Kocher/Topf Kaufberatung Glühweinkocher - mal was anderes ;)

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Kyruss
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 1. Januar 2017, 11:12

Kocher/Topf Kaufberatung Glühweinkocher - mal was anderes ;)

#1

Beitrag von Kyruss » Sonntag 1. Januar 2017, 12:00

Hallo zusammen und Frohes Neues ;)
Das ist mein erster Beitrag, da möchte ich mich direkt bei allen für etliche hilfreiche Threads bedanken die ich in den letzten Jahren (hauptsächlich im alten Forum) bereits lesen konnte.
Immer wieder Dinge gefunden die ich übertragen konnte auf anderes. :Smile

Ich braue kein Bier, sondern Glühwein (weiß) im Rahmen eines Kleingewerbe, bisher wurden dafür zwei 30L Kocher von Beeketal verwendet (3000W) - 26Liter sind darin kochbar, hier dauert der gesamte Kochvorgang ca. 40min. und ist natürlich absolut nicht optimal.
Die zu erreichende Temperatur beträgt "nur" 75 Grad. Und genau da ist der große Unterschied zu dem was hier meist das Ziel ist (wallendes Kochen).
Ich hoffe Ihr könnt mir mit eurer Erfahrung helfen die wirtschaftlichste Wahl zu treffen.

Ziel ist auf Gas oder eher bevorzugt Induktion umzustellen und je nach Dauer bis zum erreichen der 75°C für 80L (im 100L Topf) oder 110L (im 150L Topf) zu nutzen.
als Topf ist dieser Angedacht : https://www.polsinelli.it/de/100-l-topf ... -P1129.htm bzw. https://www.polsinelli.it/de/150-l-topf ... 1136.htm#0
Es wird danach in Flaschen und Kanister abgefüllt, falls jemand denkt was ich mit dem Pott auf´m Weihnachtsmarkt will :Wink

Das wallende Kochen zu erreichen soll mit der Hendi ewig dauern bei 100 Liter Töpfen - hatte ich in alten Beiträgen gelesen und so hoch muss es für mich ja nicht.
Also frage Ich einfach mal in die Gemeinde - könnt Ihr mir da Erfahrungswerte und Einschätzungen geben? oder habt Ihr andere Ideen oder Vorschläge?


Danke schonmal - Ich bin gespannt
Ky

PS: Heizstab rein hängen is nich :Wink

Heiko76
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 274
Registriert: Freitag 30. September 2016, 10:14
Wohnort: Schwerin

Re: Kocher/Topf Kaufberatung Glühweinkocher - mal was andere

#2

Beitrag von Heiko76 » Sonntag 1. Januar 2017, 13:51

Hallo und frohes Neues :Greets

Also ich finde die Polsinelli Töpfe auch sehr gut und Preiswert und werde mir auch welche anschaffen wenn
Ich genügend Taschengeld gesparrt habe.

Ich habe die Töpfe schon bei @Bilbobreu gesehen und machen ein sehr soliden und preiswerten eindruck.
Er hat aber ein 50 und 75l Topf glaube ich und die Gasflamme hat vielleicht 7,5KW.
Ich weiss es nicht genau , aber du müstest denn ja bei 100-150l. eher so ein 15-20KW Gasherd haben oder?

Kannst dich ja vielleicht mal mit @Bilbobreu in PN setzen, der kann dir vielleicht was genaueres sagen.

Bei deinen Treadüberschrift wird er evtl. nicht auf dich aufmerksam!? :Grübel

Wie füllst das den in Flaschen?

LG Heiko

Benutzeravatar
hutschpferd
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2256
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:11
Wohnort: Wien

Re: Kocher/Topf Kaufberatung Glühweinkocher - mal was andere

#3

Beitrag von hutschpferd » Sonntag 1. Januar 2017, 14:04

Polsinelli geht nur mit Gas.
75 l auf der Hendi sind kein Problem.
100 l eigentlich auch nicht, wenn du eh nicht kochen willst.

Was spricht gegen einen Tauchsieder zusätzlich?
Sowas ist im apfelmostbereich Usus.

Kyruss
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 1. Januar 2017, 11:12

Re: Kocher/Topf Kaufberatung Glühweinkocher - mal was andere

#4

Beitrag von Kyruss » Sonntag 1. Januar 2017, 20:48

Danke für die schnellen Antworten, hatte an Neujahr nun garnicht damit gerechnet :Bigsmile

Abgefüllt wird mit einer modifizierten GFK-160 Abfüllmaschine, wenn der große Bottich kommt werde ich aber für Flaschen auf den Enolmatic mit Frutta kit umstellen.

Gegen den Tauchsieder spricht das die Zusätze bei Überhitzung sehr schnell bitter werden. Gewürze etc.
Solche Experimente möchte ich ungern angehen, dafür sind die Zutaten einfach zu teuer.

Das die Töpfe nur auf Gas gehen hatte ich nun nicht erwartet, gut zu wissen, danke.
Da werde ich mich nachher nochmal im Forum umsehen nach einem passenden Topf für Induktion.

Dann beschränken wir uns mal gedanklich auf die 100 Liter Variante auf einer Hendi, der Topf wird gedämmt - denke ein muss, denn es wird ja hauptsächlich im Winter produziert.
Könnt Ihr in etwa abschätzen wie lang die Hendi für 80L im 100L Topf bis 75 Grad braucht? Ist ja vergleichbar mit Wasser aufkochen.

Gruß Ky

Edit/Nachtrag:
Nach einigem suchen hab ich mich mit dem 94L Amihopfen angefreundet.
http://amihopfen.com/Braugeraetschaften ... :1017.html
Bemängelt wurde nur das es schwierig wär für den Schweißer wegen dem weicheren Material, das entfällt ja wenn ich das Loch direkt stanzen lasse und das Auslaufhahnset mitbestelle, dann bin ich auch wieder bei Rund 200€ und wenn es dann Probleme gibt kann ich mich an den Händler wenden...

Antworten