Gärstop nach 36 Stunden

Antworten
Burkhard84
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 22. Februar 2019, 09:30

Gärstop nach 36 Stunden

#1

Beitrag von Burkhard84 » Mittwoch 24. April 2019, 06:32

Hallo,
ich habe am Sonntag ein Bier gebraut (50% Pilsener 50% Pale Ale)
Habe es 75 Minuten bei 65 Grad gemaischt dann gab es 10 Minuten Läuterruhe. Anschließend habe ich für 75 Minuten Hopfen gekocht. Nach 10 Minuten ruhen wurde der Sud in den Gärbottich gegeben. Über Nacht habe ich es dann abkühlen lassen und Montag Morgen wurde dann die Hefe beigesetzt. Es hat so stark gegärt, dass der entstandene Schaum durch meine Gärglocke gestiegen ist und übergelaufen ist. Nach dem ich die Gärglocke dann gereinigt habe gärte es immer noch nur das es jetzt nach 36 Stunden aufgehört hat zu gären und es wenn man am Gärbottich riecht schon nach schalem Bier riecht.
Leider hatte ich mein Refraktometer nicht dabei, deshalb kann ich leider keine Angaben zur Würze machen.

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1613
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Gärstop nach 36 Stunden

#2

Beitrag von DerDallmann » Mittwoch 24. April 2019, 08:00

Moinsen.
Die Gärung kann durch aus nach 36 Std. durch sein, das passiert manchmal. Hatte ich gerade wieder. Karfreitag einen Splitsud (Wit-IPA mit 14P, IPA mit 15,5) gebraut und angestellt. Die M21 bei dem Wit IPA war nach 36 Std. fertig, sVG 75%.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

Burkhard84
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 22. Februar 2019, 09:30

Re: Gärstop nach 36 Stunden

#3

Beitrag von Burkhard84 » Mittwoch 24. April 2019, 08:29

Danke für die Antwort. Dann werde ich es demnächst mal abfüllen

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1613
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Gärstop nach 36 Stunden

#4

Beitrag von DerDallmann » Mittwoch 24. April 2019, 08:35

Messen solltest du jetzt aber trotzdem.
Hast du denn die Stammwürze gemessen vor dem Anstellen?
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

Hobbybrauer Stammtisch 21255 und Umgebung, bei Interesse PN
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer
Mein anderes Hobby: www.wildfarmers.de, www.dc-bats.de

Benutzeravatar
Rumborak
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 461
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 12:10
Wohnort: Schmelz

Re: Gärstop nach 36 Stunden

#5

Beitrag von Rumborak » Mittwoch 24. April 2019, 08:39

Burkhard84 hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 08:29
Dann werde ich es demnächst mal abfüllen
Moin,

bitte bitte nicht...lass es ein paar Tage stehen und erst abfüllen wenn kein Extraktabbau mehr messbar ist.

VG

Burkhard84
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 22. Februar 2019, 09:30

Re: Gärstop nach 36 Stunden

#6

Beitrag von Burkhard84 » Mittwoch 24. April 2019, 09:21

@DerDallmann Die Stammwürze könnte ich nicht messen, da ich das Gerät nicht dabei hatte.
@rumborak dann werde ich es noch bis zum Wochenende stehen lassen

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17938
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Gärstop nach 36 Stunden

#7

Beitrag von Boludo » Mittwoch 24. April 2019, 09:39

Zumindest die Gärtemperatur oder der Name der Hefe wäre hilfreich gewesen. Das ganze noch ohne Messwert macht jede Aussage zur Lotterie.

Stefan

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6038
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Gärstop nach 36 Stunden

#8

Beitrag von Ladeberger » Mittwoch 24. April 2019, 09:45

Burkhard84 hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 06:32
Montag Morgen wurde dann die Hefe beigesetzt.
Mein aufrichtiges Beileid.

Im übrigen stimme ich meinen Vorrednern zu: Nur eine Messung des Restextrakts in Verbindung mit Stammwürze und Hefestamm bringt hier Klarheit über den Gärfortschritt.

Gruß
Andy

Benutzeravatar
Braufex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 490
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Gärstop nach 36 Stunden

#9

Beitrag von Braufex » Mittwoch 24. April 2019, 12:50

Burkhard84 hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 06:32
... nur das es jetzt nach 36 Stunden aufgehört hat zu gären ...
Hallo Burkhard, nur um Missverständnisse zu vermeiden:
Wie hast du das Gärende festgestellt bzw. erkannt?
Gruß Erwin
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Burkhard84
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 22. Februar 2019, 09:30

Re: Gärstop nach 36 Stunden

#10

Beitrag von Burkhard84 » Mittwoch 24. April 2019, 12:55

Die Temperatur lag bei 20 Grad und die Hefe war folgende:
hefeobergärig_2.jpg
hefeobergärig_2.jpg (14.09 KiB) 635 mal betrachtet

Benutzeravatar
guenter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 607
Registriert: Sonntag 21. August 2016, 11:30

Re: Gärstop nach 36 Stunden

#11

Beitrag von guenter » Mittwoch 24. April 2019, 18:53

Ohne Messen kannst du nicht von einem Gärende reden. Miss einfach, wenn sich der Wert nach 3 Tagen nicht mehr geändert hast, bist du auf der sicheren Seite. Ansonsten riskiert du später Flaschenbomben. Ein Flaschenmanometer ist auch eine gute Sache, geh hier lieber auf Nummer sicher.
Bier trinken ist besser als Quark reden! :Drink

Burkhard84
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 22. Februar 2019, 09:30

Re: Gärstop nach 36 Stunden

#12

Beitrag von Burkhard84 » Mittwoch 24. April 2019, 20:27

@Braufex Ich habe die Gärglocke über einige Minuten beobachtet und es ist kein Gasausstoß mehr zu sehen.
Habe jetzt mal gemessen und ich habe einen Wert von 7 Brix.
Werde diesen jetzt die nächsten Tage im Auge behalten

Benutzeravatar
Braufex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 490
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Gärstop nach 36 Stunden

#13

Beitrag von Braufex » Mittwoch 24. April 2019, 20:41

Hallo Burkhard,
der Gasaustoß der Gärglocke ist kein zuverlässiges Zeichen.

a) Gärung aktiv, aber kein Austoß sichtbar, da:
- Eimer nicht dicht
- Temperatur sinkt im Eimer durch geringere Gäraktivität oder niedrigere Raumtemperatur, mehr CO2 wird gebunden

b) Gärung beendet, aber Ausstoß sichtbar, da:
- Temperatur steigt, dadurch wird CO2 frei

Besser messen, evtl. Temperatur noch um 2-3° anheben, wenn sich dann der angezeigte Brix-Wert ca. 3 Tage nicht mehr ändert und plausibel ist, abfüllen.
Also lieber noch ein paar Tage länger stehen lassen.
Und Flaschenmanometer zur Kontrolle benutzen

Gruß Erwin
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Benutzeravatar
Augenfeind
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 115
Registriert: Sonntag 10. April 2016, 13:33
Wohnort: Berlin

Re: Gärstop nach 36 Stunden

#14

Beitrag von Augenfeind » Mittwoch 24. April 2019, 21:56

Burkhard84 hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 20:27
@Braufex Ich habe die Gärglocke über einige Minuten beobachtet und es ist kein Gasausstoß mehr zu sehen.[...]
Das ist zwar eine schöne Beschäftigung, der auch ich stets nachgehe, wenn ein Sud am vergären ist, aber eine Aussage über den Gärstopp kannst Du damit unmöglich machen, auch wenn der Eimer und der Stopfen dicht sind. Dies nur als Hinweis. Manchmal gärt es eben sehr langsam oder die Gärung legt sogar eine Pause ein.
Am liebsten hätte ich eine Webcam, die mir den Gärspund aus dem Keller in meine Wohnung filmt... :Smile
"Ein ernst zu nehmender Staat benötigt eine eigene Fluggesellschaft und ein eigenes Bier. Eine Fußballmannschaft oder Nuklearwaffen helfen, aber ein Bier ist Minimalvoraussetzung." (Frank Zappa)

Burkhard84
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 22. Februar 2019, 09:30

Re: Gärstop nach 36 Stunden

#15

Beitrag von Burkhard84 » Freitag 26. April 2019, 16:37

Och habe jetzt die 2te Messung vorgenommen und habe den gleichen Brix- Wert. Werde Heute Abend die letzte Messung vornehmen und falls diese auch gleich ist wird Sonntag abgefüllt.

Antworten