein Mundschenk" reibungslos verlaufen! :thumbup

Diesmal werden es ein ziemlich dunkles Bier, was ich auch nur einmal mit meinen Einkocher gemacht habe
und ein ganz neues was mir ein netter Kollege hier aus dem Forum empfohlen hat!

Naja, erstmal habe ich die Sauerein in meinen Topf beseitigt!
_DSC1934 NEX-5R 04-02-17.jpg
Und welcher tipp von Mutti hat geholfen?? :Grübel

Der Geschirrspültab! :thumbsup

Habe einfach einen Tab auf die Kruste in der mitte gesetzt und auf "Boilling" ,
noch ein Becher Wasser dazu und broddeln lassen.
Hätte ich nicht dauernd dran rum gefummelt, währe die kruste wahrscheinlich nach 30min auch von selber verschwunden. :puzz

Mal sehen was der "Mundschenk" mir das nächste WE "schenkt" !? :Drink

Haihappen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 52
Registriert: Montag 17. Oktober 2016, 19:46

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#26

Beitrag von Haihappen » Montag 6. Februar 2017, 19:22

Hallo Heiko,

in Deinem Film positionierst Du das Maischsieb mit den beiden Stäbchen nach oben.
Ist das denn richtig so?
Sind das nicht die Abstandshalter zum bezeizten Boden und gehöhren damit nach unten?

Grüße
Dirk
Grüße,
Dirk
--------------------------------------
Bier Augen sehen mehr als zwei!

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4976
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#27

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 6. Februar 2017, 19:31

Stäbchen nach oben passt schon. Das sind Griffe, damit Du das obere Sieb während des Maischens rausnehmen kannst ohne Dir die Finger zu verbrennen (z.B. um später Spezialmalze einzumaischen oder Dickmaische zur Dekoktion entnehmen oder fürs 2. Einmaischen beim Maltaseverfahren).
Allerdings würde ich meinen das obere Sieb kommt anders herum. Sicher ist man da aber nie ;).
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#28

Beitrag von helix » Montag 6. Februar 2017, 19:39

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Stäbchen nach oben passt schon. Das sind Griffe, damit Du das obere Sieb während des Maischens rausnehmen kannst ohne Dir die Finger zu verbrennen (z.B. um später Spezialmalze einzumaischen oder Dickmaische zur Dekoktion entnehmen oder fürs 2. Einmaischen beim Maltaseverfahren).
Allerdings würde ich meinen das obere Sieb kommt anders herum. Sicher ist man da aber nie ;).
Moin Jens.

Ich nehme die Stäbchen zusätzlich als Bezugspunkt für den Flüssigkeitsstand. Ich stelle die Pumpe so ein, daß ca. die Hälfte bis ein Viertel der Stäbe aus der Brühe hinausschaut.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4976
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#29

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 6. Februar 2017, 20:57

Wie setzt Du das obere Sieb ein Peter? Rand nach oben (Teller) oder Mitte nach oben (Stahlhelm)?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#30

Beitrag von helix » Montag 6. Februar 2017, 21:19

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Wie setzt Du das obere Sieb ein Peter? Rand nach oben (Teller) oder Mitte nach oben (Stahlhelm)?

Ich setze es mit dem Rand nach oben (Teller) ein. Wenn wenig Flüssigkeitsstand ist, muß diese eher Richtung Mitte ablaufen, statt zwischen Wand und Treber. Ist wahrscheinlich nur ne Kopfsache, viel Höhenunterschied ist es ja nicht wirklich.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN

Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#31

Beitrag von helix » Montag 6. Februar 2017, 21:21

Wenn das Sieb nämlich direkt auf dem Treber aufliegt (und nicht auf dem Verbindungsverschrauberle) macht es auch eine Kuhle in diesen.

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#32

Beitrag von Heiko76 » Samstag 11. Februar 2017, 20:15

Hallo,

Heute war so richtig schön verlass auf den "Mundschenk"
wobei mich so manch andere Sachen von brauen abgehalten haben. :thumbdown

Um so glücklicher war ich das der Mundschenk nur einmal programmiert werden musste und durch lief.

Habe den HG mit 22,5 l. und 5kg Malz gemacht und es scheint das so nie zu wenig Wasser unten im Kessel sein kann wenn Ober das Maischesieb überläuft.

Auch mit 1800Watt waren die Rasten völlig ausreichend.

Beim kochen habe ich 2300Watt genommen, was länger dauerte bis es zum kochen kam, als es denn kochte waren die 2300Watt aber völlig ausreichend.

Die Ausbeute von ca. 21l. war nicht so doll, halt wie in der Einkocherklasse, aber das war auch ein klaren Bedienungsfehler! :Ahh

Ich weiss nicht wie langlebig der Mundschenk ist aber der fuktioniert schon ganz gut und ich denke das ein oder andere ist schon ein Bedienerfehler.
Was wiederum auch an der dürftigen Bedienungsanleitung liegt.

Ich bin heute zufrieden mit dem Mundschenk auch wenn mein Sud zu klein war.

Gruss Heiko :Drink

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#33

Beitrag von Heiko76 » Sonntag 12. Februar 2017, 21:25

Heute ist mein Persönlicher 10.Sud an der Reihe. :Drink

Der "Mundschenk" lief soweit durch bei Maischen, blos auf dem Weg zu kochen kackte der mir 2x ab bei so 90°C !! :puzz

Naja, dachte ich habe keine Zeit und ist schon spät..... stell mal auch "Mehr Power" 2500Watt.

Die Rechnung ging aber nicht auf. :thumbdown

Jetzt habe ich ihn auf 2300Watt gestellt und er läuft durch!

Anscheind kann er die 2500Watt nicht lange durchhalten !? :Grübel

Was soll ich von "Mundschenk" halten?

Ich glaube spätestens zum Jubiläum (Sud 25) ist ein Graifather am Start. :thumbsup

Gruss Heiko :Drink

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4976
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#34

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 12. Februar 2017, 21:46

Der 10. ist mit dem Mundschenk aber auch schon eine Hausnummer.
Nächstes Wochenende plane ich damit Sud 3 und vielleicht 4. Die Wettervorhersage steht auf Untergäriges in der Cool-Brewing-Bag :o).
Denk an den Zoll Heiko. Ab 200 Liter ist die Biersteuer fällig.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#35

Beitrag von Heiko76 » Sonntag 12. Februar 2017, 22:11

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Der 10. ist mit dem Mundschenk aber auch schon eine Hausnummer.
Nächstes Wochenende plane ich damit Sud 3 und vielleicht 4. Die Wettervorhersage steht auf Untergäriges in der Cool-Brewing-Bag :o).
Denk an den Zoll Heiko. Ab 200 Liter ist die Biersteuer fällig.
Hey,

Nee.... das habe ich nicht gut beschrieben. Es ist mein persönlicher 10. Sud.

6x Einkocher und 4x Munschenk.

1. Mal Mundschen war ja ein versuch mit mein gekeimten Getreide so ist es heute der 10. Sud und der 5. Versuch!

Das Ass ist jetzt auch bei 2300Watt ab gekackt.... Sche.... Mundschenk!! :thumbdown

Versuch 1,2,4 waren super und 3 und 5 sind richtig daneben..... was ist das für ein Gerät?? :Waa

Gruss Heiko

Benutzeravatar
der_dennis
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 888
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 12:59
Wohnort: Bamberg

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#36

Beitrag von der_dennis » Sonntag 12. Februar 2017, 22:33

Heiko76 hat geschrieben:Versuch 1,2,4 waren super und 3 und 5 sind richtig daneben..... was ist das für ein Gerät?? :Waa
Billiges China-Gelumpe :Greets
We have joy, we have fun
we have Bratwurscht in the Pfann!

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#37

Beitrag von Heiko76 » Sonntag 12. Februar 2017, 22:43

der_dennis hat geschrieben: Billiges China-Gelumpe :Greets

Mag sein! :Smile

War mal mit meinen 30€ Akkuschrauber bei einen Kumpel sein Hausbau helfen.
Nach wenigen Std. war es mir zu doof... die anderen Marken Akkuschrauber mit zwei Akku´s für 200€ sind nun mal besser!! :thumbup

Aber es ist oder war eine Erfahrung mit dem "Mundschenk" und vielleicht braue ich in 14 Tagen nochmal damit ,
aber die Wahrscheinlichleit ist schon recht gross das er zurück geht.

Mein Einkocher war schon irgendwie zuverlässiger und es lief recht stressfrei!

Gruss Heiko

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1428
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#38

Beitrag von fg100 » Sonntag 12. Februar 2017, 22:59

Da kenn ich den schönen Spruch "Geiz frisst Hirn".
Bitte nicht persönlich nehmen. Ergeht mir auch immer wieder mal so. Man nimmt sich vor kein Billiggerät oder Werkzeug zu kaufen weil es in den meisten Fällen ja doch dann auf denn Müll landet und man dann ein Qualitätsprodukt kauft. Aber es ist halt manchmal zu verlockend.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4976
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#39

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 13. Februar 2017, 01:32

Bei mir steht es 1:1 (kläglich versagt : Sud fertig geworden).
Für ein paar Euro mehr gibt es das Bulldog All in One Brewing System. Zufällig kenne ich jemanden der sich das Teil geholt hat.
Wird Zeit für die nächste Bierverkostungsrunde. Alternativen checken. :Drink
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2839
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#40

Beitrag von Sura » Montag 13. Februar 2017, 07:09

Ich hatte mich eigentlich gefragt wann es denn soweit ist das die Stimmung kippt. Nun... 2 1/2 Wochen war jetzt schneller als gedacht, daß Ergebnis ist aber (vor allen nach den ersten "Versagern") genau das was ich erwartet hatte: Schrott.

So ein Kram wird in China hergestellt, wird aber niemals auch mit mehr als Wasser getestet. Da stellt sich keiner hin und mach Wochenlang Versuchsreihen mit verschiedenen Schüttungen um ein gutes Gerät zu entwickeln. Wenn überhaupt, dann gibts ne Idee, Zeichnung und Artikelbeschreibung, und dann wird das genauso für einen Schleuderpreis gefertigt. So lief das schon im letzten Jahrtausend. Nebenbei bietet der Hersteller das dann noch anderen Kistenschiebern wie z.b. Klarstein an, welche das Gerät kaum kennen. (Siehe der ursprünglichen Beschreibung der Webseite.)
Und solange es genug Käufer gibt, wird das weiterhin so gemacht. Das davon einige wieder zurückgehen ist im Preis mit einberechnet.

Warum macht ihr euch selbst diesen Stress? Entweder ist Geld genug da, dann kauft euch nen Grainfather oder einen Speidel, oder bleibt bei dem was bezahlbar ist und trotzdem funktioniert. Fürs gleiche Geld gibts ne Hendi + Topf, einen Thermoport und eine Läuterhexe. Ja, muss man dabeistehen und messen, aber dafür funktionierts halt auch.

Gruß,
Kai
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#41

Beitrag von Heiko76 » Dienstag 28. Februar 2017, 16:31

Sura hat geschrieben:Ich hatte mich eigentlich gefragt wann es denn soweit ist das die Stimmung kippt.
Bei Mir ist die Stimmung nicht richtig gekippt , wußte ja worauf ich mich einlassen, bei den Preis!

Bei meinen letzten Sud hatte ich eine recht gute SHA und hatte auch noch Ideen wie ich sie noch verbessern könnte!
_DSC1952 NEX-5R 25-02-17.jpg
Aber diesmal hat mich die Zicke das erste mal bei 50°C und 1800Watt verlassen,
was meine ganze Theorie über Boat geschmissen hat , das sie nur zickt wenn ich über 2300Watt einstelle! :Ahh
Dann ist das Mistding noch 4-8x beim Hopfenkochen abgestorben so das ich kein Bock mehr hatte und in zwei Schritten im Einkocher gekocht habe!

Also habe Klarstein geschrieben, was ich machen soll.
Entweder ein wenig Geld erstatten für einen Kochtopf das ich extra Hopfenkochen kann,
oder zurück das Teil.

Gestern kam die Antwort!
_DSC1967 NEX-5R 28-02-17.jpg
Nagut, das hies denn Heute
_DSC1965 NEX-5R 28-02-17.jpg
Geh doch zuhause du alte Sch..... !!! :P


Und als Überraschung kam auch schon ein Ersatz ! :thumbsup
_DSC1968 NEX-5R 28-02-17.jpg
Ein 75l. Topf für mein Gaskocher!
Maaaaaaaann ist der grosss! :Grübel

Hätte ich so gross garnicht erwartet! :Drink

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2839
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#42

Beitrag von Sura » Dienstag 28. Februar 2017, 16:51

Heiko76 hat geschrieben:
Sura hat geschrieben:Ich hatte mich eigentlich gefragt wann es denn soweit ist das die Stimmung kippt.
Bei Mir ist die Stimmung nicht richtig gekippt , wußte ja worauf ich mich einlassen, bei den Preis!

Bei meinen letzten Sud hatte ich eine recht gute SHA und hatte auch noch Ideen wie ich sie noch verbessern könnte!
Die SHA ist im Hobbybereich ziemlich egal.
Heiko76 hat geschrieben: Ein 75l. Topf für mein Gaskocher!
.... mit Plastikhahn? :Ahh
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#43

Beitrag von Heiko76 » Dienstag 28. Februar 2017, 17:30

Sura hat geschrieben: Die SHA ist im Hobbybereich ziemlich egal.

.... mit Plastikhahn? :Ahh
Lustig ...... in Post #11 war Dir das aber nicht egal!! :puzz

Damit habe ich schon gerechnet das das erste geschulte Auge den nur mal so ran geschraubten Plastikhahn entdeckt. :thumbsup

LG Heiko

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2839
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#44

Beitrag von Sura » Dienstag 28. Februar 2017, 17:51

Heiko76 hat geschrieben: Lustig ...... in Post #11 war Dir das aber nicht egal!! :puzz
Reines Interesse zur Einschätzung.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1449
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 19:46
Wohnort: Sonthofen

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#45

Beitrag von Griller76 » Mittwoch 1. März 2017, 11:18

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Bei mir steht es 1:1 (kläglich versagt : Sud fertig geworden).
Für ein paar Euro mehr gibt es das Bulldog All in One Brewing System. Zufällig kenne ich jemanden der sich das Teil geholt hat.
Wird Zeit für die nächste Bierverkostungsrunde. Alternativen checken. :Drink
Für mich sieht der Bulldog dem Mundschenk fast zum Verwechseln ähnlich. Ist das der gleiche Hersteller, oder tatsächlich eine bessere Alternative zum Mundschenk? Hast Du da bitte Erfahrungswerte?
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4976
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#46

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 1. März 2017, 11:59

Nein, ich habe keinen Bulldog und daher keine Erfahrunsgwerte damit. Mein Bekannter hat das Gerät auch noch nicht so lange, dass ich hier eine Prognose über die Zuverlässigkeit des Bulldogs wagen würde.
Das Thema ist für mich auch vom Tisch. Mein BM50 macht sich gerade in der Küche beim Probelauf sauber. :Bigsmile
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#47

Beitrag von Heiko76 » Mittwoch 1. März 2017, 12:29


Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4976
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#48

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 1. März 2017, 13:07

Sieht ähnlich oder gleich aus.
Ich habe keines der Geräte je gesehen. Dafür aber ein Video, wo der Typ den vollen Malzkorb aus der heißen Würze zieht und kurz vor dem Abstellen der Henkel aushakt. Aua! Abgesehen von den Schmerzen wird der wohl nie wieder fragen brauchen, ob er in der Wohnung brauen darf ...

Edit / Gefunden. Minute 5:30 https://www.youtube.com/watch?v=APwW0dg8lS0
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Bierokrat
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 433
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 20:53
Wohnort: 30 km südlich von Nürnberg

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#49

Beitrag von Bierokrat » Mittwoch 1. März 2017, 14:32

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Sieht ähnlich oder gleich aus.
Ich habe keines der Geräte je gesehen. Dafür aber ein Video, wo der Typ den vollen Malzkorb aus der heißen Würze zieht und kurz vor dem Abstellen der Henkel aushakt. Aua! Abgesehen von den Schmerzen wird der wohl nie wieder fragen brauchen, ob er in der Wohnung brauen darf ...

Edit / Gefunden. Minute 5:30 https://www.youtube.com/watch?v=APwW0dg8lS0
:Shocked Fuck.
Das ist echt übel.
Da weiß man wieder, warum man Risikoanalysen betreibt um Produkte sicherer zu bekommen.
Und weiß auch das CE-Zeichen (sofern es halbwegs verdient drauf pappt) zu schätzen.
:thumbdown
Prost!

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2222
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Meine ersten Schritte mit dem Klarstein Mundschenk

#50

Beitrag von beryll » Mittwoch 1. März 2017, 14:58

Ach Du Sch**sse...!
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

Antworten