kurzfristig Bier brauen, das man kurze Zeit später trinken kann

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

kurzfristig Bier brauen, das man kurze Zeit später trinken kann

#1

Beitrag von sea-spin » Samstag 12. Januar 2019, 11:50

Hallo,

ich bin nun schon einige Zeit hier im Forum unterwegs und habe auch schon viel gelesen und nartürlich auch dabei gelernt.

Zum Antworten auf Fragen fehlt mir im Moment noch das Wissen.

Nun habe ich bereits 3 mal gebraut und es hat immer gut geklappt. Habe mit meinem Kumpel zusammen auch schon eine recht gut Brauanlgae zusammengebaut.

Nun habe ich eine kleine Herausforderung.

Hat jemand ein Blitz Bier Rezept, bei welchem man das BIert bereits nach 4 Wochen (mit brauen, gären und reifen) genußfertig hat.

Ich würde gerne noch jemanden zum Geburtstag überraschen.

Hat jemand eine Idee? So das es auch noch schmeckt? Ich dachte an 20 Liter und könnte im NC Kef nachreifen lassen.

Danke schon mal.

Gruß, Klaus

Benutzeravatar
klecksi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 93
Registriert: Samstag 27. Februar 2016, 07:51

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#2

Beitrag von klecksi » Samstag 12. Januar 2019, 11:54

ein farbenfroher Gruß

Klecksi

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9320
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#3

Beitrag von gulp » Samstag 12. Januar 2019, 11:55

Für z.B.: Weißbier, Wit, Pale Ale und dergleichen sind 4 Wochen normal.

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
MANKE
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Sonntag 4. März 2018, 17:49

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#4

Beitrag von MANKE » Samstag 12. Januar 2019, 11:57

Hallo Klaus,

hier ist schon mal eine ähnliche Frage gestellt worden:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... en#p304404

außerdem auch hier:

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... en#p296033


Grundsätzlich ist, abhängig vom Bierstil, es eher ungünstig das in Eile machen zu wollen, aber es gibt schon Mittel und Wege. Da du ja KEGs hast kannst ja ohnehin schon mal die NG sparen... viel Erfolg!
Zuletzt geändert von MANKE am Samstag 12. Januar 2019, 11:59, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße,
Martin

"Make wort, not war!"

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6580
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#5

Beitrag von Brauwolf » Samstag 12. Januar 2019, 11:58

4 Wochen sind für ein Obergäriges kein Problem, es gibt Rezepte bis runter zu 1 Woche.

Gib mal auf Maischemalzundmehr unter der Suche "Schnellbier" ein.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
emjay2812
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2395
Registriert: Sonntag 27. März 2005, 14:39

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#6

Beitrag von emjay2812 » Samstag 12. Januar 2019, 12:40

Ich empfehle ein einfaches helles Bier zu Brauen:

Für 10 Liter:
2200g PiMa
200g MüMa
45 Minuten bei 63°C und 30 Minuten bei 73°C
Ich nehme gerne einen deutschen Traditionshopfen wie Spalter Select,
und bittere mit 35 IBUs

Als Hefe die schnell trinkreife Biere produziert haben sich die Brewferm Top und
die S-33 bewährt.

Hopfenfürst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 85
Registriert: Mittwoch 14. November 2018, 12:20

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#7

Beitrag von Hopfenfürst » Donnerstag 24. Januar 2019, 22:52

Stichwort Kveik! Mit einer dieser Hefen schaffst du es locker in dem Zeitrahmen

Benutzeravatar
Kurt
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4062
Registriert: Dienstag 2. September 2003, 18:36
Wohnort: Ulm

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#8

Beitrag von Kurt » Donnerstag 24. Januar 2019, 23:12

Brülosophy hat auch für UG ein Schnellvergärschema. Damit klappt auch Lager in der Zeit.

Shenanigans
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 809
Registriert: Freitag 12. April 2013, 18:40

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#9

Beitrag von Shenanigans » Donnerstag 24. Januar 2019, 23:28

Ein Dunkel Mild:

https://www.homebrewtalk.com/forum/thre ... on.239228/

Crystal 60 mit Caramunich III ersetzen.

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#10

Beitrag von sea-spin » Donnerstag 31. Januar 2019, 07:50

kann jemand abschätzen, wie lange ich dieses Bier lagern muss sollte. ich könnte im NC Keg lagern und zwangscabonisieren.

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... rha2=3%2C1

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5810
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#11

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 31. Januar 2019, 09:18

sea-spin hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 07:50
kann jemand abschätzen, wie lange ich dieses Bier lagern muss sollte. ich könnte im NC Keg lagern und zwangscabonisieren.

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... rha2=3%2C1
Keine Röstmalze, nicht zu viele Bittereinheiten, kein Firlefanz. Das Bier kannst du nach 1-2 Wochen Kaltreifung schon trinken. Nach 3-4 Wochen Kaltreifung wäre es aber sicher noch etwas runder.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#12

Beitrag von sea-spin » Donnerstag 7. Februar 2019, 19:38

OK, danke ....

ich möchte nächstes Wochenende brauen, dann habe ich vom Brautag bis zum Trinktag genau 8 Wochen Zeit.

Reicht es auch aus, wenn ich mit Speise arbeite und dann in Flaschen nachgäre?

Oder hat jemand vielleicht noch ein Rezept was ich in der Zeit brauen kann und dann trinkfertig habe.

Ich dachte schon an dieses hier?

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... %C3%B6lsch

Würde das auch passen?

Jeff
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 186
Registriert: Montag 30. Januar 2017, 22:08
Wohnort: Darmstadt

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#13

Beitrag von Jeff » Donnerstag 7. Februar 2019, 20:10

sea-spin hat geschrieben:
Donnerstag 7. Februar 2019, 19:38
OK, danke ....

ich möchte nächstes Wochenende brauen, dann habe ich vom Brautag bis zum Trinktag genau 8 Wochen Zeit.

Reicht es auch aus, wenn ich mit Speise arbeite und dann in Flaschen nachgäre?

Oder hat jemand vielleicht noch ein Rezept was ich in der Zeit brauen kann und dann trinkfertig habe.

Ich dachte schon an dieses hier?

https://www.maischemalzundmehr.de/index ... %C3%B6lsch

Würde das auch passen?
Das reicht locker. Bei obergärigen Bieren sind 8 Wochen wirklich genug: 1-2 Wochen für die Hauptgärung, nochmal so viel für die Nachgärung und nochmal so viel für die Kaltreifung.

Gruß Jeff
:Drink
Das Schlimmste ist, wenn das Bier alle ist!

Bild

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#14

Beitrag von sea-spin » Donnerstag 7. Februar 2019, 20:17

jupss danke...

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#15

Beitrag von sea-spin » Donnerstag 7. Februar 2019, 20:47

Gibt es für die WYeast 2565 eine alternative Trockemhefe?

Oder kann ich mich als Anfänger auch an Flüssighefe herantrauen?

Wieviel WYeast 2565 Hefe bräuchte dann ich für 40 Liter fertiges Bier?

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 526
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#16

Beitrag von VolT Bräu » Donnerstag 7. Februar 2019, 22:47

Was heißt herantrauen? Es ist ja kein großer Aufwand 2-3 Tage vorher das Pack zu aktivieren und dann reinzugiessen. Das kannst du denke ich schaffen :)
Laut Hersteller 1 Pack pro 20 Liter.
Aufwendiger wäre es einen Starter zu machen - dann würde auch eins reichen.
Klar kannst du auch eine Kölsch-Trockenhefe nehmen. Wird dann halt ein etwas anderes Bier.
Jetzt mal Bier bei die Fische!

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#17

Beitrag von sea-spin » Freitag 8. Februar 2019, 06:21

Ok danke, also muss ich fürs das reaktivieren 2-3 Tage einrechnen?

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#18

Beitrag von sea-spin » Freitag 8. Februar 2019, 20:18

Doch noch eine Frage, die Hefe braucht 3-4 Tage, bevor ich diese benutzen kann, wenn die Bestellung nicht pünktlich kommt, dann verschiebt es sich um 2 Wochen. Reichen für ein Kölsch auch 6 Wochen oder besser dann doch lieber meine erste Wahl?

hkpdererste
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 435
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#19

Beitrag von hkpdererste » Freitag 8. Februar 2019, 20:53

Die Hefe braucht keine mehrere Tage bevor die benutzt werden kann. Wenn die frisch ist kannst die aktivieren wenn du mit brauen anfängst und des passt bis die Würze abgekühlt ist und selbst wenn du das aktivieren ganz weg lässt ist es auch immer noch gut.
Du kannst das im prinzip als Frischetest betrachten. Wenn die 3 tage zum reagieren braucht ist die ziemlich tot.

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#20

Beitrag von sea-spin » Freitag 8. Februar 2019, 20:55

Ok, und kannst du mir sagen ob 6 Wochen ausreichen?

Und noch eine Frage, ein Päckchen reicht für 20 Liter, kann ich mit 2 Päckchen 45 Liter brauen

hkpdererste
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 435
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#21

Beitrag von hkpdererste » Freitag 8. Februar 2019, 21:05

Sollt schon reichen von der Zeit her. Ich würd mal 10-12 Tage bis zur Abfüllung schätzen, dann hast immer noch 30 tage für Carbo und Reifung. Die 2 Päckchen reichen, wenn frisch, auf jeden fall.

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 376
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#22

Beitrag von Malzknecht » Freitag 8. Februar 2019, 22:20

Hi sea spin,

Weil diese Fragen häufig kommen, habe ich da vor kurzem einen Artikel verfasst. Vielleicht hilft er dir ja weiter.
Deine konkreten Fragen kann ich in Zukunft noch mit einfließen lassen.

https://malzknecht.de/infos/fertiges-bi ... nem-monat/

Vg
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#23

Beitrag von sea-spin » Samstag 9. Februar 2019, 09:17

super, vielen dank.

ich denke dann lieber zur Nachgärung in KEGs übergehen, wollte das gerne verhindern, da mein Gegendruckabfüller echt sch*** ist.

Dann muss ich noch meinen Gegendruckabfüller wohl noch umbauen bzw. anpassen, da ich gerne in Flaschen anbieten möchte. Also die nächste Baustelle :puzz

Jetzt ist dann eine neue Frage aufgekommen. Ich bekomme nur ein NC Keg in meinen Kühlschrank. Ich würde aber gerne 2 Fässer machen. Kann ich auch bei 11 bis 15 Grad reifen lassen, die Themperatur könnte ich in meinem Geräteschuppen ca. haben

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2610
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#24

Beitrag von Malzwein » Samstag 9. Februar 2019, 10:06

Du hast eh keine andere Möglichkeit? Also mache es!

Und berichte hinterher mal, ob DU einen Unterschied schmeckt.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 376
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#25

Beitrag von Malzknecht » Samstag 9. Februar 2019, 10:15

Nur um sicher zu gehen, dass du es richtig verstanden hast: es soll keine Nachgärung im KEG erfolgen, sondern eine Zwangskarbonisierung. Sonst hast du nichts gewonnen.

Eine Reifung bei den Temperaturen habe ich noch nicht gemacht.

Gut Sud :-)
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#26

Beitrag von sea-spin » Samstag 9. Februar 2019, 18:11

Malzknecht hat geschrieben:
Samstag 9. Februar 2019, 10:15
Nur um sicher zu gehen, dass du es richtig verstanden hast: es soll keine Nachgärung im KEG erfolgen, sondern eine Zwangskarbonisierung. Sonst hast du nichts gewonnen.

Eine Reifung bei den Temperaturen habe ich noch nicht gemacht.

Gut Sud :-)
tja.... ich habe nun den Beitrag auf malzknecht gelesen und dort steht zwangskabonierung.

Ich würde lieber in Flaschen reifen lassen. Ich bin mir halt sehr unsicher, wie ich es machen soll

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 376
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#27

Beitrag von Malzknecht » Samstag 9. Februar 2019, 19:25

Wird auch in Flaschen ein gutes Bier, keine Frage. Ist halt zeitlich optimaler. Wenn du das Equipment da hast, lohnt sich der Versuch. Ansonsten mach einfach Flaschengärung. Das wird bestimmt auch mit 2 Wochen weniger Lagerzeit schmecken.
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#28

Beitrag von sea-spin » Montag 11. Februar 2019, 20:01

die Fragen hören nicht auf :redhead .

Ich habe mich nun für das Kölsch entschieden und auch schon die Zutaten bestellt. Nun habe ich einmal meine Wasserwerte bei maischemalzundmehr eingetragen, zuvor auch schon im kleinen Brauhelfer.

Der kleine Brauhelfer möchte eine Gesamtmenge von 5,21 ml Milchsäure, dieses habe ich nun auch bei maischemalzundmehr eingetragen und ich erhalte eine Restalkalität von 0°DH. Wenn ich dann noch die im Rezept stehenden 185 gr. Sauermalz eintrage, dann komme ich auf eine Restalkalität von - 3,4 ° DH.

Ist dieser Wasserwert OK?

Benutzeravatar
MANKE
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 96
Registriert: Sonntag 4. März 2018, 17:49

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#29

Beitrag von MANKE » Montag 11. Februar 2019, 21:15

Pauschale Sauermalzangaben sind nutzlos. Nimm Milchsäure oder Sauermalz und stell deine RA auf -3 bis 0 ein. Natürlich kann man auch beides nehmen, macht aber meiner Meinung keinen Sinn.
Viele Grüße,
Martin

"Make wort, not war!"

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#30

Beitrag von sea-spin » Montag 11. Februar 2019, 21:18

Ok, kann ich die Milchsäure im kleinen Brauhelfer manuel auf Null stellen?

Benutzeravatar
VolT Bräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 526
Registriert: Montag 25. Juni 2018, 23:43

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#31

Beitrag von VolT Bräu » Dienstag 12. Februar 2019, 22:12

sea-spin hat geschrieben:
Montag 11. Februar 2019, 21:18
Ok, kann ich die Milchsäure im kleinen Brauhelfer manuel auf Null stellen?
Ich glaube nicht. Wenn Du mit einem anderen Rechner die Sauermalz Menge einstellst, dann musst Du die Milchsäure Angabe im KBH einfach ignorieren. Oder du löschst Deine Wasserwerte, dann kann der ja nichts mehr berechnen... das wäre quasi das manuelle auf Null stellen.
Jetzt mal Bier bei die Fische!

heizungsrohr
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 338
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 21:11

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#32

Beitrag von heizungsrohr » Mittwoch 13. Februar 2019, 09:18

Einfach die angestrebte Restalkalität auf Maximum stellen. Also +3 zB

Tommi123
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 11:11

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#33

Beitrag von Tommi123 » Donnerstag 14. Februar 2019, 07:09

Hallo,

Habe am 23.01. Ein kaltgehopftes pale ale gebraut, mit s-04 vergoren und in der Flasche nachhören gelassen.

Ist jetzt schon echt lecker, Freunde und Familie sind alle begeistert.

Das Zeug ist sicherlich in 3-4 Wochen noch mal besser, aber schmecken tut es jetzt schon.

Und ich glaube, dafür muss man sich nicht groß Gedanken über die Wasserwerte machen als Anfänger.

LG

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17860
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#34

Beitrag von Boludo » Donnerstag 14. Februar 2019, 07:32

Tommi123 hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 07:09

Und ich glaube, dafür muss man sich nicht groß Gedanken über die Wasserwerte machen als Anfänger.
Es kommt darauf an, was du für Wasser hast. Wenn du mit meinem unbehandelten Wasser ein Pale Ale machst, dann ist das praktisch untrinkbar und als Anfänger wäre das eine herbe Enttäuschung, welche einen eventuell sogar dazu bringen könnte, kein Bier mehr zu brauen. Andere haben mit ihrem Wasser mehr Glück.
Die pauschals Behauptung, dass ein Anfänger nicht nach dem Wasser schauen soll, kann ich nicht teilen. Zumal es total einfach ist, mit ein wenig Milchsäure das Schlimmste zu beheben.Viel einfacher als das von Anfängern verzweifelt versuchte penibele Einhalten von Rasten und mit einem viel größeren Einfluss auf das Bier.

Stefan

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#35

Beitrag von sea-spin » Donnerstag 14. Februar 2019, 07:41

ich habe mich nun für ein Kölsch entschieden und mich auch ein wenig oder auch mehr mit meinen Wasserwerten und der Aufbereitung beschäftigt.

Dazu habe ich eine weitere Diskussion geöffnet

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 820
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#36

Beitrag von docpsycho » Donnerstag 14. Februar 2019, 07:50

Tommi123 hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 07:09

Und ich glaube, dafür muss man sich nicht groß Gedanken über die Wasserwerte machen als Anfänger.

LG
Und genau das ist mMn falsch. Gerade als Anfänger sollte man sich um Gärführung, Hefemanagement und Wasser kümmern. Würzebereitung ist absolut zweitrangig, da kann man auch erstmal mit Extrakt anfangen.

Dann wird einem auch schnell klar, dass 2 Packen Wyeast für 45l viel zu wenig sind. Für den Anfang kannst dir ja mal diese Seite durchlesen. Wenn du keinen Starter machen kannst, nimm mindestens 3 eher 4 Pack.

Grüße, Felix
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Die Brausportgruppe e.V. Rhein-Main

Bild

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#37

Beitrag von sea-spin » Donnerstag 14. Februar 2019, 08:04

Dann muss ich wohl die Biermengr reduzieren, ich habe nur 2 Päckchen bestellt und bis Sonntag bekomme ich keine weiteren mehr, wenn ich auch die Hefe noch entsprechend reaktivieren muss.

Reichen die zwei Hefe Päckchen dann nur für 20 bis 25 Liter Bier? Ich dachte an 40 Liter und ein Päckchen soll laut Datenblat für 20 Liter ausreichend sein.

Leider habe ich keinen Magnetrührer und leider auch nur Einmachgläser

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1508
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#38

Beitrag von DerDallmann » Donnerstag 14. Februar 2019, 09:07

Mach dir keinen Kopf, das reicht auf jeden Fall, auch ohne reaktivieren/smacken.
Ohne hast du eventuell etwas mehr lagtime, aber das wird schon.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#39

Beitrag von sea-spin » Donnerstag 14. Februar 2019, 09:11

OK dann 2 Päckchen für 40 Liter. Sonntag will ich brauen, ich werde dann berichten.

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 376
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#40

Beitrag von Malzknecht » Donnerstag 14. Februar 2019, 09:18

Dann mal gut Sud! :-)
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#41

Beitrag von sea-spin » Donnerstag 14. Februar 2019, 09:19

Danke

hkpdererste
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 435
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#42

Beitrag von hkpdererste » Donnerstag 14. Februar 2019, 23:14

docpsycho hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 07:50
Dann wird einem auch schnell klar, dass 2 Packen Wyeast für 45l viel zu wenig sind.
Ich bin ja mal gespannt wann der Erste auftaucht der empfiehlt Hefe und Würze im Verhältnis 50:50 zu verwenden. :Grübel

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 342
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#43

Beitrag von Pivnice » Freitag 15. Februar 2019, 11:11

docpsycho hat geschrieben:
Donnerstag 14. Februar 2019, 07:50
Für den Anfang kannst dir ja mal diese Seite durchlesen.
Grüße, Felix
Hallo Klaus
2 Fragen bitte:
Erstens: Ist dein Planung jetzt doch 40L statt 25L mit 2 Beuteln Wyeast anzustellen noch aktuell ?
Zweitens: Hast du den von Felix empfohlenen Calculator von brewersfriend benutzt ?
Deine Frage Reichen die zwei Hefe Päckchen dann nur für 20 bis 25 Liter Bier? lässt darauf schließen, daß du die Empfehlung, den Rechner von Brewersfriend zu nutzen, nicht genutzt hast. Ich liefere dir mal als dein Outsourcing-Dienstleiter das Rechenergebnis für 2 Beutel auf 22 Liter
Dateianhänge
brewersfriend.PNG
Hubert
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1508
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#44

Beitrag von DerDallmann » Freitag 15. Februar 2019, 11:38

Ich weiß nicht, wem diese Berechnung was bringen soll, ausser dem Hersteller.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#45

Beitrag von sea-spin » Freitag 15. Februar 2019, 11:46

nein leider nicht wirklich, angeschaut ja, bin aber ncht wirklcih weitergekommen.

Meine Fraqe ist auch, was ist : Target Pitch Rate? Was muss ich da wählen, also was bedeuten die auswählbaren Antworten?

Egal was ist da wähle, ich komme bei meiner Wunschmenge von 40 Litern immer auf einen Starter und leider habe ich keinen Magnetrührer und auch keine Erlenmeyerkolben...

Meine Hefe wurde laut Verpackung am 13.01.2019 hergestellt. Also werde ich es ohne Vermehrung nicht hinbekommen?

Ich könnte aus einem Malzextrakt eine Starterwürze herstellen und hätte diverse Einmachgläser, was anderes habe ich leider nicht.

Aber ich würde schon gerne am Sonntag die 40 Liter brauen

Was nun?

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 342
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#46

Beitrag von Pivnice » Freitag 15. Februar 2019, 12:20

Hallo Klaus

Target Pitch Rate = Hefeanstellrate

1 frischer Wyeastbeutel enthält rund 100 Milliarden Zellen

Berechnung mit mrmalty
354 Milliarden
http://www.mrmalty.com/calc/calc.html
3,6 Beutel Wyeast auf 40 Liter

ciao Hubert
Dateianhänge
mrmalty.PNG
mrmalty.PNG (19.39 KiB) 1621 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Pivnice am Freitag 15. Februar 2019, 12:49, insgesamt 1-mal geändert.
Hubert
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 342
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#47

Beitrag von Pivnice » Freitag 15. Februar 2019, 12:39

nehmen wir mal die minimalen Anstellraten von Wyeast
https://wyeastlab.com/pitch-rates

obergärig bei Temperatur 18°C
Du brauchst für 40 Liter: 240 Milliarden

abzüglich 10 % Alterung ergibt:
Du hast nur 180 Milliarden in 2 Beuteln zur Verfügung
Du solltest also maximal 30 Liter anstellen
Zuletzt geändert von Pivnice am Freitag 15. Februar 2019, 12:50, insgesamt 1-mal geändert.
Hubert
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

Benutzeravatar
Pivnice
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 342
Registriert: Montag 26. März 2018, 10:39
Wohnort: Dorfen

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#48

Beitrag von Pivnice » Freitag 15. Februar 2019, 12:42

DerDallmann hat geschrieben:
Freitag 15. Februar 2019, 11:38
Ich weiß nicht, wem diese Berechnung was bringen soll, ausser dem Hersteller.
meinst du
Hubert
Bier: Einfach zu brauen, schwierig zu verstehen

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 180
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#49

Beitrag von sea-spin » Freitag 15. Februar 2019, 12:44

Hallo Hubert, besten Dank erstmal.

Ich habe die Flasch-Anwendung nun in drei Browsern aufgerufen, die Einstellung auf Plato etc kann ich machen, aber ich erhalte keine Berechnung auch nicht nach dem ich auf Calculate drücke.

Da mein Hefe aber vom 13.01.2019 ist, brauche ich ja noch mehr.....

bekomme ich die Hefe ohne spezielle Ausrüstung ausreichend bis Sonntag / Montag vermehrt? Oder bleibt es bei den 30 Litern?

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2610
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: kurzfristig Bier brauen, was man kurze Zeit später trinken kann

#50

Beitrag von Malzwein » Freitag 15. Februar 2019, 12:55

Genau und wenn du damit 40 Liter anstelltst wird's Wackelpudding.

Ich sag es mal anders: für eine optimale Gärung und einem Bier das dem Aromaprofil der Hefe entspricht, reichen zwei Päckchen für 30 Liter. Wenn... alles andere zu 100% stimmt (Malz, Wasserprofil, Gärtemperatur etc) und der riesige Daumen "10% Alterung" auch passt.

Richtig ist, dass Anfänger gerne viel zu genau auf den Maischeplan schauen und alles andere vernachlässigen. Falsch ist, dass wenn sie alles andere nicht beachten, Wackelpudding statt Bier herauskommt. Ein wenig Zufallsprinzip ist dann aber dabei.

Aber es kann enttäuschend sein, wenn z. B. wegen zu hartem Wasser das IPA einfach nicht schmeckt, wie es bei mir war. Dunkle Biere waren immer viel besser. Weitere Studien haben das Rätsel später gelöst.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Antworten