Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

Antworten
BrutusOE
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 6. März 2020, 10:36
Wohnort: Olpe

Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#1

Beitrag von BrutusOE » Donnerstag 14. Mai 2020, 23:38

Hallo zusammen,
ich plane den Umstieg von einer Kühlspirale auf einen Plattenwärmetauscher. Ich bin in der 70L Klasse unterwegs.

Folgendermaßen ist mein Plan: Als erstes mache ich in der Würzepfanne einen Whirlpool, das funktioniert bei mir in Kombination mit einem Tortenring ziemlich zuverlässig. Von dort will ich mit einer Pumpe absaugen. Hinter der Pumpe kommt dann der Plattenwärmetauscher.

Ich überlege jetzt, ob ich das ganze noch mit einem Hopstrainer ergänze, um zusätzlich den Trub zu filtrieren. Dafür sehe ich jetzt 2 Optionen der Anordnung:
Option 1: Ich setze den Filter vor Pumpe und Kühler, um Heißtrub zurückzuhalten, der mal aus dem Topf angesaugt werden kann. So würde ich den Plattenwärmetauscher besser vor Heißtrub schützen.
Option 2: Ich setze den Filter hinter den Wärmetauscher, um Kühltrub abzufangen, der bei der Abkühlung ausfällt. Sonst würde der ja komplett in dem Gärbehälter gehen.

Hat jemand schon Erfahrungen mit so einem Aufbau und kann sagen, welche Option besser ist? Oder gibt es eine ganz andere Möglichkeit, die ich noch nicht bedacht habe?
Viele Grüße
Brutus

Düssel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 411
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#2

Beitrag von Düssel » Freitag 15. Mai 2020, 00:35

Hallo Brutus,
mit einem Hopstrainer bestückt mit einem Monofilament filtere ich ziemlich zuverlässig Hopfen und Heißtrub vor Pumpe und Kühler heraus.
Nach dem Kühler den Kühltrub zu filtern ist mir nicht gelungen, das Zeug ist wohl sehr fein (<1µ ?).
Der Kühltrub setzt sich aber sehr zuverlässig im Gärfass ab, sodas ich diesen Weg nicht weiter verfolgt habe. Meine Biere werden sehr klar, solange ich bei der Kühlung nicht unter 5-6°C gehe.
Gruß Heiner

fff
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 27. Mai 2018, 01:40

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#3

Beitrag von fff » Freitag 15. Mai 2020, 01:16

Düssel hat geschrieben:
Freitag 15. Mai 2020, 00:35

Der Kühltrub setzt sich aber sehr zuverlässig im Gärfass ab, sodas ich diesen Weg nicht weiter verfolgt habe. Meine Biere werden sehr klar, s
Kann ich bestätigen, läuft bei mir auch so.

Ein paar Krümel Heißtrub im PWT sind kein Problem, auch aus einem Hopstrainer werden sich Partikel lösen. Das lässt sich auch wieder heraus spülen.
Für essentiell halte ich aber die Bekämpfung von Bakterien im PWT - das habe ich zwischenzeitlich mit einer Jodophorlösung erledigt aber seit einiger Zeit pasteurisiere ich den PWT nur noch, indem ich den Nachguss (mit ca. 82°) durch den PWT zirkulieren lasse. Funktioniert auch zuverlässig.

Grüße
Kurt

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7196
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#4

Beitrag von §11 » Freitag 15. Mai 2020, 01:18

Den Kühltrub alleine zu entfernen wird dir mit Hobbymittel nicht gelingen. Das geht nur in Kombination mit dem Heißtrub, da sich der Kühltrub an den größeren Heißtrub Konglomeraten anlagert.
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

BrutusOE
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 6. März 2020, 10:36
Wohnort: Olpe

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#5

Beitrag von BrutusOE » Freitag 15. Mai 2020, 10:45

Hallo in die Runde,
besten Dank für eure Antworten. Scheint so, als sollte ich das Thema Kühltrub nicht ganz so verbissen sehen.

Ich denke über die Anschaffung eines ZKG nach. Die Umstellung auf von Schwerkraft auf Pumpe ist ein Schritt auf dem Weg dahin. Wenn ich das richtig verstehe würde sich der Kühltrub dann auch im Konus des ZKG ablagern und könnte zusammen mit der Hefe entfernt werden.

Kannst jemand einen Hopstrainer / Hopfenfilter empfehlen, den man so vor die Pumpe stellen kann? Gut wäre, wenn der vom Volumen noch Luft nach oben hat, da ich möglicherweise das Volumen noch vergrößern werde.

Viele Grüße
Brutus

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#6

Beitrag von secuspec » Freitag 15. Mai 2020, 12:26

BrutusOE hat geschrieben:
Freitag 15. Mai 2020, 10:45

Kannst jemand einen Hopstrainer / Hopfenfilter empfehlen, den man so vor die Pumpe stellen kann? Gut wäre, wenn der vom Volumen noch Luft nach oben hat, da ich möglicherweise das Volumen noch vergrößern werde.

Viele Grüße
Brutus
Hi Brutus,

Wenn Du etwas universell einsetzbares suchst, dann eventuell den Hopstrainer von Braubebo. Man kann den nämlich, wenn Du einen ZKG hast, auch als eine Art Hoprocket einsetzen. Den kann man sich auch schön konfigurieren.

Gibt es natürlich auch beim Chinesen, nur dauert es da halt derzeit recht lange.

https://www.braubebo.de/tri-clamp/filt ... rator?c=15

Viele Grüße,
Steffen
Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfe,IDS2 Platte (Maischen),ULP 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss. Gesteuert über CraftBeerPi, demnächst BREWBLOX.

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

fff
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 27. Mai 2018, 01:40

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#7

Beitrag von fff » Freitag 15. Mai 2020, 19:30

BrutusOE hat geschrieben:
Freitag 15. Mai 2020, 10:45

Kannst jemand einen Hopstrainer / Hopfenfilter empfehlen, den man so vor die Pumpe stellen kann?
Wenn ich das lese verstehe ich, dass der Hopstrainer in der Ansaugleitung der Pumpe installiert werden soll?
Kann vllt. funktionieren - aber Widerstände in der Ansaugleitung sind bei den meisten Pumpen nicht innerhalb der Specs, deswegen Drosselung des Durchflusses nie auf der Saugseite sondern immer auf der Druckseite.

Grüße
Kurt

BrutusOE
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 6. März 2020, 10:36
Wohnort: Olpe

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#8

Beitrag von BrutusOE » Samstag 16. Mai 2020, 08:41

fff hat geschrieben:
Freitag 15. Mai 2020, 19:30
... aber Widerstände in der Ansaugleitung sind bei den meisten Pumpen nicht innerhalb der Specs, deswegen Drosselung des Durchflusses nie auf der Saugseite sondern immer auf der Druckseite.
Hallo Kurt,
danke für den Hinweis. Das war mir nicht bewusst. Dann wäre aus technischer Sicht wohl die bessere Anordnung:
Pfanne >> Pumpe >> Hopfenfilter >> Plattenwärmetauscher >> Gärbehälter

Was passiert denn, wenn man den Widerstand auf der Saugseite hat? Nimmt die Pumpe dadurch Schaden, oder beeinflusst das "nur" die Leistung?

Grüße
Brutus

fff
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 27. Mai 2018, 01:40

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#9

Beitrag von fff » Samstag 16. Mai 2020, 14:01

BrutusOE hat geschrieben:
Samstag 16. Mai 2020, 08:41
Dann wäre aus technischer Sicht wohl die bessere Anordnung:
Pfanne >> Pumpe >> Hopfenfilter >> Plattenwärmetauscher >> Gärbehälter

Was passiert denn, wenn man den Widerstand auf der Saugseite hat? Nimmt die Pumpe dadurch Schaden, oder beeinflusst das "nur" die Leistung?
Hi Brutus

Das wäre die bessere Variante - ob und wie weit ein Hopstrainer den Durchfluss herabsetzt oder Heißtrub vllt. dicht macht weiß ich auch nicht.
Im schlimmsten Fall kann Kavitation das Flügelrad der Pumpe beschädigen, falls es keine Membranpumpe ist.
Ich sehe auch keinen Vorteil darin, den Hopstrainer vor der Pumpe zu haben. Reinigen muss man die Pumpe so oder so und warum einen möglichen Abbruch des Auschlagens riskieren wenn es anders rum genauso geht.

Grüße
Kurt

Düssel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 411
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#10

Beitrag von Düssel » Samstag 16. Mai 2020, 21:46

Hallo,
bei mir läuft der ganze Hopfenschmodder direkt in den Hopstrainer, dann saugt eine Membranpumpe die jetzt ziemlich klare Würze nach oben durch den Gegenstromkühler. Damit im Strainer keine Luftblase entsteht habe ich oben ein Ventil zum Entlüften. Wenn die Pfanne leer ist passe ich auf und schalte die Pumpe ab wenn am Strainer unten Lüftblasen kommen. Anschließend sitzt im Strainer ein fester fast vollständig entwässerter Hopfenkuchen. Den Gegenstromkühler und den Schlauch zum Gärfass kann ich mit CO2 leer pusten (ca. 2L).

Die Pumpe ist eine 24V/70W-Pumpe und saugt ohne Blasenbildung richtig kräftig, auch noch bei z.B. 6V = ca. 2L. Schneller wie 2L verschlechtert den Wirkungsgrad des Gegenstromkühlers. Die Pumpe läuft ab 4V = 0,8L bis 24V = (ich bin nicht sicher) 7L. Das geht so mit einer Kreiselpumpe nicht.
Die Pumpe wird danach direkt mit Wasser gespült, der Gegenstromkühler mehrfach mit Schwammkügelchen und Wasser. Mehr brauchts nicht.

Unmittelbar nach Kochende lasse ich den Würzekühler in der Pfanne laufen, die 40L sind in ca. 3 Min. unter 80°C. Ich lasse aber bis 70°C laufen und stelle dann ab und mache Whirlpoolhopfung und Absetzruhe. Die Membranpumpe ist Lebensmitteltauglich und für 70°C zugelassen.

Höchste Priorität hat bei mir Oxidationsvermeidung!
20200516_211022.jpg
Gruß Heiner

fff
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 27. Mai 2018, 01:40

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#11

Beitrag von fff » Sonntag 17. Mai 2020, 00:15

Düssel hat geschrieben:
Samstag 16. Mai 2020, 21:46

bei mir läuft der ganze Hopfenschmodder direkt in den Hopstrainer, dann saugt eine Membranpumpe die jetzt ziemlich klare Würze nach oben durch den Gegenstromkühler.
Moin!

Lilie Pumpe?
So schlimm kann das mit dem Widerstand des Hopstrainers wohl nicht sein, wenn Du Silikonschläuche verwenden kannst.
Solche Bilder sehe ich immer gerne - finde ich interessant wie Andere die Aufgaben lösen.
So 'ne Badewanne als Ersatz für den Bodenablauf ist auch mal eine Idee :thumbsup

Was mich aber wirklich interessieren würde - dass Dein Brüdenkondensator funktioniert kann man ja im Forum lesen, wie sieht das denn mit der Verkalkung der Düsen aus? Ist regelmäßiges Entkalken nötig (wie bei einem Perlator)oder funktioniert das ohne zu verkalken?

Grüße
Kurt

Düssel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 411
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#12

Beitrag von Düssel » Sonntag 17. Mai 2020, 21:50

fff hat geschrieben:
Sonntag 17. Mai 2020, 00:15
...
Was mich aber wirklich interessieren würde - dass Dein Brüdenkondensator funktioniert kann man ja im Forum lesen, wie sieht das denn mit der Verkalkung der Düsen aus? Ist regelmäßiges Entkalken nötig (wie bei einem Perlator)oder funktioniert das ohne zu verkalken?
...
Ja klar muss entkalkt werden. Nach 5-6 Suden ziehe ich oben die Düseneinheit raus und stell die über Nacht in 2 Gläser mit Zitronensäure. Fertig.
20200517_162110.jpg
Gruß Heiner

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#13

Beitrag von secuspec » Montag 18. Mai 2020, 12:09

Düssel hat geschrieben:
Samstag 16. Mai 2020, 21:46
Unmittelbar nach Kochende lasse ich den Würzekühler in der Pfanne laufen, die 40L sind in ca. 3 Min. unter 80°C. Ich lasse aber bis 70°C laufen und stelle dann ab und mache Whirlpoolhopfung und Absetzruhe. Die Membranpumpe ist Lebensmitteltauglich und für 70°C zugelassen.
Hallo Heiner,

so ein Pümpchen habe ich mir auch bestellt, da die Blichmann Riptide zwar eine super Pumpe ist, sie aber nicht selbst ansaugt.

Du zirkulierst nach dem Kochende erst einmal durch den Gegenstromkühler, ohne Kühlwasser, zurück in die Pfanne - mache ich genauso, etwa 5 Minuten.
Jetzt aber macht mich stutzig, dass die Pumpe nur bis 70 Grad spezifiziert ist. Kurz nach dem Kochen hat die Würze ja noch deutlich über 70 Grad. Hält sie das aus?

Viele Grüße,
Steffen
Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfe,IDS2 Platte (Maischen),ULP 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss. Gesteuert über CraftBeerPi, demnächst BREWBLOX.

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

Düssel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 411
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#14

Beitrag von Düssel » Montag 18. Mai 2020, 13:21

secuspec hat geschrieben:
Montag 18. Mai 2020, 12:09
Düssel hat geschrieben:
Samstag 16. Mai 2020, 21:46
Unmittelbar nach Kochende lasse ich den Würzekühler in der Pfanne laufen, die 40L sind in ca. 3 Min. unter 80°C. Ich lasse aber bis 70°C laufen und stelle dann ab und mache Whirlpoolhopfung und Absetzruhe. Die Membranpumpe ist Lebensmitteltauglich und für 70°C zugelassen.
Hallo Heiner,

so ein Pümpchen habe ich mir auch bestellt, da die Blichmann Riptide zwar eine super Pumpe ist, sie aber nicht selbst ansaugt.

Du zirkulierst nach dem Kochende erst einmal durch den Gegenstromkühler, ohne Kühlwasser, zurück in die Pfanne - mache ich genauso, etwa 5 Minuten.
Jetzt aber macht mich stutzig, dass die Pumpe nur bis 70 Grad spezifiziert ist. Kurz nach dem Kochen hat die Würze ja noch deutlich über 70 Grad. Hält sie das aus?

Viele Grüße,
Steffen
Hallo Steffen,
hab ich auch probiert, war mir alles zu kompliziert. Schau Dir mein Bild an, nach oben kommen 2 Röhrchen mit Schlauch aus dem Deckel. Das ist eine separate Kühlschlange die mitgekocht wird. Damit kühle ich auf 70°C runter. Die Pumpe hat damit nichts zu tun. Der Gegenstromkühler ist die Braune Holzkiste mit der Pumpe drauf. Habe ich fest verbaut weil 20 Meter lang und sehr wackelig.
Gruß Heiner

fff
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 27. Mai 2018, 01:40

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#15

Beitrag von fff » Montag 18. Mai 2020, 20:13

secuspec hat geschrieben:
Montag 18. Mai 2020, 12:09

Jetzt aber macht mich stutzig, dass die Pumpe nur bis 70 Grad spezifiziert ist. Kurz nach dem Kochen hat die Würze ja noch deutlich über 70 Grad. Hält sie das aus?
Hi Steffen,

ich habe jahrelang eine Lilie-Pumpe verwendet, ist auch nur bis 70° laut Datenblatt, keine Probleme.
Nach sieben Jahren war die defekt, Motor hat funktioniert aber die Membran war hin (als Ersatzteil erhältlich, wenn ich mich richtig erinnere).

Interessehalber habe ich die zerlegt. Überrascht hat mich, dass deutlich Ablagerungen an der Membran vorhanden waren - trotz umgehender Reinigung nach dem Ausschlagen.
Aber, irgendwas ist ja immer.. (-:

Grüße
Kurt

Benutzeravatar
secuspec
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#16

Beitrag von secuspec » Dienstag 19. Mai 2020, 10:27

fff hat geschrieben:
Montag 18. Mai 2020, 20:13
secuspec hat geschrieben:
Montag 18. Mai 2020, 12:09

Jetzt aber macht mich stutzig, dass die Pumpe nur bis 70 Grad spezifiziert ist. Kurz nach dem Kochen hat die Würze ja noch deutlich über 70 Grad. Hält sie das aus?
Hi Steffen,

ich habe jahrelang eine Lilie-Pumpe verwendet, ist auch nur bis 70° laut Datenblatt, keine Probleme.
Nach sieben Jahren war die defekt, Motor hat funktioniert aber die Membran war hin (als Ersatzteil erhältlich, wenn ich mich richtig erinnere).

Interessehalber habe ich die zerlegt. Überrascht hat mich, dass deutlich Ablagerungen an der Membran vorhanden waren - trotz umgehender Reinigung nach dem Ausschlagen.
Aber, irgendwas ist ja immer.. (-:

Grüße
Kurt
Hallo Kurt,

danke vielmals, das beruhigt mich dann doch etwas. Mir geht es hauptsächlich darum die Würze aus dem Grant wieder zurück in die Pfanne zu bekommen, ohne dass ich mir, wie bei der Blichman, einen abbreche bis das Ding ansaugt. Ich pumpe von unten in die Pfanne zurück. Mal sehen ob das Pümpchen das schafft - noch ist sie nicht da. Die Temperatur aus dem Läuterbottich dürfte dann sowieso kein großes Problem mehr sein.
Klar, die Ablagerungen sind unschön, allerdings wird ja noch gekocht. Fürs Umpumpen von der Pfanne durch den Gegenstromkühler in den Unitank werde ich aber weiter die Blichmann verwenden, da die wesentlich besser zu reinigen ist - gerade im kritischen Kaltbereich.

Viele Grüße,
Steffen
Sudhaus auf Basis Brewpaganda 80l Töpfe,IDS2 Platte (Maischen),ULP 8kW Heizelement (Kochen), 3,5kW Element für Nachguss. Gesteuert über CraftBeerPi, demnächst BREWBLOX.

HBST Rhein Main & Brausportgruppe e.V.
Bild

Benutzeravatar
Biermensch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 899
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2010, 12:05
Wohnort: Hemau
Kontaktdaten:

Re: Kombination aus Plattenwärmetauscher und Hopstrainer

#17

Beitrag von Biermensch » Dienstag 19. Mai 2020, 23:21

Hallo zusammen :Greets ,

das ist ja im Grunde genau, wie ich es mache. Ich habe einen Vorfilter vor dem PWT geschalten, da ich Verstopfen vermeiden wollte, das klappt ganz gut, und ich habe noch einen Totalauslass dran, so geht mir nix wegen dem Volumen des Fitlers verloren. Ich mache vorher einen Whirlpool. Meine Pumpe hängt direkt am Würzeventil, drückt in den Filter und von da in den PWT. Einmal aufmachen reicht und falls Gegendruck da ist, einfach kurz das Ventil vom Filter aufmachen und die Pumpe ist sofort voll, Selbstansaugung nicht notwendig. Ich schleife alles halt noch durch nen Durchflusszähler, damit ich das beste Kühlung/Zeit Verhältnis raushole und fürs Läutern nehm ich ihn auch.

Mein PWT war noch nie verstopft und es kommt kein Hopfen oder sonst was ins ZKG. Das läuft wie am Schnürchen.

Kühltrub ignoriere ich.

Gruß
97984339_3052208991514490_8483837556780171264_o.jpg
www.brewpaganda.com
Craft-Bier Portal und Brau-Ausstatter :Greets

Antworten