Hopfen einfrieren

Hier kommt alles rein, was woanders keinen Platz hat.
Antworten
Rose
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 22. Juni 2017, 09:56

Hopfen einfrieren

#1

Beitrag von Rose » Mittwoch 14. Oktober 2020, 12:48

Hallo liebe Hobbybrauer!

Ich habe Hopfendolden bekommen und kann die nicht alle gleichzeitig verbrauen. Ist es möglich,ratsam den Hopfen einzufrieren? Oder lieber außerhalb der Gefriertruhe lagern?
Ich freue mich auf eure Rückmeldungen!

VG
Sebastian

Benutzeravatar
gaelen
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 326
Registriert: Dienstag 5. Juli 2016, 08:35
Wohnort: Stuttgart - Feuerbach

Re: Hopfen einfrieren

#2

Beitrag von gaelen » Mittwoch 14. Oktober 2020, 12:53

Hallo Sebastain,

ich habe hier gelernt, dass man den frischen Hopfen erst trocknen sollte. Einfrieren kann zu einem "Aufbrechen" der Zellstruktur und unerwünschten Ergebnissen führen.

vg,alexander

Svenk
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 06:46

Re: Hopfen einfrieren

#3

Beitrag von Svenk » Mittwoch 14. Oktober 2020, 14:16

Hallo,
du solltest die vorher trocknen, ich trockne sie immer 90 min bei 90° Grad im Backoffen, bei angelehnter Tür. Hat die letzten zwei Jahre mit meiner Ernte immer ganz gut geklappt.
Gibt wohl auch Vorgaben welche Restfeuchte die idealerweise haben sollen, aber wie soll man so was als Amateur schon messen? Bisher hat das bei mir immer gut gepasst.

cerveceriasultana
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 437
Registriert: Samstag 14. März 2015, 15:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Hopfen einfrieren

#4

Beitrag von cerveceriasultana » Donnerstag 15. Oktober 2020, 00:38

90°C ist zu hoch, ich würde nicht über 60°C gehen.
Vale más actuar exponiéndose a arrepentirse, que arrepentirse de nunca haber actuado.

hkpdererste
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 633
Registriert: Dienstag 12. August 2014, 20:18

Re: Hopfen einfrieren

#5

Beitrag von hkpdererste » Donnerstag 15. Oktober 2020, 04:54

Ist der Unterschied an Zerstörung der Zellstruktur denn so gross zwischen "einfrieren" und "häckseln und zu Pellets pressen"?

Benutzeravatar
renzbräu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 162
Registriert: Montag 27. Juli 2020, 17:32
Wohnort: Bamberg

Re: Hopfen einfrieren

#6

Beitrag von renzbräu » Donnerstag 15. Oktober 2020, 13:37

hkpdererste hat geschrieben:
Donnerstag 15. Oktober 2020, 04:54
Ist der Unterschied an Zerstörung der Zellstruktur denn so gross zwischen "einfrieren" und "häckseln und zu Pellets pressen"?
Beim Einfrieren platzen die Zellwände auf; gewissermaßen sprengt das Eis die Zelle. Bei Fruchtbieren will man das und macht es extra.
Beim Pressen in Pellets wird die Hopfendolde klein gepresst, damit weniger Luft gelagert und transportiert werden muss.
Grüßla vo der Renz!
Johannes

Bottichmaischer und Spaß dabei!
Gott gebe Glück und Segen drein!

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18395
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Hopfen einfrieren

#7

Beitrag von Boludo » Donnerstag 15. Oktober 2020, 13:40

Ich friere meinen geernteten Hopfen immer ungetrocknet ein.
Wenn man den Hopfen kocht, dann überleben das die Zellwände wohl genauso wenig wie das Einfrieren.

Benutzeravatar
gertstensaft
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 382
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 22:00
Wohnort: Weimar

Re: Hopfen einfrieren

#8

Beitrag von gertstensaft » Sonntag 18. Oktober 2020, 10:54

Boludo hat geschrieben:
Donnerstag 15. Oktober 2020, 13:40
Ich friere meinen geernteten Hopfen immer ungetrocknet ein.
Wenn man den Hopfen kocht, dann überleben das die Zellwände wohl genauso wenig wie das Einfrieren.
dito,

Ich friere frische Hopfendolden portionsweise ( 20g ) in vakuumierten Beuteln ein.
Nehme ihn aber nur zum Stopfen.

Gruß
Gert
Eigen Maisch' und Sud

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18395
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Hopfen einfrieren

#9

Beitrag von Boludo » Sonntag 18. Oktober 2020, 13:47

gertstensaft hat geschrieben:
Sonntag 18. Oktober 2020, 10:54
Boludo hat geschrieben:
Donnerstag 15. Oktober 2020, 13:40
Ich friere meinen geernteten Hopfen immer ungetrocknet ein.
Wenn man den Hopfen kocht, dann überleben das die Zellwände wohl genauso wenig wie das Einfrieren.
dito,

Ich friere frische Hopfendolden portionsweise ( 20g ) in vakuumierten Beuteln ein.
Nehme ihn aber nur zum Stopfen.

Gruß
Gert
Zum Stopfen würde ich mich nicht trauen.

Benutzeravatar
Kaso
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 151
Registriert: Freitag 2. September 2016, 08:54

Re: Hopfen einfrieren

#10

Beitrag von Kaso » Sonntag 18. Oktober 2020, 15:36

Boludo hat geschrieben:
Sonntag 18. Oktober 2020, 13:47
...
Zum Stopfen würde ich mich nicht trauen.
Und warum nicht?

Wegen Einfluss auf's Aroma oder Bedenken, dass irgendwelches Getier das einfrieren überlebt haben könnte.
Genau das hatte ich auch vor, den eingefrorenen Grünhopfen, tiefgefroren zum Stopfen zu verwenden :Waa .

Gruss Thilo
don't follow me I'm lost too

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18395
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Hopfen einfrieren

#11

Beitrag von Boludo » Sonntag 18. Oktober 2020, 18:59

Kaso hat geschrieben:
Sonntag 18. Oktober 2020, 15:36
Boludo hat geschrieben:
Sonntag 18. Oktober 2020, 13:47
...
Zum Stopfen würde ich mich nicht trauen.
Und warum nicht?

Wegen Einfluss auf's Aroma oder Bedenken, dass irgendwelches Getier das einfrieren überlebt haben könnte.
Genau das hatte ich auch vor, den eingefrorenen Grünhopfen, tiefgefroren zum Stopfen zu verwenden :Waa .

Gruss Thilo
Aus hygienischen Gründen. Hab mich mal mit den Jungs von Braufactum unterhalten. Die machen viel mit fresh hop. Die meinten, nach einigen Untersuchungen würden sie nicht mehr damit stopfen.
Wenn man große Mengen in den Whirlpool wirft, kommt da auch genug Aroma rüber und man ist save.

Rose
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 22. Juni 2017, 09:56

Re: Hopfen einfrieren

#12

Beitrag von Rose » Montag 19. Oktober 2020, 15:46

Danke für eure Rückmeldung!

Benutzeravatar
Kaso
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 151
Registriert: Freitag 2. September 2016, 08:54

Re: Hopfen einfrieren

#13

Beitrag von Kaso » Montag 19. Oktober 2020, 21:26

Hi
Boludo hat geschrieben:
Sonntag 18. Oktober 2020, 18:59


....
Wenn man große Mengen in den Whirlpool wirft, kommt da auch genug Aroma rüber und man ist save.
Gut dann kommt alles in den Whirlpool, hoffe dass dadurch der Hahn nicht verstopft. :Grübel

Gruss Thilo
don't follow me I'm lost too

Antworten