Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Benutzeravatar
Rumborak
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 612
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 12:10

Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#1

Beitrag von Rumborak » Samstag 4. Februar 2017, 16:26

Hi,

mein bisheriges Setup der Brüdenhaube ist leider im Eimer.

Ich habe als Brüdenhaube den Lampenschirm von IKEA (http://www.ikea.com/de/de/catalog/produ ... nKEW9PV9L8).
Diese hatte ich mit einem Abluftschlauch für Trockner und einem NoName-Badlüfter an mein Kellerfenster angeschlossen und somit die Brüden abgeführt.
Leider hat der Badlüfter seinen Dienst nun eingstellt, und mit dem Abluftschlauch war ich auch nicht wirklich zufrieden. Weiterhin hat es mich genervt, dass die Haube bei Hopfengaben etc. immer irgendwo hingestellt werden musste, was mit angeschlossenem Abluftschlauch auch immer sehr suboptimal war.

Ein neues Setup muss her...

Ich möchte an der Decke meines Brauraumes ein DN 100 Abflussrohr mit einem entsprechenden Lüfter (IP44 o. IP68) installieren, welches dann an ein Fenster mit ausgeschnittenem DN100-Anschluss angeschlossen ist. Dieser Teil des Abzuges ist klar...
Der Part von dem Deckenrohr zum Braukessel bringt mich momentan zum Verzweifeln. Ich habe kein schlüssiges Konzept, wie ich die Haube anbringen soll, so dass Sie entweder hochgezogen werden kann oder mittels Schwenkarm zu Seite geschoben werden kann. Ich will sie halt nicht immer mit der Hand hochheben und irgendwo triefend nass abstellen.

Habt ihr irgendwelche Ideen (evtl. schon umgesetzt) wie ich eine bewegliche Brüdenhaube umsetzen kann?

Evtl. könt ihr ja auch Bilder von Euren Konzepten vorstellen...

Vielen Dank dafür... :Drink

VG
Rumborak
Genießt im edlen Gerstensaft
Des Weines Geist, des Brotes Kraft.

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 987
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#2

Beitrag von emilio » Samstag 4. Februar 2017, 16:36

Hallo Rumborak

Ich hab das Ganze mit einem Rolladen Kordel, ner Rolladenrolle und einem Alu-Flex-Rohr gelöst.
Funktioniert bis jetzt problemlos...
Bild
... auf dem Topf wird die haube mit den klammern zentriert.
Der kleine verbleibende Spalt führt nicht zum Austritt von Wasserdampf.

Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Rumborak
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 612
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 12:10

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#3

Beitrag von Rumborak » Samstag 4. Februar 2017, 16:42

Hi Andreas,

vielen Dank erstmal für deine Antwort...Die Idee mit der Rollladenkordel finde ich schon einmal sehr gut.

Auch die Aufhängung der Haube an das kleine Kupferrohr sieht gut aus, dieser Punkt hatte mir auch gefehlt.

Jedenfalls schon mal eine gute Inspiration...danke!

VG
Rumborak :Drink
Genießt im edlen Gerstensaft
Des Weines Geist, des Brotes Kraft.

Benutzeravatar
freeflyer201
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 357
Registriert: Dienstag 21. Juli 2015, 17:37
Wohnort: Hannover

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#4

Beitrag von freeflyer201 » Samstag 4. Februar 2017, 17:43

@emilio
Echt tolle Konstruktion. Sehr aufschlussreich. Wie hast du denn den flexschlauch an der Haube montiert? Und was für einen Lüfter verwendest du?
LG
Yannick
Craftbeer & Friends der Podcast für alle Bierliebhaber: www.craftbeer.works
Hobbybrauer Hannover e.V.: Stammtisch und noch viel mehr www.hobbybrauerhannover.de

Benutzeravatar
Michael Wendt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 402
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 23:11
Wohnort: Hoya

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#5

Beitrag von Michael Wendt » Samstag 4. Februar 2017, 17:47

Hallo Rumborak!

Ich habe zwei 45-Grad-HT-Rohr-Winkel und daran ein Ein-Meter-HT-Rohr. Das ist für dich so keine Lösung, aber: Einen Lüfter braucht es dabei nicht, und ich bezweifel, dass man bei einer längeren Leitung einen braucht. Der Zog im Rohr ist schon bemerkenswert und so stark, dass kein Dampf austritt, wenn man die Haube mal einen Spalt anhebt.

Ich wollte den Abzug eigentlich aus Edelstahl-Schornsteinrohren herstellen, aber mein örtlicher Händler hat keine. Die Schornsteinrohre gibt es mit Reinigungsöffnung - die könnte auch zum Hopfeneinfüllen genügen. Dann müsstest du die Haube nur nach dem Kochen tropfend abstellen.

Gruß
Michael
2017-01-29  13-33 Uhr  (_1040112).jpg
Brüdenhaube
Ich habe die Rohre ohne Dichtungsgummis ineinander gesteckt und eins davon über das lange Rohrstück gezogen. Daran kommt ein Tüdelband, mit dem ich das Ganze am Fenster fixiere.
„Ah, das schmeckt wie ein richtiges Vierzehnzwanziger“

Meine Anlage: viewtopic.php?f=20&t=12052
Meine Vorstellung: viewtopic.php?f=50&t=11885
Haus, Auto und Frau zeig ich nicht.

Benutzeravatar
Karel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 321
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 18:26
Wohnort: Luxemburg

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#6

Beitrag von Karel » Samstag 4. Februar 2017, 17:51

Hi,
So habe ich es gelöst, Siehe Post #22 (Flexrohr)

viewtopic.php?f=22&t=6009&view=unread#p88243


Gruss

Karel

Benutzeravatar
Rumborak
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 612
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 12:10

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#7

Beitrag von Rumborak » Samstag 4. Februar 2017, 17:54

Danke,

Es geht mir viel mehr darum, dass die Haube beweglich ist...Hopfengabe war nur ein Beispiel dafür...

Auch soll das Abzugsrohr unter der Decke fest installiert bleiben, so dass ich die Haube beim Brauen einfach nur irgendwie anbringen muss und danach wieder verstauen kann.

Trotzdem danke...

VG
Genießt im edlen Gerstensaft
Des Weines Geist, des Brotes Kraft.

Benutzeravatar
Michael Wendt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 402
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 23:11
Wohnort: Hoya

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#8

Beitrag von Michael Wendt » Samstag 4. Februar 2017, 18:00

Vielleicht findest du Rohre, die sich ineinanderschieben lassen. Dann könntest du die Haube fest nach oben wegschieben. In einer Position feststellen kann man sie dann zum Beispiel vielleicht durch einen Spanngurt. Auf jeden Fall aber durch Bohren von Löchern und Einschieben von Splinten. Ist das verständlich?
„Ah, das schmeckt wie ein richtiges Vierzehnzwanziger“

Meine Anlage: viewtopic.php?f=20&t=12052
Meine Vorstellung: viewtopic.php?f=50&t=11885
Haus, Auto und Frau zeig ich nicht.

Benutzeravatar
Rumborak
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 612
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 12:10

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#9

Beitrag von Rumborak » Samstag 4. Februar 2017, 18:03

Hi,

auch ein guter Ansatz...in der Hausluftechnik gibt es solche Rohre, die sich ineinander verschieben lassen...

Bisher gefällt mir der Ansatz von emilio sehr gut...eine Schwenkvorrichtung hätte aber auch ihren Reiz.

VG
Genießt im edlen Gerstensaft
Des Weines Geist, des Brotes Kraft.

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 987
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#10

Beitrag von emilio » Samstag 4. Februar 2017, 18:57

freeflyer201 hat geschrieben:@emilio
Echt tolle Konstruktion. Sehr aufschlussreich. Wie hast du denn den flexschlauch an der Haube montiert? Und was für einen Lüfter verwendest du?
LG
Yannick
Hallo Yannick

Loch aus Salatschüssel geschnitten, Anschlussflansch >LINK< durchgesteckt und mit Silikon verklebt, Alurohr drüber und mit Spannschelle fixiert.
Einen Lüfter brauch ich nicht. Durch den recht hohen Höhenunterschied entsteht ein Kamineffekt. Brüden werden auch ohne restlos abgesogen.

Grüße,
Andreas

j0nas
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 91
Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 16:51
Wohnort: Bremen

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#11

Beitrag von j0nas » Samstag 4. Februar 2017, 20:33

Ich habe auch vor demnächst eine Brüdenhaube in meine Brauanlage zu intergrieren.
Ich wollte die Abluftrohre auch fest verbauen und damit man anständig an den Topf kommt, die Haube beweglich machen.
Bis jetzt hab ich mir etwas in die Richtung vorgestellt, dass die Haube an einer Halterung ähnlich wie bei manchen Spiegeln nur in massiver, oder an einer TV- oder Laptop-Halterung befestigt ist.
Die Brüdenhaube sollte mit den Abluftrohren entweder durch ein "Verbindungsrohr" welches man nach oben auf das Abluftrohr schiebt oder ein Stück Flexrohr verbunden sein, um die Beweglichkeit zu gewährleisten.
Ist etwas schwer zu erklären und alles noch sehr theoretisch, ob das wirklich funktioniert wird sich raustellen, aber das kannst du ja erstmal für mich testen :Wink
Damit ihr euch das etwas besser vorstellen könnt, hier Links zu beispielhaften Halterungen:
Spiegelarm
Monitor-Schwenkarm
TV-Halterung

Benutzeravatar
Rumborak
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 612
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 12:10

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#12

Beitrag von Rumborak » Sonntag 5. Februar 2017, 10:04

Hi Jonas,

danke für die Inspiration...an so einen Spiegelarm hatte ich auch schon gedacht.
Man müsste halt hier eine robuste Version eines solchen Armes finden. Das wäre die Lösung schlechthin...

Da versuche ich mal etwas zu finden..

VG
Genießt im edlen Gerstensaft
Des Weines Geist, des Brotes Kraft.

Benutzeravatar
Karel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 321
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 18:26
Wohnort: Luxemburg

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#13

Beitrag von Karel » Sonntag 5. Februar 2017, 13:06

emilio hat geschrieben:
freeflyer201 hat geschrieben:@emilio
Echt tolle Konstruktion. Sehr aufschlussreich. Wie hast du denn den flexschlauch an der Haube montiert? Und was für einen Lüfter verwendest du?
LG
Yannick
Hallo Yannick

Loch aus Salatschüssel geschnitten, Anschlussflansch >LINK< durchgesteckt und mit Silikon verklebt, Alurohr drüber und mit Spannschelle fixiert.
Einen Lüfter brauch ich nicht. Durch den recht hohen Höhenunterschied entsteht ein Kamineffekt. Brüden werden auch ohne restlos abgesogen.

Grüße,
Andreas
Hi
Die Klammern aus Edelstahl (warum ist mir das nicht früher eingefallen... :puzz ?? Hast du da auch dafür auch einen Link ? :Angel


Gruss
Karel

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 987
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#14

Beitrag von emilio » Sonntag 5. Februar 2017, 13:32

Hallo Karel.

Sind glaube ich nur verzinkt. Bisher rostet aber nichts. Waren irgendwo bei Ebay. Link hab ich leider keinen mehr. Gibt bestimmt aber auch welche in Edelstahl.

Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Jürgen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 213
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:11
Wohnort: SF

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#15

Beitrag von Jürgen » Sonntag 5. Februar 2017, 19:43

Gibt es auch in Edelstahl. Dann allerdings nicht ganz so stabil.
Nennt sich Wäscheklammer :thumbsup

Gruß
Dateianhänge
2017-02-03 18.51.18.jpg

Benutzeravatar
Karel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 321
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 18:26
Wohnort: Luxemburg

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#16

Beitrag von Karel » Sonntag 5. Februar 2017, 22:01

Jürgen hat geschrieben:Gibt es auch in Edelstahl. Dann allerdings nicht ganz so stabil.
Nennt sich Wäscheklammer :thumbsup

Gruß
Hi,

Ja diese Wäscheklammer habe ich auch gefunden, sind mir zu nicht stabil genug. Danke fürs Foto :thumbup , habe meine gefunden und bestellt.

Gruss

Karel

captainkirk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 225
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 22:33

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#17

Beitrag von captainkirk » Sonntag 5. Februar 2017, 22:30

Bei mir sieht das so aus: viewtopic.php?f=21&t=11466&view=unread#unread
In dem 90° Knick ist eine Klappe für die Hopfengabe. An die Decke soll noch einen Haken mit einer Umlenkrolle und einer Kette mit weiterem Haken als Halter für das Rohr wenn die Haube abgenommen ist.
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Karel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 321
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 18:26
Wohnort: Luxemburg

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#18

Beitrag von Karel » Montag 6. Februar 2017, 07:06

Hi
Beim grossen Fluss hier: https://www.amazon.de/gp/product/B01JRM ... DSE3FZNNAI

Sehen stabiler aus :Bigsmile und einen Versuch sind die mir wert.

Gruss

Karel

Dr.Edelherb

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#19

Beitrag von Dr.Edelherb » Mittwoch 8. Februar 2017, 20:23

Hab mir Emilios Aufbau angesehen und so ähnlich nachgebaut, schaut so aus:
1.jpg
Geschlossen
2.jpg
Abzug
3.jpg
Hopfengabe
Der Tisch ist rollbar, entsprechend maische ich ca. 50 cm weiter rechts das ich das Malzrohr noch rausbekomm, zum Kochen schieb ich den Küchenwagen dann einfach unter die Haube.
Abzug funktioniert hervorragend (da ist nochn Lüfter in der Siebdruckplatte verbaut), Problem ist nur der BM kommt nichtmehr über 98°C egal wie hoch ich die Haube stell.. Vorher ohne Abzug 98,5-99°C (was ebenfalls sehr schwach ist..)
Weiß net ob ich ein Modell mit wenig Leistung erwischt hab oder obs mit dem Abzug zusammenhängt.. das wurmt mich grad ein wenig.

Benutzeravatar
Rumborak
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 612
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 12:10

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#20

Beitrag von Rumborak » Mittwoch 8. Februar 2017, 20:28

Hi,

viele tolle Ideen...danke dafür.

Ich habe mir jetzt bei ebay einen gebrauchten schwenkbaren und neigbaren Monitor-Wandhalter bestellt.

Ich versuche die Haube mal damit bewegbar zu machen. Wenn ich damit erfolgreich bin, stelle ich mal Bilder rein.

VG
Rumborak
Genießt im edlen Gerstensaft
Des Weines Geist, des Brotes Kraft.

Benutzeravatar
bierbernie
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 14:25

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#21

Beitrag von bierbernie » Mittwoch 8. Februar 2017, 20:40

Kompliment,
da habe ich einige Anregungen mitgenommen. Ich bastele gerade an einer "Brüdenhaube" in der 20 Liter Klasse mittels einer "Schweden" Salatschüssel. Die Lösung mit dem flexiblen Schlauch gefällt mir sehr.

Allzeit gut Sud
Bernd

Benutzeravatar
Rumborak
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 612
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 12:10

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Umsetzung

#22

Beitrag von Rumborak » Dienstag 14. Februar 2017, 19:57

Hi,

ich möchte mal gerne meine Fortschritte bei der Umsetzung einer beweglichen Brüdenhaube vorstellen.

Bei ebay habe ich einen schwenk-und neigbaren Monitorhalter für ein paar Groschen ersteigert.

Schwenk- und neigbar vor allem, um die Haube passgenau über dem Topf zu positionieren.

Jetzt fehlt nur noch der Anschluss ans Abluftrohr und ein Rohrventilator...ist per Post unterwegs...
DSCN0699.JPG
DSCN0700.JPG
DSCN0701.JPG
DSCN0703.JPG
DSCN0705.JPG
VG Rumborak
Genießt im edlen Gerstensaft
Des Weines Geist, des Brotes Kraft.

Benutzeravatar
Rumborak
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 612
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 12:10

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#23

Beitrag von Rumborak » Dienstag 14. Februar 2017, 20:35

HI,

ich denke, dass die Abzuganlage bis zu unserem Treffen fertig ist.
Sozusagen Schiffstaufe beim Hobbybrauertreffen der Südwestbrauer...

VG
Genießt im edlen Gerstensaft
Des Weines Geist, des Brotes Kraft.

Benutzeravatar
Karel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 321
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 18:26
Wohnort: Luxemburg

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#24

Beitrag von Karel » Mittwoch 15. Februar 2017, 09:26

Keep it simple :thumbsup
18.3 mit Publikum

Gruss
Karel

Benutzeravatar
katzlbt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 315
Registriert: Montag 21. März 2016, 20:14
Wohnort: Innsbruck

Re: Bewegliche Brüdenhaube - Hilfe bei Planung

#25

Beitrag von katzlbt » Samstag 11. März 2017, 12:31

Dr.Edelherb hat geschrieben: Problem ist nur der BM kommt nichtmehr über 98°C egal wie hoch ich die Haube stell.. Vorher ohne Abzug 98,5-99°C (was ebenfalls sehr schwach ist..) Weiß net ob ich ein Modell mit wenig Leistung erwischt hab oder obs mit dem Abzug zusammenhängt.. das wurmt mich grad ein wenig.
Der Siedepunkt hängt vom Luftdruck und auch von der Dichte der Zuckerlösung ab.
Bei mir auf 1200m Höhe ist der Siedepunkt vom Bier 1052 g/l bei 96-97 Grad.
Bei starken Zuckerlösungen steigt der Siedepunkt um etwa 2 Grad.

Antworten