Kveik - Hefestämme

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 617
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Kveik - Hefestämme

#1

Beitrag von HrXXLight » Montag 15. Oktober 2018, 00:12

So nachdem der eine Beitrag etwas ausuferte, ist es wohl besser einen neuen Thread rund um das Thema Kveik aufzumachen, da es doch komplex ist.

Ich habe mich mit Jens (@DerDerDasBierBraut) schon mal zusammengetan und wir haben in Norwegen ein paar Stämme Kveik bestellt.

#1 Gjernes (Voss) --- DerDerDasBierBraut, Tozzi
#3 Stranda (OYL HotHead Ale) --- junior_gong
#4 Muri (Olden) --- HrXXLight
#5 Hornindal (Raftevold) --- HrXXLight
#7 Granvin (Voss)
#9 Ebbegarden (Stordal) --- HrXXLight
#10 Framgarden (Stordal) --- DerDerDasBierBraut
#11 Lida (Hornindal)
#14 Eitrheim (Hardanger)
#15 Nornes (Voss)
#16 Simonaitis (Joniškelis, Lithauen) --- HrXXLight
#17 Midtbust (Stordal) --- HrXXLight
#22 Stalljen (Hornindal) --- DerDerDasBierBraut
#38 Aurland (Aurland)
#39 Marina (Kshaushi, Russisk)
#40 Rima (Kshaushi, Russisk)
#41 Skare (Ørsta) --- DerDerDasBierBraut
#43 Opshaug (Strandadalen)
#44 Jordal (Jordal) --- DerDerDasBierBraut

Folgende Stämme sind schon vorhanden oder wurden bestellt und treffen in den nächsten Wochen bei uns ein.

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Sonntag 14. Oktober 2018, 01:23


Wir hatten uns mit Ben darauf verständigt, dass alle, die neue saubere Stämme für jeweils 20 USD in Norwegen bestellen und hier mit einbringen, die entsprechende Anzahl unserer Hefen im Tausch kostenlos bekommen. Leute die "nur Hefe abgreifen" zahlen 12 EUR pro Stamm, als kleine Aufwandsentschädigung für Starterwürze herstellen, Propagieren, Material (Hefeeinkauf in Norwegen, Hefelagerung, Spritzen, Kanülen, Handschuhe, NaCl Ecoflac ... ), Verpackung und Porto. Ich denke das ist vergleichsweise günstig und gerade so kostendeckend. Im anderen Fall wäre es natürlich auch schön, wenn wir alle Kveik Stämme von Svein vollständig zusammenbekommen und hier im Forum untereinander bereitstellen können.
Wer gerne noch dazu beitragen möchte, und uns unterstützen will ist herzlich eingeladen, damit wir soviele der Stämme wie möglich nach Deutschland bekommen.

Hier ist nochmal eine kleine Übersicht alle Kveik-Stämme die Lars Marius Garshol dokumentiert hat.
http://www.garshol.priv.no/download/far ... kveik.html
Zuletzt geändert von HrXXLight am Dienstag 16. Oktober 2018, 23:29, insgesamt 2-mal geändert.
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5954
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Kveik - Hefestämme

#2

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 15. Oktober 2018, 00:28

Ergänzend ein Interview mit Lars Marius Garshol auf "Hopfenhelden.de", mit vielen Infos rund um Kveik:
https://www.hopfenhelden.de/kveik-norwe ... ouse-hefe/

Der Kveik Wiki Eintrag von "Milk the Funk":
http://www.milkthefunk.com/wiki/Kveik

Eine noch nicht abgeschlossene Studie über Kveikstämme. Unter anderem mit Infos zu Temperatur- und Alkoholtoleranz:
https://www.biorxiv.org/content/biorxiv ... 9.full.pdf
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6480
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Kveik - Hefestämme

#3

Beitrag von §11 » Montag 15. Oktober 2018, 00:30

Bei mir funktioniert der Link nicht :crying
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6480
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Kveik - Hefestämme

#4

Beitrag von §11 » Montag 15. Oktober 2018, 00:31

:Ahh Also der von Marius.... Jens hat sich dazwischen gedrängt
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4591
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Kveik - Hefestämme

#5

Beitrag von Tozzi » Montag 15. Oktober 2018, 01:18

Sehr schön.
Das wird ja mal ein Spaß. :Pulpfiction
Hoffentlich verlernt man das Brauen nicht mit diesen "Wunderhefen". :P
Bin gerade erst dabei, mich einzulesen, und reibe mir dauernd die Augen.
Das stellt ja echt alles auf den Kopf. :puzz
Viele Grüße aus München
Stephan

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 617
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Kveik - Hefestämme

#6

Beitrag von HrXXLight » Montag 15. Oktober 2018, 01:25

hatte schon mal mit Jens angedacht einen Splitsud zu machen und dann mit den jeweiligen Hefen zu vergären und ein tasting zu machen.
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 596
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Kveik - Hefestämme

#7

Beitrag von mwx » Montag 15. Oktober 2018, 07:09

Hier noch ein paar mehr Links:

Lars Marius Garshol Kveik Datenbank:
http://www.garshol.priv.no/download/far ... kveik.html

How to use kveik
http://www.garshol.priv.no/blog/393.html

Brewing with kveik
http://www.garshol.priv.no/blog/291.html

Where kveik comes from
http://www.garshol.priv.no/blog/391.html

A family tree for kveik
http://www.garshol.priv.no/blog/378.html

Analysis of farmhouse yeast (kveik)
http://www.garshol.priv.no/blog/349.html

Kveik analysis report
http://www.garshol.priv.no/blog/301.html

Kveik: Norwegian farmhouse yeast
http://www.garshol.priv.no/blog/264.html

Kveik testing
http://www.garshol.priv.no/blog/329.html

Gruß, Michael
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #8, #41, #43
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Kveik - Hefestämme

#8

Beitrag von Frudel » Montag 15. Oktober 2018, 22:26

Brewing raw ale in Hornindal
http://www.garshol.priv.no/blog/342.html

Hornindal: interviews and collecting kveik
http://www.garshol.priv.no/blog/343.html

Yeast terminology, part 1
http://www.garshol.priv.no/blog/332.html

Yeast terminology, part 2: bacteria
http://www.garshol.priv.no/blog/335.html


Voss and Muri: Kveik Strains
https://www.themadfermentationist.com/2 ... rains.html
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Benutzeravatar
nrtn
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 248
Registriert: Freitag 24. März 2017, 17:25

Re: Kveik - Hefestämme

#9

Beitrag von nrtn » Dienstag 16. Oktober 2018, 14:49

Tozzi hat geschrieben:
Montag 15. Oktober 2018, 01:18
Hoffentlich verlernt man das Brauen nicht mit diesen "Wunderhefen". :P
Bin gerade erst dabei, mich einzulesen, und reibe mir dauernd die Augen.
Das stellt ja echt alles auf den Kopf. :puzz
Ich finde schon die Kveik von schnappsbrenner (Sigmund's Voss) völlig absurd. Hab damit jetzt zwei Sude bei 35°C vergoren. Beim zweiten habe ich des dank sehr experimentellem Setup* sogar geschafft bei 54°C (!) anzustellen (und dann aber innerhalb von 20min. auf 35°C runterzukühlen).

Beide Sude zeigen keine Spuren von Fehlaromen. Das erste trinke ich gerade als einfaches Pale Ale und das zweite (ein IPA) reift gerade vor sich hin, war aber nach der Gärung auch angenehm neutral im Geschmack.

Wenn das Experiment wirklich das typische Verhalten der Hefe zeigt, dann empfehle ich in Zukunft Anfängern nur noch diese Hefe - keine Ahnung wie man damit irgendwas versauen soll...

* mit dem GF 60min. maischen, 15min. kochen, dann direkt mit 100°C durch den Gegenstromkühler auf die Hefe (hätte auch geklappt, aber mir ist der Kühlwasserstrom zwischendurch "abhanden" gekommen). Alles in allem aber sehr kurzer Brautag und dank Kveik nach 2 1/2 Tagen endvergoren.

tbln
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 419
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 13:28

Re: Kveik - Hefestämme

#10

Beitrag von tbln » Dienstag 16. Oktober 2018, 15:33

Man sollte evtl. nocheinmal kurz darauf hinweisen, dass der Begriff "Kveik" nur einer von weiteren Bezeichnungen für Hefe ist und dieser ausschließlich in Teilen von Norwegen gebräuchlich ist/war. Die bekannten Hefestämme aus Belgien, dem Baltikum oder Russland fallen def. nicht unter Kveik. Es ist auch keine eigene Hefe "Familie" wie der hopfenhelden Artikel schreibt - alles Sacc. Cerevisiae. Die norwegischen Hefen sind alle über Jahre domestiziert, weshalb so wie ich das verstehe auch bspw. die meisten POF- sind (mit der Ausnahme Muri), also keine phenolischen Aromen produzieren im Gegensatz zu den Hefen aus dem Baltikum. Alles nachzulesen in der Arbeit von Preiss et al. "Traditional Norwegian Kveik Are a Genetically Distinct Group of Domesticated Saccharomyces cerevisiae Brewing Yeasts"

Im übrigen kann man in alter Brauliteratur nachlesen, dass auch in "Norddeutschland" bei deutlich höheren Temperaturen angestellt wurde. Generell bestand vermutlich einfach das Problem der raschen Kühlung.

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 617
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Kveik - Hefestämme

#11

Beitrag von HrXXLight » Dienstag 16. Oktober 2018, 19:53

Was ich noch ganz interessant finden würde, wenn sich ein paar Leute finden, ist einen Sud nach einem vorgegebenem Rezept zu brauchen und diesen dann zu splitten und dann mit den unterschiedlichen Hefen zu vergären und anschließend untereinander zu teilen.

Würde da bei dem ein oder anderen Interesse bestehen???
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5954
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Kveik - Hefestämme

#12

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 16. Oktober 2018, 20:19

Ja. Ich braue aber erstmal nur 10 Liter Sude, weil der Keller echt zu voll mit "Experimenalsuden" ist.
Wir hatten uns ja schon abgestimmt. Deine Idee, die Testsude ohne Wacholdernadeln bzw. -beeren zu machen halte ich für einen Vergleichssud für sinnvoll, weil der eine nicht durch Nadeln läutern kann und der Nächste z.B. keine Beeren mag.

Das Wasserionenprofil gleichen wir auch an. Trotzdem wird an zwei Stellen nie das gleiche Bier (mit der gleichen Hefe) herauskommen. Das hat Udos "dezentraler Gemeinschaftssud" damals eindrucksvoll gezeigt. Dabei habe ich zwar nicht mitgemacht, aber einige der Ergebnisse konnte ich verkosten.
Aber egal. Für einen ersten Eindruck von jedem Kveikstamm wirds reichen :Bigsmile
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 617
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Kveik - Hefestämme

#13

Beitrag von HrXXLight » Dienstag 16. Oktober 2018, 20:26

ja egal aber ein Grundgerüst steht und ich finde es auch spannend, wenn das Bier aufgrund der unterschiedlichen anlagen etwas anders schmeckt.

Werde wohl nur 5l Testsude brauen.
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Benutzeravatar
Junior_gong
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 17:11

Re: Kveik - Hefestämme

#14

Beitrag von Junior_gong » Dienstag 16. Oktober 2018, 20:44

Sehr coole Idee mit dem Hefe sharen. Ich könnte zu der Kveik Sammlung noch
#3 Stranda (OYL HotHead Ale) und
#5 Hornindal (OYL) beitragen. Sind beide letzte Woche von UK bei mir eingetroffen. Die anderen Stämme die mich interessieren sind leider alle schon belegt, sonst wuerde ich gerne unterstützen. Muss mir die Liste und Eigenschaften nochmal im Detail ansehen, vielleicht gibt es doch noch was interessantes.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5954
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Kveik - Hefestämme

#15

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 16. Oktober 2018, 22:44

@Junior_gong: Genial. Die Stranda haben wir noch nicht. Lass dich bitte von HrXXLight (Ben) in der Liste als Quelle aufnehmen, sichere was von der Originalkultur zum Propagieren und gib bitte Bescheid, wenn du bereit zum Tauschen bist :Bigsmile


Das es bei mir beim Hefe Propagieren mal so aussieht hätte ich vor 6 Wochen im Leben nicht geglaubt :Ahh :Bigsmile

Becherglas mit Kveik und Propagationswürze im warmen Wasserbad und mit "Kuscheldecke" auf dem Magnetrührer: :thumbsup
IMG_3957.jpg
IMG_3957.jpg (103.96 KiB) 4614 mal betrachtet
IMG_3958.jpg
IMG_3958.jpg (85.33 KiB) 4614 mal betrachtet
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 617
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Kveik - Hefestämme

#16

Beitrag von HrXXLight » Dienstag 16. Oktober 2018, 23:34

Oh Jens du Treibst es auf die Spitze :)
War das die Skare da drin??

Hab heut noch mit Sven gesprochen und er verpackt heute die Hefe und versendet morgen.
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5954
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Kveik - Hefestämme

#17

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 16. Oktober 2018, 23:42

HrXXLight hat geschrieben:
Dienstag 16. Oktober 2018, 23:34
War das die Skare da drin??
Das wird mein Skare Starter für einen 10 Liter Testsud. Entspricht nicht ganz unserem Rezept, weil ich dringend Wienermalz verbrauen will. (Die Kiste ist mir zu voll (schwer)). :Smile
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 617
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Kveik - Hefestämme

#18

Beitrag von HrXXLight » Dienstag 16. Oktober 2018, 23:45

egal
ich werde auch ein Stout mit einer Kveik Hefe vergären und ein NEIPA :)
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8238
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kveik - Hefestämme

#19

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 17. Oktober 2018, 00:22

Mein Kveik-Spezi, von dem ich die "Skare" habe, die Jens jetzt hat, meinte das die Hefe auch bei niedrigeren Temperaturen gut arbeitet. Nur weil die bis 40°C kann, heisst das doch nicht das die das unbedingt braucht. Ein Starter bei 20°C sollte also vollkommen ausreichen, muss man doch nicht übertreiben. Das "Kveik Ale", siehe MMuM, was ich damit gebraut habe hat schon ordentlich Fruchtester entwickelt (28-30°C Gärtemperatur). Richtung Beerenaromen, bißchen gewöhnungsbedürftig. Aber ab dem zweiten Glas wird es richtig lecker, die Papillen müssen sich halt erst einstellen.

Ein sauberes, neutrales Bier (bei 30°C) bekommt man damit auch nicht hin. Aber für ein fruchtig gehopftes Pale Ale oder IPA dürfte die m.M.n. genau richtig sein. Just my 2 Cents...

Vieleicht mache ich mein diesjähriges Winter-/Weihnachtsbier mal mit der Hefe. Muss mir ja jedes Jahr was neues einfallen lassen. Werde berichten.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5954
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Kveik - Hefestämme

#20

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 17. Oktober 2018, 00:30

Genau. Für Pale Ale und IPA/NEIPA sehe ich die Kveik ganz allgemein als echten Pluspunkt. Fruchtaromen ohne verblassende Hopfenaromen. Was will man mehr. Die Gärgeschwindigkeit und die relativ geringe Schmerzfreiheit gegenüber hohen Temperaturen kommen erst als zweites und drittes Feature von der Hefe.

Bernd: "Rote Grütze - Zimt Bock mit Skare, echten Früchten und ner Prise Fichtennadeln" - wird bestimmt ein tolles Winterbierchen :Bigsmile
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Mittwoch 17. Oktober 2018, 00:38, insgesamt 1-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 617
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Kveik - Hefestämme

#21

Beitrag von HrXXLight » Mittwoch 17. Oktober 2018, 00:37

Wobei meine Voss irgendwie nicht so richtig bei den 38°C ind den 3 Tagen gekommen ist und den Sud durchgegärt hat. Lag wahrscheinlich dran, dass sie schon nen 3/4Jahr abgelaufen war. Naja egal mittlerweile ist der Sud soweit durch und ich werde am WE abfüllen und mit der Erntehefe ein klassisches Kveik mit Wacholderzweigen brauen.

Ist von deinem Bierchen noch was über @Alt-Phex
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8238
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kveik - Hefestämme

#22

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 17. Oktober 2018, 02:11

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 00:30
Bernd: "Rote Grütze - Zimt Bock mit Skare, echten Früchten und ner Prise Fichtennadeln" - wird bestimmt ein tolles Winterbierchen :Bigsmile
Ja, danke Jens. So ungefähr stelle ich mir den Aperetif im Vorhof zur Hölle vor.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 409
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Kveik - Hefestämme

#23

Beitrag von ctiedtke » Mittwoch 17. Oktober 2018, 21:45

Ich würde mich gerne an den Stämmen beteiligen. Werden die o.g. Stämme an denen noch kein Name steht noch bestellt von denen die sich hier aktiv beteiligen oder kann man da noch einsteigen? Und wenn ja, wo bestellt ihr die Stämme? Läuft das über anfragen per Mail oder über die FB Gruppe Kveik in der man sich aufnehmen lassen muss? Ich habe das noch nicht ganz durchdrungen :Grübel .
---
Gruß Christian

Bier ist nicht die schlechteste Variante um Wasser zu sich zu nehmen :Drink

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5954
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Kveik - Hefestämme

#24

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 17. Oktober 2018, 21:51

Super gerne. Die Stämme ohne Namen hat noch niemand. Du könntest gern ein paar davon bestellen und dann tauschen wir mit unseren über Kreuz.
Facebook ist mir auch unheimlich. Ich habe die bei Svein formlos per Mail bestellt und per Paypal bezahlt. Er nimmt 20 USD pro Stamm, inklusive Versand. Auch bei Abnahme von mehreren Kulturen. Seine Mailadresse schicke ich dir gleich per PN, und ... schön Denglish schreiben :-).

Edith hat gefühlt 10 Vertippserchen korrigiert....
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Mittwoch 17. Oktober 2018, 21:57, insgesamt 2-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 596
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Kveik - Hefestämme

#25

Beitrag von mwx » Mittwoch 17. Oktober 2018, 21:52

Es läuft über diese Gruppe: https://www.facebook.com/groups/174036689779170/
Dort kannst Du sehen was Svein grade im Angebot hat und ihn kontaktieren. Bezahlt wird dann per Paypal.
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #8, #41, #43
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 409
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Kveik - Hefestämme

#26

Beitrag von ctiedtke » Mittwoch 17. Oktober 2018, 21:55

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Mittwoch 17. Oktober 2018, 21:51
Super gerne. Die Stämme ohne Namen hat noch niemand. Du könntest gern ein paar davon bestellen und dann tauschen wir mit unseren über Kreuz.
Facebook ist mit auch unheimlich. Ich habe die bei Svein formlos per Mail bestellt und per Paypal bezahlt. Er nimmt 20 USD pro Spamm, inklusive Versand. Auch bei Abnahme von mehreren Kulturen. Seine Mailadresse schicke ich dir gleich per PN, und ... schön Denglish schreiben :-).
Danke Jens! Mit dem Denglisch bekomme ich hin: "My englisch ist not the yellow from the egg, but it goes so." :puzz :Greets
---
Gruß Christian

Bier ist nicht die schlechteste Variante um Wasser zu sich zu nehmen :Drink

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5954
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Kveik - Hefestämme

#27

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 17. Oktober 2018, 23:43

Erkenntnisse:
Beim ersten Sud mit der Framgarden hatte ich "notgedrungen" massiv zu wenig Hefe (paar Krümel von einer Alufolie auf 12 Liter) und die Hefe hat den Sud bei gut 30°C trotzdem nach knapp 2 Tagen endvergoren. Um das gegenzuprüfen habe ich heute wieder einen 12 Liter Sud angestellt, mit einem frisch propagierten 100ml Skare Starter bei 27°C im Gäreimer. Die Hefe kam nach 6 Stunden an und jetzt nach 11 Stunden sind bereits 27% Extrakt abgebaut.
Krasses Zeug! Also geht der Artikel von Hopfenhelden im Bezugs aufs Pitching in die richtige Richtung. Sehr wenig Hefe, gut belüften, Temperatur hoch halten und alles wird gut.... (Behaute ich, ohne das zweite Bier getrunken zu haben) :Bigsmile.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 617
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Kveik - Hefestämme

#28

Beitrag von HrXXLight » Donnerstag 18. Oktober 2018, 00:07

Svein hat momentan nen neuen Stamm Nr. 18 mit dem er grade braut. Sobald das Bier durch ist wird der Stamm gelistet.

Mein Sud ist auch durch und wird am we abgefühlt. Die Voss hat etwas länger gedauert, wahrscheinlich weil das Röhrchen fast nen Jahr abgelaufen war. Werde auch ernten und dann 1x mit frischem Starter anstellen
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5954
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Kveik - Hefestämme

#29

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 18. Oktober 2018, 00:17

17 und 18 sind bald im Zulauf von Großmeister Frudel :-). Spar dir die Bestellung.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 617
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Kveik - Hefestämme

#30

Beitrag von HrXXLight » Donnerstag 18. Oktober 2018, 00:28

17 hab ich schon
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5954
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Kveik - Hefestämme

#31

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 18. Oktober 2018, 01:03

Wir müssen uns mal kurz synchronisieren, weil schon einige Hefen doppelt und dreifach bestellt werden. Schaden tut's ja nicht aber noch gibt es viele Lücken in der Liste. :-)
14, 15 und 18 sind im Anmarsch. Christian, was holst du? Noch wer, der gerade an Sveins Beständen zerrt :-)?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 596
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Kveik - Hefestämme

#32

Beitrag von mwx » Donnerstag 18. Oktober 2018, 07:12

Moin

ich fülle dann mal Lücken und bestelle #7, #11 und #38 .. der arme Svein hat sicher grade viel zu tun :)

Gruß, Michael
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #8, #41, #43
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5954
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Kveik - Hefestämme

#33

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 18. Oktober 2018, 09:48

Lars Marius Garshol versendet keine Stämme. LMG hat alle Hefen, die er hatte und teilen durfte, an Svein gegeben, welcher die Verteilung übernimmt.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 596
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Kveik - Hefestämme

#34

Beitrag von mwx » Donnerstag 18. Oktober 2018, 09:50

Wer sagt etwas anderes?
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #8, #41, #43
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5954
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Kveik - Hefestämme

#35

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 18. Oktober 2018, 10:02

mwx hat geschrieben:
Donnerstag 18. Oktober 2018, 09:50
Wer sagt etwas anderes?
Niemand. :Wink
Ich hatte doch gesagt, dass ich bei ihm anfrage, ob wir bei ihm Kveik bestellen können (wegen der fehlenden Hefen in Svein seiner Liste - verglichen mit der Liste von Lars Marius) und wollte nur schnell das Ergebnis meiner Anfrage mitteilen.
I’m afraid not. Svein Arild already has all the cultures that have been collected and that we have permission to share.

Also, I don’t send out cultures except to researchers or breweries that want to use them. I just don’t have time to do research, collect cultures, write, and also send yeast. So I share what I have with Svein Arild and then leave the distribution to him.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 617
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Kveik - Hefestämme

#36

Beitrag von HrXXLight » Donnerstag 18. Oktober 2018, 10:21

mal ne Kleine Norwegentour machen und Farmen abklappern 😎😎
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Benutzeravatar
brauflo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 583
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Re: Kveik - Hefestämme

#37

Beitrag von brauflo » Donnerstag 18. Oktober 2018, 10:51

Hallo zusammen,

diese Aktion ist mal wieder grossartig und ein beeindruckendes Gemeinschaftswerk engagierter Einzelmenschen und der Foren-Community.
Ich möchte mal hier ein riesiges Danke aussprechen!
Die Kveik-Sache hat es mir auch sehr angetan und ruft nach Experimenten.
Da ich leider aktuell ziemlich eingespannt bin, kann ich mich an der Verteilung nicht aktiv beteiligen.

Für die Bastler unter uns habe ich hier eine Bauanleitung für den originalen "gjærkrans"

http://poppylandbrewer.blogspot.com/201 ... -ring.html

Und wie es das 21. Jahrhundert will, hat es auch schon jemand in 3D gedruckt

http://www.georgehart.com/rp/torzle/torzle.html

Viele Grüße

Florian
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 617
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Kveik - Hefestämme

#38

Beitrag von HrXXLight » Donnerstag 18. Oktober 2018, 11:16

So mal den aktuellen Stand der Dinge hier posten, weil ich oben nicht mehr editieren kann.
Sofern ich beim aktuellen Stand jemand vergessen hab meldet euch.

#1 Gjernes (Voss) --- DerDerDasBierBraut, Tozzi
#3 Stranda (OYL HotHead Ale) --- junior_gong
#4 Muri (Olden) --- HrXXLight
#5 Hornindal (Raftevold) --- HrXXLight
#7 Granvin (Voss) --- mwx
#9 Ebbegarden (Stordal) --- HrXXLight
#10 Framgarden (Stordal) --- DerDerDasBierBraut
#11 Lida (Hornindal) --- mwx
#14 Eitrheim (Hardanger) —- haihappen
#15 Nornes (Voss) —- ctiedtke, haihappen
#16 Simonaitis (Joniškelis, Lithauen) --- HrXXLight
#17 Midtbust (Stordal) --- HrXXLight, Frudel
#18 Gausemel (Hornindal) --- Frudel
#22 Stalljen (Hornindal) --- DerDerDasBierBraut
#38 Aurland (Aurland) --- mwx
#39 Marina (Kshaushi, Russisk) —- ctiedtke
#40 Rima (Kshaushi, Russisk)
#41 Skare (Ørsta) --- DerDerDasBierBraut, HrXXLight
#43 Opshaug (Strandadalen) —- ctiedtke
#44 Jordal (Jordal) --- DerDerDasBierBraut
Zuletzt geändert von HrXXLight am Donnerstag 18. Oktober 2018, 18:16, insgesamt 4-mal geändert.
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1498
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Kveik - Hefestämme

#39

Beitrag von glassart » Donnerstag 18. Oktober 2018, 12:07

@ Florian post #37

da mein 3D-Printer dzt. "unterbelastet " ist würde ich gerne diesen Hefering 21th. Jhdt. drucken da ich demnächst die Kveik-Sache angehen möchte :Bigsmile
Hast du auch eine STL-Datei für diese Einzelteile gefunden ? Ich bin anscheinen zu blind um sie zu finden :Grübel

lg Herbert :Drink

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1498
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Kveik - Hefestämme

#40

Beitrag von glassart » Donnerstag 18. Oktober 2018, 12:09

@ Florian,

habs schon gefunden auf
https://www.thingiverse.com/thing:3691

lg Herbert

Benutzeravatar
brauflo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 583
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Re: Kveik - Hefestämme

#41

Beitrag von brauflo » Donnerstag 18. Oktober 2018, 12:39

:thumbsup

Genau!

Wobei die zünftige Variante natürlich der Holzring ist...
.... meint Edith noch dazu...
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1498
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Kveik - Hefestämme

#42

Beitrag von glassart » Donnerstag 18. Oktober 2018, 12:50

hast du eine Ahnung welches Holz ?

Dann werde ich für die dunklen Winterabende doch wieder die Schnitzmesser auspacken müssen :Bigsmile
Aber 76 Teile sind nicht ganz ohne :Pulpfiction

lg Herbert
Zuletzt geändert von glassart am Donnerstag 18. Oktober 2018, 13:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 938
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Kveik - Hefestämme

#43

Beitrag von Frudel » Donnerstag 18. Oktober 2018, 13:14

Die Liste von Marius Garshol hat vom Geschmackprofil nicht viel
Inhalt , da wird man bestimm noch die ein oder andere Überraschung
erleben .
Auch sind einige Stämme untereinander wohl vermischt worden manche
auch mehrfach.
Mich würde interessieren ob man wirklich die ursprüngliche Stämme
erhält .
Vielleicht sollt man ein Enterkommando in den Norden schicken.
Ich bin mal sowas von gespannt.....
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

tbln
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 419
Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 13:28

Re: Kveik - Hefestämme

#44

Beitrag von tbln » Donnerstag 18. Oktober 2018, 13:29

glassart hat geschrieben:
Donnerstag 18. Oktober 2018, 12:50
hast diene Ahnung welches Holz ?

Dann werde ich für die dunklen Winterabende doch wieder die Schnitzmesser auspacken müssen :Bigsmile
Aber 76 Teile sind nicht ganz ohne :Pulpfiction

lg Herbert
Auch Gär-/Gestkranz oder Hefekranz und bestand aus Buchenholz (Räsänen - Vom Halm zu Fass). Soll im Übrigen auch zumindest in Mecklenburg verwendet worden sein.

Benutzeravatar
brauflo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 583
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 10:46
Wohnort: Ebergötzen

Re: Kveik - Hefestämme

#45

Beitrag von brauflo » Donnerstag 18. Oktober 2018, 13:30

glassart hat geschrieben:
Donnerstag 18. Oktober 2018, 12:50
hast diene Ahnung welches Holz ?
Martin Warren (poppylandbrewer) meint, auf den ihm zur Verfügung stehenden Fotos "Pine" - also Kiefer/Föhre - erkannt zu haben.
Also offensichtlich ist harziges Nadelholz wohl unproblematisch...

Für seinen ersten Versuch hat er eine simples Kiefer-Kantholz genommen.
Für den zweiten Versuch diente ein Balken aus Baltischer Kiefer aus einem alten Glockenturm..

Ich stelle mir vor, daß die Hefe auf der Maserung und den Riefen und Poren des Holzes besser wächst, als auf Kunststoff aus dem 3D-Drucker..
Weiter denke ich (aber das ist Spekulation), daß altes, trockenes Holz wesentlich besser geeignet ist, als frisches Holz.
Die Monoterpene haben ja antimykotische Eigenschaften...

Edit:
tbln war schneller..
Danke für die Quelle.
Muss ein interessantes Buch sein.
Und tatsächlich denke ich auch, daß Laubholz sich grundsätzlich besser eignet...

Aber wir werden hier jetzt doch ziemlich offtopic.
Dem gjærkrans sollte besser ein eigener Faden gewidmet werden

Und nun mein wirklich letzter OT Beitrag in diesem Thread:
Für Interessierte - tblns Quelle:

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 84#p255984

brauflo over and out
________________________________________________________________

... wollte ich immer schon mal machen...


Meine Vorstellung:
viewtopic.php?p=184866#p184866

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 409
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Kveik - Hefestämme

#46

Beitrag von ctiedtke » Donnerstag 18. Oktober 2018, 14:46

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Donnerstag 18. Oktober 2018, 01:03
14, 15 und 18 sind im Anmarsch. Christian, was holst du? Noch wer, der gerade an Sveins Beständen zerrt :-)?
Ich wollte #7 und #15 besorgen. Aber #7 hat ja jetzt mwx schon. Soll ich trotzdem?

Edit: Würde dann die #39 noch übernehmen
---
Gruß Christian

Bier ist nicht die schlechteste Variante um Wasser zu sich zu nehmen :Drink

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2844
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Kveik - Hefestämme

#47

Beitrag von chaos-black » Donnerstag 18. Oktober 2018, 15:09

David Heath hat auch mal ein Video zum Trocknen von Hefe gemacht, ich glaub es war dieses
https://m.youtube.com/watch?v=-iGgxs6QjPY

Beste Grüße,
Alex
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 617
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Kveik - Hefestämme

#48

Beitrag von HrXXLight » Donnerstag 18. Oktober 2018, 16:41

Svein zum Bespiel hält nichts vom trocknen, wegen der Kontaminierung der Hefe beim trocknen.
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Benutzeravatar
ctiedtke
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 409
Registriert: Samstag 24. September 2016, 12:58
Wohnort: Haan

Re: Kveik - Hefestämme

#49

Beitrag von ctiedtke » Donnerstag 18. Oktober 2018, 17:16

Update von mir:

Ich habe jetzt die #15 Nornes (Voss), die #39 Marina und die #43 Opshaug (Strandadalen) bei Svein bestellt.
---
Gruß Christian

Bier ist nicht die schlechteste Variante um Wasser zu sich zu nehmen :Drink

HrXXLight
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 617
Registriert: Montag 13. Januar 2014, 18:56
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Re: Kveik - Hefestämme

#50

Beitrag von HrXXLight » Donnerstag 18. Oktober 2018, 17:25

Notiert.
So da die Hefen wohl bald ankommen und ich dann gleich Starten möchte, würde ich vorschlagen, dass alle die Interesse haben mir eine Pn schreiben mit den Hefen die sie haben wollen
Trinkbar: Dark Impact, Oatmeal Stout
Reifung: Diverse Russian Imperial Stout Rezepte mit Oak und Brett, Pale Ale mit Kveik

Planung: Norwegian Farmhouse Ale

Antworten