Raspberry PI Steuerung

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1801

Beitrag von matschie » Donnerstag 29. November 2018, 11:41

Gerade gesehen, Development Version für CBPi 4 ist online: https://github.com/Manuel83/craftbeerpi4

Werde ich heute Abend mal in meine VM werfen :Smile
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 656
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1802

Beitrag von JollyJumper » Montag 3. Dezember 2018, 12:12

Moin,
hat’s jemand schon testen können?
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1803

Beitrag von matschie » Montag 3. Dezember 2018, 12:17

Ne, ist leider so nicht lauffähig.
Hab's aber ehrlich gesagt auch nicht lange versucht - nachdem bei der Installation gemäß Doku ewig viele Fehler kamen, habe ich es nicht weiter probiert.
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 470
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1804

Beitrag von Innuendo » Freitag 14. Dezember 2018, 09:55

Hallo zusammen,
Eckdaten: mein Testaufbau CBPi läuft und ein DS18B20 zeigt eine Temperatur an. Ich bin ITler und habe nur geringe Belichtung im Bereich Elektrotechnik. Ich lese mich z.Z. überall ein und möchte am End folgende Steuerung automatisieren:
- Induktionskochfeld 3.5kW
- Rührwerk Motor
- kl. Pumpe
- 30l Wasserkocher für NG
- 2x DS18B20 (Maischetopf/Sudpfanne und Wasserkocher NG)

Im cbpi wiki habe ich heute Gembrid gefunden. Über Gembrid kann ich hier im Forum kaum etwas finden?!? Kann ich meine Wunsch-Steuerung komplett auch über eine 6fach Gembrid USB realisieren anstelle von SSR? Also Temperaturen und Rastzeiten beim Maischen, Drehzahl beim Rühren, Durchfluss beim Pumpen? Die wenigen Suchtreffer mit Gembrid deuten für mich darauf hin, dass dies ein kaum verwendeter Lösungsweg ist.
Gruß
Innu

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2800
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Raspberry PI Steuerung

#1805

Beitrag von Malzwein » Freitag 14. Dezember 2018, 09:59

Grundsätzlich ja, ich hatte so etwas mal mit Einkocher und Mash-It realisiert. Aber die mir vorliegende Gembird kann nur 10 A, zu wenig für die Hendi.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut!

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 470
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1806

Beitrag von Innuendo » Freitag 14. Dezember 2018, 10:34

Nach deinem Hinweis habe ich auf der Herstellerseite das Handbuch zum EnerGenie EG-PMS2 gesucht/gefunden. Max load current: 10A
Also ca 2.2kW Leistung. Das klappt dann in Summe mit meinen Verbrauchern nicht. Schade ...
Danke für den Hinweis.

CraftbeerBückeburg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 63
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1807

Beitrag von CraftbeerBückeburg » Freitag 14. Dezember 2018, 20:49

Grüß dich Innuendo,

Ich habe die Hendi an einer Funksteckdose. Den Einkochtopf für den Nachguss habe ich ebenfalls an einer Funksteckdose. Die Steckdosen werden dann per CbPi gesteuert. Pumpe und Rührwerk hab ich an einen Relais.

Läuft Super👍🏻

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 470
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1808

Beitrag von Innuendo » Samstag 15. Dezember 2018, 07:03

Danach habe ich auch geschaut, aber entweder hab ich Funksteckdosen mit DIP bis max 1000W oder ohne DIP bis 3860W gefunden.
Für einem Testbrett habe ich nun ein Foteh SSR 40 DA (Schalter und Steckdosen hatte ich noch rumliegen)
cbpitest.jpg
cbpitest.jpg (69.26 KiB) 3888 mal betrachtet
Mal schauen, ob ich heute mit CbPi eine Glühbirne ein/ausschalten kann. Nach Wiki und Forum würde ich vermuten, dass mit dem SSR über Heater die Glühbirne leuchtet, bis ich z.B. 30°C am DS18B20 hab und mit warmen/kalten Wasser am Sensor ein/aus geschaltet werden kann.
Beim Test als Agitator vermute ich ein einfaches ein/aus oder ein von dunkel bis hell (oder die Birne dreht sich :Smile ). Bin sehr gespannt, ob mein "Glühbier" gelingt :Pulpfiction

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1809

Beitrag von irrwisch » Samstag 15. Dezember 2018, 09:07

Vorsicht bei den Foteks.
Da gibt es sehr sehr viele Fälschungen aus China die nicht richtig funktionieren!

quantumjump
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 24. Mai 2015, 12:56

Re: Raspberry PI Steuerung

#1810

Beitrag von quantumjump » Samstag 15. Dezember 2018, 10:09

Genau!
Unbedingt sauber installieren und die Kühlfläche ordentlich an den Schutzleiter.
Ich hab schon den zweiten ausgetauscht, weil nach ein paar Stunden 230V auf dem Kühlkörper liegt. Gut, dass der FI-Schalter getrennt hat.

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1811

Beitrag von irrwisch » Samstag 15. Dezember 2018, 16:48

Bei den Fälschungen kann es noch viel schlimmer sein.

Teilweise sind die Komponenten da drin gar nicht auf 16A ausgelegt.
Mein Fotec Relais hatte massive Leckströme bzw nicht richtig geschlossen. Das war kompletter Mist.

Lieber von einem namhaften Elektronikhändler kaufen und nicht von eBay um halbwegs sicher zu gehen keinen Müll zu bekommen.

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 470
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1812

Beitrag von Innuendo » Samstag 15. Dezember 2018, 18:55

Hallo,
hmmm ... danke für die Tipps. Ich habe tatsächlich für meine Tests ein sehr günstiges Relais bei Amazon gekauft, statt zB bei Pollin & co. Das Relais macht auch nicht das, was ich gedacht habe. Oder ich habe noch einen Fehler:
Ich habe als GPIOSimple an GPIO18 (Pin6 an Relais- und Pin12 an Relais+) einen Actor erstellt und im Kettle angelegt. Die Steuerspannung ist 3.29V. Hinter dem Relais (LED leuchtet) kommen nur konstant 100V AC raus - bei 25% und bei 100%.
Innu

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1813

Beitrag von irrwisch » Sonntag 16. Dezember 2018, 00:36

Also mein billig Fotek Relais hatte bei 3.3V nicht voll durchgeschaltet, erst bei höherer Spannung.

Wenn du ein Labornetzteil hast dann teste das Relais erstmal einzeln.
Steuerspannung so lange hoch drehen bis das Relais voll öffnet.
Wenn das nicht bei 3.3 V der Fall ist hast du den selben Mist gekauft wie ich damals :P

Nach meinem ersten Reinfall mit den Foteks aus China hab ich die hier gekauft:
https://www.pollin.de/p/solid-state-rel ... 0-v-340470
Die funzen bisher gut.
Auf nen Kühlkörper montiert mit Wärmeleitpaste dazwischen und noch nen kleinen 12V PC Lüfter davorgeschnallt.

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1814

Beitrag von matschie » Sonntag 16. Dezember 2018, 08:35

Gerade bei den vielen „hochqualitativen“ Teilen und dem vielen elektronischen Halbwissen bleibe ich dabei, dass man so wenig wie möglich mit hohen Spannungen und Stromstärken arbeiten sollte.

Der Umweg über Funksteckdosen ist machbar, wobei ich bei billigen auch hier vorsichtig wäre. 16A gilt oft kurzzeitig, nach einiger Zeit werden die gerne sehr warm und es können sich teile schmelzen.

Bei SSR ist auf ausreichende Kühlung zu achten.

Und ganz wichtig ist eine fachgerechte Installation - Berührungssicher und geerdet, und zwar sicher geerdet. Benutzt bitte überall wo möglich Kabelschuhe! So teuer sind die nicht!

Last but not least: überall wo möglich nur steuerspannungen schalten. Daher kam ich auch auf die Idee mit dem steuerbaren Kochfeld.
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 470
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1815

Beitrag von Innuendo » Sonntag 16. Dezember 2018, 12:14

@irrwisch: danke für den Link.
@matschie: der Arduino ist noch nicht eingetroffen

Eure Hinweise zur Sicherheit und Gefahren nehme ich sehr ernst. Aus dem Forum, Wiki und co die richtigen und wichtigen Infos herausholen ist bei der Menge an Beiträgen echt schwierig. Ich bin mir fast sicher, dass ich einen Link auf amazon und Fotek SSR genutzt habe. Glücklicherweise habe ich nur ein amazon-Relais für die ersten Versuche bestellt.
Noch nicht ganz klar ist mir die Konfiguration von cbpi. Ich habe einen Hybrid Maischetopf/Sudpfanne, einen Läuterbottich mit Pumpe und einen Wasserkocher. Dann mache ich doch aus den 3 Objekten ein Kettle und hänge daran Eigenschaften (TempSensor) und Methoden (Induktionsfeld, Rührwerk, Wasserkocher und Pumpe) oder verstehe ich das System noch nicht?
Ich hab mal meine Papiernotizen in cbpi nachgestellt. Am Rasp hängt nur ein Display und drei TempSensoren.
cbpi1.jpg
Induktionsfeld: Actor GPIOSimple - GPIO18 (Pin6 u. Pin12) - an Kettle "Maische und Sud)
Rührwerk: Agitator GPIOSimple - GPIO25 (Pin6 u. Pin22) - an Kettle "Maische und Sud"
Wasserkocher: Actor GPIOSimple - GPIO23 (Pin6 u. Pin16) - an Kettle "Nachguss"
Pumpe: Actor GPIOSimple - GPIO24 (Pin6 u. Pin18) - an Kettle "Läutern und Kühlen"
3 TempSensoren entsprechend ebenfalls an den passenden Kettle.

So habe ich es mir zusammengesucht und notiert. Bin ich da auf dem Holzweg?
Innu
Zuletzt geändert von Innuendo am Montag 17. Dezember 2018, 06:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 470
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1816

Beitrag von Innuendo » Sonntag 16. Dezember 2018, 12:54

Als Rasp Einsteiger (seit 48h klaut mir der Zwerg meine Freizeit) waren einige Infos irreführend bzw. es hat unnötig Zeit verbraucht.
Ein paar Infos:

Mit dem Tool Etcher (etcher.io) kann sehr einfach eine SD Karte mit Raspian bespielt werden. Das Tool lässt aber freien Speicherplatz auf der SD:
sudo raspi-config -> 7 -> A1 Expand Filesystem

Der Kiosk Mode im Wiki ist veraltet
lxpanel --profile LXDE-pi
@pcmanfm --desktop --profile LXDE-pi
#@xscreensaver -no-splash
point-rpi
@xset s off
@xset -dpms
@xset s noblank
@sed -i 's/"exited_cleanly": false/"exited_cleanly": true/' ~/.config/chromium-browser/Default/Preferences
@chromium-browser --noerrdialogs --kiosk http://localhost:5000 --incognito

ich verwende lieber fullscreen
@chromium-browser --noerrdialogs --start-fullscreen http://localhost:5000 --incognito
Mit Alt-F4 kommt man auf den Pi - wie ich wieder in Fullscreen komme, habe ich nocht nicht rausgefunden

Wer auf Windows gern Notepad++ verwendet: Plugin NppFTP laden
root ein Password vergeben und danach kann per SFTP (mit root+pw) in Notepad++ anstelle von nano der Rasp konfiguriert werden.

Wer vor dem experimentieren in cbpi mal eben Dateien sichern will:
Mit Win32 Disk imager kann die komplette SD in ein Image gezogen werden. Alternativ samba:
sudo apt-get install samba samba-common-bin
in der Datei /etc/samba/smb.conf anfügen (das ist kein Security Tipp!)
[Pi]
path = /
writeablte = yes
guest ok = yes
Dann kann per Dateiexplorer /home/craftbeerpi3 kopiert werden

Meine Verbindungsabbrüche mit Putty und VNC konnte ich mit statischer IP Adresse beheben
/etc/dhcpcd.conf
#CbPi statische IP Adresse für wlan
static ip_address=192.168.100.30
interface wlan0
static domain_name_servers=192.168.100.1
static routers=192.168.100.1

So, nun finde ich meine Notizen hier mit der Sufu ;-)
regards
Innu

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 470
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1817

Beitrag von Innuendo » Mittwoch 19. Dezember 2018, 19:43

irrwisch hat geschrieben:
Sonntag 16. Dezember 2018, 00:36
https://www.pollin.de/p/solid-state-rel ... 0-v-340470
Die funzen bisher gut.
cbpi2.jpg
Funktioniert perfekt!

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 656
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1818

Beitrag von JollyJumper » Donnerstag 27. Dezember 2018, 19:33

Hi,
ist es möglich, den Raspberry als Accesspoint zu konfigurieren und wenn man sich mit diesen dann verbindet, dass der Bowser sich öffnet und die CBP Seite angezeigt wird?
Grüße aus Sinn,

Matthias

stefan17
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 08:47

Re: Raspberry PI Steuerung

#1819

Beitrag von stefan17 » Freitag 28. Dezember 2018, 02:30

Hallo!
eine möglicherweise einfache Frage, aber ich habe schon Stunden hier im Forum gesucht,........ohne Ergebniß...:
Ich möchte den Raspberry via SSR meine 380V Heizstäbe steuern lassen.
Wo finde ich dazu den Schaltplan?

mir sind bisher immer nur die Versionen der 220V "begegnet"....
Danke für die Unterstützung

ulfmeyer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 25. Mai 2013, 20:17
Wohnort: Bremen

Re: Raspberry PI Steuerung

#1820

Beitrag von ulfmeyer » Freitag 28. Dezember 2018, 08:18

Hallo,
habe eine CBP3 aufgesetzt und im Testlauf.Eine spitzen Steuerung wirklich ich bin begeistert. iSpindel habe ich bereits auch integriert.Meine frage wäre ob die Software oder ein Plugin z.b eine Mail versenden kann sobald der Braumeister gebraucht wird ? Nach dem Maischen oder bei den Hopfengaben ?

Grüße aus Bremen

Ulf

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1821

Beitrag von matschie » Freitag 28. Dezember 2018, 10:26

JollyJumper hat geschrieben:
Donnerstag 27. Dezember 2018, 19:33
Hi,
ist es möglich, den Raspberry als Accesspoint zu konfigurieren und wenn man sich mit diesen dann verbindet, dass der Bowser sich öffnet und die CBP Seite angezeigt wird?
Du kannst den Raspberry als AP einrichten. Ich habe das so, dass er automatisch einen AP startet wenn er sich nicht mit einem Bekannten WLan verbinden kann.
(z.B. hier).

Man kann dann normal auf das CBPi Interface zugreifen. Ob das auch automatisch geht weiß ich nicht.
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1822

Beitrag von matschie » Freitag 28. Dezember 2018, 10:33

stefan17 hat geschrieben:
Freitag 28. Dezember 2018, 02:30
Hallo!
eine möglicherweise einfache Frage, aber ich habe schon Stunden hier im Forum gesucht,........ohne Ergebniß...:
Ich möchte den Raspberry via SSR meine 380V Heizstäbe steuern lassen.
Wo finde ich dazu den Schaltplan?

mir sind bisher immer nur die Versionen der 220V "begegnet"....
Danke für die Unterstützung
Nix für ungut, wenn du eine so triviale Schaltung nicht machen kannst, solltest du evtl. Die Finger von 380V lassen.

Falls du das nicht willst, empfehle ich ein 2- oder 3-Phasen SSR (z.B. hier)
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 656
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1823

Beitrag von JollyJumper » Freitag 28. Dezember 2018, 10:35

Hi,
Dankeschön für den Link. Das werde ich mal ausprobieren.
Hast du mal über Arduinosketch drüber geschaut? :Bigsmile
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1824

Beitrag von matschie » Sonntag 30. Dezember 2018, 11:49

Hi! Jetzt erst gesehen. Nein, bin ich noch nicht zu gekommen.
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

CraftbeerBückeburg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 63
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1825

Beitrag von CraftbeerBückeburg » Samstag 5. Januar 2019, 21:50

Schönen guten Abend,
ich brauch mal ein wenig Hilfe von euch. Ich habe ein 2 Channel Relais mit meinen Raspberry verbunden (5V,2x GPIO, GND).

Geschaltet sollen ein Rührwerk und eine Pumpe.
Das Relais schaltet, aber an der Pumpe und dem Rührwerk tut sich nix.

Hab ihr eine Idee? Mir ist völlig bewusst, dass das aus der Ferne extrem schwer ist.

Dennoch vielen Dank.

Viele Grüße
Thomas

PS: Ich habe mehrfach etwas von widerstände zwischen relais und gpio gelesen...sind die nötig?
IMG_20190105_201732.jpg
IMG_20190105_175051.jpg

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1826

Beitrag von irrwisch » Samstag 5. Januar 2019, 22:10

Widerstände zwischen Relais und GPIO?
Nein eher nicht.
Wahrscheinlich meinst du die Pull-ups von den Gpios auf 3.3V.
Die sind nur dazu da damit das Relais nen definierten Zuszand hat wenn die Pins floaten (Raspi bootet)
Sonst macht dein Relais irgendwas beim booten.
Das will man überhaupt nicht. Deshalb braucht man die Pullups.

ABER auch ohne die Pullups muss das Relais gehen.
Den Jumper hast du so gelassen wie ausgeliefert?

Hast du dran gedacht, dass die Relaisboards nen Optokoppler haben also quasi invertiert sind? (Relais schließt wenn der Pin Low ist).
Leuchtet die LED am Relais Board wenn du es schaltest?

CraftbeerBückeburg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 63
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1827

Beitrag von CraftbeerBückeburg » Samstag 5. Januar 2019, 22:25

@irrwisch
Danke für die schnelle Antwort.

1.) ja, die jumper habe ich so gelassen (steckt auf jd vcc und vcc)

2.) Optokoppler?? Das müsstest du mir näher erklären.

3.) ja, die LED leuchtet wenn es geschaltet wird

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 471
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Raspberry PI Steuerung

#1828

Beitrag von t-u-f » Samstag 5. Januar 2019, 22:49

..schon mal versucht die 230V Seite anders zu belegen, (ich gehe mal davon aus das da 230V ankommen und fachmännisch verkabelt worden sind.
Ich kenne deine Relaiskarte nicht,
Versuch mal:
1. jeweils den braunen, von der Mitte eins nach oben,
bzw.
2. beide braunen einen nach oben anzuschließen
und berichte mal...
IMG_20190105_201732.jpg
Natürlich bei beiden Kanälen...

Gruß T-u-F
Klopf Klopf
Wer ist da?
Die Liebe deines Lebens...
Kann NICHT sein - Bier kann nicht sprechen... :Drink

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1829

Beitrag von irrwisch » Samstag 5. Januar 2019, 23:38

Wenn die LED leuchtet dann schaltet doch auch das Relais oder? Müsste dann hörbar klacken wenn du hin und her schaltest.
Dann ist wie t-u-f schon gesagt hat deine Last falsch abgeschlossen.

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 656
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Raspberry PI Steuerung

#1830

Beitrag von JollyJumper » Sonntag 6. Januar 2019, 00:03

Ich bin immer wieder erstaunt mit welchem Halbwissen hier manche arbeiten. Ich hoffe inständig das hier nur mit 12V gearbeitet wird und nicht mit 230/400V.

Alleine von den Bildern würde ich hier niemals zu irgendeiner Verdrahtung raten, wäre viel zu gefährlich.
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
matschie
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 650
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Raspberry PI Steuerung

#1831

Beitrag von matschie » Sonntag 6. Januar 2019, 00:15

JollyJumper hat geschrieben:
Sonntag 6. Januar 2019, 00:03
Ich bin immer wieder erstaunt mit welchem Halbwissen hier manche arbeiten. Ich hoffe inständig das hier nur mit 12V gearbeitet wird
War auch mein erster Gedanke.
Immer eine Handbreit Bier unterm.. äh, ne das ging anders.

Allzeit Gut Sud!
Matthias

CraftbeerBückeburg
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 63
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 13:51

Re: Raspberry PI Steuerung

#1832

Beitrag von CraftbeerBückeburg » Sonntag 6. Januar 2019, 14:21

Grüß euch,
danke für euer feedback. Ich bin dankbar für jeden Tipp.
Ich bin hier "nur" mit 12V unterwegs. Gerade weil ich nicnt die Fachkenntnisse habe schalte ich die Hendi per Funksteckdose.

@irrwisch: das Relais schaltet und man hört das Schalten (knacken). Werde mir nochmal das Relais anschauen.
Was genau bereitet euch bei der Verdrahtung bauchschmerzen? Ich habe bisher bei jeden Schritt Rücksprache mit zwei Elektronik Meister gehalten. Nehme aber wirklich sehr gerne weitere Tipps und Hinweise entgegen.

Es soll schließlich SICHER sein und nicht nur funktionieren.

Danke nochmal!

Neisaufdepp
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:14

Re: Raspberry PI Steuerung

#1833

Beitrag von Neisaufdepp » Sonntag 6. Januar 2019, 16:50

Hallo,
kann mir bitte jemand einen Tip geben wie ich ein in Craftbeerpi3 erstelltest Rezept (Schritte/Schrittkette) mit den dazu konfigurierten Gefäßen abspeichern kann?
Steh da im Moment etwas auf dem Schlauch...
Danke schonmal!

Grüße!
Neisaufdepp

Neisaufdepp
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:14

Re: Raspberry PI Steuerung

#1834

Beitrag von Neisaufdepp » Freitag 11. Januar 2019, 15:36

Hallo,
eine weitere Frage:
Schaltet die Heizung für den Nachguß automatisch aus wenn die Heizung für die Maische einschaltet, so wie das bei den "Arduinosteuerungen" ist damit die Steckdose nicht überlastet wird? Bzw. kann man das irgentwie einstellen?

Danke!

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Raspberry PI Steuerung

#1835

Beitrag von irrwisch » Freitag 11. Januar 2019, 20:02

Nicht dass ich wüsste. Wieso auch? Sind ja zwischen verschiedene "Kettles".

Da muss man schon selber schauen, dass man beides an zwei getrennten Stromkreisen betreibt.

quantumjump
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 24. Mai 2015, 12:56

Re: Raspberry PI Steuerung

#1836

Beitrag von quantumjump » Freitag 11. Januar 2019, 23:34

Ich steuere die Hendi und Nachguss je über ein SSR. Parallel zur Hendi wird ein Relais angesteuert (gleicher GPIO).
Die Steuerleitung für den Nachguss führt über den Öffner des Relais.
Sobald also die Hendi eingeschaltet wird unterbricht das Relais die Ansteuerung des anderen Heizkreises.

Neisaufdepp
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:14

Re: Raspberry PI Steuerung

#1837

Beitrag von Neisaufdepp » Samstag 12. Januar 2019, 04:09

Danke, dann werde ich das auch über ein zusätzliches Relais lösen müssen.
Eine Option über die Software wie GPIO(x) an verriegelt GPIO(y) wäre eben bequemer gewesen.
Grüße!

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Raspberry PI Steuerung

#1838

Beitrag von JackFrost » Samstag 12. Januar 2019, 09:00

Neisaufdepp hat geschrieben:
Samstag 12. Januar 2019, 04:09
Eine Option über die Software wie GPIO(x) an verriegelt GPIO(y) wäre eben bequemer gewesen.
Grüße!
Nachdem die Relais low aktive sind, ist diese Funktion dann deaktiviert wenn der Raspi rebootet. Schon würden wieder beide heizen.
Man verriegelt die Relais entweder auf der Steuerspannungsseite gegeneinander, oder aud der Lastseite. Auf der Steuerspannungseite
geht nur wenn das Relaishilfskontakte hat und damit die Isolation 230 V und Steuerspannung groß genug für 4 kV ist , oder alle Bedienelemente
diese Isolation haben. Ist diese nicht der Fall macht man es auf der Lastseite
Neisaufdepp hat geschrieben:
Samstag 12. Januar 2019, 04:09
Danke, dann werde ich das auch über ein zusätzliches Relais lösen müssen.
Bezogen auf Highactive Relais:
Man braucht dafür nur zwei Wechsler L oder V+ kommt an den COM vom ersten Relais. Das erste Heizgerät kommt an den NO Anschluss vom ersten Relais. NC vom ersten Relais und wird mit COM vom zweiten verbunden. An NO vom zweiten kommt das zweite Heizgerät. Damit sind beide gegeneindander verriegelt.

Wenn man in der Software zwischen High- und Lowactige wechseln kann, dann braucht es blos nen Transistor und zwei Widerstände damit man aus den Lowactive Relais Highactive macht.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Neisaufdepp
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:14

Re: Raspberry PI Steuerung

#1839

Beitrag von Neisaufdepp » Sonntag 13. Januar 2019, 05:17

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung :goodpost:
Nach langem Suchen im Netz ohne wirklich fündig zu werden bereiten mir im Moment 3 Punkte noch Kopfzerbrechen.
Wäre super wenn hier jemand noch helfen könnte!

1.
Craftbeerpi 3 lädt und funktioniert bei mir nur mit bestehender Netzwerkverbindung (bei mir WLAN).
Geht das auch ohne? Das ich für updates oder laden von plugins eine Internetverbindung brauche ist mir schon klar.
Kann man Craftbeerpi 3 zum Brauen ohne Netzwerkverbindung nutzen?

2.
Wie konfiguriert ihr euren "boilstep" (Würzekochen) damit ab erreichen der target temperature (z.B. 98°C) der Timer anläuft und das Heizelement für die gesamte Zeit dauerhaft angeschaltet bleibt?
Hardware bei mir:
2,5 kw Heizelement und normale Relais (keine SSR)

3.
Das sich die Hardwarekonfiguration nicht speichern läßt hab ich inzwischen eingesehen.
Aber wie sieht das bei den Rezeptschritten aus (Zeit, Temperatur,....)?
Einen "Brew Name" kann man auch eingeben. Lassen sich hier unterschiedliche Rezepte speichern? Und wenn ja wie?

Grüße!

Benutzeravatar
FailureOfCreation
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 6. September 2018, 21:32

Re: Raspberry PI Steuerung

#1840

Beitrag von FailureOfCreation » Montag 14. Januar 2019, 13:33

Hi Neisaufdepp!

zu 1) Ich weiß nicht, ob ich die Frage korrekt verstanden habe. Aber JA, das geht. Musst "direkt" am PI arbeiten, da CBP eben dort läuft (klappt bei mir bestens).

zu 2) und 3): Hier suche ich ebenfalls schön länger eine Lösung. Bisher schalte ich den "boilstep" manuell an und lasse ihn kochen. Das mit den Rezepten finde ich arg nervig. In der Version 2.2 funktionierte es prima. Vielleicht haben wir etwas Grundlegendes in CBP3 übersehen?

Gruß
FailureOfCreation
There's no feeling like the one to drink a beer in the sun
to hear music you love and to feel free
It's the moments I remember when it's cold in december
Makes it easier to walk through the snow

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 470
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1841

Beitrag von Innuendo » Dienstag 15. Januar 2019, 16:54

Hallo zusammen,
mit welchen 4-Kanal Relais-Boards gibt es gute Erfahrungen? Auf amazon & co gibt es viele China Module die mit 230V bei 10A beworben werden. Betreibt jemand an so einem Mini-Modul ein 2kW Verbraucher?
Das 4-Kanal Relais soll von einem ESP8266 (Level Shifter vorh.) angesteuert werden. Als Verbraucher sind MW Netzteile geplant, an denen jeweils DC Pumpen (24V, 830mA) oder ein Rührwerk (12V, 5A) angeschlossen werden.
Innu

Benutzeravatar
Bitter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 986
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:32
Wohnort: Bochum

Re: Raspberry PI Steuerung

#1842

Beitrag von Bitter » Dienstag 15. Januar 2019, 17:03

Hallo Innu,

ich habe mit diesen Relais gute Erfahrungen gemacht. Da ist, selbst wenn die Belastbarkeit nicht so hoch wie angegeben ist, noch genug Redundanz vorhanden!

Lothar

Neisaufdepp
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:14

Re: Raspberry PI Steuerung

#1843

Beitrag von Neisaufdepp » Dienstag 15. Januar 2019, 19:00

Hallo FailureOfCreation!
zu 2.
das Plugin pidboil sollte schonmal beim Würzekochen weiterhelfen (Eventuell zum Würzekochen extra Kessel anlegen Maischen=Hysterese Würzekochen=PIDboil)
zu 1.
Wenn ich den raspi vom Netzwerk trenne und craftbierpi 3 starte bleibt craftbeerpi 3 beim laden einfach hängen.
kennt das jemand?

Grüße!

Neisaufdepp

nursbeschde
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 211
Registriert: Montag 6. Februar 2017, 13:37
Wohnort: Wilhelmsfeld

Re: Raspberry PI Steuerung

#1844

Beitrag von nursbeschde » Freitag 25. Januar 2019, 10:42

Hallo,
Gibt es eine Möglichkeit einen manuellen Rast einzupflegen oder einen stop beim Rezeptablauf, damit erst nach Bestätigung das Rezept weiter abgearbeitet wird?
Gruß Denis

Neisaufdepp
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2012, 20:14

Re: Raspberry PI Steuerung

#1845

Beitrag von Neisaufdepp » Samstag 26. Januar 2019, 05:27

Hallo,
bei Step Config den Type "MashInStep" wählen.
Hier wird Deine eingestellte Temperatur so lange gehalten bis du manuell in den nächsten Step schaltest.

Grüße!

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 470
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1846

Beitrag von Innuendo » Donnerstag 31. Januar 2019, 13:44

Hallo,
hat jemand von euch cbpi und openHAB auf einem Rasp 3B+ laufen? Vertragen die sich und kann mosquitto gemeinsam genutzt werden?
Innu

JoGr
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 158
Registriert: Freitag 4. August 2017, 15:29
Wohnort: Maulburg

Craft beer pi

#1847

Beitrag von JoGr » Montag 18. Februar 2019, 21:17

Hallo
Bin gerade auf diese Steuerung gestoßen... gibts die Installations App, die auf der Web Seite benannt wird nicht mehr?
Grüße aus Lőrrach
Joachim

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 470
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Raspberry PI Steuerung

#1848

Beitrag von Innuendo » Dienstag 19. Februar 2019, 06:24

Hallo,
das ist die aktuelle Version: https://github.com/Manuel83/craftbeerpi3/wiki
Version 4 ist in der Entwicklung und aktuell soweit ich weiß noch nicht einsetzbar.

tranber28
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 26. März 2019, 07:43

Re: Raspberry PI Steuerung

#1849

Beitrag von tranber28 » Dienstag 26. März 2019, 07:46

Hallo

Entschuldigung, Sie zu stören

Ich schaue nach einer V2-Karte, kann aber nicht finden und auf der offiziellen Facebook-Seite habe ich keine Antwort! Hast du einen Link?

Danke, guten Tag
(Sorry ich bin französisch und spreche nicht sehr gut deutsch)

fctriesel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2018, 14:07
Wohnort: Vogelsberg

Re: Raspberry PI Steuerung

#1850

Beitrag von fctriesel » Dienstag 26. März 2019, 10:26

Das Extension-Board V2.0 suche ich auch, eine Email an info@craftbeerpi.com blieb bisher ohne Reaktion. In einem Shop in Australien ist es noch gelistet, leider SOLD OUT. https://www.mashtobrew.com.au/temperatu ... board-v2-0

Alternative ist vielleicht https://www.terragady.com/

Habe den CraftbeerPI aber auf meiner TO-DO recfht weit unten stehen, erstmal kommt ein Brautisch mit manueller Verkablung aber schon für automatisierung vorbereitet.
Sent from my Nokia 3210

Antworten