Schneidringverschraubung für Würzekühler

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
juhaa
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 22. April 2018, 15:55

Schneidringverschraubung für Würzekühler

#1

Beitrag von juhaa » Sonntag 22. April 2018, 17:11

Hallo,

ich plane, eine Brauanlage nach dem HERMS-Prinzip selbst zu bauen. Ich habe einen HLT mit 50 l Inhalt, welchen ich auf einer Induktionsplatte beheizen möchte. Als HERMS-Spirale habe ich mir diesen Edelstahl-Würzekühler gekauft, da er von den Abmessungen sehr gut zu meinem Topf passt.

Mein Plan war, diesen mit Schneidringverschraubungen am Deckel des Topfs zu befestigen, ähnlich wie beispielsweise hier gezeigt.

Leider hat das Edelstahlrohr jedoch einen Außendurchmesser von 11 mm mit 0,5 mm Wandstärke. Ich kann keine Klemmverschraubungen oder Schneidringverschraubungen für 11 mm Rohre finden, lediglich 10 mm und 12 mm. Ich nehme an, dass die 12 mm Verschraubung nicht dicht werden dürfte, habe aber keine Erfahrung damit. Sind Schneidringverschraubungen überhaupt für so dünne Rohre geeignet?

Habt ihr andere Vorschläge, wie ich ein Gewindefitting (idealerweise 1/2") an das Rohr bringe? Ich traue mir durchaus zu, das Edelstahlrohr zu löten, finde aber auch keine passenden Lötfittings.

Mein jetziger Plan wäre, ein 12x0,5 mm Rohr auf das Ende aufzulöten und dann eine 12 mm Schneidringverschraubung zu nutzen, aber das scheint mir nicht die ideale Lösung zu sein.

Danke und viele Grüße
Julian

Welschor
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Montag 17. April 2017, 15:49

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#2

Beitrag von Welschor » Sonntag 22. April 2018, 17:39

Hallo Julian,

leider nein - keine Vorschläge. Falls du dich wegen der HERMS-Coil allerdings nochmal anders entscheiden solltest, kann ich dir diese - https://store.brewpi.com/featured/stain ... 0cm-v2-npt, die ich für unsere Anlage verbaut habe, sehr ans Herz legen.

Liebe Grüße
Steffen

Benutzeravatar
Brauturm
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 211
Registriert: Freitag 7. November 2014, 20:20

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#3

Beitrag von Brauturm » Sonntag 22. April 2018, 18:55

Schneidringe empfehle ich dir nicht , sie schneiden und sind für dauerhafte Verbindungen unter Druck aber du kannst eine 10mm mit Dichtung aufbohren

juhaa
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 22. April 2018, 15:55

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#4

Beitrag von juhaa » Sonntag 22. April 2018, 21:09

Welschor hat geschrieben:
Sonntag 22. April 2018, 17:39
Falls du dich wegen der HERMS-Coil allerdings nochmal anders entscheiden solltest, kann ich dir diese - https://store.brewpi.com/featured/stain ... 0cm-v2-npt, die ich für unsere Anlage verbaut habe, sehr ans Herz legen.
Vielen Dank für die Empfehlung, Steffen. Die hatte ich tatsächlich auch schon in die engere Wahl gezogen, aber aufgrund aufgrund des Preises zunächst verworfen. Wenn ich mit meiner Spirale nicht weiterkomme, wird es vielleicht auf die hinauslaufen.

Brauturm hat geschrieben:
Sonntag 22. April 2018, 18:55
Schneidringe empfehle ich dir nicht , sie schneiden und sind für dauerhafte Verbindungen unter Druck aber du kannst eine 10mm mit Dichtung aufbohren
An was für eine Art Verschraubung mit Dichtung denkst du da? Wahrscheinlich bin ich nur zu blöd zum Suchen, aber ich finde nichts geeignetes.

Benutzeravatar
Brauturm
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 211
Registriert: Freitag 7. November 2014, 20:20

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#5

Beitrag von Brauturm » Freitag 27. April 2018, 17:12

10mm Kupplung aus verchromten Messing , für Badarmaturen im Baumarkt

Benutzeravatar
Eifelbauer
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 336
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#6

Beitrag von Eifelbauer » Freitag 27. April 2018, 20:40

Hallo Julian,
Du kannst in deine 11x0,5 Rohre ein 10x1 Rohr einschweißen oder löten. Dann in den Deckel auch 2 10x1 Rohre einschweißen und die mit den Schneidringverbindungen verbinden ( z.B. von Swagelok https://www.swagelok.de/de-DE/catalog/P ... =SS-10M0-6. Das ist die sauberste Lösung. Immer wieder trennbar und immer dicht. Die 0,5 mm Wandstärke ist zu dünn. Übrigens: Deine verlinkte Verbindung ist eine kf-Verbindung (Kleinflansch) und kein Schneidring. https://www.hositrad.com/kf-flanges/

Gruß Arnd
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5940
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#7

Beitrag von uli74 » Samstag 28. April 2018, 08:06

Was verchromtes würde ich mir nicht antun. Soweit ich weiss veträgt Chrom nicht alle Reiniger und löst sich auf.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Eifelbauer
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 336
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#8

Beitrag von Eifelbauer » Samstag 28. April 2018, 18:21

uli74 hat geschrieben:
Samstag 28. April 2018, 08:06
Was verchromtes würde ich mir nicht antun. Soweit ich weiss veträgt Chrom nicht alle Reiniger und löst sich auf.
Das was man als allgemein als "verchromt" bezeichnet ist meistens nur vernickelt und poliert.
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5940
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#9

Beitrag von uli74 » Samstag 28. April 2018, 19:25

Eifelbauer hat geschrieben:
Samstag 28. April 2018, 18:21
Das was man als allgemein als "verchromt" bezeichnet ist meistens nur vernickelt und poliert.
Ok, das wusst ich nicht. Ist Nickel biertauglich?
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Eifelbauer
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 336
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#10

Beitrag von Eifelbauer » Samstag 28. April 2018, 20:34

Ja. Gute Armaturen haben über dem Messingguss eine dünne Kupferschicht als Träger, die billigen eben nicht. Aber alles ohne Probleme einsetzbar. Und bitte jetzt keine Bleidiskussion :Greets Arnd
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Balu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 227
Registriert: Mittwoch 14. Mai 2014, 13:48

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#11

Beitrag von Balu » Montag 30. April 2018, 13:16

Am Ende ist es jedoch Geschmackssache und ein wenig Lebenseinstellung, ob man Bier trinkt … und welches man trinkt.

Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen, beim Biere schlecht über die Regierung zu reden.
-Otto von Bismarck-

juhaa
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 22. April 2018, 15:55

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#12

Beitrag von juhaa » Dienstag 1. Mai 2018, 22:09

Balu hat geschrieben:
Montag 30. April 2018, 13:16
https://www.wuh24.de/heizung/zubehoer/8 ... 2855000101
10 - 12 mm = 11 mm (nein?)
Danke für den Hinweis. Mich irritiert nur die Mindestwandstärke von 1 mm, aber ich sehe keinen Grund, warum das mit 0,5 mm nicht funktionieren sollte. Ob das dicht wird oder stabil ist, steht auf einem anderen Blatt.

Ich habe mal zwei bestellt und probiere aus, ob das klappt. Ansonsten werde ich es genau so machen, wie von Arnd vorgeschlagen:
Eifelbauer hat geschrieben:
Freitag 27. April 2018, 20:40
Du kannst in deine 11x0,5 Rohre ein 10x1 Rohr einschweißen oder löten.
Danke für die tolle Idee, Arnd. Dass dort ein 10 mm Rohr reinpasst, wäre mir sonst wohl nicht aufgefallen. Wenn die Verschraubung nicht klappt, werde ich darauf zurück kommen.

Ich werde euch wissen lassen, welche Lösung es geworden ist. Danke an alle Hinweisgeber :thumbup

Plöpp
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 16:28

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#13

Beitrag von Plöpp » Freitag 28. Dezember 2018, 13:28

Ich häng mich da mal dran.

Ich habe das gleiche Problemchen, nämlich einen Edelstahlwürzekühler mit 11mm Außendurchmesser, hat der Weihnachtsmann dagelassen. 😊

Ich würde den jetzt gerne an Schläuche mit Gardenakupplungen anschliessen.
Aktuell bin ich soweit, daß ich zwei "Doppelstecker" aus Messing bestellt habe, also die Teile, mit denen man zwei Schläuche aneinanderkuppeln kann.

Die Idee dazu ist jetzt, die Teile bis zur halben Länge auf 11mm aufzubohren und dann auf die beiden Enden des Kühlers aufzulöten, so daß man dann einfach jeden Schlauch mit Gardenakupplung anschliessen könnte.

Hab ich so noch nicht gesehen, oder gibts sowas hier schon?
"Hopfen ist als Hecke nicht gut geeignet."
"betrunken im Festzelt von der Bierbank fallen.....ist zwar Hingabe zum Bier aber keine Qualifikation."

Gruß vom Niederrhein! :Drink

Christian

Plöpp
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 16:28

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#14

Beitrag von Plöpp » Samstag 12. Januar 2019, 16:38

Kleine Ergänzung dazu:
Ich habe jetzt einen dieser "Doppelstecker" halbiert und dabei festgestellt, daß das Teil in der Mitte einen größeren Innendurchmesser (11,5 mm) hat, als an den Enden.
Aufbohren ist also nicht erforderlich, wobei ich ehrlich gesagt gar nicht weiß, ob es 11mm-Bohrer gibt?!
Mit etwas Gefummel liessen sich die beiden Teile dann aber auf das 11mm-Rohr auflöten, so daß ich jetzt also, wie geplant, meinen Schlauch mit Gardenakupplung direkt an den Kühler anschliessen kann.
"Hopfen ist als Hecke nicht gut geeignet."
"betrunken im Festzelt von der Bierbank fallen.....ist zwar Hingabe zum Bier aber keine Qualifikation."

Gruß vom Niederrhein! :Drink

Christian

Benutzeravatar
brauflo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 763
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#15

Beitrag von brauflo » Donnerstag 16. April 2020, 09:26

Hallo Christian,

ich hol den Thread mal hoch. Stehe nämlich gerade vor dem gleichen Problem.
Warst Du erfolgreich mit dem Anlöten der halbierten Gardena-Kupplung an das 11 mm Edelstahlrohr?

Wie hast Du das realisiert?

Viele Grüße

Florian
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

Benutzeravatar
crafthardware
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 5. August 2018, 13:28
Kontaktdaten:

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#16

Beitrag von crafthardware » Mittwoch 22. April 2020, 08:06

Hallo!

ich habe mich ziemlich viel mit dieser Thema beschäftigt, und kann sagen dass ich nirgends eine passende Fitting für die 11mm AD gefunden habe. Die einzige Lösung was für mich funktioniert hat, war ein kurzes Stück 12x1mm Rohr auf das 11x0,5 Rohr aufzuschweissen. Dann kann man mit die beliebigen Schneidring, Klemmringe, John Guest, usw. arbeiten. Dies war meinetwegen einfach zu teuer als Lösung anzubieten:

Bild

Ich denke die günstigste Lösung, was man im DIY Bereich finden wird, wenn man nicht schweissen oder Löten will, ist: nimm aus den UK, USA, oder China ein 25 ft. 1/2" Edelstahl Würzekühler, der ein ca 12,7mm AD hat und mit passenden 1/2" BSP Klemmringverschraubungen geliefert wird. Der hat ein Innendurchmesser von ca 11mm und somit auch für HERMS ein höhere Durchfluss. Die Verschraubungen muss man mit einem Schraubstock und Schlüssel mit Hebel Verlängerung befestigen, aber es geht.

Ich wundere ich mich nur, warum auf dem Deutschen Markt dieses 11x0,5 Rohrgrösse für Würzekühler so weit verbreitet hat. War vielleicht einen Kompromiss zwischen Querschnitt und Preis. Oder der erste hat eine Biegemaschine der für 11mm ausgelegt war :Bigsmile. Ist aber einfach sehr unpraktisch, finde ich! Oh well.

Grüsse,
Douglas
RDWHAHB!

Benutzeravatar
brauflo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 763
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#17

Beitrag von brauflo » Mittwoch 22. April 2020, 10:26

Hi Douglas,

dank Dir für Deine ausführliche Antwort.

In einem PN-Kontakt mit diapolo gab er mir folgenden Tipp:
diapolo hat geschrieben:
Donnerstag 16. April 2020, 07:11
https://www.grosshandel-hahn.de/shop/_F ... a37475.htm

Ein VErsuch wärs wert oder?

Das werde ich zunächst einmal ausprobieren, bevor ich mir jetzt einen zweiten Edelstahl-Kühler zulege.

Viele Grüße

Florian
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

Benutzeravatar
crafthardware
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 5. August 2018, 13:28
Kontaktdaten:

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#18

Beitrag von crafthardware » Mittwoch 22. April 2020, 14:01

brauflo hat geschrieben:
Mittwoch 22. April 2020, 10:26
Das werde ich zunächst einmal ausprobieren, bevor ich mir jetzt einen zweiten Edelstahl-Kühler zulege.
Ja warum nicht! Bin gespannt ob es hält, wäre gut irgendeine Übergang von 11 mm zu haben.
RDWHAHB!

Benutzeravatar
brauflo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 763
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#19

Beitrag von brauflo » Mittwoch 22. April 2020, 15:00

Ja, ich werde berichten..
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

Benutzeravatar
brauflo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 763
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#20

Beitrag von brauflo » Freitag 15. Mai 2020, 09:39

brauflo hat geschrieben:
Mittwoch 22. April 2020, 10:26
In einem PN-Kontakt mit diapolo gab er mir folgenden Tipp:
diapolo hat geschrieben:
Donnerstag 16. April 2020, 07:11
https://www.grosshandel-hahn.de/shop/_F ... a37475.htm

Ein VErsuch wärs wert oder?

Das werde ich zunächst einmal ausprobieren, bevor ich mir jetzt einen zweiten Edelstahl-Kühler zulege.

Viele Grüße

Florian
Ich kann berichten:
Es klappt, ist aber etwas Gefrickel und improvisiert.
Vorab: ich bin mir weiterhin nicht sicher ob ich etwas grundlegend falsch gemacht habe, aber da das Ganze nun dicht ist, ist mein Ziel erreicht.

Die verlinkte Klemmverschraubung wird so geliefert:
threema-20200515-081539-eb8ff6ede85fe280.jpg
Wobei die Geka Schlauchverschraubung separat bestellt wurde:

https://www.grosshandel-hahn.de/shop/Fi ... a15724.htm

Der Zusammenbau war etwas Tricky für mich Noob. Der untere Teil (auf dem Foto links) ist nur mit starkem aber kontrolliertem Druck auf das Rohr zu stecken.
Wenn die Erfahrung fehlt, kann die dazu nötige Kraft zunächst verunsichern.
Dann kommt der Klemmring mit dem Konus nach unten und dann wird das Endstück über das Edelstahlrohr geschoben.
So wie ich das verstehe wird das Ganze fixiert indem das Geka-Stück eingeschraubt wird. Das soll dann wohl über den O-Ring abdichten.
So weit bekam ich das allerdings nicht eingeschraubt.
Ich habe mir aus einer Silikon Backmatte eine Dichtung geschnitten. Davon 2 übereinander gelegt und nun dichtet das Geka-Schlauchstück auch ab.
Ist nicht im Sinne des Erfinders, aber erfüllt seinen Zweck.

So schaut das dann aus:
threema-20200515-081539-c0b67a48c0433241.jpg
Und im Betrieb so..
threema-20200515-081717-2496612fdb2683bb.jpg
Falls jemand einen guten Tipp hat, wie das korrekt zusammenzubauen ist... Ich lerne gerne dazu.

Viele Grüße

Florian
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1483
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#21

Beitrag von JackFrost » Freitag 15. Mai 2020, 10:13

Laut Hersteller ist die Klemmverschraububg für die 11 Systemrohre.
Vermutlich nur bedingt für Edelstahl.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
crafthardware
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 5. August 2018, 13:28
Kontaktdaten:

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#22

Beitrag von crafthardware » Freitag 15. Mai 2020, 10:32

Hey Florian,

danke fürs ausführliche Update!

Hoffentlich bleibt alles dicht. Wie JackFrost schreibt, nur bedingt für Edelstahl... die GEKA Schlauchtülle hat kein Schlüsselfläche, ich frage mich wie du es überhaupt fest genug eindrehen könntest, um auf der Edelstahlrohr abzudichten!

Dieses Fitting war gedacht an einen Heizkreizverteiler aufzuschrauben, ich habe ein bisschen gesucht und dieses Bild unten gefunden. Das 3/4" gegenstück hat ein konkaver schnitt, wahrscheinlich genau passend zu dem von dir benutzte Fitting.

Falls es nicht dicht bleibt, eventuell könnte dieses Teil als Übergangstück besser passen: https://www.grosshandel-hahn.de/shop/_F ... a45482.htm vielleicht kommt es somit sicherer zusammengeschraubt.

Hier bin ich immer sehr vorsichtig: ich habe einmal einen fertig gekochte Sud auskippen müssen, als ich kürz nicht aufgepasst habe, hat der Verbindung zum Würzekühler gelöst. Das Kessel wurde komplett mit Kühlwasser überschwemmt, so ein sch*&*% :Ahh dieses Fehler mag ich nie wieder machen.

Edit: falls zukünftig das obige Link nicht mehr geht handelt es um dieses Teil: "ROTH CC Compact Übergangsnippel 11 mm, 1/2"AG"
Dateianhänge
Capture.JPG
Capture.JPG (28.17 KiB) 729 mal betrachtet
Zuletzt geändert von crafthardware am Freitag 15. Mai 2020, 10:43, insgesamt 1-mal geändert.
RDWHAHB!

Benutzeravatar
brauflo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 763
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#23

Beitrag von brauflo » Freitag 15. Mai 2020, 10:43

Hi JackFrost,
Ja, Du wirst Recht haben.
Danke für den Hinweis.

Vermutlich presst sich das in Kunstoff besser als in Edelstahl.

Der Klemmring ist bei mir allerdings dicht.
Möglicherweise ist einfach das 3/4" AG des Geka-Stückes zu lang für das IG der Klemmverschraubung...

Da kommt nicht zusammen was auch nicht zusammengehört.

@crafthardware
Danke für die Ergänzung.
Das Übergangsstück sieht vielversprechend aus.
Dicht habe ich das durch eine doppelte Dichtung aus Silikon Backmatte bekommen...
Funktionstüchtige Improvisation..
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

Antworten