Gärfass Eigenbau

Antworten
Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Gärfass Eigenbau

#1

Beitrag von Eifelbauer » Montag 20. März 2017, 15:32

Hiermit möchte ich mein selbstgebautes Gärfass, nicht ganz ohne Stolz, präsentieren:
Vorab, mir ging mein 60 Liter Plastikfass immer mehr auf die Nüsse. Beim Hopfenstopfen kam die Suppe (Ausschlagmenge ca.60 L) schon paar mal entgegen. Es wurde immer schwieriger, den Plastikeimer vom Biofilm zu reinigen und das Gematsche mit der Kupferspirale ging mir auch auf den Senkel. Und nicht zuletzt möchte ich bis auf die Dichtungen keine Polymere mit heißer Würze in Kontakt bringen. Nachdem mein erster Versuch an einem 100 L Polsinelli Edelstahlgärfass total in die Hose gegangen ist und ich das 140€-Teil ungenutzt in die Tonne schmeißen durfte, habe ich mich auf eine Eigenkonstruktion, die auf jeden Fall ein Unikum bleiben soll entschieden. Hier nun mein mit Hilfe eines genialen Schweißers selbstentworfenen 90 L Edelstahlgärfass mit 0,4 qm Mantelkühlung. Das Teil kühlt mir in 40 min die Würze mit Leitungswasser (ich schaue aber nach einem Durchlaufkühler) auf unter 20 C. Und ich freu mich auf das Saubermachen: ausspülen, 20 L Wasser rein, kochen lassen und dann mit der Bürste was nachhelfen.
IMG_2583.JPG
IMG_2584.JPG
Erster Test mit einem Weizen. Ich wollte zuerst eine Braudoku machen. Aber es wurde ein Katastrophensud, den ich hier nicht zeigen will. Scheiß Wetter, dann verstopfte noch beim Läutern der Hahn und noch andere Widerlichkeiten :Angry . Aber das soll hier nicht das Thema sein. Vielleicht hol ich die Doku noch mal nach.
IMG_2607.JPG
IMG_2609.JPG
IMG_2610.JPG
IMG_2646.JPG
Prost Arnd
Dateianhänge
IMG_2642.JPG
IMG_2643.JPG
Gärfass bei der Arbeit
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Zackenknecht
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Montag 16. November 2015, 13:51
Wohnort: Heidesee

Re: Gärfass Eigenbau

#2

Beitrag von Zackenknecht » Montag 20. März 2017, 16:31

Hallo,
was hat denn mit dem Polsinelli Fass nicht geklappt?
Ich nehme meines momentan zum Läutern später soll es aber zum gären sein.

Gruß Thomas
Ein Leben ohne Bier ist möglich aber sinnlos
Ich glaub ich hab Cenosillicaphobie :Grübel

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#3

Beitrag von Eifelbauer » Montag 20. März 2017, 16:35

Hallo Thomas,
das Polsinellifass ist schon ok. Nur für Schweißarbeiten ist das Teil zu dünn.
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Gärfass Eigenbau

#4

Beitrag von helix » Montag 20. März 2017, 17:34

Eifelbauer hat geschrieben:Hallo Thomas,
das Polsinellifass ist schon ok. Nur für Schweißarbeiten ist das Teil zu dünn.
Moin.

Also mein Schweißer konnte sogar die Schenglertöpfe hervorragend bearbeiten (schweißen).

LG
helix
GOD SHAVE THE QUEEN

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1482
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Gärfass Eigenbau

#5

Beitrag von fg100 » Montag 20. März 2017, 19:38

Hallo Arnd,
Ist das da eine Schlauchpumpe?
Falls ja, wo hast du denn die her.
Grüße Franz

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2571
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Gärfass Eigenbau

#6

Beitrag von beryll » Montag 20. März 2017, 19:58

Moin Franz, schau mal hier, da hatte Arnd schon mal was zu der Pumpe geschrieben...
viewtopic.php?p=201626#p201626

VG Peter
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#7

Beitrag von Eifelbauer » Montag 20. März 2017, 20:09

@helix: Ja, wie man an meinen Pötten sehen kann, war das Schweißen von Anschweißstutzen kein Problem. Aber solche Paßteile, die rundherum gehen, sind eine andere Hausnummer. Denn das Edelstahlblech zieht sich unter Temperatur stark nach innen.
@Franz: Ja, das ist eine Schlauchpumpe. 7L/min Leistung. Ich habe die im Netz gebraucht für 120 €, so glaube ich, bei Kleinanzeigen gefunden. Steht aber kein Herstellernamen drauf.
@Danke Peter :Drink
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#8

Beitrag von Eifelbauer » Montag 4. März 2019, 18:36

Alaaf :Drink

Um den Faden "SS brewtech unitank" nicht zu strapazieren, mach ich hier weiter. Mein o.e. Gärfass leistet mir seit 2 Jahren gute Dienste. Dann sah ich den Unitank und mir war bewußt, dass ich noch nicht die 7. Stufe der Erleuchtung erlangt habe.
Also los geht's! Meine Anforderungen an das Teil sind: Gesamtvolumen mindestens 120L, alle Optionen des Unitanks, jedoch mindestens 3 Bar druckfest, Füllstandsanzeige, möglichst präzise von -1°C bis 30°C steuerbar. Dazu, noch nicht in der Zeichnung integriert, ein 400 mm Mannloch vom Chinesen meines Vertrauens, um jederzeit in den Tank zu kommen. So etwa:
IMG_6752.JPG

Aktueller Stand:
IMG_6728.JPG
EB32B7B9-C975-4A7E-B16A-E5F4B1D9EEB0.JPG

Demnächst mehr.

Prost Arnd
Dateianhänge
Zeichnung Fermenter.pdf
(1.73 MiB) 61-mal heruntergeladen
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Brauflo86
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2015, 13:58
Wohnort: Daaden

Re: Gärfass Eigenbau

#9

Beitrag von Brauflo86 » Montag 4. März 2019, 20:14

Hallo Arnd,

Wo hast du den Konus herstellen lassen?
Ich such auch noch jemand der mir sowas machen kann. Welche Wandstärke soll dein Tank haben?

Gruß flo

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#10

Beitrag von Eifelbauer » Dienstag 5. März 2019, 08:01

Moin flo,

das Ausschneiden und Walzen b.z.w Kanten macht dir jede größere Schlosserei. Die Wandstärke des Rohrs ist 1,5 mm. Aber der 400er Deckel muß deutlich dicker sein.Generell sollte man sich aber mit der Druckkesselverordnung auskennen. Da gibt es brauchbare Rechner im Netz.
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#11

Beitrag von Eifelbauer » Mittwoch 6. März 2019, 08:30

8E29ECE3-A543-4812-8BFF-8C87B831D379.jpeg
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2007
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:51
Wohnort: Damme

Re: Gärfass Eigenbau

#12

Beitrag von Chrissi_Chris » Mittwoch 6. März 2019, 09:21

Wow , das sieht echt gut aus was du da zauberst... sag uns Bescheid was du am Ende für ein Stck. Preis haben möchtest, dann starte ich die SB 😂

Weiter so, LG Chris

Brauflo86
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2015, 13:58
Wohnort: Daaden

Re: Gärfass Eigenbau

#13

Beitrag von Brauflo86 » Mittwoch 6. März 2019, 10:59

Mit der Druckgeräterichtlinie kenne ich mich aus. Bin gelernter Schweißer und habe nach meiner Meisterausbildung 10 Jahre ein Unternehmen mitgeführt die große Drucktanks bauen.
Ich bin der Meinung das 1,5mm bei 3 bar Druck das unterste der materialstärke sein sollte.

Gruß flo

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#14

Beitrag von Eifelbauer » Mittwoch 6. März 2019, 11:40

Moin flo,
schau mal hier:
https://www.cis-inspector.com/asme/asme ... inder.html

Gruß Arnd
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 416
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: Gärfass Eigenbau

#15

Beitrag von Chris1990 » Mittwoch 6. März 2019, 12:19

Ich melde auch mal vorsichtiges Interesse bei entsprechendem Stückpreis an.

Viele Grüße

Christopher

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#16

Beitrag von Eifelbauer » Mittwoch 6. März 2019, 13:01

:Sorry Nein, das bleibt ein Einzelstück. Das macht meine Frau nicht nochmal mit :redhead
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#17

Beitrag von Eifelbauer » Donnerstag 7. März 2019, 07:49

D2591937-605B-41A4-B12E-9AE9212890F3.jpeg
So, jetzt mach ich mal eine Pause. Ich muß die kommenden Tage mit einer ziemlich bekloppten Meute
viel Bier vernichten und darüber auch noch gehaltvoll disputieren.
Ich freu mich. :Drink
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2007
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:51
Wohnort: Damme

Re: Gärfass Eigenbau

#18

Beitrag von Chrissi_Chris » Donnerstag 7. März 2019, 09:19

Eifelbauer hat geschrieben:
Donnerstag 7. März 2019, 07:49
D2591937-605B-41A4-B12E-9AE9212890F3.jpeg

So, jetzt mach ich mal eine Pause. Ich muß die kommenden Tage mit einer ziemlich bekloppten Meute
viel Bier vernichten und darüber auch noch gehaltvoll disputieren.
Ich freu mich. :Drink
Ui, das geht aber schnell vorwärts bei dir ... dann kann ich mit meiner Lieferung ja doch noch Mitte des Jahres Rechnen... 🤣
Sieht gut aus, wieso hast du unten am Konus eine Halbkugel geschweißt und bist nicht konisch so eng geworden das dort direkt ein 1,5 tri clamp angeschweißt werden kann?

Weiter so sieht gut aus

LG Chris

Seduceddirtguy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 117
Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 07:18

Re: Gärfass Eigenbau

#19

Beitrag von Seduceddirtguy » Donnerstag 7. März 2019, 09:36

:Drink Sehr schön! Endlich normale Leute!
Haste beidseitig geschweißt oder formiert?
Hat die Halbkugel Unten drucktechnische Vorteile? Oder dient Sie in erster Linie der Reduzierung?

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#20

Beitrag von Eifelbauer » Donnerstag 7. März 2019, 09:42

Ich habe die Halbkugel genommen, da ich nur bis D 120 mm walzen kann. Die Kugel ist beidseitig geschweißt. Aber bei den anderen Nähten würde formiert.
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#21

Beitrag von Eifelbauer » Samstag 23. März 2019, 14:48

Der Konus ist fixiert.
IMG_6778.JPG
Jetzt muß ich noch einen schlanken Schweißer finden, der in den Pott rein kommt und den Konus sauber an den Mantel verschweißt.

Schönes Wochenende

Arnd
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#22

Beitrag von Eifelbauer » Sonntag 7. April 2019, 16:39

IMG_6781.JPG
Die ersten Teile aus Asien sind da. Mir wird da ein wenig Angst, welche gute Qualität da für deutlich weniger Geld kommt. Aber das ist ein anderes Thema....

Kommende Woche soll der 400er Flansch und der Deckel kommen. Ich werde mir heute Abend Gedanken machen um den Premieresud.

Gruß Arnd
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Seduceddirtguy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 117
Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 07:18

Re: Gärfass Eigenbau

#23

Beitrag von Seduceddirtguy » Montag 8. April 2019, 09:33

Das ist leider so. Triclamp kram kost hier locker das dreifache...
Sind die Beide schon fertig?? So kannst du das doch nicht belasten. Und knoten fehlen auch noch, oder??
Auf der Zeichnung ist das auch so eigenartig dargestellt.

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#24

Beitrag von Eifelbauer » Montag 8. April 2019, 11:38

545C9852-DBCC-42E5-8DCD-0297DB63C0E7.jpeg
Flansch und Deckel sind auch da. Endlich mal wieder was aus der Heimat. Hier wären die Transportkosten aus China zu hoch gewesen.
Dateianhänge
CA6B7A7E-0D41-48A6-86BA-994ECFB8CA29.jpeg
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Ramon88
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 43
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 19:35
Wohnort: Kreuztal

Re: Gärfass Eigenbau

#25

Beitrag von Ramon88 » Montag 8. April 2019, 12:28

:thumbsup Sieht wirklich super aus!!!
Ge‘morje ihr Saujonge :Drink

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1387
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Gärfass Eigenbau

#26

Beitrag von danieldee » Montag 8. April 2019, 13:04

Eifelbauer hat geschrieben:
Dienstag 5. März 2019, 08:01
Moin flo,

das Ausschneiden und Walzen b.z.w Kanten macht dir jede größere Schlosserei. Die Wandstärke des Rohrs ist 1,5 mm. Aber der 400er Deckel muß deutlich dicker sein.Generell sollte man sich aber mit der Druckkesselverordnung auskennen. Da gibt es brauchbare Rechner im Netz.
Gleiches Thema gehe ich auch gerade an.
Ich hab ein 50l DIN Keg welches nur rumsteht an dieses soll ein Konus kommen. Das mit der Aussage, das kann jede Schlosserei kann ich nicht bestätigen. Dazu braucht man eine Rundbiegemaschine die auch nicht jeder hat. Ich habe etliche schon angefragt, viele meinen das können sie nicht.
Naja ich habe jetzt Kontakt zum Fertigungsleiter von Kaspar Schulz hergestellt der mir hoffentlich das Ding baut.
Eine Frage bzgl des Schweißens, warum von innen eigentlich?
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#27

Beitrag von Eifelbauer » Montag 8. April 2019, 13:51

Der Konus ist nicht gewalzt, der ist gekantet. Das machen doch einige, größere Betriebe. Ich war dem gegenüber auch steptisch, das ist aber genauso gut wie walzen. Man sieht den Unterschied kaum. Ob man innen oder außen mit Inertgas gegen geflutet schweißt, ist egal. Hauptsache, die Naht ist frei von Lunkern und durchgehend geschweißt.
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1387
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Gärfass Eigenbau

#28

Beitrag von danieldee » Montag 8. April 2019, 13:53

Eifelbauer hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 13:51
Der Konus ist nicht gewalzt, der ist gekantet. Das machen doch einige, größere Betriebe. Ich war dem gegenüber auch steptisch, das ist aber genauso gut wie walzen. Man sieht den Unterschied kaum. Ob man innen oder außen mit Inertgas gegen geflutet schweißt, ist egal. Hauptsache, die Naht ist frei von Lunkern und durchgehend geschweißt.
Krass dafür sieht er aber echt gut aus. Wahrscheinlich CNC Abkantung oder?
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#29

Beitrag von Eifelbauer » Montag 8. April 2019, 13:57

Ja!
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1387
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Gärfass Eigenbau

#30

Beitrag von danieldee » Montag 8. April 2019, 14:15

Eifelbauer hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 13:57
Ja!
Würdest du mir per PN verraten was sowas in der Größenordnung kostet?
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#31

Beitrag von Eifelbauer » Mittwoch 10. April 2019, 17:01

Der Flansch sitzt und der Konus ist geschweißt:
IMG_6809.JPG
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#32

Beitrag von Eifelbauer » Mittwoch 10. April 2019, 17:18

Ach ja. Mein Premieresud wird Markus‘ belgisch blond von Romrod. Danach kommt sein Tripel.
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#33

Beitrag von Eifelbauer » Donnerstag 18. April 2019, 09:14

Der Fermenter ist aus der Beizerei. Jetzt kommt das Zusammenbauen und der Drucktest. Falls der 3" Triclamp Deckel heute kommen sollte....
IMG_6820.JPG
IMG_6821.JPG
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2571
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Gärfass Eigenbau

#34

Beitrag von beryll » Donnerstag 18. April 2019, 09:32

Hast Du noch einen Überblick, was Du mittlerweile dafür bezahlt hast? Lohnt sich der Aufwand im Vergleich zu einem SS Brewtech?
VG Peter

PS: Im Übrigen extrem beeindruckend, was sich da entwickelt!
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#35

Beitrag von Eifelbauer » Donnerstag 18. April 2019, 10:27

Moin Peter,

die Kosten könnte ich beziffern. Aber das würde kein realistisches Bild abgeben. Ich bin im Maschinenbau beheimatet und habe deswegen Beziehungen, die eine deutlich entspanntere Endrechnung ermöglicht. Um es diplomatisch zu beschreiben.....

Für den Ottonarmalbastler lohnt sich das definitiv nicht!

Gruß Arnd
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

stefan78h
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 853
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Gärfass Eigenbau

#36

Beitrag von stefan78h » Donnerstag 18. April 2019, 10:40

Eifelbauer hat geschrieben:
Donnerstag 18. April 2019, 10:27

Für den Ottonarmalbastler lohnt sich das definitiv nicht!

Gruß Arnd

endlich gibt das mal jemand zu....
Gruß
stefan

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#37

Beitrag von Eifelbauer » Donnerstag 18. April 2019, 11:57

Man ahnt langsam, was es werden soll:
IMG_6825.JPG
IMG_6826.JPG
IMG_6827.JPG
IMG_6829.JPG
IMG_6830.JPG
IMG_6831.JPG
Jetzt fehlt nur noch das Reduzierstück für den CIP und die Hopfenschleuse und........und.....
Und ganz wichtig: Morgen wird der Braukeller nach 4 Monaten Entzug wieder gesäubert.
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#38

Beitrag von Eifelbauer » Sonntag 21. April 2019, 14:32

Frohe Ostern,

ich habe die Zeit zwischen der Völlerei genutzt um meine ersten Temperaturrasten mit Wasser zu fahren. Ich heize/kühle mit einem modifizierten Lauda RE110 Laborkühler, der an einem Inkbird hängt. Damit habe den Fermeter mit 70L Inhalt überraschend schnell auf 30° C und dann wieder runter auf 0,3°C gefahren. Ich könnte mir vor Freude in den Knimmel peifen.....! :Ätsch :Ätsch
Jetzt fehlt nur noch der blöde letzte Deckel um den Drucktest zu machen.
Jetzt geh' ich weiter fressen :redhead
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 299
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Gärfass Eigenbau

#39

Beitrag von Eifelbauer » Donnerstag 25. April 2019, 19:26

Der Drucktest ist bestanden. Jens‘ Westvleteren Hefe ist zum Leben erweckt. Jetzt kann das Wochenende kommen.
E309BD46-B0C2-4108-9DCC-F2B2B775FBBE.jpeg
Gruß Arnd
Meinungen, Biere und Fürze haben gemeinsam, dass man nur die Eigenen als bekömmlich empfindet.
Gruß aus der Nordeifel, Arnd.

Antworten