Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

Antworten
Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 893
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#1

Beitrag von DevilsHole82 » Freitag 22. Februar 2019, 08:11

Guten Morgen liebe Braufreunde,

ich bin schon seit längerer Zeit auf der Suche nach der Orangensorte "Valencia", bzw. "Valencia late" oder deren getrocknete Schalen. Es handelt sich hierbei um eine süße Blondorange, die in den USA gezüchtet wurde.
Das besondere soll sein, dass die Schalen nicht, wie bei vielen anderen Sorten bitter, sondern süß ist.

Weiß jemand wo ich solche Orangenschalen bekomme? Habe schon sämtliche Braushops und Online-Versandhändler durchforstet, aber leider nichts gefunden.

Hintergrund: Ich möchte ein Blue Moon Belgian White brauen.

Schon mal Danke für Eure Hilfe :Drink
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Fexs
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 28. Januar 2018, 21:18

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#2

Beitrag von Fexs » Freitag 22. Februar 2019, 08:55

Hallo,

Ob es sich hierbei genau um die gesuchte Sorte handelt kann ich nicht sagen. Auf jeden fall sind es süße Orangenschalen.

https://www.amihopfen.com/RHG-Verbreche ... :1959.html

Grüße
Felix

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 893
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#3

Beitrag von DevilsHole82 » Freitag 22. Februar 2019, 09:17

Leider nein. Das sind Schalen aus der Sorte Citrus aurantium var. Dulcis. Ist glaube eine Art Bitterorange.

Bei der Valencia Orange handelt es sich um Citrus sinensis Valencia. Diese Sorte ist insgesamt süßer.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 276
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#4

Beitrag von Pivnice » Freitag 22. Februar 2019, 10:47

Orangenschale süß -> amazon: McCormick Gourmet Valencia Orange Peel
aber:
Citrus × aurantium hat wesentlich besseren Geschmack
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 893
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#5

Beitrag von DevilsHole82 » Freitag 22. Februar 2019, 11:45

Pivnice hat geschrieben:
Freitag 22. Februar 2019, 10:47
Orangenschale süß -> amazon: McCormick Gourmet Valencia Orange Peel
Danke, hab ich nach ewiger Recherche auch gefunden. Leider derzeit nicht verfügbar.

Laut Wayne1 aus dem Homebrewtalk Forum (#429) funktioniert MacCormicks Valencia Orange Peel tatsächlich am besten, neben den Originalgewürzen von der Denver Spice Company. Wayne1 war wohl mal Brauer von Blue Moon bzw. Miller Coors.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 276
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#6

Beitrag von Pivnice » Freitag 22. Februar 2019, 13:47

Servus Daniel
ich würd mich auch bei einem amerikanisiertem witbier (Blue Moon ist von http://www.molsoncoors.com/en/brands) an den Belgiern orientieren.
teilweiser edit: Es gab sogar eine Auseinandersetzung zwischen molsoncoors und dem belgischen Brauerbund wegen irreführender Etikettierung. Der belgische Brauer nimmt sinaasappelschil - und zwar die sogenannte " bittere sinaasappelschil - essentieel bij Belgisch witbier"
Ich als alter Met und Cyzer-Produzent habe wegen des besseren Aromas nur Schale von c. aurantium eingesetzt.

Valencia = world's most important orange variety - siehe hier http://citruspages.free.fr/sweetoranges.html

Schau mal hier rein: Schale von sinensis - die "süße" Variante
Sinaasappelschil Citrus sinensis
https://www.pit-pit.com/oranjeschil.html
https://www.pit-pit.com/sinaasappelschillen-klein.html
Verkauf/Versand aus Belgien
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 313
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#7

Beitrag von Eowyn » Freitag 22. Februar 2019, 15:09

DevilsHole82 hat geschrieben:
Freitag 22. Februar 2019, 11:45
Pivnice hat geschrieben:
Freitag 22. Februar 2019, 10:47
Orangenschale süß -> amazon: McCormick Gourmet Valencia Orange Peel
Danke, hab ich nach ewiger Recherche auch gefunden. Leider derzeit nicht verfügbar.

Laut Wayne1 aus dem Homebrewtalk Forum (#429) funktioniert MacCormicks Valencia Orange Peel tatsächlich am besten, neben den Originalgewürzen von der Denver Spice Company. Wayne1 war wohl mal Brauer von Blue Moon bzw. Miller Coors.

Ich kann dir die hier im Supermarkt auf der Ecke kaufen und schicken, wenn du sie gar nicht findest.

meine ganz persönliche meinung zu Blue Moon (und ich find das ist eines der überbewertesten Biere überhaupt) das hat seinen charackteristischen Geschmack nicht von der sweet orange peel. Imo schmeckt das sehr mehlig/kreidig im Gegensatz zu z.B. Namatse von Dogfish head (wenn ich im amerikanischen bleiben will) (btw. hat imo Shock Top das gleiche Phänomen im Geschmack > *kreidig*).

Ich kann auch mal bei meinem Homebrew store fragen, ob die international versenden. Die haben sweet orange peel allerdings nicht die von McCormick.

PS: ich hab alle meine wit biere hier mit orangen und zitronenschalen von frischen orangen gebraut. Ich hatte allerdings auch nicht das Bestreben, dass mein Bier nach Blue Moon schmeckt - eher im Gegenteil.
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2474
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#8

Beitrag von Malzwein » Freitag 22. Februar 2019, 15:20

Die Valencia Late wird auf Mallorca Mai-Juni geerntet und kann von dort bezogen werden. Die 10 kg Kiste unbehandelter Orangen kostet knapp 30€ inkl Versand bei einem Händler aus Sóller. Da bestelle ich regelmäßig, klappt einwandfrei.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 276
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#9

Beitrag von Pivnice » Freitag 22. Februar 2019, 15:41

Daniel - kauf dir getrocknete Schalen aus Belgien. off-topic "Unbehandelt" bedeutet NUR, daß die Schale NACH der Ernte nicht mit künstlichem Wachs behandelt wurde. Fet a Sóller hat KEINE Bio-Zertifizierung für frische Orangen !
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 276
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#10

Beitrag von Pivnice » Freitag 22. Februar 2019, 20:04

Wichtig: Getrocknete Orangenschalen ~ 4 - 5 Gramm / 10 Liter. Erst 10 (- 15) Minuten vor Kochende zufügen.
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 893
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#11

Beitrag von DevilsHole82 » Montag 25. Februar 2019, 09:10

Danke für Eure Antworten und Hilfe.

@Eowyn: Danke für Dein Angebot mir das über den großen Teich zu senden. Ich versuche erst mal was auf dem alten Kontinent zu bekommen :P . Die Versandkosten aus den USA sind ja immer übertrieben teuer. Sollte ich hier nix bekommen, werde ich gerne auf Dein Angebot zurückgreifen.

Ich selbst bin nicht unbedingt ein Fan von belgischen Wit. Mir gefällt dieses teilweise penetrante Korianderaroma nicht. Das Blue Moon gefällt mir da schon deutlich besser. Charakteristisch ist aber hierbei die verwendete Hefe. Es wird keine belgische Aromabombe, sondern eine typische amerikanische Ale Hefe verwendet.

Meine bessere Hälfte trinkt es zudem immer gerne, wenn wir in den Staaten sind. Daher braue ich Ihr es als erstes Bier nach 9 Monaten Alkoholzwangspause :Wink

@Malzwein: Gut zu wissen. Mai-Juni ist zwar schon zu spät -Brautermin ist April - aber ich denke ich werde mir da mal was ordern. Überlege zudem mir einen kleinen Valencia Orangenbaum zu holen. Die soll ja sehr robust und leicht zu ziehen sein.

@Pivnice: Danke für die Links. Die gehackten Citrus x sinensis Schalen aus dem Shop sehen doch ganz gut aus. Ich denke mal, dass ich die Testen werde. Bestelle direkt mal genug, so dass man sie auch zu Kochen verwenden kann :Bigsmile
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 313
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#12

Beitrag von Eowyn » Montag 25. Februar 2019, 19:06

DevilsHole82 hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 09:10
Danke für Eure Antworten und Hilfe.

@Eowyn: Danke für Dein Angebot mir das über den großen Teich zu senden. Ich versuche erst mal was auf dem alten Kontinent zu bekommen :P . Die Versandkosten aus den USA sind ja immer übertrieben teuer. Sollte ich hier nix bekommen, werde ich gerne auf Dein Angebot zurückgreifen.

Ich selbst bin nicht unbedingt ein Fan von belgischen Wit. Mir gefällt dieses teilweise penetrante Korianderaroma nicht. Das Blue Moon gefällt mir da schon deutlich besser. Charakteristisch ist aber hierbei die verwendete Hefe. Es wird keine belgische Aromabombe, sondern eine typische amerikanische Ale Hefe verwendet.

Meine bessere Hälfte trinkt es zudem immer gerne, wenn wir in den Staaten sind. Daher braue ich Ihr es als erstes Bier nach 9 Monaten Alkoholzwangspause :Wink
ok, cool. Meld dich einfach, wenn's wär.
Witzig wie unterschiedlich dann doch die Geschmäcker sind. Ich fand das Blue Moon ganz furchtbar, als ich es das erste mal getrunken habe und es war auch vom Fass nach meinem Empfinden nicht besser. Und Korriander tu ich bei mir ans Roggenbrot, in den Humus, ins Curry... der Geruch, wenn man die Körner mörsert, macht mich glücklich :)
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12558
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#13

Beitrag von flying » Montag 25. Februar 2019, 19:18

Das Orangenaroma im Wit kommt nun mal vom Koriander, weil die Hefe das im ätherischen Korianderöl enthaltene Geraniol in Citronellol umwandelt. Die paar Schnipsel getrocknete Pommeranzenschalen sind nur Alibi..
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 276
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#14

Beitrag von Pivnice » Montag 25. Februar 2019, 19:34

Die Curaçaoschillen / also die bitteren Pommeranzenschalen geben diverseste Substanzen ab, Valensina-Aroma aus den Schalen zu gewinnen ist nicht der Hauptgrund der Zugabe. https://byo.com/mr-wizard/what-is-the-b ... your-beer/
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 893
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#15

Beitrag von DevilsHole82 » Dienstag 26. Februar 2019, 07:50

flying hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 19:18
Das Orangenaroma im Wit kommt nun mal vom Koriander, weil die Hefe das im ätherischen Korianderöl enthaltene Geraniol in Citronellol umwandelt. Die paar Schnipsel getrocknete Pommeranzenschalen sind nur Alibi..
Interessant :Grübel . War mir noch gar nicht bewusst. Wie erwähnt, empfinde ich Koriander immer als sehr penetrant. Daher gebe ich auch beim (Essen)Kochen immer weniger als im Rezept angegeben.

Ich werde es in meinem Blue Moon Rezept mit 0,75 g/L Koriander (10 min vor Flameout) und 3 g/L Sweet Orange Peel (5 min vor Flameout) versuchen.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5457
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#16

Beitrag von ggansde » Dienstag 26. Februar 2019, 08:32

Moin,
Wie erwähnt, empfinde ich Koriander immer als sehr penetrant.
Wobei es da schon einen Unterschied zwischen Samen und Blättern gibt. Ich mag beides. Viele jedoch kriegen bei den Blättern die Geschmackskrise, bei den Samen aber nicht.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 276
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#17

Beitrag von Pivnice » Dienstag 26. Februar 2019, 10:36

flying hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 19:18
Das Orangenaroma im Wit kommt nun mal vom Koriander, weil die Hefe das im ätherischen Korianderöl enthaltene Geraniol in Citronellol umwandelt.
Na ja - ganz so simpel ist es nicht.
Ja - es gibt einen Geraniol-Metabolismus der Hefe.
Spielt ne Rolle bei Einsatz von Citra Hopfen mit guten Geraniolgehalten
siehe Vergleich: Bier mit Citra <-> Koriander
https://onlinelibrary.wiley.com/doi/pdf ... .tb00428.x)

Wenn man Koriandersamen extrahiert, dann findet man als Hauptbestandteil Linalool und Geraniol
https://www.sciencedirect.com/science/a ... 9115000647
Bild unten Coriander sativum

Und wenn man alles zusammenfügt, dann - welche Überraschung:
Man landet bei den Aromaverbindungen von Aromahopfenneuzüchtungen
https://www.researchgate.net/publicatio ... uechtungen
Zitat:
bei gleichzeitiger Anwesenheit von Linalool und β-Citronellol verstärkte sich der Zitruscharakter

ciao
Hubert
Dateianhänge
coriander-eo.PNG
coriander-eo.PNG (40.31 KiB) 706 mal betrachtet
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 276
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#18

Beitrag von Pivnice » Dienstag 26. Februar 2019, 12:09

DevilsHole82 hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 07:50
3 g/L Sweet Orange Peel (5 min vor Flameout)
3 g/L ? Vorsicht
Fang lieber mit 1 Gramm pro Liter aber 10 Minuten vor Kochende an
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 893
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#19

Beitrag von DevilsHole82 » Dienstag 26. Februar 2019, 13:14

ggansde hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 08:32

Wobei es da schon einen Unterschied zwischen Samen und Blättern gibt. Ich mag beides. Viele jedoch kriegen bei den Blättern die Geschmackskrise, bei den Samen aber nicht.
VG, Markus
Ich glaube ich bin tatsächlich seltsam. Dann mag ich eher frischen gehackten Koriander. In Mengen wie man Petersilie dosiert :puzz . Das ist wohl wie bei Kümmel. Viele hassen, ich liebe ihn.
Pivnice hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 12:09
3 g/L ? Vorsicht
Fang lieber mit 1 Gramm pro Liter aber 10 Minuten vor Kochende an
Was würde mich bei der Dosierung erwarten? Zu viel Orangenaroma oder zu bitter?
Wayne1 schrieb in seinem Beitrag von ~1,5 g/L getrockneten Sweet Orange Peel als untere Grenze. Von dort sollte man sich herantasten.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 313
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#20

Beitrag von Eowyn » Dienstag 26. Februar 2019, 14:33

DevilsHole82 hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 07:50
flying hat geschrieben:
Montag 25. Februar 2019, 19:18
Das Orangenaroma im Wit kommt nun mal vom Koriander, weil die Hefe das im ätherischen Korianderöl enthaltene Geraniol in Citronellol umwandelt. Die paar Schnipsel getrocknete Pommeranzenschalen sind nur Alibi..
Interessant :Grübel . War mir noch gar nicht bewusst. Wie erwähnt, empfinde ich Koriander immer als sehr penetrant. Daher gebe ich auch beim (Essen)Kochen immer weniger als im Rezept angegeben.

Ich werde es in meinem Blue Moon Rezept mit 0,75 g/L Koriander (10 min vor Flameout) und 3 g/L Sweet Orange Peel (5 min vor Flameout) versuchen.
ich nehme 1/3 cup auf 19l und 1/2-1/3 TL Telicherry Pfefferkörner und 1/2 TL coarse sea salt (alles gemörsert) 15 min. vor flameout.
Aber wie gesagt - ich hatte überhaupt kein Bestreben auch nur ansatzweise in die Richtung Blue Moon zu kommen.
Bislang hat sich noch nie jemand über "zuviel" Gewürz beschwert bei meinem Wit.

Bild
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 276
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#21

Beitrag von Pivnice » Dienstag 26. Februar 2019, 14:58

DevilsHole82 hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 13:14
Wayne1 schrieb in seinem Beitrag von ~1,5 g/L getrockneten Sweet Orange Peel als untere Grenze. Von dort sollte man sich herantasten.
1 (bis max 2) Gramm pro Liter.
Der größere Anteil der Citrusaromen wird durch die Koriandersamen eingebracht.
Zuletzt geändert von Pivnice am Dienstag 26. Februar 2019, 15:18, insgesamt 1-mal geändert.
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 276
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#22

Beitrag von Pivnice » Dienstag 26. Februar 2019, 15:16

und besorge dir auf jeden Fall möglichst frische Koriandersamen bester Qualität.
aus deutschem Anbau direkt vom Anbauer
https://dergenthiner.de/c/produkte-1/le ... ander-ganz
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5457
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#23

Beitrag von ggansde » Dienstag 26. Februar 2019, 15:38

Moin,
ich hatte mal hier gelesen, dass man wegen des Geschmacks unbedingt indische Koriandersamen verwenden soll. Ist das eigentlich nur die Sorte (neben Marokkanischem Koriander) oder auch der Anbauort?
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 313
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#24

Beitrag von Eowyn » Dienstag 26. Februar 2019, 15:54

ggansde hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 15:38
Moin,
ich hatte mal hier gelesen, dass man wegen des Geschmacks unbedingt indische Koriandersamen verwenden soll. Ist das eigentlich nur die Sorte (neben Marokkanischem Koriander) oder auch der Anbauort?
VG, Markus
Sind tatsächlich zwei unterschiedliche Sorten. Der aus Marokko ist dunkler und hat kleinere Körner (und ich bekomme den hier z.B. fast gar nicht) unser "default" Korriander hier im Supermarkt ist indischer (der ist heller in der Farbe).

Vom Geschmack her - sagen die Kochprofis hier - gibt es keinen Unterschied.
Könnte mir aber vorstellen, dass der dunklere, marokanische die Farbe verändert, vielleicht deshalb der Hinweis, dass man indischen nehmen soll?
Oder, der indische ist bei euch schwerer zu bekommen und jemand meint, das wäre dann deswegen "besser" :)

PS mein Foto oben ist demgemäß indischer Korriander
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 276
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#25

Beitrag von Pivnice » Dienstag 26. Februar 2019, 16:10

Es gibt "Coriander vulgare" und "Coriander microcarpum". Vulgare hat etwas größere Samen (3–5 mm Durchmesser) Ölgehalte 0.1%–0.35% - microcarpum (1,5–3 mm) Ölgehalte 0.8%–1.8%. Hauptsache frisch.
edit: Wikipedia behauptet daß "Large-fruited types are grown mainly by tropical and subtropical countries, e.g. Morocco, India, and Australia, and contain a low volatile oil content (0.1-0.4%).
EU-Koriander aus D oder A dürfte microcarpum sein - Das sieht gut aus hier -> kaufen: https://direktvomfeld.eu/products/koriander
Rechtschreibung: Koriander mit einem r - woas ned warum de Ami oiwei corriander schreibm
ciao Hubert
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 893
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#26

Beitrag von DevilsHole82 » Mittwoch 27. Februar 2019, 07:43

Normalerweise bestelle ich meine Gewürze und Kräuter immer im Bremer Gewürzhandel. Die schreiben allerdings nicht dabei was für eine Sorte sie haben. Generell sollte man einführen, dass Internet-Shops die lateinischen bzw. Sorten-Namen bei ihre Produkte schreiben.
Eowyn hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 14:33
ich nehme 1/3 cup auf 19l und 1/2-1/3 TL Telicherry Pfefferkörner und 1/2 TL coarse sea salt (alles gemörsert) 15 min. vor flameout.
Darth Vaders imperialer Kampf gegen die metrischen Rebellen :Greets
Eowyn hat geschrieben:
Dienstag 26. Februar 2019, 14:33
Aber wie gesagt - ich hatte überhaupt kein Bestreben auch nur ansatzweise in die Richtung Blue Moon zu kommen.
Bislang hat sich noch nie jemand über "zuviel" Gewürz beschwert bei meinem Wit.
Bild
Mir wäre das auch definitiv zu viel an Gewürzen. Belgische Aromenbomben, saures oder gar salziges kann ich mir ganz selten mal gönnen, aber einen ganzen Sud brauch ich davon nicht.
Blue Moon soll ja auch eher den "normalen" Trinker ansprechen und ist eine amerikanische Interpretation. Es soll weder typisch belgisch "Wit-ig", noch typisch bayrisch "Weiz-ig" sein. Es heißt wohl auch einfach nur "Belgian White, soll aber mehr ein American Wheat mit belgischen Einfluss sein.

Also ein schlankes Weizen ohne Banane oder Nelke.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 313
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#27

Beitrag von Eowyn » Mittwoch 27. Februar 2019, 11:49

Lol @metrische Rebellen :)

Deutsche Rezepte hab ich alle in gr und kg. Nur mittlerweile mach ich das durcheinander. Und ich hab tatsächlich den Koriander nie in gr. abgewogen bislang. Mache ich nächstes mal.

Und ehrlicher Weise schmeckt das nicht sonderlich würzig oder gar salzig. Und banane hab ich da bislang noch nie drin gehabt, hab aber auch nie Hefe genommen, die Banane macht, weil ich keine Banane mag :)

Nelke, ja - aber die kommt nur bei einer Hefe durch (müsste ich nachschauen welche das war).

Und zum Thema "normaler" Trinker - das hat mein wit egal in welcher variante, mit welcher hefe bislang immer hinbekommen, dass Leute, die nur BMC trinken gefragt haben, ob sie 6 Flaschen mit heim nehmen dürfen.



Was mich aber interessieren würde: was nimmst du denn als Basis Malz(e)?
Blue moon hat ja eine recht auffällige Färbung.
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 893
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#28

Beitrag von DevilsHole82 » Mittwoch 27. Februar 2019, 12:50

Eowyn hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 11:49
Was mich aber interessieren würde: was nimmst du denn als Basis Malz(e)?
Blue moon hat ja eine recht auffällige Färbung.
Laut Wayne1s Beitrag aus dem Jahr 2008 hat Coors in den Anfangsjahren des Blue Moon folgendes Rezept verwendet:

Rezept 1995:
50% 2-Row Pale Malt
40% White Wheat Malt
10% Flaked Oats

Dazu eine Hopfengabe mit Mittelfrüh auf 17,5 IBU. 90 Min.

1,25 tsp/5gal Koriander (10 min)
0,33 tsp/5gal Valencia Orangeschale (5 min)

Hefe: US-05

2011 hat Wayne1 dann noch mal eine Anpassung an eine damalige Änderung des Rezepts gemacht. Es ist wohl aktuell nicht mehr so schlank wie damals.

Neues Rezept:
48,25% Weyermann Böhmisches Pilsener Malz
39,47 Weyermann helles Weizenmalz
12,28% Haferflocken
5% der Schüttung Reishülsen

Eine Gabe Hallertauer Mittelfrüh zur Bitterung am Anfang.

0,75 g/L Koriander, 10 min.
1,5 g/L Sweet Orange Peel (Valencia)

Hefe: S-04

Ich werde mit der Schüttung von 1995 und der Gewürzgabe von heute arbeiten. Bei der Hefe bin ich mir noch unschlüssig. Habe beide Hefe da und werde mich spontan entscheiden.
Für die haziness werde ich auf Klärung und Zwangskarbonisierung verzichten und im KEG nachgären.

EDIT: Btw Wayne1 hat wohl von 1995-1997 für Coors als Braumeister des Blue Moon gearbeitet.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 893
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#29

Beitrag von DevilsHole82 » Mittwoch 27. Februar 2019, 15:02

Eowyn hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 11:49
Was mich aber interessieren würde: was nimmst du denn als Basis Malz(e)?
Blue moon hat ja eine recht auffällige Färbung.
Laut Wayne1s Beitrag aus dem Jahr 2008 hat Coors in den Anfangsjahren des Blue Moon folgendes Rezept verwendet:

Rezept 1995:
50% 2-Row Pale Malt
40% White Wheat Malt
10% Flaked Oats

Dazu eine Hopfengabe mit Mittelfrüh auf 17,5 IBU. 90 Min.

1,25 tsp/5gal Koriander (10 min)
0,33 tsp/5gal Valencia Orangeschale (5 min)

Hefe: US-05

2011 hat Wayne1 dann noch mal eine Anpassung an eine damalige Änderung des Rezepts gemacht. Es ist wohl aktuell nicht mehr so schlank wie damals.

Neues Rezept:
48,25% Weyermann Böhmisches Pilsener Malz
39,47 Weyermann helles Weizenmalz
12,28% Haferflocken
5% der Schüttung Reishülsen

Eine Gabe Hallertauer Mittelfrüh zur Bitterung am Anfang.

0,75 g/L Koriander, 10 min.
1,5 g/L Sweet Orange Peel (Valencia)

Hefe: S-04

Ich werde mit der Schüttung von 1995 und der Gewürzgabe von heute arbeiten. Bei der Hefe bin ich mir noch unschlüssig. Habe beide Hefe da und werde mich spontan entscheiden.
Für die haziness werde ich auf Klärung und Zwangskarbonisierung verzichten und im KEG nachgären.

EDIT: Btw Wayne1 hat wohl von 1995-1997 für Coors als Braumeister des Blue Moon gearbeitet.

EDIT2: Eine wichtige Anmerkung bzgl. der Valencia Orange:
Blue Moon has always used pre-ground corriander and Valencia orange peel. Keith* did not want the bitterness of Curacao oranges. He preferred the sweetness of the ground Valencia.
*: Dr. Keith Villa of Coors R&D
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 313
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#30

Beitrag von Eowyn » Mittwoch 27. Februar 2019, 15:38

Interessant.

Danke fürs Teilen.

Das ist nicht viel anders als mein Wit basis rezept

Ich nehm
45% pilsner
45% wheat malt
10% rolled oats

meins schaut so aus:
Bild

frage mich gerade ob die typische Färbung von der sweet orange peel kommt.
Spannend find ich auch, dass die mit "völlig unauffälliger/neutraler" Hefe fermentieren.

Bin mal gespannt, wie dein Bier wird. Good luck!
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12558
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#31

Beitrag von flying » Mittwoch 27. Februar 2019, 18:32

Eowyn hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 11:49
Lol @metrische Rebellen :)

Deutsche Rezepte hab ich alle in gr und kg. Nur mittlerweile mach ich das durcheinander. Und ich hab tatsächlich den Koriander nie in gr. abgewogen bislang. Mache ich nächstes mal.

Und ehrlicher Weise schmeckt das nicht sonderlich würzig oder gar salzig. Und banane hab ich da bislang noch nie drin gehabt, hab aber auch nie Hefe genommen, die Banane macht, weil ich keine Banane mag :)

Nelke, ja - aber die kommt nur bei einer Hefe durch (müsste ich nachschauen welche das war).

Und zum Thema "normaler" Trinker - das hat mein wit egal in welcher variante, mit welcher hefe bislang immer hinbekommen, dass Leute, die nur BMC trinken gefragt haben, ob sie 6 Flaschen mit heim nehmen dürfen.



Was mich aber interessieren würde: was nimmst du denn als Basis Malz(e)?
Blue moon hat ja eine recht auffällige Färbung.
"Banane" ist relativ. Die Leitsubstanz heißt Isoamylacetat, auch "Birnenöl/Ester" genannt. Was dem einem seine Bonone ist dem anderen seine Birne..? Ich hatte mal in einer Gasthausbrauerei ein absichtlich warm und auf Holzspänen vergorenes Untergäriges. Das schmeckte wie Helles mit Birnensaft.
Für die Nelke, wir sind hier im Bereich der phenolischen Aromen aus der Guajakolgruppe, braucht es eben definitiv eine Hefe die das auch kann. Eine POF+ (Phenolic off Flavor)- Hefe. Das sind belgische, manche englische und Weißbierhefen.
Held im Schaumgelock

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 893
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#32

Beitrag von DevilsHole82 » Mittwoch 27. Februar 2019, 20:58

Eowyn hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 15:38
frage mich gerade ob die typische Färbung von der sweet orange peel kommt.
Das wüsste ich auch gern. Die Farbe ist schon sehr geil. Wie eine reife Orange unter der Sonne Floridas.
Eowyn hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 15:38

Spannend find ich auch, dass die mit "völlig unauffälliger/neutraler" Hefe fermentieren.
Das wundert mich ehrlich gesagt nicht. Wie schon erwähnt ist es ein American Wheat. Und das soll schlank mit einer hohen drinkability sein.
Eowyn hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 15:38
Bin mal gespannt, wie dein Bier wird. Good luck!
Ich auch. Danke Dir.
flying hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 18:32
"Banane" ist relativ. Die Leitsubstanz heißt Isoamylacetat, auch "Birnenöl/Ester" genannt. Was dem einem seine Bonone ist dem anderen seine Birne..? Ich hatte mal in einer Gasthausbrauerei ein absichtlich warm und auf Holzspänen vergorenes Untergäriges. Das schmeckte wie Helles mit Birnensaft.
Für die Nelke, wir sind hier im Bereich der phenolischen Aromen aus der Guajakolgruppe, braucht es eben definitiv eine Hefe die das auch kann. Eine POF+ (Phenolic off Flavor)- Hefe. Das sind belgische, manche englische und Weißbierhefen.
Vor Birne, dann doch lieber Banane, aber ich möchte beides nicht in diesem Bier haben. Daher hoffe ich mal, dass mit einer Kombirast keins der Aromen drin ist.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
Eowyn
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 313
Registriert: Freitag 4. August 2017, 14:30
Wohnort: Pennsylvania, USA

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#33

Beitrag von Eowyn » Mittwoch 27. Februar 2019, 23:19

flying hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 18:32
Eowyn hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 11:49
Lol @metrische Rebellen :)

Deutsche Rezepte hab ich alle in gr und kg. Nur mittlerweile mach ich das durcheinander. Und ich hab tatsächlich den Koriander nie in gr. abgewogen bislang. Mache ich nächstes mal.

Und ehrlicher Weise schmeckt das nicht sonderlich würzig oder gar salzig. Und banane hab ich da bislang noch nie drin gehabt, hab aber auch nie Hefe genommen, die Banane macht, weil ich keine Banane mag :)

Nelke, ja - aber die kommt nur bei einer Hefe durch (müsste ich nachschauen welche das war).

Und zum Thema "normaler" Trinker - das hat mein wit egal in welcher variante, mit welcher hefe bislang immer hinbekommen, dass Leute, die nur BMC trinken gefragt haben, ob sie 6 Flaschen mit heim nehmen dürfen.



Was mich aber interessieren würde: was nimmst du denn als Basis Malz(e)?
Blue moon hat ja eine recht auffällige Färbung.
"Banane" ist relativ. Die Leitsubstanz heißt Isoamylacetat, auch "Birnenöl/Ester" genannt. Was dem einem seine Bonone ist dem anderen seine Birne..? Ich hatte mal in einer Gasthausbrauerei ein absichtlich warm und auf Holzspänen vergorenes Untergäriges. Das schmeckte wie Helles mit Birnensaft.
Für die Nelke, wir sind hier im Bereich der phenolischen Aromen aus der Guajakolgruppe, braucht es eben definitiv eine Hefe die das auch kann. Eine POF+ (Phenolic off Flavor)- Hefe. Das sind belgische, manche englische und Weißbierhefen.
Ha! Ich mag auch keine Birnen, die aber weniger wegen dem Geschmack als wegen der Haptik :)
DevilsHole82 hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 20:58
Eowyn hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 15:38
frage mich gerade ob die typische Färbung von der sweet orange peel kommt.
Das wüsste ich auch gern. Die Farbe ist schon sehr geil. Wie eine reife Orange unter der Sonne Floridas.
Eowyn hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 15:38

Spannend find ich auch, dass die mit "völlig unauffälliger/neutraler" Hefe fermentieren.
Das wundert mich ehrlich gesagt nicht. Wie schon erwähnt ist es ein American Wheat. Und das soll schlank mit einer hohen drinkability sein.
Eowyn hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 15:38
Bin mal gespannt, wie dein Bier wird. Good luck!
Ich auch. Danke Dir.
das liest sich, als würde Blue Moon dich an einen schönen, warmen Sommerabend in Florida erinnern.

Wenn man da durch die Orangenhaine fährt, das ist zeimlich unbeschreiblich, wie intensiv das dort riecht.

Auch wenns nicht 100% wie blue moon rauskommt, ich glaub du freust dich bestimmt, wenns fertig ist.
Women have been brewing beer since the days of ancient Egypt, and it was only after the Black Plague that it fell into the hands of men

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 893
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#34

Beitrag von DevilsHole82 » Donnerstag 28. Februar 2019, 09:49

Eowyn hat geschrieben:
Mittwoch 27. Februar 2019, 23:19
das liest sich, als würde Blue Moon dich an einen schönen, warmen Sommerabend in Florida erinnern.

Wenn man da durch die Orangenhaine fährt, das ist zeimlich unbeschreiblich, wie intensiv das dort riecht.

Auch wenns nicht 100% wie blue moon rauskommt, ich glaub du freust dich bestimmt, wenns fertig ist.
So siehts aus. Mein Fräulein hatte ein paar Blue Moon Belgian White und ich ein paar mehr Goose Island IPA im Gator`s Dockside in Eustis, FL. :Drink

Ich war schon öfter dort bei Freunden zu Besuch. Sie das erste Mal, und erinnert sich deshalb gern an diesen Blue-Moon-Abend.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2474
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#35

Beitrag von Malzwein » Donnerstag 28. Februar 2019, 13:34

Pivnice hat geschrieben:
Freitag 22. Februar 2019, 15:41
Daniel - kauf dir getrocknete Schalen aus Belgien. off-topic "Unbehandelt" bedeutet NUR, daß die Schale NACH der Ernte nicht mit künstlichem Wachs behandelt wurde. Fet a Sóller hat KEINE Bio-Zertifizierung für frische Orangen !
Durch den Einwand angeregt habe ich mal nachgefragt. Klar, kein Bio, aber es ist nach eigenen Angaben keine "gib ihm alles" Landwirtschaft. Wenn ich bedenke, dass in Tests auch ein Teil der Bio-Zitrusfrüchte belastet war, ein für mich akzeptables Risiko, solange ich zeitgleich das Lebergift Ethanol zu mir nehme. Kleinkinder, Schwangere und kranke Menschen sollten aber auf den Verzehr von Produkten aus diesen Orangenschalen - so auch auf meinen 40% Alkohol haltigen Limoncello und Arancello - lieber verzichten.... :Mad2

Für die, die es interessiert, hier ein Auszug aus der Antwort:
Unsere Plantagen sind “Steuobst-Wiesen”

Unsere Felder und die unserer Lieferanten sind neben Orangen- oder Zitronenbäumen auch mit Gräsern und Kräutern bewachsen. ...Die “Unkräuter” rund um den Baum verhindern den Befall des Baumes durch die natürlicherweise auf jedem Boden vorkommenden Pilzsporen. ... Die Grünpflanzung unter den Bäumen verhindert, dass die Pilze in den Baum ziehen, und so benötigen wir keine Fungizidspritzung.

Der Ertrag ist etwas geringer als auf einem Feld mit kahlem Boden, ohne Unkraut, in dem die Pilze ungehindert den Baum besiedeln können, und Fungizide und Pestizide notwendig sind.

Gleichwohl sind Zitrusbäume trotzdem feindlichen Angriffen ausgesetzt. Dies sind Stech-Insekten, die gerne ihre Eier in die schon leicht orange- oder gelbfarbigen Früchte legen. Sie werden aktiv ab mittleren Tagestemperaturen von ca. 16º.

Wir arbeiten mit Insekten-Fallen

Gegen den Befall von Insekten arbeiten wir mit unterschiedlichen Fallen-Systemen, auch sind die zur Haupterntezeit der Zitrusfrüchte (November – März) geringen Aussentemperaturen Schutz gegen Stechinsekten.

… und natürlichen Ölen zum Schutz der Bäume

Vor der Blattlaus, dem weiteren Schädling der Zitruspflanze, schützen wir die Bäume während der Sommermonate mit dem Auftragen eines natürlichen Öles auf das Blattwerk. ... Das aufgebrachte, natürliche Öl, jeglicher Art, z.B. auch Olivenöl, erstickt die Blattlaus.

Die Schale unserer Früchte kann verzehrt werden

Die übliche Nachernte-Behandlung mit chemischen Konservierungsstoffen wie z.B. Wachs oder Fungizide vermeiden wir komplett. ...

Wir empfehlen grundsätzlich, jede Frucht vor dem Verzehr gründlich mit Wasser zu reinigen."
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
DevilsHole82
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 893
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2015, 10:03
Wohnort: Neunkirchen (Siegerland)

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#36

Beitrag von DevilsHole82 » Freitag 1. März 2019, 22:50

Habe übrigens die Orangenschalen von Pit & Pit bestellt. Lieferung ging wirklich fix. Beim Öffnen der Dose ist das Aroma wirklich sehr intensiv. Habe eine Messerspitze im Mund zerkaut. Keine Bitterkeit spürbar. Süßer Orangengeschmack.

Bin gespannt wie es im Sud wird. Der steht erst mal Ende März an. Werde berichten.
Gruß, Daniel

Was von Herzen kommt gelingt, weil's einen gibt, der die Kelle schwingt. Heute back ich, morgen brau ich, wer heimlich nascht, den verhau ich.

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 276
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: Suche Orangenschalen Sorte Valencia für Belgian White

#37

Beitrag von Pivnice » Freitag 1. März 2019, 23:07

Ich drücke dir die Daumen - und jetzt noch hochwertigen "Coriander microcarpum" besorgen
ciao Hubert
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Antworten