Unboxing ... das neue Rührwerk von Sascha!

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Benutzeravatar
aalhuhnsuppe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 500
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 14:48
Wohnort: Potsdam

Unboxing ... das neue Rührwerk von Sascha!

#1

Beitrag von aalhuhnsuppe » Montag 13. Juli 2015, 23:03

So, liebes Forum. Es ist soweit. Nach Wochen des Wartens Aufgrund des Poststreiks :P halte ich seid heute mein neues Rührwerk von Sascha (brauhardware.de) in den Händen. Da das Auspacken und zusammenbauen soviel Spass gemacht haben, will ich euch daran Teil haben lassen.
Aber seht selbst:
IMAG0613.jpg
Die Spannung ist kaum auszuhalten...
IMAG0614.jpg
hach, gleich ..... Jaaaaahhaaaaaaa......
IMAG0615.jpg
Öh,...wie jetzt. Ist das alles?
IMAG0616.jpg
Aha, ....
IMAG0617.jpg
Ah, Gut!
IMAG0618.jpg
Yummi!
IMAG0619.jpg
Kleinteileparade
IMAG0620.jpg
Die Kappe aus der Nähe.
IMAG0621.jpg
Teile mit Motor (der wurde extern bei der BUCHT bestellt)
IMAG0622.jpg
Unter der Schutzfolie siehts sauber aus...
IMAG0623.jpg
Ein nicht ganz sauber entgratetes Bohrloch, ist aber nicht schlimm.
IMAG0624.jpg
Kommt mir irgendwie bekannt vor....Hm?
IMAG0625.jpg
Der Rühpaddel in Aktion
IMAG0626.jpg
...noch ne Drehung
IMAG0627.jpg
...und noch eine. Ok Ist unscharf.
IMAG0628.jpg
Noch ein Bild.
IMAG0631.jpg
Hier sieht man den Abstand zwischen Rührpaddel und Thermofühler ganz gut. Soll das so sein?
IMAG0632.jpg
Tadaaa. Der Profi Cook mit Rührwerk.
IMAG0633.jpg
...und mit offener Klappe.
IMAG0634.jpg
Hier noch die Abstandsschrauben bzw. Festklemmschrauben
Alles in allem hat der Zusammenbau etwa eine Stunde gekostet. Die Drehrichtung des Motors ist jetzt von oben in den Topf geschaut entgegen dem Uhrzeigersinn. Die Buchse ausmessen und das einlöten hat etwas gedauert. Bin halt nicht mehr im Training :puzz .
Der Abstand zwischen Rührpaddel und Bodenthermofühler vom Profi Cook beträgt mehrere Zentimeter. Ich hatte gedacht. Der kreist dicht am Boden, den Fühler habe ich aber auch erst beim Einbau bemerkt :redhead . Gehört wohl so.

Alles in allem ein schönes Stück und etwas gesunde Bastelarbeit. Am Mittwoch wird damit gebraut und dann schaun wir mal, wie der Rührer sich macht.
:Drink
Herzliche Grüße
aalhuhnsuppe

-------------------------------------------------------
Wer einen Fehler findet, der darf ihn behalten.

Benutzeravatar
aalhuhnsuppe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 500
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 14:48
Wohnort: Potsdam

Re: Unboxing ... das neue Rührwerk von Sascha!

#2

Beitrag von aalhuhnsuppe » Freitag 17. Juli 2015, 07:21

Gestern war Brautag und das neue Rührwerk wurde eingeweiht.

Einkocher mit 20l Wasser und 5 kg Schüttung bei laufendem Rührwerk. Die schüttung hat sich praktisch selber untergerührt. Das Paddel hatte ich eher aus zeremoniellen Gründen geschwungen.
Der gesamte Maischevorgang lief völlig unproblematisch ab. Was hab ich mir den Wolf gerührt beim letzten Mal. Auch der Abstand des Rührers zum Boden war völlig unkritisch. Da hatte ich ja etwas Bedenken. War aber völlig unproblematisch. Nach dem Abmaischen habe ich auf einen blitzblanken Boden geschaut. Einfach toll das Rührwerk und eine erhebliche Vereinfachung für mich.

Danke Sascha. :Greets

Anmerkung:

Der Autor ist mit dem Produzenten weder Verwand noch verschwägert. Auch erhält er keine Prozente oder Verköstigungen.
Herzliche Grüße
aalhuhnsuppe

-------------------------------------------------------
Wer einen Fehler findet, der darf ihn behalten.

Benutzeravatar
Arnox
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 166
Registriert: Dienstag 29. Juli 2014, 10:58

Re: Unboxing ... das neue Rührwerk von Sascha!

#3

Beitrag von Arnox » Freitag 17. Juli 2015, 08:07

Ich hatte diesen Moment des "unboxing" auch vor Kurzem, das aber mit einem Rührwerk in der 50 Liter Klasse!

Bei mir arbeitet der stärkere Scheibenwischermotor, war alles leicht aufzubauen und ich bin auch vollends zufrieden. Ich wollte mir zuerst selbst ein Rührwerk basteln aber zu diesem Preis habe ich das Unterfangen gelassen (ok, meine handwerklichen Fähigkeiten sind auch bescheiden). Eine uneingeschränkte Empfehlung von mir!

Ein kleiner Kritikpunkt ist die Verpackung, weil der schwere Deckel beim Transport den Karton durchgeschlagen hat und bei der Zustellung 10cm herausgeragt ist. Hier gebe ich aber die Schuld auch dem Zusteller, der augenscheinlich nicht zimperlich mit dem Paket umgegangen ist.

An diesem Rührwerk sieht man wieder wie gegenseitig befruchtend dieses Forum ist und welche tollen Produkte dabei herauskommen. Danke Sascha für die Realisierung und mein Dank an all die Mitglieder aus dem Forum die zu diesem Rührwerk beigetragen haben.

Gruß Arnox

Dai
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 212
Registriert: Montag 28. Januar 2013, 16:47

Re: Unboxing ... das neue Rührwerk von Sascha!

#4

Beitrag von Dai » Freitag 17. Juli 2015, 09:50

Bei dem Abstand des Rührwerks zum Boden (bzw. zum Thermofühler) hätte ich auch ein wenig Bedenken, ob die Maische richtig gerührt wird. Beim händischen Rühren habe ich im Silvercrest immer das Problem, dass mir die Temperatur in den Heizphasen ganz schnell nach oben abhaut, wenn ich nicht penibel über dem Temperaturfühler rühre. Die Maische setzt sich sehr schnell da ab und dann bildet sich ein Hitzestau über dem Fühler.
Gibt es das Problem beim Rührwerk nicht?

Benutzeravatar
aalhuhnsuppe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 500
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 14:48
Wohnort: Potsdam

Re: Unboxing ... das neue Rührwerk von Sascha!

#5

Beitrag von aalhuhnsuppe » Freitag 17. Juli 2015, 10:01

Genau dazu hatte ich auch Bedenken. Ich dachte zuerst die Welle wäre zu klein. Real beträgt der Abstand zum Fühler etwa 2 -3 cm (Angabe mit bloßem Auge nur geschätzt, nicht gemessen). Zum Boden noch einen cm mehr.
In der Praxis setzt sich kein Grund auf dem Boden ab. Ich lasse das Rührwerk allerdings während des gesamten Maischevorgangs durchlaufen. Manche schalten ja bei den Rasten ab. Ob das Rührwerk dann denn Bodensatz anzuheben vermag, kann ich nicht sagen. Bei mir war jedenfalls nix. Der Boden war quasi sauberer als vorher :Bigsmile .
Ich konnte gar nicht fassen, wie entspannt das arbeiten damit ging. Das Konzept geht voll auf. :thumbup
Ich konnte die Wartezeiten mit Rasen mähen, Wäsche aufhängen und flaschenleeren überbrücken. Die ersteren beiden zur Erhöhung der Hobbyakzeptanz im familiären Gefüge :Wink :P
Herzliche Grüße
aalhuhnsuppe

-------------------------------------------------------
Wer einen Fehler findet, der darf ihn behalten.

Dai
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 212
Registriert: Montag 28. Januar 2013, 16:47

Re: Unboxing ... das neue Rührwerk von Sascha!

#6

Beitrag von Dai » Freitag 17. Juli 2015, 10:05

Ich glaube, so ein Rührwerk muss her! Die Rührerei hat mich beim letzten Sud schon genervt. Diese massiven Temperatursprünge nach oben kommen auch immer wieder vor, wenn man nicht genau aufpasst. Dann muss man wieder den Timer neu setzten usw.. Letztlich steht man dann doch fast zwei Stunden vor dem Topf und rührt.
Ich würde mir daher vom Rührwerk auch eine erhebliche Erleichterung versprechen.

Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1448
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 19:46
Wohnort: Sonthofen

Re: Unboxing ... das neue Rührwerk von Sascha!

#7

Beitrag von Griller76 » Freitag 17. Juli 2015, 10:06

Ich habe die gleiche Erfahrung mit meinem Rührwerk von Adams Hardware gemacht: Der Boden vom Einkocher bleibt bei dauerhaft eingeschaltetem Rührwerk Blitzeblank und die Temperaturregelung funktioniert dadurch einwandfrei.
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!

Benutzeravatar
aalhuhnsuppe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 500
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 14:48
Wohnort: Potsdam

Re: Unboxing ... das neue Rührwerk von Sascha!

#8

Beitrag von aalhuhnsuppe » Freitag 17. Juli 2015, 10:18

Dai hat geschrieben:Ich glaube, so ein Rührwerk muss her! Die Rührerei hat mich beim letzten Sud schon genervt. Diese massiven Temperatursprünge nach oben kommen auch immer wieder vor, wenn man nicht genau aufpasst. Dann muss man wieder den Timer neu setzten usw.. Letztlich steht man dann doch fast zwei Stunden vor dem Topf und rührt.
Ich würde mir daher vom Rührwerk auch eine erhebliche Erleichterung versprechen.
So war das bei mir bis jetzt auch. Das ist definitiv vorbei! Der Ruhegewinn bei einem selbst ist enorm.
Meine Ausstattung in der 20l Einkocherklasse ist damit komplett (jaja, ich weiss. Sie ist nie komplett.) :redhead
Herzliche Grüße
aalhuhnsuppe

-------------------------------------------------------
Wer einen Fehler findet, der darf ihn behalten.

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17521
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Unboxing ... das neue Rührwerk von Sascha!

#9

Beitrag von Boludo » Freitag 17. Juli 2015, 10:24

Rührwerk ist der Hit! Ich hab früher auch immer gesagt, das braucht kein Mensch, aber es ist wirklich eine enorme Erleichterung.

Wenn ihr die Temperatur über den kleinen Temperaturknubbel am Einkocherboden regelt, würde ich aber trotzdem mal ein Thermometer oben reinstecken und kontrollieren, ob das auch passt.
Nur zur Sicherheit.


Stefan

Benutzeravatar
aalhuhnsuppe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 500
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 14:48
Wohnort: Potsdam

Re: Unboxing ... das neue Rührwerk von Sascha!

#10

Beitrag von aalhuhnsuppe » Freitag 17. Juli 2015, 10:39

Mach ich auch so. Da ist immer Aufgrund der Höhe des Kessels trotz Isolierung eine Temperaturschwankung um 1 Grad herum. Zumindest wenn draußen gebraut wird.
Herzliche Grüße
aalhuhnsuppe

-------------------------------------------------------
Wer einen Fehler findet, der darf ihn behalten.

Benutzeravatar
saschabouchon
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 804
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Unboxing ... das neue Rührwerk von Sascha!

#11

Beitrag von saschabouchon » Freitag 17. Juli 2015, 17:29

Hallo,

Besten Dank für das Feedback! Nur so weiß ich dann, was ich noch verbessern kann :-)! Die Verpackungskritik ist angekommen. Ich werde versuchen, die Kanten in Zukunft besser zu polstern.

Freut mich, dass sonst alles so funktioniert, wie es soll :-)!

Beste Grüße
Sascha
http://www.brauhardware.de
Rührwerk selber bauen, von der Einkocher- bis zur 70l Brauklasse! Läuterfreund, Edelstahlhähne etc...

fuchsmi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 55
Registriert: Mittwoch 24. Juni 2015, 22:37
Wohnort: 1230 Wien

Re: Unboxing ... das neue Rührwerk von Sascha!

#12

Beitrag von fuchsmi » Freitag 17. Juli 2015, 21:50

saschabouchon hat geschrieben:Hallo,

Besten Dank für das Feedback! Nur so weiß ich dann, was ich noch verbessern kann :-)! Die Verpackungskritik ist angekommen. Ich werde versuchen, die Kanten in Zukunft besser zu polstern.

Freut mich, dass sonst alles so funktioniert, wie es soll :-)!

Beste Grüße
Sascha

Und ich dachte du bist auf Urlaub... Wann ist denn der Einkocher-Rührer wieder verfügbar?

M

Benutzeravatar
saschabouchon
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 804
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Unboxing ... das neue Rührwerk von Sascha!

#13

Beitrag von saschabouchon » Freitag 17. Juli 2015, 21:57

[/quote]


Und ich dachte du bist auf Urlaub... Wann ist denn der Einkocher-Rührer wieder verfügbar?

M[/quote]

internet gibt es ja inzwischen fast überall :Wink! Neue Einkocherteile sind voraussichtlich wieder Ende August verfügbar. Es scheint egal zu sein, wieviele ich mir hinlege, die gehen schneller weg, als ich nachbestellen kann, was mich natürlich freut :thumbup

Beste Grüße
Sascha
http://www.brauhardware.de
Rührwerk selber bauen, von der Einkocher- bis zur 70l Brauklasse! Läuterfreund, Edelstahlhähne etc...

Antworten