Malzmenge

Antworten
Mats
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Samstag 5. Januar 2019, 09:14

Malzmenge

#1

Beitrag von Mats » Freitag 16. Oktober 2020, 20:54

Hallo in die Runde,

bin jetzt von einem oneconcept Brauautomaten, der seine Mucken hatte und inzwischen seinen Geist aufgegeben hat, umgestiegen auf Gasbefeuerung und habe mir einen 45 Liter Braukessel zugelegt. Ich strebe nun auch eine höhere Nettobiermenge an als bisher. Geplant sind ca. 30 Liter mit 12 bis 13 Grad Stammwürze. Dabei würde ich mit einem Hauptguss von 24 und Nachguss von 16 Litern arbeiten wollen. Etwas Kopfzerbrechen macht mir noch die notwendige Malzschüttung. Komme ich da mit 6 kg aus oder soll ich lieber etwas mehr nehmen? Erfahrungswerte wie z.B. Sudhausausbeute habe ich ja leider noch nicht...

Danke für eure Antworten.

Gut Sud

Mats

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8774
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Malzmenge

#2

Beitrag von Alt-Phex » Freitag 16. Oktober 2020, 21:20

Da musst dich halt rantasten. Wie läuterst du denn? Das hat ja einen großen Einfluß auf die Sudhausausbeute.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 868
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Malzmenge

#3

Beitrag von Beerkenauer » Freitag 16. Oktober 2020, 21:44

Hallo Mats

30 Liter Ausbeute (sprich Bier) sollten mit einem 45 Liter Topf möglich sein. Ich benutze einen 50 Liter Topf und komme locker auf 30 Liter.
Malzmenge u. Sudhausausbeute ist natürlich mit jedem Rezept unterschiedlich.Wie oben geschrieben, da tasten man sich ran.
Am Besten Du verwendest zum Rezept erstellen den Kleinen Brauhelfer, der errechnet Dir die Sudhausausbeute über die letzten Sude.

Stefan

Mats
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Samstag 5. Januar 2019, 09:14

Re: Malzmenge

#4

Beitrag von Mats » Freitag 16. Oktober 2020, 22:41

Alt-Phex hat geschrieben:
Freitag 16. Oktober 2020, 21:20
Da musst dich halt rantasten. Wie läuterst du denn? Das hat ja einen großen Einfluß auf die Sudhausausbeute.
Ich läutere in einem Läuterbottich mit dem Läuterfreund 1040.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 8774
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Malzmenge

#5

Beitrag von Alt-Phex » Samstag 17. Oktober 2020, 01:21

Mats hat geschrieben:
Freitag 16. Oktober 2020, 22:41
Alt-Phex hat geschrieben:
Freitag 16. Oktober 2020, 21:20
Da musst dich halt rantasten. Wie läuterst du denn? Das hat ja einen großen Einfluß auf die Sudhausausbeute.
Ich läutere in einem Läuterbottich mit dem Läuterfreund 1040.
Dann nimm mal für den ersten Sud eine Ausbeute 60% an. Die solltest du locker erreichen,hast aber noch etwas Luft nach oben falls es doch nicht so gut klappt. Danach bist du schlauer.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

E6903
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Mittwoch 24. Juni 2020, 00:36
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Malzmenge

#6

Beitrag von E6903 » Samstag 17. Oktober 2020, 01:28

Die Erfahrung, die ich bislang machen durfte, war, um bei ca 12-13°p zu landen, pi mal Daumen...

Bei ca 20l 4.5-5kg Malz, momentan kommen bei meinem 50l Pott immer so um die 8-10kg rein, bei Böcken entsprechend mehr.
Was, wenn Adam ein Bier, statt des Apfels genommen hätte? :Grübel
:Drink

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2813
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Malzmenge

#7

Beitrag von hyper472 » Samstag 17. Oktober 2020, 11:05

Wenn du deine Sude mit dem kleinen Brauhelfenr dokumentierst, errechnet er dir nach ein paar Suden recht zuverlässig, wie viel Malz du brauchst. Bis dahin gehst du, wie schon genannt, von einer Ausbeute von 60 % aus.
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Antworten