Flugrost im Bierfass

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
casak
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 09:11

Flugrost im Bierfass

#1

Beitrag von casak » Montag 13. Mai 2019, 13:41

Hallo,

Nachdem ich jetzt schon einige Sude in Flaschen abgefüllt habe, möchte ich nun den aktuellen ins Bierfass abfüllen. Dazu habe ich mir neulich zwei gebrauchte Fässer (bayr. Anstich) zugelegt, mit 15 und 20l.
Beim Reinigen des 15er habe ich nun am Boden leichten Flugrost entdeckt.
IMG_20190512_151132.jpg
Flugrost
Meine Frage dazu :
- bekomme ich den irgendwie weg, zB mit Zitronensäure?
- wirkt dieser sich auf das eingefüllte Bier stark aus?

Das 20er Fass schaut ok aus, aber das würde ich halt nicht voll bekommen.

Danke vorab für eure Antworten.

Viele Grüße
Christian

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 833
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Flugrost im Bierfass

#2

Beitrag von Duke » Dienstag 14. Mai 2019, 17:46

Also wenn es Flugrost ist, dann reicht Zitronensäure, am besten ein, zwei Tage "einlegen".
Als mein BT140 mit mehrwöchiger Verspätung ankam, hab ich im Leben nicht gedacht,
dass ich den Rost aus dem unteren Kessel beseitigen kann, aber mit Zitronensäure war
er nach ein paar Tagen und unter Einsatz von Kupfertuch beseitig.

Könnten das auf dem Foto eventuell Hopfenharze oder Bierstein sein?

Grüße

Norman

Edith: Zitronensäure wirkt sich nicht auf den Geschmack aus; einfach gut nachspülen
und fertig.

Edit2: Wenn es mit Zitronensäure nicht zu beseitigen ist, dann nimm mal eine leichte
Lauge mit Danklorix; gibts für zwei Schekel im Superladen oder in der Drogerie.
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5740
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Flugrost im Bierfass

#3

Beitrag von uli74 » Dienstag 14. Mai 2019, 17:51

Gegen leichten Rostbefall auf Edelstahl hilft auch Cola (---> Phosphorsäure)!
Gruss

Uli

casak
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 09:11

Re: Flugrost im Bierfass

#4

Beitrag von casak » Mittwoch 15. Mai 2019, 13:40

Zunächst mal danke für die Tipps. Ich werde es mal mit Zitronensäure oder Cola probieren.
Duke hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 17:46
...
Könnten das auf dem Foto eventuell Hopfenharze oder Bierstein sein?
...

Edit2: Wenn es mit Zitronensäure nicht zu beseitigen ist, dann nimm mal eine leichte
Lauge mit Danklorix; gibts für zwei Schekel im Superladen oder in der Drogerie.
Ob das Hopfenharz oder Bierstein ist kann ich nicht sagen. Da es sich um ein Fass mit bayr. Anstich handelt, komme ich nicht wirklich innen rein.

Was meinst du mit Lauge und Danklorix genau? Nur dieses hier: https://www.dm.de/danklorix-hygienerein ... 52902.html? Oder mehr?

Benutzeravatar
Bierjunge
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3177
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 15:54

Re: Flugrost im Bierfass

#5

Beitrag von Bierjunge » Mittwoch 15. Mai 2019, 14:13

Bitte jaa nicht! :Mad2
Edelstahl ist so ziemlich gegen alles immun, außer gegen Chlorreiniger. Davon wird er angegriffen (Zerstörung der Passivierung; Korrosion, Lochfraß). Dadurch würde Dein Flugrost(?) schlimmer, aber nicht besser.

Moritz

Citrist
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 29
Registriert: Sonntag 29. Oktober 2017, 21:36
Wohnort: Aargau (CH), Rombach und Frankfurt

Re: Flugrost im Bierfass

#6

Beitrag von Citrist » Mittwoch 15. Mai 2019, 21:26

Bierjunge hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 14:13
Edelstahl ist so ziemlich gegen alles immun, außer gegen Chlorreiniger. Davon wird er angegriffen (Zerstörung der Passivierung; Korrosion, Lochfraß). Dadurch würde Dein Flugrost(?) schlimmer.
Korrekt!
Cl-Ionen sind nüscht für gewöhnlichen Edelstahl. Kann man zwar mit HNO3 wieder passivieren, aber warum, wenn es nicht nötig ist!
Griezi us dr Schwoiz.
Citrist

schollsedigger
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 265
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:20

Re: Flugrost im Bierfass

#7

Beitrag von schollsedigger » Mittwoch 15. Mai 2019, 22:29

Hi,

bloß nicht! Die Mischung Chlorid/Hypochlorit ist Gift für Edelstahl und lösen wird sich der Rost alkalisch auch nicht wirklich gut.

Grüße

Matze

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 833
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Flugrost im Bierfass

#8

Beitrag von Duke » Donnerstag 16. Mai 2019, 13:05

Bierjunge hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 14:13
Bitte jaa nicht! :Mad2
Edelstahl ist so ziemlich gegen alles immun, außer gegen Chlorreiniger. Davon wird er angegriffen (Zerstörung der Passivierung; Korrosion, Lochfraß). Dadurch würde Dein Flugrost(?) schlimmer, aber nicht besser.

Moritz
Die Dosis macht das Gift. Und die Dauer der Anwendung.
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 833
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Flugrost im Bierfass

#9

Beitrag von Duke » Donnerstag 16. Mai 2019, 13:06

schollsedigger hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 22:29
Hi,

bloß nicht! Die Mischung Chlorid/Hypochlorit ist Gift für Edelstahl und lösen wird sich der Rost alkalisch auch nicht wirklich gut.

Grüße

Matze
Ich habe nie behauptet, dass Rost alkalisch zu entfernen ist!
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5690
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Flugrost im Bierfass

#10

Beitrag von ggansde » Donnerstag 16. Mai 2019, 13:12

Doch, hast Du. Unter Deinem Beitrag "Edit 2"
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 833
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Flugrost im Bierfass

#11

Beitrag von Duke » Donnerstag 16. Mai 2019, 14:56

Hab ich nicht. Ich habe Natriumhypochlorid in Bezug auf den vorherigen Einsatz von
Zitronensäure empfohlen; Zitronensäure entfernt Rost. Wenn dieser "Belag" im Fass aber
von Zitronensäure nicht entfernt wird, dann wird es wohl kein Rost sein. Und Hopfenharze
werden von Natriumhypochlorid bestens beseitigt.
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

schollsedigger
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 265
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:20

Re: Flugrost im Bierfass

#12

Beitrag von schollsedigger » Donnerstag 16. Mai 2019, 20:57

Hi,

Hypochlorit, nicht Hypochlorid!

Grüße

Matze

casak
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 09:11

Re: Flugrost im Bierfass

#13

Beitrag von casak » Samstag 18. Mai 2019, 06:56

Also mit reinem Zitronensaft und danach nochmal mit Cola hab ich es fast weggebracht.
Ich werds in diesem Zustand einfach mal mit dem Abfüllen probieren und schauen, ob das Bier nach der Reifung ok ist und schmeckt. So hoffe ich doch ;-)

Antworten