iSpindel - Aufbau und Betrieb

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4387
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#951

Beitrag von Tozzi » Dienstag 4. April 2017, 20:28

Die Idee gefällt mir. :thumbup
Viele Grüße aus München
Stephan

spooch
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 12:15

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#952

Beitrag von spooch » Donnerstag 6. April 2017, 16:46

Könnte hier jemand mir eine funktionierende Spindel für den 22.4. (Samstag in einer Woche) ausleihen oder eine verkaufen? Wir führen auf dem Linuxtag Augsburg das Hobbybrauen via Raspberry Pi vor und würden auch gerne die iSpindel vorstellen. Kommt natürlich postwendend mit ein paar Bier zurück :-)

Gruß
Oliver

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#953

Beitrag von universam » Donnerstag 6. April 2017, 17:19

Cool, und Tux sowieso - schick mir deine Adresse!

:Greets
Gruß
Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 386
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#954

Beitrag von Chris1990 » Donnerstag 6. April 2017, 18:27

@Sam: Gibt es eigentlich schon Neuigkeiten zur iRelay? :Smile

Ist es da später auch möglich, den Kühlschrank "ganz normal" nutzen zu können? Also irgendwie auswählen zu können, dass man den Kühlschrank nicht zur Gärung benutzen möchte und dann auch keine iSpindel braucht? Da könnte man dann vielleicht einen der "Sicherheitsfühler" als Temperaturbezugsquelle nehmen? Dann könnte man das Ganze auch später als Lagerkühlschrank nutzen.

Ich mache mir nämlich gerade Gedanken, wie ich das umsetzen würde und welche Eingabe- und Ausgabemöglichkeit ich nehmen würde (Touchdisplay in 5" oder 7")?! Als lokales Gerät würde ich einen Raspberry Pi nehmen (ich hätte hier noch einen der ersten Generation herumliegen).

Meine iSpindel ist soweit fertig und funktioniert auch! :Bigsmile Nur leider konnte ich sie bisher noch nicht einsetzen, da ich kein Internet beim Gärschrank habe und ich mich an die lokale Lösung von Stephan noch nicht rangetraut habe.

Viele Grüße und weiter so! :thumbup

Christopher

Benutzeravatar
Taim
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 186
Registriert: Sonntag 24. Juli 2016, 21:47
Wohnort: Münster

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#955

Beitrag von Taim » Freitag 7. April 2017, 10:30

Moin,

ich verfolge das Projekt schon seit ein paar Monaten mit immer begeisterterem Interesse. Habe es jetzt (trotz meiner bescheidenen Lötfähigkeiten) auch geschafft, eine funktionierende iSpindel als Lochrasterplatinen-Version nachzubauen.
Jetzt habe ich (wie ja auch schon paar andere vor mir) das "Problem", dass der DS18B20 die Temperatur um ziemlich genau 2,5°C zu hoch anzeigt. Habe es mit meinem mit Eiswasser kalibrierten Analogthermometer abgeglichen.
Was würdet ihr jetzt machen?

- Einen neuen DS18B20 einlöten und hoffen, dass es das war? Wäre insofern interessant, da ich den Sensor ohnehin "tiefer", also unter die Flüssigkeitsoberfläche, verlegen wollte.
- In Ubidots eine derived Variable anlegen, die -2,5°C rechnet? Das finde ich ok, aber irgendwie auch unelegant :Smile
- Ist evtl. für die Zukunft eine "interne" Temperaturkompensation in der iSpindel software geplant? Wann soll den die Ver. 5.0 online gehen?

Viele Grüße aus Münster und vielen vielen Dank für das tolle Projekt!
---Don't panic---

Benutzeravatar
not
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 418
Registriert: Montag 3. Dezember 2012, 08:38
Wohnort: Leverkusen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#956

Beitrag von not » Freitag 7. April 2017, 10:58

Tozzi hat geschrieben:
DerDerDasBierBraut hat geschrieben: Die Eierlegendewollmilchsau ist nicht dabei ..
Variante 6, a.k.a. Eierlegende Wollmilchsau in Spe:
...
...
- Raspi kann als WLAN Repeater fungieren
...
...
SCNR.. :Greets :Drink
Hey Stephan - moin liebe Gemeinde!

Wenn ich meinen Stahltank im Kühlschrank vergären lasse, kommt meine iSpindel nicht mehr an meinen sonst gut erreichbaren Accesspoint des WLAN. Der Raspi, auf dem ich Dein Sript nutze ist etwa 20 cm entfernt, ggf. sogar im Kühlschrank (wäre möglich).

Du schreibst, dass Du den Raspi als Repeater nutzen kannst - hast Du das mal umgesetzt / Erfahrungswerte (eine bevorzugte Vorgehensweise, Tutorials liefert google ja etwa 200 unterschiedliche auf die Suche "Raspberry pi wlan repeater")?

Ich habe einen Versuch, einen Repeater mit USB-WLAN-Stick einzurichten dann irgendwann (halbherzig) zu den Akten gelegt.
Das ganze wäre jetzt (mit iSpindel und Deinem Script) aber wieder aktuell und einen Versuch wert.

:Drink -
SÖnke
... nicht vergessen: immer schön die Schaumpumpe schmieren!

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 867
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#957

Beitrag von emilio » Freitag 7. April 2017, 12:13

Taim hat geschrieben:Moin,

ich verfolge das Projekt schon seit ein paar Monaten mit immer begeisterterem Interesse. Habe es jetzt (trotz meiner bescheidenen Lötfähigkeiten) auch geschafft, eine funktionierende iSpindel als Lochrasterplatinen-Version nachzubauen.
Jetzt habe ich (wie ja auch schon paar andere vor mir) das "Problem", dass der DS18B20 die Temperatur um ziemlich genau 2,5°C zu hoch anzeigt. Habe es mit meinem mit Eiswasser kalibrierten Analogthermometer abgeglichen.
Was würdet ihr jetzt machen?

- Einen neuen DS18B20 einlöten und hoffen, dass es das war? Wäre insofern interessant, da ich den Sensor ohnehin "tiefer", also unter die Flüssigkeitsoberfläche, verlegen wollte.
- In Ubidots eine derived Variable anlegen, die -2,5°C rechnet? Das finde ich ok, aber irgendwie auch unelegant :Smile
- Ist evtl. für die Zukunft eine "interne" Temperaturkompensation in der iSpindel software geplant? Wann soll den die Ver. 5.0 online gehen?

Viele Grüße aus Münster und vielen vielen Dank für das tolle Projekt!
Meine Erfahrung ist eher, dass das genauere Thermometer der DS18B20 ist. Denen vertraue ich zwischenzeitlich mehr wie dem ganzen anderen Zeug.

Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4387
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#958

Beitrag von Tozzi » Freitag 7. April 2017, 17:42

Hallo Sönke,
not hat geschrieben:Du schreibst, dass Du den Raspi als Repeater nutzen kannst - hast Du das mal umgesetzt / Erfahrungswerte
Ich bin im Wesentlichen so vorgegangen wie hier beschrieben:
https://frillip.com/using-your-raspberr ... h-hostapd/

Das meiste kann man sich aber sparen, letztlich wichtig ist nur dass man das Interface, welches als Access Point für die Spindel fungieren soll, entsprechend konfiguriert, mit statischer IP Adresse, und host-apd einrichtet. Dnsmasq und das Forwarding sind nicht nötig.
Das ist dann kein richtiger Repeater, aber wenn Du mein Script verwendest, muss die iSpindel sich ja nicht mit dem Internet verbinden können.
Es reicht, sie auf die statische IP Adresse zu konfigurieren, so dass sie sich mit dem Raspi verbindet.

Mit einem zweiten WLAN Interface (USB Stick) verbindest Du dann den Raspi ganz normal mit Deinem Router.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Taim
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 186
Registriert: Sonntag 24. Juli 2016, 21:47
Wohnort: Münster

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#959

Beitrag von Taim » Dienstag 11. April 2017, 21:40

emilio hat geschrieben:
Taim hat geschrieben:Moin,

ich verfolge das Projekt schon seit ein paar Monaten mit immer begeisterterem Interesse. Habe es jetzt (trotz meiner bescheidenen Lötfähigkeiten) auch geschafft, eine funktionierende iSpindel als Lochrasterplatinen-Version nachzubauen.
Jetzt habe ich (wie ja auch schon paar andere vor mir) das "Problem", dass der DS18B20 die Temperatur um ziemlich genau 2,5°C zu hoch anzeigt. Habe es mit meinem mit Eiswasser kalibrierten Analogthermometer abgeglichen.
Was würdet ihr jetzt machen?

- Einen neuen DS18B20 einlöten und hoffen, dass es das war? Wäre insofern interessant, da ich den Sensor ohnehin "tiefer", also unter die Flüssigkeitsoberfläche, verlegen wollte.
- In Ubidots eine derived Variable anlegen, die -2,5°C rechnet? Das finde ich ok, aber irgendwie auch unelegant :Smile
- Ist evtl. für die Zukunft eine "interne" Temperaturkompensation in der iSpindel software geplant? Wann soll den die Ver. 5.0 online gehen?

Viele Grüße aus Münster und vielen vielen Dank für das tolle Projekt!
Meine Erfahrung ist eher, dass das genauere Thermometer der DS18B20 ist. Denen vertraue ich zwischenzeitlich mehr wie dem ganzen anderen Zeug.

Grüße,
Andreas

Moin,
habe das Problem inzwischen, glaube ich, gelöst.
Es lag an der Messfrequenz von 10sec, die ich für Testzwecke eingestellt hatte. Das heizt anscheinend den DS18b20 auf.
Habe dann mal direkt von 300sec auf 10sec sampling rate umgestellt und man kann die daraus resultierende Erwärmung bei ca. 20:40Uhr eigentlich ganz schön sehen. Und ich bin wieder beruhigt. :thumbsup
Viele Grüße, Taim
Dateianhänge
IMG_2129.PNG
---Don't panic---

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 436
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 18:14
Wohnort: Eckernförde

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#960

Beitrag von quasarmin » Dienstag 11. April 2017, 22:01

Moin

beim Testmodus wird der Wemos deutlich warm und heizt die Spindel auf, die gemessenen Temperaturen könnten daher im Testmode nicht verwertet werden. Später im Spindelbetrieb bei den kurzen Spontanmessungen sind die DS18B20 sehr genau.

Gruß
Armin

bobsbeer
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 12. April 2017, 18:06

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#961

Beitrag von bobsbeer » Mittwoch 12. April 2017, 18:15

Hallo zusammen. Ich bin aus England so entschuldigen Sie bitte mein Deutsch. Ich habe eine Frage bezüglich der PCB-Version des Ispindel. Ist das Platinen-Design auf dem Github? Oder wo kann die pcb gekauft werden Ich habe die Version von 3D verkauft, wollte aber noch einen so gedacht machen, dass die PCB-Version besser aussieht. Danke vielmals.

Benutzeravatar
der_dennis
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 888
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 12:59
Wohnort: Bamberg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#962

Beitrag von der_dennis » Mittwoch 12. April 2017, 21:36

bobsbeer hat geschrieben:Hallo zusammen. Ich bin aus England so entschuldigen Sie bitte mein Deutsch. Ich habe eine Frage bezüglich der PCB-Version des Ispindel. Ist das Platinen-Design auf dem Github? Oder wo kann die pcb gekauft werden Ich habe die Version von 3D verkauft, wollte aber noch einen so gedacht machen, dass die PCB-Version besser aussieht. Danke vielmals.
Hey Bob,

your german is pretty good! The design is not yet on github, but maybe its somewhere in this thread or someone can upload it. We started a big order to get the circuit boards cheap quite a while ago but I guess they are sold out right now. So either you can wait for the design to be uploaded or go with the breadboard version
We have joy, we have fun
we have Bratwurscht in the Pfann!

holterhopfen
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 17. August 2016, 15:37
Wohnort: Datteln

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#963

Beitrag von holterhopfen » Donnerstag 13. April 2017, 13:46

Hi zusammen,

bin gerade dabei eine weitere iSpindel zu bauen. Laut Bauteil-Liste wird ein Temperatursensor DS18D20 verwendet. Ich habe zuhause noch einen DS18S20 rumliegen. Kann ich diese ebenfalls verwenden, oder könnte es zu Problemen führen?

Gruß
Markus

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5266
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#964

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 13. April 2017, 14:28

holterhopfen hat geschrieben:Hi zusammen,

bin gerade dabei eine weitere iSpindel zu bauen. Laut Bauteil-Liste wird ein Temperatursensor DS18D20 verwendet. Ich habe zuhause noch einen DS18S20 rumliegen. Kann ich diese ebenfalls verwenden, oder könnte es zu Problemen führen?

Gruß
Markus
Hi,
Dein DS18S20 hat eine feste 12 Bit Auflösung und mit einer festen Umwandlungszeit von 750ms. Beim DS18B20 (aus der Teileliste) kann die Auflösung per Software zwischen 9 und 12 Bit konfiguriert werden, was kürzere Messzeiten bei sinkender (aber ausreichender) Genauigkeit bewirkt.
Ich denke, dass der DS18S20 bei der aktuellen Firmware noch funktionieren wird. Es kann aber spätestens dann Probleme geben, wenn Sam sich irgendwann entschließt, die Sensorgenauigkeit zu Gunsten der Messzeit (Akkulaufzeit) zu senken (also die Auflösung verringert). Das Absetzen dieses Befehls kann bei einem falschen Sensor zu unerwarteten Fehlern führen und die Software "abstürzen" lassen. Dann suchst Du Dir den Wolf und fragst dich, warum die neue Firmware nicht funktioniert.
So teuer ist der richtige Sensor nicht. Baue bitte nach Möglichkeit den DS18B20 ein.

Details zu den Sensoren findest Du hier:
https://www.maximintegrated.com/en/app- ... vp/id/4377

:Drink
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

HelDi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 68
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:39
Wohnort: Neufahrn bei Freising

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#965

Beitrag von HelDi » Donnerstag 13. April 2017, 16:01

Bei Github finde ich nur die .bin von der 4.1.6.
Ich habe hier viel von aktuelleren Versionen gelesen.
Wie komme ich da dran?
Hintergrund ist, dass ich bisher 2 Spindeln gebaut habe (als Platinenversion) die beide jeweils 1x nach Reset senden und dann nichts mehr machen.

Gruß Dirk

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 436
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 18:14
Wohnort: Eckernförde

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#966

Beitrag von quasarmin » Donnerstag 13. April 2017, 16:06

HelDi hat geschrieben:Bei Github finde ich nur die .bin von der 4.1.6.
Ich habe hier viel von aktuelleren Versionen gelesen.
Wie komme ich da dran?
Hintergrund ist, dass ich bisher 2 Spindeln gebaut habe (als Platinenversion) die beide jeweils 1x nach Reset senden und dann nichts mehr machen.

Gruß Dirk
Moin Dirk

hier hat Sam die beiden älteren Versionen abgelegt:
https://github.com/universam1/iSpindel/tree/master/bin

Ich habe auf meinen Spindeln noch die Version 3.4.4. drauf, war bisher zu faul das zu ändern und sie laufen auch einwandfrei und auch im untergärigen sehr lange.

Gruß
Armin

Holger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 15. März 2016, 19:48
Wohnort: Dormagen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#967

Beitrag von Holger » Donnerstag 13. April 2017, 17:54

so wie ich das hier gelesen habe ist die Spannung des Akkus nicht so unwichtig. Weil wenn sie zu gering ist wird die Spindel abgeschaltet.

Bei mir stimmt etwas mit der Spannungsmessung nicht.
Bildschirmfoto 2017-04-13 um 17.51.03.png
könnt ihr mir bitte einen Hinweis geben wo ich den Fehler suchen muss? Btw, was muss denn beim battery conversion factor eingegeben werden?

Gruß Holger

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5266
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#968

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 13. April 2017, 18:31

Moin Holger,
der Stromkreis für die Spannungsmessung geht von VCC (+5V) zum 220kOhm Widerstand, vom 220kOhm Widerstand zum A0 des Wemos. Miss die Strecke nach und kontrolliere den Widerstandswert und die Lötstellen.

Das Ausrechnen des "battery conversion factor" ist hier beschrieben:
https://github.com/universam1/iSpindel/ ... ocs/FAQ.md
Ich denke, dass es bei dieser enormen Abweichung nicht zuverlässig funktionieren wird.

Die Spindel schaltet erst ab, wenn das Lademodul Unterspannung erkennt. Allerdings werden die Intervalle ab Firmware 4.x künstlich verlängert, wenn die an A0 gemessene Spannung einen gewissen Wert unterschreitet. Dadurch soll die Spindel bei fast leerem Akku etwas länger durchhalten. Geh davon aus, dass dieser "Überlebensmodus" bei Deinen 0,03V immer greift.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 436
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 18:14
Wohnort: Eckernförde

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#969

Beitrag von quasarmin » Donnerstag 13. April 2017, 19:33

Mal was zur Batterielaufzeit: Mein letztes Export war 21 Tage bei 9°C Würzetemperatur in der Hauptgärung. Die Intervalle erfolgten stündlich.
Die Batteriespannung sank in der Zeit laut Anzeige von 4.16V auf 4.10V. iSpindel Version 3.4.4.
Ich habe einen ausgesuchten Widerstand mit genau 220kOhm verwendet und den voreingestellten Faktor von Sam nicht verändert.
Die Hefe war übrigens eine W37/70 erste Führung.

Gruß
Armin

Holger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 15. März 2016, 19:48
Wohnort: Dormagen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#970

Beitrag von Holger » Donnerstag 13. April 2017, 22:05

ich habe A0 -> Batterie gemessen 4,x V.

auf dem Wimos selber 5V -> A0 4,x V.

Ich hab am Wimos an die Lötstellen noch mal den Lötkolben dran gehalten. Er bleibt dabei das die Spannung 0,02 oder 0,03 V ist. Wenn ich doch an 5V -> A0 eine Spannung von 4,x V messe wie kann dann ein anderes Ergebnis aus dem Wimos rausfallen? Gibt es noch einen Vorschlag was ich machen könnte. Andere Firmware? Ich hab die letzte als stable bezeichnete drauf. Aber ich würde ja tippen, dass es ein Hardwareproblem ist.

Gruß Holger

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#971

Beitrag von universam » Donnerstag 13. April 2017, 22:22

Mess mal bitte A0 gegen GND!
Und welchen Faktor hast du in der Konfiguration? Setzte mal 192 ein.
Gruß
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Holger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 15. März 2016, 19:48
Wohnort: Dormagen

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#972

Beitrag von Holger » Freitag 14. April 2017, 09:41

universam hat geschrieben:Mess mal bitte A0 gegen GND!
ich messe nichts. Oder so gut wie nichts.

Ich habe mir jetzt den Schaltplan mal angesehen. Ich muss gestehen, dass ich am Wemos D1 mini keine baulichen Veränderungen vorgenommen habe. Da steht ja etwas von Eingangsdiode entfernen. Wie ist das denn gemeint und warum muss ich den Microcontroller verändern? Ich habe den Wemos auf der Platine gesockelt aufgebaut. Muss ich da wirklich noch was umbauen dran?

Gruß Holger

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5266
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#973

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 14. April 2017, 09:51

Die Diode am Wemos muss raus, weil sonst die 5V vom USB Port des Wemos ungeregelt auf den Akku gegeben werden. Es besteht höchste Brandgefahr, wenn die Diode drin bleibt! :achtung :achtung :achtung

Der 220k Widerstand ist heile?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#974

Beitrag von universam » Freitag 14. April 2017, 10:02

Holger hat geschrieben: ich messe nichts. Oder so gut wie nichts.
r
Da hast du den Fehler! Es müssten ca. 3V anliegen. :Drink
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Elpaso
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 91
Registriert: Montag 9. Dezember 2013, 15:39

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#975

Beitrag von Elpaso » Samstag 15. April 2017, 12:17

Hallo,

das ist ja mal eine Invention die nicht nur den technologieaffinen Brauer fasziniert, sondern auch einen substanziellen Mehrwert mitbringt. Kurz gesagt: hätt ich furchtbar gerne auch so eine tolle iSpindel. Leider besitze ich nicht einmal einen Lötkolben oder auch nur ansatzweise Geschick. Mit Software dagegen kann ich. Sollte irgendwer noch ein oder zwei Spindeln über haben, oder Lust darauf eine für mich zu komplettieren, würde ich mich ziemlich über eine PM freuen :)

Respekt für die tolle Arbeit!
Oli

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5266
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#976

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 15. April 2017, 12:53

Hi Oli,

schreibe Sam (universam) per PN an. Ich denke er hat noch genug Material da und baut Dir gerne Spindeln. :Drink
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

spooch
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 12:15

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#977

Beitrag von spooch » Samstag 15. April 2017, 12:55

Hi,
ist alles soweit geklärt :-)
Danke Dir für die Info!

Klooid
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 22. März 2017, 21:13

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#978

Beitrag von Klooid » Samstag 15. April 2017, 15:50

Hallo zusammen,
Ich weiß, das kann ein bisschen frech kommen, aber ich möchte fragen, ob jemand eine Eagle CAD "SCH" und "BRD" Dateien für eine Leiterplatte (31mm breit x 33mm lang) hat, um die iSpindel Schublade zu passen und ist glücklich Teilen Sie diese mit uns bitte?

Vielen Dank.

noizy
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2016, 19:37
Wohnort: Wien

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#979

Beitrag von noizy » Samstag 15. April 2017, 17:42

Halllo,
hat schon einmal jemand versucht, das Innenleben "verkehrt" in den Petling einzubauen?
Möglicherweise haben Kräusen weniger Einfluss auf die Messung, wenn das abgerundete Gehäuseende oben ist.
Herzliche Grüße,
Roland.

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1424
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#980

Beitrag von glassart » Samstag 15. April 2017, 17:53

Hallo Roland,

ich fühle mich trotz der getesteten Dichtheit der Verschraubung wohler wenn der Deckel über der Würze schwimmt :Bigsmile
Aber du kannst es ja mal probieren und berichten, das wäre toll :thumbup

VG Herbert

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1151
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#981

Beitrag von marsabba » Samstag 15. April 2017, 23:06

Hallo,

endlich habe ich mal die Zeit gefunden, Spindel Nr. 2 und 3 mit der "richtigen" Platine aufzubauen.
Bei Spindel Nr 3 gabs jedoch Probleme. Der Winkel wurde immer als 0.0 Grad angezeigt.
Im Trace fand ich dann regelmässig diese Zeilen:
"I2C ERROR: 0 con: 0"

Ich war schon drauf und dran mit ein neues Gy-521 modul zu kaufen als ich dann testweise die entsprechende If-Abfrage im Code (->getAccSample()) auskommentiert habe:
// if (res == I2C_OK && con == true)
Und siehe da -> Alles grün, der Beschleunigungssensor liefert vollkommen plausible Werte !

Hatte jemand sowas auch schon mal erlebt ? Ist der Sensor nur "halb kaputt" ?

Grüße
Martin

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#982

Beitrag von universam » Sonntag 16. April 2017, 10:12

Ich habe leider auch schon ein paar GY weg geworfen weil sie nicht zuverlässig oder überhaupt nicht liefen.
Hab auch mit einem Logic Analyzer versucht evtl Kommunikationsprobleme zu finden... Schlussendlich vermute ich eher dass die Platinen minderwertiger Qualität sind und man da ganz leicht eine kalte Lötstellen hat...

Besonders empfindlich sind die Dinger wenn man zu lange lötet und damit die Platine erwärmt.
Gruß Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Benutzeravatar
stefan9113
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 221
Registriert: Montag 10. Juli 2006, 15:59
Wohnort: Bad Aibling

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#983

Beitrag von stefan9113 » Sonntag 16. April 2017, 17:09

Hallo zusammen.

ich brauche mal bitte Eure Hilfe. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die ich mit Eurer Hilfe gelöst habe, habe ich ja 2 von den Dingern erfolgreich am laufen. Außerhalb, also auf dem trockenen sendet das Teile permanent Daten ohne Unterbrechung.
Jetzt hab ich grad 2 Sude am gären. Beide sind in Edelstahlbehältern von Polsinelli. Das ganze läuft eine Zeit lang gut, dann ist Funkstille. Am mangelnden W-Lan kanns nicht liegen, der steckt daneben und hat volles Signal. Kanns vielleicht doch am Behälter liegen? ich probiere mal beim nächsten mal meine alten Kunststoffbehälter, dann kann ich das wenigsten ausschließen.
Oder fällt jemanden noch etwas dazu ein?

schöne Ostern und viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1424
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#984

Beitrag von glassart » Sonntag 16. April 2017, 17:16

Hallo Stefan,

zwei Fragen
- Ladezustand Akku -gemessen am Akku! ?
- Sendeintervall ?

normal ist das Polsinellifass kein Problem ,das haben ja mehrere schon im Einsatz und ich habe Birramia-ZKG´s aus denen auch problemlos gesendet wird.
Sogar aus dem Druckfass mit 3 /5mm Wandstärke kein Problem.

VG Herbert
Zuletzt geändert von glassart am Sonntag 16. April 2017, 17:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
stefan9113
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 221
Registriert: Montag 10. Juli 2006, 15:59
Wohnort: Bad Aibling

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#985

Beitrag von stefan9113 » Sonntag 16. April 2017, 17:19

Hallo Herbert,

Akku ist voll und wenn die beiden Dinger nicht im Fass sind funken die 2 Wochen lang ohne Unterbrechung. Einer im Stundentakt der andere im 30 Minutentakt. Es läuft ja wenn die draußen an der frischen Luft sind, nur im Fass wollen sie nicht oder halt nur eine zeitlang und dann ist Schluß.

viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1424
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#986

Beitrag von glassart » Sonntag 16. April 2017, 17:36

Hallo Stefan,

du hast die Wemos D1 mini verbaut und den Wemos oben sichtbar dass er nicht untertaucht?

Vg Herbert

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 867
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#987

Beitrag von emilio » Sonntag 16. April 2017, 18:44

Hallo Stefan.

Meine beiden Spindeln schwimmen auch gerade wieder im Polsinelli...
http://www.schopfschoppe.de/ISpindel.html

Das ist bei mir kein Problem. Mein Repeater ist direkt im Gärkühlschrank montiert. Du schreibst dein WLAN ( Ich nehme an ein Repeater ) ist direkt neben dem Polsinelli.
Blöde Frage; deine Spindeln verbinden sich auch mit dem Repeater und nicht mit dem Router, oder?

Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
stefan9113
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 221
Registriert: Montag 10. Juli 2006, 15:59
Wohnort: Bad Aibling

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#988

Beitrag von stefan9113 » Sonntag 16. April 2017, 18:59

Hallo Herbert,

Du meinst er könnte sich drehen und dann unten sein, das wäre möglich, das muß ich mal schauen, danke für den Hinweis.



Hallo Andreas,

ich hab den Router und den Repeater im Einsatz, beide das gleiche SSD und beide das gleiche Passwort, nachdem der Repeater näher dran ist denke ich er loggt sich dort ein, aber sicher kann ich mir da nicht sein, das könnte natürlich eine Lösung sein. Auch das muß ich prüfen.

vielen Dank für Eure Hilfe
viele Grüße Stefan

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1424
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#989

Beitrag von glassart » Sonntag 16. April 2017, 19:37

Hallo Stefan,

wo hast du den Akku montiert - Platinenunterseite oder Oberseite?
Er gehört unbedingt auf die Unterseite gegenüberliegend vom Wemos sonst "taucht" dir die Antenne ab und das wars dann.
Ich vermute dies als Grund :Grübel

VG Herbert

Benutzeravatar
stefan9113
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 221
Registriert: Montag 10. Juli 2006, 15:59
Wohnort: Bad Aibling

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#990

Beitrag von stefan9113 » Sonntag 16. April 2017, 19:51

Hallo Herbert,

ich hab mir damals so ein Set gekauft mit 3D Schlitten, muß ich glatt mal schauen. Möglich wäre es, denn wenn es im freien funktioniert und das in den Behältern scheinbar auch, wäre das evtl. die Lösung.

danke und viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
stefan9113
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 221
Registriert: Montag 10. Juli 2006, 15:59
Wohnort: Bad Aibling

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#991

Beitrag von stefan9113 » Montag 17. April 2017, 07:47

Hallo,

Batterie ist unten und W-Lan oben, hab mal die Funkinterwalle geändert und teste weiter.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5266
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#992

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 17. April 2017, 09:49

Die WLAN Leistung wird auch noch einmal etwas schlechter, wenn die Spindel von Hochkräusen überlagert wird.
Die Trimmung hat auch einen Einfluss. Ich hatte mal einen Versuch, bei dem ich die Spindel mit Blei so tief gelegt hatte, dass nur 2-3 mm von der Deckelecke rausgeschaut haben, in der Hoffnung, dass Hochkräusen und Brandhefe weniger Angriffsfläche haben. Diese Spindel konnte auch erst wieder zuverlässig senden, als die Kräusen zusammenfielen.
Mit weniger Gewicht funktionierte sie im nächsten Sud wesentlich besser.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1424
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#993

Beitrag von glassart » Montag 17. April 2017, 10:09

@ Stefan

welchen Winkel hast du bei 0°P ca. eingestellt?

Vg Herbert

Benutzeravatar
stefan9113
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 221
Registriert: Montag 10. Juli 2006, 15:59
Wohnort: Bad Aibling

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#994

Beitrag von stefan9113 » Montag 17. April 2017, 11:39

Hallo Herbert,

bisher noch nichts, das muß ich noch machen, kann das dafür verantwortlich sein? Die eine Spindel sendet jetzt aus dem Behälter ohne Unterbrechung, ich glaube fast, das es tatsächlich mit dem Takt vom senden des Signals und mit dem Repeater zu tun hat.

viele Grüße Stefan

noizy
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2016, 19:37
Wohnort: Wien

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#995

Beitrag von noizy » Montag 17. April 2017, 12:22

Hallo Herbert,

nochmal zum Thema "iSpindel andersrum":
habe jetzt einen Schlitten für den umgedrehten Einbau gedruckt; warte nur noch auf einen Set Module, damit ich die alte Spindel nicht zerlegen muß. Dann kann man das Synchronschwimmen beobachten...
Außerdem habe ich ein kleines Modellservo eingebaut, das das Tariergewicht temporär verlagern kann. Damit soll vor jeder Messung ein Nicken der Spindel bewirkt werden, um den Einfluß von Kräusen zu verringern. Wie das in der Energiebilanz aussieht, wird der Versuch zeigen.

Das Wemos ist hier immer schon so orientiert, daß die Antenne möglichst hoch oben liegt. Die Dämpfung durch den Edelstahlbehälter dürfte aber wesentlich mehr ausmachen als das teilweise Untertauchen.

Herzliche Grüße,
Roland.

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1151
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#996

Beitrag von marsabba » Montag 17. April 2017, 17:10

Hallo,
Ich habe oft Probleme mit der WLAN Verbindung, insbesondere wenn die Spindel im Edelstahlgärfass schwimmt, und das Gärfass im Gärkühlschrank steht.
Deswegen habe ich die - irgendwo in diesem Thread schon mal vorgeschlagene - Idee des passiven Funkrelais aufgegriffen.
In der einfachsten Variante ist das nichts anderes als ein 3m Koax-Kabel, welches an beiden Enden genau 32mm abisoliert ist (d.h. exakt Lambda/4).
Das eine Ende ragt ins Gärfass, das andere Ende ist nahe am WLAN-Accesspoint.

Genau 3.2cm abisoliert auf beiden Seiten
IMG_20170417_141223318.jpg
Das eine Ende steckt im Gärfass
IMG_20170417_143128983.jpg
Das andere Ende nah am Access point
IMG_20170417_143106902.jpg
Das Ergebnis: Wo vorher Funkstille herrschte kommt jetzt eine Verbindung zustande; über mehrere Stunden kein Problem, die Spindel bekommt ihre Daten in wenigen Sekunden los.

Viele Grüße
Martin

NemoBräu
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Montag 17. April 2017, 18:57

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#997

Beitrag von NemoBräu » Montag 17. April 2017, 19:25

Hallo und frohe Ostern!
Nachdem wir (Vater u. Sohn) hier schon ein wenig mitlesen durften, hatten wir uns über die Feiertage dem Projekt iSpindel verschrieben. Also Bausatz in Bremen bestellt, zusammengelötet, 20g Angelblei drangeklebt, mit ESP8266Flasher die Firmware 3.4.4 geflasht - und dann verließ uns das Glück. Das olle Dier baut trotz aller Drückerei keinen Accesspoint auf. Gut, also haben wir die Lochplatine gescheckt. - und konnten keinen Fehler finden. Also haben wir als nächstes zurückgeflasht auf eine andere Firmware (AT023SDK..) und siehe da, es erscheint ein Accesspoint. Mit unserem -zugegebener Maßen beschränktem - Latein sind wir am Ende. Hat hier vielleicht ein Experte ' ne Idee, was wir ändern müssen?

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#998

Beitrag von universam » Montag 17. April 2017, 22:28

Poste mal dein Serial Output indem du ein Terminal Programm laufen lässt.
Garantiere dir das wird Welten eröffnen! :Greets
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

NemoBräu
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Montag 17. April 2017, 18:57

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#999

Beitrag von NemoBräu » Dienstag 18. April 2017, 06:07

Moin, das ist eine schnelle Reaktion! Ich hatte mir Hterm schon mal angeguckt, mich aber noch nicht näher damit beschäftigt und bin daher auch noch nicht richtig schlau geworden. Wird 'was für einen der kommenden Abende.
Danke für Deine Hilfe!

craftworx
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 21. März 2015, 19:32

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#1000

Beitrag von craftworx » Dienstag 18. April 2017, 13:57

Hallo zusammen,
altbekanntes Thema: gibt es mittlerweile einen Händler, wo man passende XL-Petlinge beziehen kann? Seit http://cachers-world.de/ keine mehr anbietet, bin ich auf der Suche. Trotz scheinbar identischer Maße (4x15cm) gibt es bei den Händlern sehr unterschiedliche Petlinge, die teils konisch zulaufen. Und dann passt die Platine trotz Abfeilens nicht mehr rein.

Antworten