iSpindel - Aufbau und Betrieb

Mättu
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Montag 14. Januar 2019, 21:45

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2451

Beitrag von Mättu » Montag 14. Januar 2019, 23:20

OK, dann habe ich ev ein Problem mit einem Sensor, die Meldung sieht so aus:

ERROR config corrupted
scanning for OW device on pin: 5
No devices found!
scanning for OW device on pin: 12
Found device with ROM = 28 C3 9D EE 1F 13 1 2D
Chip = DS18B20
Data = 1 A3 1 4B 46 7F FF C 10 A CRC=A
Temperature = 26.19 Celsius,
Boot-Mode: Deep-Sleep Wake

Was müsste am Pin 5 vorhanden sein?

Im Confg Mode sieht es so aus:
Ispindel.jpg
Ispindel.jpg (46.12 KiB) 2507 mal betrachtet
Deshalb bin ich davon ausgegange das alle Sensoren Funktionieren (Tilt und Gravity ändern bei bewegung)

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2452

Beitrag von JackFrost » Montag 14. Januar 2019, 23:22

Hi,

Der DS18B20 kann an Pin 5 oder 12 sein. Die Firmware 6.x sucht danach. Ist also kein Fehler.
irmware 6.0.0:
1. Alternative pin for OneWire tempearuture sensor DS18B20 now possible. This allows a different PCB schema to use either pin D1 or D6.
2. Auto detection of OneWire pin, successfull detected pin will be saved together with a config save action. Output of detailed debug information of OneWire Sensor during searches, helping those with hardware issues.
3. Increased battery lifetime of about 20% by reducing the runtime to ~2200ms through various tunings.
4. Using Interrupts instead of delays to read the Accelerometer, allows significant shorter read intervals
5. Shorter read cycles allow more precision, increased samples from 7 to 39 samples that still fit into the necessary wait state for the Temp sensor!
Mättu hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 22:11
Hallo

Seit Dezember bin ich besitzer einer Ispindel. Bestellt habe ich sie bei 3D-Mechatronics. Der zusammenbau war kein Problem, aber ich bringe sie nicht richtig zum laufen. Der Laderegler war defekt, minus wurde nicht durchgeschaltet deshalb habe ich ihn ersetzt (habe noch reserven wenn jemand einen braucht) und der Stecker des Akkus war verpolt, habe ich beim Zusammenbau gemerkt und umgepolt.
Das gleiche Problem hatte ich auch. Wenn ich die Buchse richtig eingelötet hätte, dann hat der Laderegler nicht mehr gepasst. Ich hab die Pins im Kabel getauscht. Auch bei mir hatte der Mosfet GND nicht freigegeben. Ich hatte einen Spannungsverlust von 2,5V über den Mosfet. Mit angeschlossenem Ladekabel lief alles.
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6995
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2453

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 14. Januar 2019, 23:27

Sieht eigentlich ganz gut aus. Du bekommst Werte vom GY521 und vom DS18B20.
Misst die Spindel auch Neigungen unter 60° ?
Mättu hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 23:20
Was müsste am Pin 5 vorhanden sein?
Weiß ich nicht. Auch nicht, was da geplant sein könnte. Ich habe mich ein bisschen rausgeklinkt aus dem Projekt und verfolge die neuesten Innovationen nicht mehr.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Mättu
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Montag 14. Januar 2019, 21:45

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2454

Beitrag von Mättu » Montag 14. Januar 2019, 23:33

Ja, Neigungen bis zu 80° krige ich beim bewegen hin.

Mättu
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Montag 14. Januar 2019, 21:45

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2455

Beitrag von Mättu » Montag 14. Januar 2019, 23:38

JackFrost hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 23:22

Das gleiche Problem hatte ich auch. Wenn ich die Buchse richtig eingelötet hätte, dann hat der Laderegler nicht mehr gepasst. Ich hab die Pins im Kabel getauscht. Auch bei mir hatte der Mosfet GND nicht freigegeben. Ich hatte einen Spannungsverlust von 2,5V über den Mosfet. Mit angeschlossenem Ladekabel lief alles.
So war es bei mir auch bis ich den Laderegler getauscht habe.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2456

Beitrag von JackFrost » Montag 14. Januar 2019, 23:40

Mättu hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 23:38
JackFrost hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 23:22

Das gleiche Problem hatte ich auch. Wenn ich die Buchse richtig eingelötet hätte, dann hat der Laderegler nicht mehr gepasst. Ich hab die Pins im Kabel getauscht. Auch bei mir hatte der Mosfet GND nicht freigegeben. Ich hatte einen Spannungsverlust von 2,5V über den Mosfet. Mit angeschlossenem Ladekabel lief alles.
So war es bei mir auch bis ich den Laderegler getauscht habe.
Ich hab dann auch einen neu gekauft. Der hatte dann Miniusb, war dann auch leichter den Stecker zu entfernen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6995
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2457

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 14. Januar 2019, 23:40

Also etwa 0-80°? Das würde passen. Sorry, dann weiß ich keine Rat mehr. Zieh ein Log, lösch die vertraulichen Sachen raus (WLAN PSK und Ubidots Token) und mach nen Issue auf Github auf, mit dem Trace.
Sam arbeitet die Sachen dort ab. Hier im Forum scheint er seit einer Weile nicht mehr aktiv zu sein.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2458

Beitrag von JackFrost » Montag 14. Januar 2019, 23:50

Also wenn das mit dem PIn 5/12 noch offen ist,dann ist das kein Fehler.

Die Firmware sucht an beiden Pins ein one Wire Device ( OW Device) und speichert in der config wo es gefunden wurde.
Das ist scheinbar so seit Firmware 6.0

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6995
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2459

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 14. Januar 2019, 23:56

JackFrost hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 23:50
Also wenn das mit dem PIn 5/12 noch offen ist,dann ist das kein Fehler.

Die Firmware sucht an beiden Pins ein one Wire Device ( OW Device) und speichert in der config wo es gefunden wurde.
Das ist scheinbar so seit Firmware 6.0
Ja, sehe ich auch so. Warum der OW erst an PIN 5 und dann PIN 12 gescannt wird könnte man beim Bier diskutieren, weil der DS18B20 ja per Default mit dem "Standardbausatz" an Pin 12 angeschlossen ist. Die "falsche" Reihenfolge beim Suchen frisst meiner bescheidenen Meinung nach unnütz Zeit.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2460

Beitrag von JackFrost » Montag 14. Januar 2019, 23:58

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 23:56
JackFrost hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 23:50
Also wenn das mit dem PIn 5/12 noch offen ist,dann ist das kein Fehler.

Die Firmware sucht an beiden Pins ein one Wire Device ( OW Device) und speichert in der config wo es gefunden wurde.
Das ist scheinbar so seit Firmware 6.0
Ja, sehe ich auch so. Warum der OW erst an PIN 5 und dann PIN 12 gescannt wird könnte man beim Bier diskutieren, weil der DS18B20 ja per Default mit dem "Standardbausatz" an Pin 12 angeschlossen ist. Die "falsche" Reihenfolge beim Suchen frisst meiner bescheidenen Meinung nach unnütz Zeit.
Wobei das ja nur einmal erfolgen sollte wenn sie im Configmodus ist. Im Betrieb sollte sie das ja nicht mehr machen und damit keinen Strom verschwenden.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2461

Beitrag von Hopfenkaltschale » Montag 28. Januar 2019, 10:15

Hallo zusammen,

Ich habe eine Frage zum Zusammenbau der iSpindel. Habe ich das richtig verstanden, dass ich die iSpindel unten mit 20g beschweren muss (mit Muttern oder ähnlichem) und ohne die Beschwerung die ganze Sache nicht funktioniert?
Danke für eure Hilfe.
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2462

Beitrag von JackFrost » Montag 28. Januar 2019, 10:45

Hi, der Winkel ist sonst zu flach. Die Spindel sollte 20 - 25‘ in 0‘P haben.

Wenn sie das schon hat brauchst Funktion Gewicht.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2463

Beitrag von Hopfenkaltschale » Montag 28. Januar 2019, 10:56

Also sollte ich das Ding mal zusammen bauen und in Leitungswasser testen...Ggf. danach etwas beschweren. Muss man da sonst noch was beachten?
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2464

Beitrag von JackFrost » Montag 28. Januar 2019, 11:05

Wlan sollte gut sein 😉 ich hab bei mir in der Garage kaum Empfang ohne Repeater. So -70 dBm sind gut da die Spindel im Sud gut gedämpft wird.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2465

Beitrag von Hopfenkaltschale » Mittwoch 30. Januar 2019, 13:08

Ich schon wieder.... :Greets
Ich habe nun die ispindel nach Anleitung von 3d mechatronics zusammengebaut und verlötet.
Nun habe ich ein USB Kabel angeschlossen und versuche seit heute morgen 6 Uhr zu laden...
Ich weis nicht genau welche Stellung vom Schalter zum Laden vorgesehen ist, ist der Schalter links ist das rote LED oben am Laderegler an und das blau daneben blinkt leicht & auf der Unterseite blinkt ein blaues LED am Wemos...
Wenn der Schalter rechts ist leuchet oben die blaue LED hell und die rote LED leicht & untem am Wemos nichts...
Was ist die richtige Ladestellung?
Ich habe das Ladekabel schon vom Strom getrennt und an den Wemos angechlossen aber ich kann dann die iSpindel überhaupt nicht einschalten, sprich es gehen keine LED's an und folglich wird am Laptop beim flashen auch nichts erkannt...
Was mache ich falsch? Ist der Akku nicht voll genug oder ist etwas defekt?
Hat wer Erfahrungen damit?
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 968
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2466

Beitrag von irrwisch » Mittwoch 30. Januar 2019, 13:19

Den Schalter zum laden in der off Stellung lassen (so dass der Wemos aus ist und dort keine LED leuchtet)

Wenn der Akku läd leuchtet die rote LED
Wenn der Akku voll ist leuchtet die blaue.

Wenn beide gleichzeitig leuchten ist was faul. Bei mir war damals der Laderegler defekt. Ob der schon von vornerein defekt war oder ich ihn kaputtgelötet habe lies sich aber nicht mehr feststellen.

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2467

Beitrag von Hopfenkaltschale » Mittwoch 30. Januar 2019, 13:34

Der Akku lädt, ich habe gerade 3,7 V Spannung gemessen. Wenn ich das Ladekabel abziehe kann ich die Spindel nicht einschalten.
Muss ich beim ersten Einschalten den Resetknopf drücken?
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6995
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2468

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 30. Januar 2019, 13:45

Das Laden geht vielleicht minimal schneller, wenn die iSpindel ausgeschaltet ist. Es würde aber auch keinen Sinn ergeben, dass die Spindel während des Ladens Daten sendet. Also ausschalten zum Laden.

Wenn beide LEDs leuchten ist entweder der Akku tief entladen oder die Ladespannung reicht nicht aus (anderes USB Netzteil probieren) oder irgendwas ist verlötet bzw. kaputt. Ich hatte mal eine Tüte GY-521 aus China, die für das Problem gesorgt haben. Ein defektes Lademodul war auch mal Schuld. Schlechte Ladespannung oder ein tiefentladener Akku waren am häufigsten die Ursache. Das passiert aber nur einmal. Wenn der Akku erstmal wieder Saft hat tritt der Fehler eigentlich nie wieder auf.
Zieh mal den Wemos von der Platine. Dann hast du schon sehr viele mögliche Fehlerursachen eliminiert. Dann alle Lötstellen und Verbindungen prüfen. Vor allem die richtige Polung des Akkus. Tritt das Problem dann noch immer auf, dann stecke die iSpindel mal woanders zum Laden dran. Wenn alles nicht hilft den Akku mal extern aufladen. Am Ende schrittweise Hardware tauschen.

Erst wenn dein Lademodul nicht mehr verrückt spielt kümmern wir uns um das Einschalten. Vorne anfangen ist besser als in der Mitte etwas zu reparieren, dass vielleicht nicht kaputt ist.

PS: Fangfrage: Hattest du die Eingangsdiode vom Wemos ganz sicher schon heruntergelötet, BEVOR du das USB Kabel angesteckt hast?


Edith: hat unzählige Handyvertipper korrigert. Merke: keine langen Texte auf Handys schreiben ... :redhead
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2469

Beitrag von Hopfenkaltschale » Mittwoch 30. Januar 2019, 14:21

Ja die Diode habe ich vorher entfernt mit dem Lötkolben.
Ich habe erst alles komplett fertig gelötet und dann den Ladeversuch gestartet, wie gesagt der Akku scheint zu laden und gibt im Moment 3,7 V ab.
Laden tue ich mit dem Ladestecker vom iPhone.
Für mein Verständnis sollte die Spindel aus sein wenn ich von vorne auf die USB-Buchsen schaue und der Schalter rechts ist... Ansonsten blinkt immer das blaue LED am Wemos was ja scheinbar bedeutet das die Spindel an wäre.
Bei Schaleterstellung auf Rechts (Aus) leuchtet die blaue LED viel heller als die rote LED :Grübel
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6995
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2470

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 30. Januar 2019, 14:28

3,7V am Ausgang des Lademoduls heißt nicht, dass der Akku lädt. Richtig? :Wink
Bedeutet doch nur, dass der Akku (noch) 3,7V abgibt und keine 5V vom USB Kabel durchgereicht werden. Im 2. Fall müssten etwa 4,2 - 4,3V am Ausgang des Lademoduls ankommen.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2471

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 30. Januar 2019, 15:27

Hi,

die Spannung Akku steigt langsam.

Miss bitte einmal die Spannung zwischen den beiden - Pins unterhalb des Steckers für den Akku.

Ich hatte hier eine Spannung von 2,5V. Der MosFET gegen Unterspannung war defekt und der Wemos hat nur 1,2V gesehen.

Da ich leider die USB Buchse abgerissen hatte war die Garantie weg und ich hab den Cinztoller von Amazon gekauft. Jedoch den mit MiniUSB.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2472

Beitrag von Hopfenkaltschale » Mittwoch 30. Januar 2019, 15:36

Da messe ich auch 3,73 V unter dem Stecker an den eingelöteten Pins
Wie viel V sollten denn anliegen wenn das Teil vollständig geladen ist?
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2473

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 30. Januar 2019, 15:44

Zwischen den beiden -Pins darf die Spannung nur sehr klein sein da hier GND vom Akku mit GND der Schaltung über den MosFET verbunden werden.

Miss mal die Spannung zwischen dem
+ direkt am weißen Stecker und - von jedem
der beiden - Pins unterhalb.

Wichtig ist das das Ladekabel nicht abgeschlossen ist und das die Spindel an ist
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2474

Beitrag von Hopfenkaltschale » Mittwoch 30. Januar 2019, 15:54

:Waa Sorry weis nicht genau wo du meinst wo ich messen soll, zweites Problem ist das ich nicht weis in welcher stellung die Spindel an ist... Es blinkt ja nix
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2475

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 30. Januar 2019, 15:56

Wenn die Spindel mit mit Ladekabel blinkt , dann einfach das Ladekabel abziehen dann ist sie an. Wegeb den Pins ich schau mal nach einem passenden Bild
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2476

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 30. Januar 2019, 16:03

Hi,

Der Controller hat auf der rechten Seite die Pins Out+ , B+ , B- und Out-.
FE0D2BF0-BD00-4E26-8C39-3DFE715C45C1.jpeg
FE0D2BF0-BD00-4E26-8C39-3DFE715C45C1.jpeg (33.99 KiB) 1946 mal betrachtet
Es sind folgende Spannungen wichtig :

Die Spannung zwischen B+ und B-.
Die Spannung zwischen B+ und Out-

Wichtig ist das die Spindel an ist.
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2477

Beitrag von Hopfenkaltschale » Donnerstag 31. Januar 2019, 07:17

Ok ich werde das gleich mal messen, wie viel Spannung sollte denn an den Pins anliegen wenn ich so messe wie du sagst. Ich habe auch die ganze Nacht mal geladen, mehr als 3,7 V werden es nicht am Akku. :Smile
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2478

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 31. Januar 2019, 07:39

Wenn der MosFET in Ordnung ist und er auch voll „duechschaltet“ dann sind beide Spannung gleich oder unterscheiden sich nur minimalst.
Wenn er nicht in Ordnung ist dann ist der Widerstand zu hoch und du hast einen Spannungsabfall der deutlich ist. Bei mir waren es ca. 2,4V.
Wenn die Spindel aus ist, dann ist der Strom so gering das zwischen beiden Messungeb kein Unterschied sein wird.
Wenn du dir nicht sicher bist, da mach beide Messungen einfach mit beiden Schalterstellungen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6995
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2479

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 31. Januar 2019, 07:43

Randvoll hat er 4,1V.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2480

Beitrag von Hopfenkaltschale » Donnerstag 31. Januar 2019, 10:59

Also ich habe jetzt gemessen und Messe bei B+ zu B- 3,7V
Bei der Messung B+ zu Out- 2,4 V.
Das bedeutet das etwas kaputt ist? Wenn ich den Kollegen versuche zu flashen, erkennt der Laptop nichts.
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2481

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 31. Januar 2019, 17:13

So wie es aussieht öffnet der MosFET nicht richtig. Das war bei mir auch so und ich meine hier hatte auch jemand das gleiche Problem.

Mit Ladekabel blinkt der Wemos , oder ?

Ich würde mich bei 3D-Mech. melden und die fragen ob das unter Garantie fällt.

Wenn da nichts geht , der Laderegler mit dem MiniUSB Anschluss kostet ~4€ mit Prime bei Amazon.

Hast du schon mal was ausgelötet ?
Was für einen Lötkolben hast du ?
Leider ist die Pfalz zu weit weg sonst hätte ich dir das schnell machen können.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2482

Beitrag von Hopfenkaltschale » Donnerstag 31. Januar 2019, 17:53

Ja mit Ladekabel blinkt der wemos. Gelötet habe ich mit ner Weller Lötstation...

Ich habe mit 3D mechatronics Kontakt aufgenommen und die schicken mir jetzt kostenlos ein Ersatzteilpaket.

Wenn die Teile da sind löte ich die Ladeplatine raus und mach die neue rein... Ich werde berichten ob es funktioniert.
Danke für die Hilfe.
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6995
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2483

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 31. Januar 2019, 17:55

Hört sich gut an. Hast du mal getestet, ob die LEDs am Lademodul nicht mehr verrückt spielen, wenn du den Wemos samt GY-521 von der Platine nimmst?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2484

Beitrag von Hopfenkaltschale » Freitag 1. Februar 2019, 07:33

Wenn ich den Wemos mit Zubehör vom Laderegler abziehe ist nur noch das blaue LED an.
In Beitrag 2448 habe gesehen das ein anderes LED abgelötet wurde als ich nach Beschreibung von 3D mechatronics gemacht habe. Ich habe das links unten ausgelötet, war das falsch und hat eine Auswirkung oder werde ich langsam gaga :puzz
Dateianhänge
image.jpg
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2485

Beitrag von JackFrost » Freitag 1. Februar 2019, 08:07

Ich hab die auch unten vom Beschleunigungssensors ausgelötet. Es muss dab. Noch die Diode auf dem Wemos ausgelötet werden.

In Beitrag 2448 wurde der Vorwiderstand zur LED
ausgelötet. Ist mehr oder weniger das gleiche.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6995
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2486

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 1. Februar 2019, 08:12

Du hast das richtige Teil runter gelötet. Vorwiderstand ablöten geht auch. Leiterbahn zwischen LED und Vorwiderstand durchschneidern wäre auch gegangen. Drin lassen ist eigentlich auch OK, sagen einige User (Sam sieht es anders und ich habe keine Ahnung von Elektronik), also irgendwie dafür sorgen, dass die GY-521 LED tot oder weg ist.

Ohne Wemos Fehler weg ... hört sich gut an.

Nächste Schritte:
1. Sichtprüfung mit Lupe und Licht, besonders zwischen GY-521 und Wemos genau anschauen (Schluss oder schlechte Lötestellen)
1.1 testen
2. die 4 Pins für die Verbindung des GY-521 jeweils am GY-521 und am Wemos nachlöten
2.1 testen
3. GY-521 vom Wemos runterlöten
3.1 Wemos wieder aufstecken und testen
3.1.1 entscheiden > Lademodul spinnt wieder == Wemos kaputt, Lademodul spinnt nicht == GY-521 kaputt
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2487

Beitrag von Hopfenkaltschale » Freitag 1. Februar 2019, 22:49

Kurzes Update:
Ich hatte auch nen kaputten Laderegler.
Regler getauscht und flashen ging auch.
Jetzt komme ich aber nicht in den Konfigurationsmodus.
Die Spindel blinkt nicht dauernd wie beschrieben. Mal schauen was nun wieder ist.
Vielen Dank an Jens & JackFrost
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2488

Beitrag von JackFrost » Freitag 1. Februar 2019, 23:03

Hast du den PC am Wemos ? Die Spindel schickt beim booten die Statusnachrichten per UART an den USB raus.
Damit kannst du dann besser sehen was es sein kann.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2489

Beitrag von Hopfenkaltschale » Freitag 1. Februar 2019, 23:06

Jetzt blinkt sie wie im Konfigurationsmodus aber macht keinen Access Point auf und ich finde kein WLAN iSpindel :Mad2
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6995
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2490

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 1. Februar 2019, 23:13

Was ist denn dabei herausgekommen? >>> https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 88#p316888
Danach bitte ein Trace erstellen >>> https://youtu.be/6xDW5GbIbUw
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2491

Beitrag von Hopfenkaltschale » Sonntag 3. Februar 2019, 18:55

Ich habe die Lötstellen kontrolliert, waren ok und kein Kurzschluss oder so... Den GY521 nach gelötet, dann weg gemacht und jeweils geprüft, nichts. Dann habe ich zum Schluss das Lademodul getauscht und jetzt kann ich die Spindel ein- und ausschalten (was vorher nicht ging, egal in welcher Stellung passierte nichts).
Danach geflasht, was vorher auch nicht ging, PC erkannte Spindel nicht...
Nach dem Flashen wie in der Anleitung kurz aus und wieder an...LED am Wemos blinkt kontinuierlich (daher würde ich auf Konfigmodus tippen) jedoch kommt das WLAN iSpindel nicht.

Dieser Trace, bringt das überhaupt was wenn ich noch nie WLAN an der Spindel hatte?
Es sah echt gut aus alles aber mit der Spindel zu verbinden geht einfach nicht :thumbdown
Ich glaube ihr müsst mir doch nochmal helfen, wollte die Spindel eigentlich am nächsten Samstag meinem Gärfass vorstellen...
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2492

Beitrag von JackFrost » Sonntag 3. Februar 2019, 19:50

Der Trace geht über den USB am Wemos, da werden Debug Nachrichten über USB versendet. Du brauchst nur eine Terminal Programm wie Putty,Kitty oder HTerm. Mit dem Programm öffnest du die COM Schnittstelle vom Wemos und bekommst dann Debug Nachrichten gesendet.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2493

Beitrag von Hopfenkaltschale » Sonntag 3. Februar 2019, 20:34

Also bei mir läuft der Trace in der Endlosschleife.
Ich habe folgendes fotografieren können, vielleicht reicht dies einigen Experten um ne Einschätzung abgeben zu können.
3F4639F5-78D6-4FCD-A47E-8184718D3F93.jpeg
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6995
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2494

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 3. Februar 2019, 21:12

Die Firmware findet den Temperatursensor nicht.
Prüf die 3 Lötstellen und die richtige Position des DS18B20 und die Lötstellen des 4,7k Widerstands mit Licht und Lupe.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2495

Beitrag von JackFrost » Montag 4. Februar 2019, 10:46

Wenn der GND mit den Daten Pin verbunden ist bekommst du keine Werte. Die Pads sind sehr nah bei einander.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2496

Beitrag von Hopfenkaltschale » Mittwoch 6. Februar 2019, 06:30

Ich schaue nochmal nach, mich wundert aber, dass dieses Prüfprogramm in der Endlosschleife läuft. Da ist doch bestimmt noch mehr faul :Waa
Wenn der Temperatursensor nicht richtig gelötet ist oder eine Lötstelle vergessen wurde geht das ganze Ding nicht?
Sorry bin kein Elektriker :Mad2
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2497

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 6. Februar 2019, 07:35

Hi,

Siehst du als neues WLAN das gleiche wie in https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 00#p303653 ?

Wenn ja, dann Versuch mal die Firmware 5.8.6.

Hier war der Fehler eine Brücke am DS18B20.

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 00#p303754

Gruß Jackfrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Hopfenkaltschale
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 149
Registriert: Mittwoch 5. Dezember 2018, 20:58

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2498

Beitrag von Hopfenkaltschale » Mittwoch 6. Februar 2019, 08:33

Nee bei mir zeigt er einfach nichts an, kein WLAN Signal...
Das blaue Licht blinkt zwar als wäre das Ding im Konfigurationsmodus aber mehr passiert nicht.
Flashen hatte aber ohne Probleme geklappt und MAC Adresse etc. wurde beim Flashen auch angezeigt.

Ich habe auch schon versucht ne ältere Software zu Flashen, hat aber auch nichts gebracht.

Ich gebe es auf und habe mir den Tilt Hydrometer gekauft...
Schöne Grüße aus der Pfalz Christian :thumbsup

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1491
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2499

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 6. Februar 2019, 11:14

Wenn du willst kannst du sie mir schicken und ich schau was es sein kann. Sind halt zwei mal Versandkosten

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Hopfenfürst
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 99
Registriert: Mittwoch 14. November 2018, 12:20

Re: iSpindel - Aufbau und Betrieb

#2500

Beitrag von Hopfenfürst » Donnerstag 7. Februar 2019, 18:05

Habe meine Spindel mittlerweile versucht zu kalibrieren:
habe das Polynom dritten Grades in Configuration eingetragen
iSpindel Graph_Funktionen.jpg
Aber nun zeigt es mir bei Ubidots einen anderen Winkel an, obwohl die iSpindel in der selben Stammwürze liegt (19.3°) - tilt war davor bei 65.15 und liegt nach dem Einfügen der Funktion nun bei 59.3 und kann mir nicht erklären warum! Was ist da schuld?

Außerdem würde mich interessieren, wie ich mir direkt auf Ubidots den EVG anzeigen lassen kann. Vermutlich über "add Derived Variable" - aber wie? Weiß nicht wie ich die Formel bilden soll und finde keine Anleitung dazu

Gruß
Michi

Antworten