Hornissen am Hopfen

Antworten
Ank
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 4. September 2016, 14:14

Hornissen am Hopfen

#1

Beitrag von Ank » Donnerstag 30. August 2018, 12:49

Hallo zusammen,

ich wollte gestern meinen Eigenbau-Hopfen ernten. Leider kam ich nicht weit: 10 bis 20 Hornissen haben es sich in der Pflanze bequem gemacht. Ein Nest ist in der Nähe nicht zu finden und sie gehen auch nicht an die Holzstange um Holz für den Nestbau zu kriegen. Sie knabbern an den Stängeln rum, sieht fast so aus als ob sie den Saft mögen. Sobald man auch nur ansatzweise versucht, mit der Ernte zu beginnen, verschlechtert sich ihre Laune rapide...
Ich habe dann heute in aller Frühe einen weiteren Versuch unternommen, in der Hoffnung, dass sie sich über Nacht verziehen. Sie waren aber immer noch da. Trotz Regen und eher frischen Temperaturen heute Nacht. Man könnte fast meinen, sie sind süchtig nach Hopfensaft...

Hat das schon mal jemand beobachtet? Was kann man da machen? Ich habe die Pflanzen nun unten abgeschnitten und hoffe, sie verlieren das Interesse, wenn kein Saft mehr in der Pflanze ist.

Viele Grüße
Ank
Der Bürgermeister gibt bekannt, dass ab Mittwoch nicht mehr in den Bach geschissen werden darf, weil am Samstag Bier gebraut wird.

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4224
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Hornissen am Hopfen

#2

Beitrag von afri » Donnerstag 30. August 2018, 21:24

Hornissen sind nachtaktiv, vielleicht kannst du tagsüber ohne sie besser ernten. Für heute kommt dieser Hinweis allerdings etwas spät...
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Shenanigans
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 810
Registriert: Freitag 12. April 2013, 18:40

Re: Hornissen am Hopfen

#3

Beitrag von Shenanigans » Donnerstag 30. August 2018, 21:25

Ami Hobbybrauer mit dem selben Problem.

https://www.homebrewtalk.com/forum/thre ... ps.188116/

Ank
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 4. September 2016, 14:14

Re: Hornissen am Hopfen

#4

Beitrag von Ank » Freitag 31. August 2018, 12:15

Danke für die Hinweise.

Nach zweitägigem Beobachten macht es keinen Unterschied, ob Tag oder Nacht. Sie sind immer da.

Die Amerikaner wollen Gift sprühen, das ist gerade direkt vor der Ernte natürlich keine Option (die Alternative mit dem Mist-Sud-Spray natürlich auch nicht).

Nach dem Abschneiden der Triebe werden nun die Blätter langsam welk. Mal sehen, ob sie dann die Lust verlieren.
Der Bürgermeister gibt bekannt, dass ab Mittwoch nicht mehr in den Bach geschissen werden darf, weil am Samstag Bier gebraut wird.

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1814
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Hornissen am Hopfen

#5

Beitrag von Neubierig » Freitag 31. August 2018, 13:20

Ank hat geschrieben:
Freitag 31. August 2018, 12:15
Die Amerikaner wollen Gift sprühen, das ist gerade direkt vor der Ernte natürlich keine Option (die Alternative mit dem Mist-Sud-Spray natürlich auch nicht).
Ausserdem sind Hornisse in D'land gesetzlich geschützt ...

Cheers,

Keith
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17945
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Hornissen am Hopfen

#6

Beitrag von Boludo » Freitag 31. August 2018, 14:57

Kennst Du keinen Imker? Leih dir sonst so einen Schutzanzug aus und ernte damit.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6129
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Hornissen am Hopfen

#7

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 31. August 2018, 15:03

Es geht notfalls auch ohne professionellen Anzug vom Imker.
Zur Inspiration: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=27&t=18225
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Ank
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 4. September 2016, 14:14

Re: Hornissen am Hopfen

#8

Beitrag von Ank » Dienstag 4. September 2018, 12:39

So, nun ist der Hopfen geerntet. Nachdem die Blätter welk waren, hat das Interesse der Hornissen abgenommen. Aber einige waren immer noch dran. Wir haben dann erst die unteren Triebe abgeschnitten, um an die Stange ran zu kommen. Dann mit Schutzkleidung (v.a. Handschuhe, denn sie hockten gerne versteckt unter den Blättern) mitsamt den Hopfenstangen geerntet und über Nacht in die Scheune gelegt. Am nächsten Tag waren noch ein paar wenige dran, aber man konnte mit etwas Vorsicht die Dolden zupfen.
Bin mal auf nächstes Jahr gespannt, ob das ein einmaliges Phänomen war oder ob es wieder auftritt.
Der Bürgermeister gibt bekannt, dass ab Mittwoch nicht mehr in den Bach geschissen werden darf, weil am Samstag Bier gebraut wird.

Benutzeravatar
chaos-black
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2859
Registriert: Dienstag 10. Juli 2012, 21:38
Wohnort: Berlin/Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Hornissen am Hopfen

#9

Beitrag von chaos-black » Dienstag 4. September 2018, 12:48

Verrückt, davon hatte ich auch noch nich gehört :puzz
Meine Hobbybrauerei: http://brauerei-flaschenpost.de/ (gerade offline)

Antworten