Raspberry PI Steuerung

kabelbrand
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2016, 12:57

Re: Raspberry PI Steuerung

#1701

Beitrag von kabelbrand » Montag 28. Mai 2018, 12:43

Braumeister999 hat geschrieben:
Samstag 26. Mai 2018, 14:19
Hallo Bierbraufreunde,
hat einer von Euch schon mal versucht von der Version 3.0 auf 3.1 upzugraden? Ich schon, danach waren die GPIOS und die Temperatur Sensoren 1-wire in der Konfiguration nicht mehr auswählbar, nur "Dummy" war auswählbar. Habe dann alles neu formatiert und neu installiert, gleiches Ergebnis.
Hat jemand eine Ahnung was ich da falsch gemacht habe?
Danke für alle Antworten
Grüße aus Konstanz- Andreas
Hi,

die 3.1 ist Alpha, vergiss sie am besten und spar die die Zeit, damit was Sinnvolles hinbekommen zu wollen. Ich wüsste auch gern mal einen aktuellen Stand für die 3.0 und die 3.1, hab bisher aber außer das, was man in Github findet, nicht gelesen...

Grüße,
Markus

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 486
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1702

Beitrag von secuspec » Montag 28. Mai 2018, 15:20

kabelbrand hat geschrieben:
Montag 28. Mai 2018, 12:43


Hi,

die 3.1 ist Alpha, vergiss sie am besten und spar die die Zeit, damit was Sinnvolles hinbekommen zu wollen. Ich wüsste auch gern mal einen aktuellen Stand für die 3.0 und die 3.1, hab bisher aber außer das, was man in Github findet, nicht gelesen...

Grüße,
Markus
CraftBeerPi lebt!
Manuel arbeitet an einer 4er Version. Auf Facebook hat er dazu entsprechende Posts verfasst. Er war wegen Hausbau und bevorstehendem Jobwechsel sehr eingespannt.
Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfe,IDS2 Platte (Maischen),ULP 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss. Gesteuert über CraftBeerPi, demnächst BREWBLOX.

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

kabelbrand
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2016, 12:57

Re: Raspberry PI Steuerung

#1703

Beitrag von kabelbrand » Mittwoch 30. Mai 2018, 10:13

Danke für die Info, dann warten wir gespannt, was da noch so kommen mag:)

Benutzeravatar
Berliner
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 8539
Registriert: Freitag 7. April 2006, 18:02

Re: Raspberry PI Steuerung

#1704

Beitrag von Berliner » Mittwoch 30. Mai 2018, 14:48

Gibt's bei der 3.0 eigentlich eine Sprachauswahl? Beim Setup fragt niemand mehr danach und bei den Parametern finde ich nichts zur Sprache...
Gruß vom Berliner

JamFfm
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 25. Juni 2016, 16:52

Re: Raspberry PI Steuerung

#1705

Beitrag von JamFfm » Mittwoch 30. Mai 2018, 18:53

Hallo frankenbinsai
Ich würde wenn möglich 2 nehmen

Grüße
20 L , Einkocher 29 l mit Rührwerk von Brauhardware, Läutereimer mit Strain Buddy, Gäreimer, 2 x Glühweinkocher 7,5 l für Läuterwasser, iSpindel, Kühlschrank, CraftbeerPi 3 mit LCD, Terassen Transportabel (TT), Rheinländer :Drink

fsl
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 8. November 2017, 21:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1706

Beitrag von fsl » Dienstag 5. Juni 2018, 23:59

Kann man eigentlich bei Craftbeerpi3 irgendwo manuell den Buzzer auf GPIO25 frei einstellen? Habe mir eine Platine hergestellt und der Buzzer hängt da nun dran. Vielleicht kann man ja eine Konfigurationsdatei manuell editieren, leider habe ich sie nicht gefunden.

Benutzeravatar
Berliner
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 8539
Registriert: Freitag 7. April 2006, 18:02

Re: Raspberry PI Steuerung

#1707

Beitrag von Berliner » Mittwoch 6. Juni 2018, 14:52

Das geht doch über das Web-Interface unter System -> Parameter -> buzzer. Ich kann da GPIO 0 bis 27 auswählen.
buzzer.png
Die Konfiguration steckt m.W. in der Datenbank, Table config.
Gruß vom Berliner

fsl
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 8. November 2017, 21:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1708

Beitrag von fsl » Mittwoch 6. Juni 2018, 23:25

Hatte tatsächlich nur eine beschränktere Liste. Zur Lösung habe ich den ganzen Raspberry Pi mit CraftBeerPi neu aufgesetzt und konnte jetzt tatsächlich GPIO25 wählen.

Braubruder
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 25. Februar 2016, 08:41

Re: Raspberry PI Steuerung

#1709

Beitrag von Braubruder » Samstag 23. Juni 2018, 10:32

Da bekam ich glatt ein bisschen Angst bei der Gärführung :Shocked .... Grüsse aus der Schweiz Matthias
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2018-06-21 um 08.25.08.png

Dekobier
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 300
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Raspberry PI Steuerung

#1710

Beitrag von Dekobier » Montag 2. Juli 2018, 13:36

Hallo zusammen,

ich habe endlich meine Freiflug-Verdrahtung in ein schickes Gehäuse gepackt: XLR-Stecker statt Lüsterklemmen, 12V-Netzteil für das Rührwerk statt altem Autobatterie-Ladegerät, schaltbar über das Relaisboard.

Seit dem machen aber vor allem die Thermofühler Probleme: dem CBPi (v3.0) bekannte, zeigen weiterhin brav die Temperatur an. Allerdings kann ich keine neuen hinzufügen. Unter den hardware settings wurden mir beim Einrichten neuer Sensoren immer die verfügbaren IDs in einem DropDown-Menu zur Auswahl angezeigt. Fehlanzeige: auch die Bekannten werden da nicht gelistet, die neuen schon gar nicht. Trotzdem liefern die Bekannten sinnvolle und aktuelle Temperaturwerte. Eins der alten zum Testen gelöscht und versucht, neu anzulegen: ging nicht, weil die ID nicht angezeigt wird.

Die einzige Änderung gegenüber dem bisherigen Aufbau (neben den Stecker/Buchse statt Lüsterklemme) war, die Spannungsversorgung zum 5V-Pin zu legen und den Widerstand zwischen GPIO4 und dem 3.3V-Pin zu belassen.

Kennt jemand das Problem oder hat eine Idee?

Gruß,
Oliver

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1711

Beitrag von irrwisch » Dienstag 3. Juli 2018, 14:55

Wenn du die DS18B20 mit 5V betreibst solltest du auch den Pull-up Widerstand von der Datenleitung gegen die 5V schalten und nicht die 3.3 V.

Änder das mal, dann geht’s wahrscheinlich schon.

Dekobier
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 300
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Raspberry PI Steuerung

#1712

Beitrag von Dekobier » Dienstag 3. Juli 2018, 15:27

irrwisch hat geschrieben:
Dienstag 3. Juli 2018, 14:55
Wenn du die DS18B20 mit 5V betreibst solltest du auch den Pull-up Widerstand von der Datenleitung gegen die 5V schalten und nicht die 3.3 V.

Änder das mal, dann geht’s wahrscheinlich schon.
Merci. Hab' im netz (und auch hier im forum) häufiger die Variante mit dem Widerstand an 3.3V gefunden (auch bei 5V Versorgungsspannung) und deshalb erstmal das probiert:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 78#p152878
https://www.raspiprojekt.de/machen/basi ... ?showall=1

aber auch https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 15#p169715

Ich werd's mal probieren!

Gruß,
Oliver

Benutzeravatar
happyhibo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1245
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2012, 23:06
Wohnort: Raum Bad Tölz, Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1713

Beitrag von happyhibo » Dienstag 3. Juli 2018, 15:48

Dekobier hat geschrieben:
Dienstag 3. Juli 2018, 15:27
irrwisch hat geschrieben:
Dienstag 3. Juli 2018, 14:55
Wenn du die DS18B20 mit 5V betreibst solltest du auch den Pull-up Widerstand von der Datenleitung gegen die 5V schalten und nicht die 3.3 V.

Änder das mal, dann geht’s wahrscheinlich schon.
Merci. Hab' im netz (und auch hier im forum) häufiger die Variante mit dem Widerstand an 3.3V gefunden (auch bei 5V Versorgungsspannung) und deshalb erstmal das probiert:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 78#p152878
https://www.raspiprojekt.de/machen/basi ... ?showall=1

aber auch https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 15#p169715

Ich werd's mal probieren!

Gruß,
Oliver
Das gegen 3.3V ist schon richtig!
Der Raspi hat nur 3.3V an den GPIOs. Wenn Du den Pullup gegen 5V legst zerstörst Du ggf. den GPIO!!
Der Pullup legt den PIn ja mit den 3,3V auf High. Mit 5V wird es auch funktionieren - nur wie lange halt... :Shocked

Dekobier hat geschrieben:
Dienstag 3. Juli 2018, 15:27
aber auch https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 15#p169715
Hier wird der Anschluss am Arduino beschrieben (Bild) - der verträgt 5V.
Unten wird auch ein 3,3V Pullup empfohlen...

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1714

Beitrag von irrwisch » Mittwoch 4. Juli 2018, 16:36

Sorry da hast du natürlich vollkommen recht mit den 3.3 V Gpios vom raspi. Das kann man am Raspi so nicht machen.
Generell sollte der Datenpin natürlich gegen die VCC gepullt werden mit der der DS auch betrieben wird.
Den mit 5V zu betreiben und dann die Dateleitung nur gegen 3.3 V zu pullen mag vielleicht zufällig gehen ist aber etwas schräg.

Probier halt mal die VCC der DS auf 3.3 V zu legen. Ist ja schnell gemacht.
Zuletzt geändert von irrwisch am Mittwoch 4. Juli 2018, 16:53, insgesamt 1-mal geändert.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1495
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#1715

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 4. Juli 2018, 16:52

Im DB steht das VPU im Betrieb mit Local power zwischen 3,0 V und VDD sein muss. Aber nicht das es explizit VDD sein muss.

Hast du ein anderes DB ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1716

Beitrag von irrwisch » Mittwoch 4. Juli 2018, 17:00

Ja hast recht, hatte mich verguckt!

Die Frage ist ob sich die vielen DS18B20 Fälschungen von eBay aus China genauso verhalten wie das Original :Grübel

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1717

Beitrag von matschie » Mittwoch 4. Juli 2018, 19:20

So, mein Prototyp ist jetzt auch fertig... :Bigsmile
IMG_1082.jpg
IMG_1084.jpg
Die beiden blauen PowerCons sind, um zwei Stromkreise anzuzapfen. Der rechte ist nur für die Hendi und speist auch nur den weissen PowerCon direkt daneben. Die anderen beiden werden von der "Hauptversorgung" gespeist und sind für Durchlaufkühler (ZKG kühlen) und Nachguss.

Dann 4 x 12V für Rührwerk, Läutergrant, ZKG Kühlerpumpe, ZKG Heizung.
Dann 5x 6,35mm Klinke für DS18B20 Sensoren.
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1718

Beitrag von matschie » Mittwoch 4. Juli 2018, 19:22

irrwisch hat geschrieben:
Mittwoch 4. Juli 2018, 16:36
Sorry da hast du natürlich vollkommen recht mit den 3.3 V Gpios vom raspi. Das kann man am Raspi so nicht machen.
Generell sollte der Datenpin natürlich gegen die VCC gepullt werden mit der der DS auch betrieben wird.
Den mit 5V zu betreiben und dann die Dateleitung nur gegen 3.3 V zu pullen mag vielleicht zufällig gehen ist aber etwas schräg.

Probier halt mal die VCC der DS auf 3.3 V zu legen. Ist ja schnell gemacht.
Also bei mir liegen die mit je 3m Kabel und 4.7K auf 3.3V und funktionieren Tadellos.
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

Dekobier
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 300
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Raspberry PI Steuerung

#1719

Beitrag von Dekobier » Donnerstag 5. Juli 2018, 08:51

matschie hat geschrieben:
Mittwoch 4. Juli 2018, 19:22
irrwisch hat geschrieben:
Mittwoch 4. Juli 2018, 16:36
Sorry da hast du natürlich vollkommen recht mit den 3.3 V Gpios vom raspi. Das kann man am Raspi so nicht machen.
Generell sollte der Datenpin natürlich gegen die VCC gepullt werden mit der der DS auch betrieben wird.
Den mit 5V zu betreiben und dann die Dateleitung nur gegen 3.3 V zu pullen mag vielleicht zufällig gehen ist aber etwas schräg.

Probier halt mal die VCC der DS auf 3.3 V zu legen. Ist ja schnell gemacht.
Also bei mir liegen die mit je 3m Kabel und 4.7K auf 3.3V und funktionieren Tadellos.
Dank Euch. Ich bin die letzten zwei Tage wegen real life eh nicht zum Lesen und Ausprobieren gekommen.
Heute teste ich erstmal die neuen Thermoelemente in einfachster Konfig: einzeln, Lüsterklemme mit Widerstand alles an 3.3V. Dann Schritt für Schritt weiter mit der Ursachenforschung...


Gruß,
Oliver

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1495
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#1720

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 5. Juli 2018, 09:46

Verwendende zum testen mal die alte Batterie statt dem Netzteil. Ggf streut das Netzteil und bei der ID Suche passt dann was nicht. Ich denke du wirst kein Logic Analyser oder gar ein Oszilloskop haben , oder ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Dekobier
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 300
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Raspberry PI Steuerung

#1721

Beitrag von Dekobier » Donnerstag 5. Juli 2018, 10:09

JackFrost hat geschrieben:
Donnerstag 5. Juli 2018, 09:46
Verwendende zum testen mal die alte Batterie statt dem Netzteil. Ggf streut das Netzteil und bei der ID Suche passt dann was nicht. Ich denke du wirst kein Logic Analyser oder gar ein Oszilloskop haben , oder ?

Gruß JackFrost
Ein gutes "Amazon's choice" Multimeter ;)

Die Vermutung hatte ich auch schon, der Raspi hängt im Moment wieder am alten Steckerladegerät. Ist es leider nicht, höchstens die Umgebung im Gehäuse.

Zu wilde Sachen gehen gerade auch nicht, weil ich mit dem verbliebenen Thermoelement geräde die Gärkühltruhe steuere. 2-3h kein Thema, komplett umbauen schwierig....

Gruß,
Oliver

Dekobier
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 300
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Raspberry PI Steuerung

#1722

Beitrag von Dekobier » Donnerstag 5. Juli 2018, 19:09

:Devil Arrghhh.

Kaum macht man was richtig, schon funktioniert's....

Danke Euch allen, aber die Lösung war viel simpler :Ahh

Der Raspi muss neu gebootet werden, um die neuen SensorIDs zu finden. Ich Depp hab immer eingesteckt, versucht einzurichten und dann sofort wieder ausgesteckt, weil es ja nicht funktioniert hat :redhead


Gruß,
Oliver

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1723

Beitrag von irrwisch » Freitag 6. Juli 2018, 08:37

Das müsste eigentlich gehen während der Raspi an ist
Hab ich selber schon gemacht

Allerdings scannt der den Bus glaube nur ein mal pro Minute oder so nach neuen Teilnehmen. Evtl warst du da zu ungeduldig.

4u2fast
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Montag 24. November 2014, 08:32

Re: Raspberry PI Steuerung

#1724

Beitrag von 4u2fast » Freitag 6. Juli 2018, 09:23

Moin,

hat jemand unter Version 3.0 das Piface zum laufen gebracht ?
Habe das Addon installiert aber keine möglichkeiten zur Auswahl des Aktors.
blink.py funktioniert !

Danke
Thomas

4u2fast
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 28
Registriert: Montag 24. November 2014, 08:32

Re: Raspberry PI Steuerung

#1725

Beitrag von 4u2fast » Freitag 6. Juli 2018, 16:12

Hab es gefunden ! alle plugins hatten root:root Berechtigung...
nach changeowner gehts

karsten
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 158
Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 10:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1726

Beitrag von karsten » Samstag 7. Juli 2018, 14:33

Wenn ich nur "noobs lite" installiere läuft CraftbeerPi nicht. Gibt es "dependencies" die ich nachinstallieren muss? Falls ja welche sind das?

Benutzeravatar
javert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2003, 12:12
Wohnort: württembergisch Ostsibirien
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1727

Beitrag von javert » Mittwoch 25. Juli 2018, 18:23

Hallo,
ich habe mir vor kurzem mir eine zusätzliche, kleinere Brauanlage (30 l von Metzler Brauanlagen) gekauft.
Mit dabei ist auch ein CraftBeerPi 3, die ich gerne zum Steuern der Heizplatte und des Rührwerks nutzen möchte.
Die Hardware ist soweit fertig zusammengebaut und die Software ist auch schon installiert, daher fallen für mich
der Zusammenbau und die Installation des Programms weg.

Für mich ist RaspberryPi/ CraftBeerPi noch Neuland. Meine Frage ist, ob es evtl. empfehlenswerte Anleitungen, Dokus, etc.
für den Anfänger über die Bedienung des Programms gibt.

P.S.: Ich habe natürlich schon versucht anhand dieses Freds, UTube und Dr. Guugl einen ersten Eindruck zu bekommen.
Das meiste, was ich gefunden habe, waren Erklärungen zu konkreten Einzelthemen (z.B. Bauen einer Steuerung, Installieren der Software, etc.).
Beim Lesen der Rechercheergebnisse konnte ich schon ein paar Dinge aufschnappen und an meiner Steuerung nachvollziehen.
Mir fehlt jedoch ein bißchen der Gesamtüberblick (Motto: "Wo ist der Wald, ich seh nur Bäume")
"Zum Brauen geboren, zum Arbeiten gezwungen !"

„In wine there is wisdom, in beer there is freedom and in water there is bacteria.“
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Ernie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 356
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 15:04

Re: Raspberry PI Steuerung

#1728

Beitrag von Ernie » Mittwoch 25. Juli 2018, 21:42

javert hat geschrieben:
Mittwoch 25. Juli 2018, 18:23
Hallo,
ich habe mir vor kurzem mir eine zusätzliche, kleinere Brauanlage (30 l von Metzler Brauanlagen) gekauft.
Mit dabei ist auch ein CraftBeerPi 3, die ich gerne zum Steuern der Heizplatte und des Rührwerks nutzen möchte.
Die Hardware ist soweit fertig zusammengebaut und die Software ist auch schon installiert, daher fallen für mich
der Zusammenbau und die Installation des Programms weg.

Für mich ist RaspberryPi/ CraftBeerPi noch Neuland. Meine Frage ist, ob es evtl. empfehlenswerte Anleitungen, Dokus, etc.
für den Anfänger über die Bedienung des Programms gibt.

P.S.: Ich habe natürlich schon versucht anhand dieses Freds, UTube und Dr. Guugl einen ersten Eindruck zu bekommen.
Das meiste, was ich gefunden habe, waren Erklärungen zu konkreten Einzelthemen (z.B. Bauen einer Steuerung, Installieren der Software, etc.).
Beim Lesen der Rechercheergebnisse konnte ich schon ein paar Dinge aufschnappen und an meiner Steuerung nachvollziehen.
Mir fehlt jedoch ein bißchen der Gesamtüberblick (Motto: "Wo ist der Wald, ich seh nur Bäume")
Moin moin,

was sind denn konkret Deine Fragen ?

Wo hängst Du ?

Gruß
Ernie

Benutzeravatar
javert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2003, 12:12
Wohnort: württembergisch Ostsibirien
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1729

Beitrag von javert » Donnerstag 26. Juli 2018, 22:33

@Ernie,

momentan "hänge" ich an der Frage, ob und wenn ja wie ich das Web Interface auf dem CBP starten kann.
Zusätzlich geht es mir aber auch darum, dass ich die Funktionsweise und den Aufbau von Raspberry bzw. CBP
verstehen möchte. Mein Problem ist nämlich, dass meine Programmierkenntnisse nur sehr rudimentär sind
(meine letzten Programmierversuche waren Anfang der 1990er noch mit MS-DOS & Basic). Daher suche ich
nach einer, für mich als Laien verständlichen Anleitung, um einen entsprechenden Überblick über Raspberry und CBP zu bekommn.
"Zum Brauen geboren, zum Arbeiten gezwungen !"

„In wine there is wisdom, in beer there is freedom and in water there is bacteria.“
Benjamin Franklin

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1730

Beitrag von irrwisch » Freitag 27. Juli 2018, 12:50

Programmierkenntisse braucht man keine um ein Programm wie CBP zu bedienen. Außer du willst dir da eigene Module für schreiben wovon ich jetzt erstmal nicht ausgehe.

Zu deiner konkreten Frage.
Der eingebaute Webserver von CraftbeerPi läuft auf Port 5000.

Wenn du einen Monitor am Raspi hast also einfach den Browser öffnen und http://localhost:5000 eingeben
Wenn du den Raspi im LAN hast und von einem anderen Rechner drauf willst dann http://<IP von deinem Raspi>:5000

Das Webinterface von CBP ist eigentlich recht intuitiv und einfach zu bedienen! Spiel erstmal ein wenig damit rum wie du damit klar kommst. Initial muss man erstmal eine Anlage anlegen und die ganzen Sensoren und Aktoren einfügen, aber das ist wie gesagt eigentlich alles relativ einfach zu bedienen.

Benutzeravatar
javert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2003, 12:12
Wohnort: württembergisch Ostsibirien
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1731

Beitrag von javert » Freitag 27. Juli 2018, 19:28

@irrwisch
Vielen Dank für die Info.
Das hilft mir schon einmal sejr weiter.
"Zum Brauen geboren, zum Arbeiten gezwungen !"

„In wine there is wisdom, in beer there is freedom and in water there is bacteria.“
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
javert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2003, 12:12
Wohnort: württembergisch Ostsibirien
Kontaktdaten:

Re: Raspberry PI Steuerung

#1732

Beitrag von javert » Samstag 28. Juli 2018, 17:15

Ich habe doch noch aktuell ein Problem mit CBP.
Anscheinend habe ich es geschaft den Localhost zu löschen.
Ich habe nach einem Neustart im Einstiegsfenster des Browsers angezeigten CBP-Einträge versehentlich entfernt.
Seitdem komme ich mit der Eingabe localhost:5000 nicht mehr auf die Einstiegsmaske des CBP.
Was kann tun ?
"Zum Brauen geboren, zum Arbeiten gezwungen !"

„In wine there is wisdom, in beer there is freedom and in water there is bacteria.“
Benjamin Franklin

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1733

Beitrag von irrwisch » Montag 30. Juli 2018, 07:55

Was genau meinst du mit "entfernt"?
Was für eine Meldung genau kommt denn wenn du localhost:5000 eingibst?

probier mal http://127.0.0.1:5000

Benutzeravatar
Ernie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 356
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 15:04

Re: Raspberry PI Steuerung

#1734

Beitrag von Ernie » Montag 30. Juli 2018, 10:24

javert hat geschrieben:
Samstag 28. Juli 2018, 17:15
Ich habe doch noch aktuell ein Problem mit CBP.
Anscheinend habe ich es geschaft den Localhost zu löschen.
Ich habe nach einem Neustart im Einstiegsfenster des Browsers angezeigten CBP-Einträge versehentlich entfernt.
Seitdem komme ich mit der Eingabe localhost:5000 nicht mehr auf die Einstiegsmaske des CBP.
Was kann tun ?
Browsercache löschen

Studi110
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 348
Registriert: Sonntag 3. August 2008, 11:29

Re: Raspberry PI Steuerung

#1735

Beitrag von Studi110 » Montag 6. August 2018, 20:06

Guten Abend

Möchte kurz Fragen wie ich den Brauprozess um 4 Uhr morgens timern kann ?so könnte das Wasser selber aufheizen . So könnte ich um morgens ca. 6 Uhr gleich Einmaischen.

Danke für die Hilfe

Gruss Studi
Alle sagten das geht nicht! Dann kam einer der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht!!

Benutzeravatar
bobeye
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 221
Registriert: Donnerstag 21. April 2016, 09:40
Wohnort: Wien

Re: Raspberry PI Steuerung

#1736

Beitrag von bobeye » Montag 6. August 2018, 20:28

Hi,
Du könntest eine lange Pseudo-Rast bei niedriger Temperatur einstellen, die du vor deine richtigen Rasten setzt. Ich weiß zwar leider nicht wie viele Minuten das Maximum darstellen, aber du kannst sie ja auch hinter einander stellen.

Lg

Studi110
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 348
Registriert: Sonntag 3. August 2008, 11:29

Re: Raspberry PI Steuerung

#1737

Beitrag von Studi110 » Montag 6. August 2018, 21:32

Eigentlich noch logisch

Danke für den Tipp.

Lg
Alle sagten das geht nicht! Dann kam einer der wusste das nicht, und hat es einfach gemacht!!

alexo77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 45
Registriert: Sonntag 3. Januar 2016, 19:14

Re: Raspberry PI Steuerung

#1738

Beitrag von alexo77 » Donnerstag 23. August 2018, 19:59

Hallo,
kennt jemand das Problem das die Restzeit der Rast (also der Countdown) nicht angezeigt wird?
Bei mir schaut das so aus Countdown steht immer auf 00:00:00.
Den Timer der 3.Rast habe ich auch versuchsweise Manuell gestartet ohne Ergebnis.
CBPi2.2_B1.jpg
Ich weiß das es bei einer meiner alten Steuerungen schon funktioniert hatte.
Momentan habe ich keine Idee warum jetzt nicht mehr tut.
Uhrzeit des PI habe ich überprüft die ist korrekt.
Ich hoffe einer von euch kann mir einen Tip geben.

Danke Gruß Alex

Nachtrag: Habe gerade festgestellt das die Uhrzeit die in CBPi angezeigt wird 2 Std. hinter der aktuellen Uhrzeit ist (es war bereits 19:45 Uhr und CBPi zeigt 17:45 Uhr an). Könnte evtl. an der Abweichung UTC zu CEST liegen die ist aktuell 2 Std.

IonEye13
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 37
Registriert: Montag 20. August 2018, 15:47

Re: Raspberry PI Steuerung

#1739

Beitrag von IonEye13 » Montag 27. August 2018, 22:25

Wäre es nicht mal eine schöne Sache wenn eine vernünftige Anleitung für Neulinge auf Wiki erstellt wird?

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1495
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#1740

Beitrag von JackFrost » Dienstag 28. August 2018, 18:19

alexo77 hat geschrieben:
Donnerstag 23. August 2018, 19:59

Nachtrag: Habe gerade festgestellt das die Uhrzeit die in CBPi angezeigt wird 2 Std. hinter der aktuellen Uhrzeit ist (es war bereits 19:45 Uhr und CBPi zeigt 17:45 Uhr an). Könnte evtl. an der Abweichung UTC zu CEST liegen die ist aktuell 2 Std.
Kommst du per SSH auf den Raspi ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 471
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Raspberry PI Steuerung

#1741

Beitrag von t-u-f » Dienstag 28. August 2018, 22:25

Moin,
Jepp komme ich ohne Probs...:

Code: Alles auswählen

Raspian SSH aktivieren:
im /boot Ordner eine Textdatei erstellen, leer mit dem Namen ssh OHNE Endung wie .txt oder so 

Code: Alles auswählen

bei Raspian:
User: pi
Password: raspberry
Gruß T-u-F
Klopf Klopf
Wer ist da?
Die Liebe deines Lebens...
Kann NICHT sein - Bier kann nicht sprechen... :Drink

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1495
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#1742

Beitrag von JackFrost » Dienstag 28. August 2018, 22:49

Wenn SSH per Datei aktivert ist nach dem booten einfach mit Putty oder Kitty per SSH verbinden und dann über http://www.gtkdb.de/index_36_2248.html die richtige Zeitzone setzen.



Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

alexo77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 45
Registriert: Sonntag 3. Januar 2016, 19:14

Re: Raspberry PI Steuerung

#1743

Beitrag von alexo77 » Mittwoch 29. August 2018, 08:11

@JackFrost
Danke für deine Antwort.
Ich habe das Problem etwas eingegrenzt.
Die Zeitzohne ist korrekt eingestellt
date --> Mi 29. Aug 08:03:43 CEST 2018
date -u --> Mi 29. Aug 06:03:45 UTC 2018

Ich vermute folgendes:
CBPi verwendet intern die UTC Zeit wenn ich mit einem Browser auf den Webserver zugreife verwendet das JavaScript natürlich die Uhrzeit des Client und diese ist CEST und daher läuft der Timer nicht los.
Habe zum Testen die Uhrzeit an Client Rechner testweise 2 Std. zurück gestellt (also gleich der UTC Raspberry Zeit) dann lief der Timer auch korrekt los.

IonEye13
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 37
Registriert: Montag 20. August 2018, 15:47

Re: Raspberry PI Steuerung

#1744

Beitrag von IonEye13 » Sonntag 2. September 2018, 12:22

Ich habe die Software auf dem Raspberry installiert in der Version 3.0, allerdings habe ich Probleme damit die Rezepte vom kleinen Brauhelfer und die beer.xml einzubinden?

Benutzeravatar
FailureOfCreation
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 6. September 2018, 21:32

Re: Raspberry PI Steuerung

#1745

Beitrag von FailureOfCreation » Sonntag 23. September 2018, 11:52

Hallo zusammen!
Bevor ich etwas aushole, ganz kurz zu mir:
Ich bin seit ca. zwei Jahren als Hobbybrauer unterwegs und seitdem stiller Mitleser in diesem Forum. Entsprechend bin ich auch auf das CBP-Projekt gestoßen. Habe es nunmehr auch endlich geschafft, eine Testschaltung zu finalisieren (Tip: Nutzt anständige SSRs, musste zwei Mal kaufen), der erste Brautag ist im Kalender eingetragen. Ich habe die Versionen 2.2 und 3.0 angetestet und bin der Meinung, dass beide Versionen ihre Vorzüge haben. Viele Hürden konnte ich in den letzten Wochen selbst überwinden, einige Fragestellungen sind leider noch offen. Meistens geht es hier um "Best Practice". Ich hoffe auf Eure Meinungen und Erfahrungen.

1. Meine finales Set Up beinhaltet beide Versionen (2.2 + 3.0) in getrennten Verzeichnissen, kein Autostart beim Booten. Leider startet immer nur die Version 3.0 beim manuellen Start. Ich bin mir sicher, dass ich gelesen habe, dass auch zwei Versionen auf einem System zum Laufen gebracht werden können, finde es nur leider nicht wieder.

2. Welche Kontrolllogik wäre bei einem Weck Einkochautomat (29l) zu empfehlen bzw. was hat sich hier bewährt?

3. Wie kann ich bei 2.2 Autotune PID durchführen? Habe es leider überhaupt nicht verstanden.

4. Ich benutze einen DS18B20 bei einer 3m Kabellänge. Lieber sofort über 5V gehen?

5. Das "Zeitproblem" unter 2.2 konnte ich hiermit lösen https://github.com/Manuel83/craftbeerpi/issues/149

6. Bei 2.2 kam es vor, dass die Temperaturkurve verschwunden war. Durch Löschung der Logs und Neustart konnte ich das beheben.

7. Kann man unter 3.0 das erstellte Rezept speichern?

8. Bleibt das Heizelement beim Erreichen der Zieltemperatur von 100°C im BoilStep aktiv oder wird abgeschaltet?


Ich freue mich auf einen regen Austausch sowie an dieser Stelle noch meinen Dank an Manuel! :Drink

Beste Grüße aus dem Bergischen Land!
There's no feeling like the one to drink a beer in the sun
to hear music you love and to feel free
It's the moments I remember when it's cold in december
Makes it easier to walk through the snow

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1746

Beitrag von irrwisch » Montag 24. September 2018, 08:27

Auf ein paar deiner Fragen kann ich dir antworten geben.
FailureOfCreation hat geschrieben:
Sonntag 23. September 2018, 11:52
2. Welche Kontrolllogik wäre bei einem Weck Einkochautomat (29l) zu empfehlen bzw. was hat sich hier bewährt?
Wie regelst du den Einkocher? Nur über Ein- und Ausschalten? Dann bei 2.2 die Overshoot Logik bzw Hysterese.
3. Wie kann ich bei 2.2 Autotune PID durchführen? Habe es leider überhaupt nicht verstanden.
Wenn du nur Ein-/Ausschaltest macht ein PID Regler keinen großen Sinn. Dazu bräuchtest du schon eine kontinuierliche Stellgröße (z.B. Kocherleistung von 0 bis 100% elektronisch einstellbar)
4. Ich benutze einen DS18B20 bei einer 3m Kabellänge. Lieber sofort über 5V gehen?
Der Raspi hat nur 3,3 V Pins. Man kann höchstens als "billiglösung" den DS18B20 mit 5V betreiben die Datenleitung aber weiterhin nur auf 3,3V pullen.
Ich verwende 3 DS18B20 mit ca. 2m-3m Kabellänge in Sterntopologie an 3,3V und habe keinerlei Probleme mit der Zuverlässigkeit.
Einfach ausprobieren.
Beim ausprobieren immer dran denken, dass der Raspi (besser gesagt der Linux Kernel) nur alle ca 30 Sek oder so nach neuen 1wire Sensoren sucht. Also nach dem einstecken nicht nervös werden wenn der neue Sensor nicht gleich auftaucht..

Benutzeravatar
FailureOfCreation
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 6. September 2018, 21:32

Re: Raspberry PI Steuerung

#1747

Beitrag von FailureOfCreation » Dienstag 25. September 2018, 07:00

Guten Morgen irrwisch!
Vielen Dank, das hilft mir weiter.... Und ja, es geht beim Kessel um das Ein- und Ausschalten. Werde Overshoot ansetzen.
There's no feeling like the one to drink a beer in the sun
to hear music you love and to feel free
It's the moments I remember when it's cold in december
Makes it easier to walk through the snow

CraftbeerBückeburg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 63
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1748

Beitrag von CraftbeerBückeburg » Mittwoch 26. September 2018, 17:02

Guten Abend liebe Braugemeinde,

ich bräuchte mal wieder etwas Hilfe von einen der sich mit den HTTP Sensoren auskennt.
Mein Vorhaben: Ich möchte (vorerst nur) mit einen ESP 8266 Temperaturen an CBP senden.

Das Addon in CBP ist installiert, aber ich verschweifle am Programm.

Ich weiß, dass die Daten vom ESP an den Raspberry geschickt werden müssen per:
"http://<RaspberryPi-IP-Addresse>:5000/api/httpsensor/<key>/<value>"

Aber wie definiere ich "Key" und "Value"?
Vielleicht kann mir wer von euch weiterhelfen, oder mir sogar einen Sketch schicken...

Vielen Dank und einen schönen Abend

Thomas

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 656
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1749

Beitrag von JollyJumper » Mittwoch 26. September 2018, 17:48

Hallo,
Key ist der Name des Sensors in CPB und Value die Temperatur, die du zu CBP übergeben willst.
Das alles ist Text, kein Integer oder so.

Schau dir meine Steuerung dazu mal an.
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 86#p259386
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 656
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1750

Beitrag von JollyJumper » Mittwoch 26. September 2018, 17:50

Sketch kann ich dir dafür zur Verfügung stellen, schreib mir einfach ne PN.
Grüße aus Sinn,

Matthias

Antworten