mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

Antworten
TorstenDR
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 31. Mai 2019, 15:51

mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#1

Beitrag von TorstenDR » Freitag 31. Mai 2019, 16:47

Hallo,

bin Neuling auf dem Gebiet des Bierbrauens und habe ein Frage. Ich wohne in der Dominikanischen Republik und komme aber Im Sommer nach Deutschland. Wollte mir dann dort 4 neue Partyfaesschen 5 l ohne Hahn bestellen und pro Fass mehrere neue Gummiverschluesse dazu. (ohne Ueberdruckventil). Dazu eine Zapfanlage mit Handpumpe wie die Profi-Tab von KegKoenig, denn eine Zapfanlage mit CO2 Patronen nuetzt mir nichts weil ich die Patronen ja hier vor Ort nicht bekomme. Diese Faesser wollte ich dann regelmaessig nachfuellen. (Karbonisierung bei der Nachgaerung im 5 L Fass, Handpumpe dann wenn der Druck nachgelassen hat) Gute Reinigung des Fasses nach Entleerung und gute Trocknung (Sonne oder Backofen) ist klar.

Mein Problem ist, dass ich nach Rueckkehr in die DomRep natuerlich weder Fass noch Gummiverschluss nachbestellen kann, bis ich mal wieder nach Deutschland komme. (1 oder 2 Jahre)

Wer hat Erfahrung mit dem Befuellen bzw. Wiederbefuellen dieser Partyfaesschen ? Wie oft kann man die neu befuellen ? Wie lange halten die Gummistopfen ? Mit anderen Worten, wie viele Gummistopfen pro Fass sollte man kaufen ? (Ich gehe mal davon aus dass so ein Fass laenger haelt als der Gummistopfen.) Waere sehr dankbar fuer Eure Erfahrungen !

Torsten

Benutzeravatar
BrauWastlKoeln
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 2. März 2017, 03:18
Wohnort: Köln

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#2

Beitrag von BrauWastlKoeln » Freitag 31. Mai 2019, 20:23

Hi Torsten,

nutze die Fässer 8-10 mal auch mit Karbonisierung im Fass. Die setzen oft recht schnell Rost an der Einfüllöffnung an, was sich aber mit etwas Schankhahnfett an der Öffnung beim Abfüllen gut lange rauszögern lässt.

Wo du auf jeden Fall aufpassen musst ist der Druck bei den Temperaturen, die ich mit der Dom Rep verbinde. Guck mal in die Spundtabelle, was für ein Druck da bei 30°C drin entsteht bei deiner geplanten Karbonisierung. Die Fässer sollen bis 4 Bar halten, bekommen aber schon bei 2 Bar dicke Backen und mit mehr als 3 Bar würde ich die nicht belasten. Hatte da schon das Problem, dass sich die Unterseite im Sommer so verformt, sodass das Fässchen nicht mehr gerade steht.

Die Stopfen halten ewig, habe immer noch viele von bereits ausgemusterten Fässchen. Ist also eher umgekehrt wie deine Annahme.

Gruß
Sebastian

Benutzeravatar
mavro
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 674
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 16:17
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#3

Beitrag von mavro » Freitag 31. Mai 2019, 21:31

Bei mir halten sie ca. 6 mal, dann sind sie innen kaputt.

Vermutlich hängt es mit der Art und Weise zusammen, wie man sie reinigt und trocknet
Viele Grüße, Andreas

TorstenDR
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 31. Mai 2019, 15:51

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#4

Beitrag von TorstenDR » Freitag 31. Mai 2019, 22:35

Hallo Sebastian, Hallo Andreas,

vielen Dank fuer die schnellen Antworten. Also sollte ich sehr darauf achten dass die Faesschen immer sehr gut getrocknet werden um Rost so weit es geht hinauszuzoegern. Heiss ausspuelen und danach ein paar Stunden karibische Sonne am Fenster schaffen das. Die Idee mit dem Schankfett ist sehr gut. Wo gibts das ? Mit der Karbonisierung sollte ich also also eher vorsichtig sein und mich langsam "nach oben" tasten. Lieber erst mal etwas weniger, zur Not kann ich ja dann mit der Luftpumpe der Zapfanlage noch ein wenig Druck nachgeben falls der zu gering wird. Was haltet ihr von diesen Stopfen mit Uberdruckventil ? Ab 2,5 Bar macht das angeblich auf, aber ich habe gelesen meist geht das Ventil dann auch nicht mehr richtig zu. Stimmt das ? Zum Stopfen: Haette nicht erwartet dass die Stopfen das Fass ueberleben, also vielen Dank fuer diese Info !!

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 664
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#5

Beitrag von irrwisch » Freitag 31. Mai 2019, 23:30

TorstenDR hat geschrieben:
Freitag 31. Mai 2019, 22:35
Schankfett ist sehr gut. Wo gibts das ?
Gibts eigentlich in den gängigen Heimbraushops.
Alternativ auch Hahnfett oder Armaturenfett genannt.
Oder du nimmst lebensmittelechtes Silikonfett. Das kriegt man zB in Shops die mit Ersatzteilen für Kaffeemaschinen handeln.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8176
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#6

Beitrag von Alt-Phex » Samstag 1. Juni 2019, 01:08

Um das vieleicht nochmal klar zu stellen. Wir sprechen hier nicht über Edelstahl Kegs, sondern billige Weißblech-Dosen die als "Einweggebinde" konzipiert sind. Auch wenn man die ein paar mal wieder verwenden kann, ist das vom Hersteller einfach nicht vorgesehen. Wenn der Lack ab ist, im wahrsten Sinne des Wortes, dann sind die eben kaputt. Das kann nach der zweiten, fünften oder zwangzigsten Befüllung passieren.

Vieleicht solltest du lieber über eine richtige Keg Lösung nachdenken.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

TorstenDR
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 31. Mai 2019, 15:51

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#7

Beitrag von TorstenDR » Samstag 1. Juni 2019, 03:44

Hallo Alt-Phex,

das ist natuerlich klar. Die Weissblechdosen kann man kaum mit Edelstahl Kegs vergleichen. Ich fange gerade an mit dem selber brauen und ich muss erstmal sehen inwieweit das hier vor Ort mit meinen Moeglichkeiten funktioniert. Malz bekomme ich sowieso nicht, also dachte ich ok dann eben selber malzen. Bekomme hier aber auch keine Gerste und keinen Weizen, zumindest keinen Weizen der auch nur halbwegs so aussieht wie der Weizen in Deutschland. Hier bekomme ich etwas das nennt sich Trigo, die Uebersetzung dazu laut Uebersetzer waere Weizen, aber die Koerner sind viel kleiner und sehen nicht mal annaehernd so aus wie ich Weizen aus Deutschland kenne. Also bleibt mir nur Mais. Den gibts hier ohne Ende, aber der hat ja nicht die notwendigen Enzyme. Also Mais-Schrot mit Ht bestaendiger Alpha Amylase, dann Glycosidase usw. Nicht gerade der einfachste Einstieg. Mal schauen ob das funktioniert bevor ich in Edelstahl Kegs investiere. Eine Frage zu den Edelstahl Kegs. Die haben ja einen Eingang und einen Ausgang. Auf den Ausgang kommt dann die Zapfarmatur drauf, das ist klar. Aber wie kann ich spaeter Druck auf das Keg geben wenn es langsam leer wird und der Druck der Nachgaerung weg ist ? In Deutschland denke ich CO2 Patrone oder CO2 Flasche an den Eingang vom Keg, aber wenn ich hier sowas nicht bekomme bzw. nicht nachfuellen lassen kann ? Gibts da sowas wie Handpumpen wie bei den 5 l Partyfaessern an der Zapfarmatur wo ich Druck drauf geben koennte ? Irgendwie muss ich ja Druck drauf geben sonst kommt nix raus...

AxelS
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 274
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#8

Beitrag von AxelS » Samstag 1. Juni 2019, 06:42

TorstenDR hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 03:44
Aber wie kann ich spaeter Druck auf das Keg geben wenn es langsam leer wird und der Druck der Nachgaerung weg ist ? In Deutschland denke ich CO2 Patrone oder CO2 Flasche an den Eingang vom Keg, aber wenn ich hier sowas nicht bekomme bzw. nicht nachfuellen lassen kann ? Gibts da sowas wie Handpumpen wie bei den 5 l Partyfaessern an der Zapfarmatur wo ich Druck drauf geben koennte ? Irgendwie muss ich ja Druck drauf geben sonst kommt nix raus...
Zunächst habe ich ein Bild für Dich:
20190425_153824.jpg
Verbeultes Partyfass nach missglückter Karbonisierung im Fass
... und ich war mir sicher, dass die Hauptgärung durch war!

Zu Deinen Fragen: Ich würde mir in Deiner Situation 2m Getränkeschlauch 10mm, ein NC-Ventil IN (grau) mit Tülle, zwei Schlauchschellen und eine Fahrradpumpe zum Treten besorgen. In Deiner speziellen Situation kannst Du dann halt nicht mit CO2, sondern nur mit Luft drücken. Diese Lösung ist aber nix für "lange Lagerung", denn durch den Sauerstoff in der Luft gibt es Oxidation im Bier. Aber für 'ne Party sollte das gehen.

:Drink
Axel
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5740
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#9

Beitrag von uli74 » Samstag 1. Juni 2019, 09:30

AxelS hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 06:42

Zunächst habe ich ein Bild für Dich:
20190425_153824.jpg
... und ich war mir sicher, dass die Hauptgärung durch war!

Zu Deinen Fragen: Ich würde mir in Deiner Situation 2m Getränkeschlauch 10mm, ein NC-Ventil IN (grau) mit Tülle, zwei Schlauchschellen und eine Fahrradpumpe zum Treten besorgen. In Deiner speziellen Situation kannst Du dann halt nicht mit CO2, sondern nur mit Luft drücken. Diese Lösung ist aber nix für "lange Lagerung", denn durch den Sauerstoff in der Luft gibt es Oxidation im Bier. Aber für 'ne Party sollte das gehen.

:Drink
Axel
Hast Du Dich auch schön an die 3-Tage-Regel gehalten?

:Devil :Devil :Devil
Gruss

Uli

AxelS
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 274
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#10

Beitrag von AxelS » Samstag 1. Juni 2019, 09:39

Ja, alles! Mehrmals gemessen und das Fass vorher mit Starsan behandelt. Ich vermute, ich habe mir trotzdem eine Bakterieninfektion eingefangen, die dann die übrigen 3°P in CO2 umgewandelt hat. :redhead Ich kann's mir nicht anders erklären. Ich bin jedenfalls geheilt von der Idee, in Partyfässern zu karbonisieren und verwende lieber meine iKegger-Kegs (im Bild hinten zu sehen). :Pulpfiction

:Drink
Axel
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2232
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#11

Beitrag von hyper472 » Samstag 1. Juni 2019, 09:50

Hallo Torsten,

wenn Du in D bist, kannst Du gerne von mir einen gebrauchten BierMaxx und ein paar 5l-Dosen haben. Geschenkt, denn ich bekam das Zeug auch geschenkt. Ich war auch recht zufrieden damit, nur auf die Dosen ist halt kein Verlass: manche sind nach zweimaliger Benutzung hin, manche halten deutlich mehr aus - wie von Bernd schon beschrieben. Aber immer, wenn Du merkst, dass die Dose hinüber ist, sind auch 5l Bier hinüber.
Unabhängig von meinem Angebot empfehle ich Dir daher, lieber mit Flaschenabfüllung anzufangen. Boludo hat dazu hier eine sehr lesenswerte Anleitung geschrieben. An Ausrüstung benötigst Du neben den Flaschen nur noch
Flaschenmanometer (braupartner.de hat die günstigsten)
Dosierhilfe (Pfennigartikel, hat jeder Braushop)
Abfüllröhrchen (“)
Silikonschlauch (“)
Danach steigst Du lieber auf Kegs um.
Die Staaten sind zwar nicht direkt um die Ecke, aber immerhin auf dem gleichen Kontinent. Kannst du von da keine Ausrüstung beziehen? Wenigstens die CO2 Patronen sind die gleichen.
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

AxelS
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 274
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#12

Beitrag von AxelS » Samstag 1. Juni 2019, 12:13

Da gehe ich mit, Henning! Flaschenabfüllung ist in diesem Fall wirklich das beste. 10.000 Kronenkorken, ein Verschließer und die Dosierhilfe garantieren über Jahre gleichmäßige Qualität, gute Lagermöglichkeit und problemloses Handling. Flaschen gibt es schließlich auf der ganzen Welt. Ich kann mit meinem Verschließer z.B. auch amerikanische Flaschen (0,335l) verschließen, obwohl dann die Arme minimal weiter nach unten gedrückt werden müssen (Flaschendurchmesser ist minimal kleiner).
:Drink
Axel
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8176
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#13

Beitrag von Alt-Phex » Samstag 1. Juni 2019, 14:18

Das sind natürlich extreme Bedingungen Torsten. Da würde ich dir ebenfalls zu Flaschen raten. Die solltest du ja auch auf der Insel bekommen.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

TorstenDR
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 31. Mai 2019, 15:51

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#14

Beitrag von TorstenDR » Samstag 1. Juni 2019, 20:19

Vielen Dank erst einmal fuer Eure zahlreichen Antworten. Flaschen gibts hier natuerlich bis 1 Liter Groesse bei den Bierflaschen. Also werde ich auf jeden Fall einen Verkorker mitnehmen und mal 1000 Kronenkorken, dann koennte ich damit erstmal 1000 Liter Bier abfuellen. Werde testweise auch ein paar 5 Liter Partydosen mitnehmen (vielleicht 5 Stueck) wenn ich in D bin und mal testen wie lange die halten bei sorgsamster Behandlung und einfetten oben am Verschluss.

Henning, auf Dein Angebot mit dem gebrauchten Biermaxx und ein paar 5 l Dosen wuerde ich sehr gern eingehen. Das ist super nett von Dir ! Lass uns per eMail direkt kommunizieren damit ich Dir wenigstens die Portokosten ueberweisen kann und die Anschrift mitteilen kann. Meine Mailadresse ist TorstenGunkel@hotmail.com.
Habe moeglicherweise eine Quelle gefunden wo ich CO2 Flaschen auffuellen lassen koennte und bin gerade am abklaeren. Auch wegen Gewindeanschluss usw. Wenn das klappt dann koennte ich spaeter auf ein richtiges Edelstahl Keg umsteigen. Ich moechte aber erstmal sehen ob das mit dem Brauprozess richtig funktioniert weil ich ja rein mit Mais arbeiten muss und Amylasezugaben usw. bevor ich in ein Edelstahl Keg investiere.
Habe schon mal bei Aliexpress geschaut was die Edelstahl Kegs dort kosten und habe sie so um die 100 Euro gefunden bei 18,5 Liter Inhalt incl. Shipping in die USA. Dazu kaeme dann noch Transport von meiner PO Box in USA in die DomRep, je nach Gewicht vielleicht so um die 50 Euro. Meine Frage an die Keg Experten, was taugen diese China Kegs ? Hier mal ein typischer Vertreter dieser Kegs: https://www.aliexpress.com/item/6-10-18 ... 19239a5bcc

AxelS
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 274
Registriert: Montag 16. April 2018, 15:26

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#15

Beitrag von AxelS » Samstag 1. Juni 2019, 21:01

Guck mal im Nachbar-Thread: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=7&t=21515
Da sind wir gerade auf den Punkt gekommen bezüglich Aldiexpress, Maltmiller und iKegger.

:Drink
Axel
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
(John Ruskin 1819-1900)

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 664
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#16

Beitrag von irrwisch » Samstag 1. Juni 2019, 21:32

Wenn du eh 18 Liter haben willst dann nehm doch gleich die echten NC bzw CC Kegs (aka Corny Keg oder Ball Lock Keg oder Soda Keg). Die kriegst du mit Sicherheit direkt aus den USA ohne Umweg über China.

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2232
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: mehrmalige Nutzung neues 5L Partyfass

#17

Beitrag von hyper472 » Sonntag 2. Juni 2019, 01:08

TorstenDR hat geschrieben:
Samstag 1. Juni 2019, 20:19
Henning, auf Dein Angebot mit dem gebrauchten Biermaxx und ein paar 5 l Dosen wuerde ich sehr gern eingehen.
Klären wir per Mail :Drink
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Antworten