Gärfässer heizen - Aquarienheizer - welches Modell?

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Benutzeravatar
HerrChimay
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 481
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 13:16

Gärfässer heizen - Aquarienheizer - welches Modell?

#1

Beitrag von HerrChimay » Montag 1. Dezember 2014, 17:59

Hallo (bitte nur zum Thema Gärfasser direkt heizen - keine Klimaschränke!)

Da ich demnächst mal wieder Zeit zum brauen habe und mein Bier leider in einem Raum vergären soll, welches nicht richtig beheizt ist, muss ich mir was überlegen. Raumtemperatur beträgt 15°- 22°C. Schwankt also. Die Gärfasser sind mit ca. 40Liter Bier gefüllt und werden mit Isoliermaterial umhüllt.

Habe schon einiges gelesen, aber möchte hier im neuen Forum nochmal einen Thread machen mit welchem Model von Aquarienheizern das am besten geht. Die wichtigsten Eigenschaften wären aus meiner Sicht:

1.Große Oberfläche im Verhältnis zur Leistung.

2. Möglichst wenig Ritzen und leicht zu reinigen.

Welches Modell würdet ihr empfehlen?




Hier nochmal alle gängigen Elektro-Methoden, die mir einfallen.
  1. Aquarienheizer:
    Hygiene und zu hohe Oberflächentemperatur sind wohl das Hauptproblem.
  2. Heizmatte für Terrarien:
    Hat eine höhere Verlustleistung und Hitze ist nur am Boden, wo sich ein Großteil der Hefe befindet, die ggf. Schaden nimmt? Thermostat muss zusätzlich rein.
  3. Heizkabel für Terrarien:
    Noch höhere Verlüstleistung, aber kann man um das Gärfass drum wicklen. Ebenfalls Thermostat mit Thermofühler im Bier notwendig.
Zuletzt geändert von HerrChimay am Montag 1. Dezember 2014, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.

Gonska
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 377
Registriert: Samstag 17. März 2012, 19:39

Re: Gärfässer heizen - Aquarienheizer - welches Modell?

#2

Beitrag von Gonska » Montag 1. Dezember 2014, 18:11

Anderes Gedankenspiel:

Wie wäre es denn, aus Styroporplatten eine Art Klimaschrank zu basteln und eine kleine Lampe so einzubauen, dass sie genug Wärme erzeugt?
So käme der Gärbehälter nicht in direkten Kontakt zu einer zu heissen Wärmequelle.
Die Gärung selbst dürfte ja auch für das eine oder andere Grad Celsius sorgen...

Gruß
Carsten

Benutzeravatar
HerrChimay
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 481
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 13:16

Re: Gärfässer heizen - Aquarienheizer - welches Modell?

#3

Beitrag von HerrChimay » Montag 1. Dezember 2014, 18:14

Klimaschrank geht leider nicht. Kann nur die Fässer dort hinstellen.

Benutzeravatar
Jorgl
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 459
Registriert: Mittwoch 14. November 2012, 15:10
Wohnort: Ostallgäu

Re: Gärfässer heizen - Aquarienheizer - welches Modell?

#4

Beitrag von Jorgl » Montag 1. Dezember 2014, 18:20

Ich würde auch einen Kühlschrank mit einer Glühbirne ausstatten und mit einen ut 200 ein und ausschalten.

Grüße

Jürgen :Greets
Grüße

Jürgen


Der beste Brauer macht einmal schlechtes Bier

Benutzeravatar
HerrChimay
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 481
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 13:16

Re: Gärfässer heizen - Aquarienheizer - welches Modell?

#5

Beitrag von HerrChimay » Montag 1. Dezember 2014, 18:23

Da ich wahrscheinlich ab dem 15.12. mehrere Sude innerhalb kürzester Zeit braue, werde ich parallel mehrere Sude vergären. Ich kann und möchte nicht für 4 oder mehr Gärfasser Klimaschränke bauen.

Benutzeravatar
TrashHunter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6179
Registriert: Dienstag 16. August 2011, 17:28
Wohnort: Weilrod
Kontaktdaten:

Re: Gärfässer heizen - Aquarienheizer - welches Modell?

#6

Beitrag von TrashHunter » Montag 1. Dezember 2014, 18:44

Moin :)

Wenn ich mir die Auswahl so ansehe....

dann würde ich die Fässer mit dem Heizkabel für Terrarien und DANN mit der Isolierung umwickeln. Wenn die Isolierung Armaflex heißt, dürfte die entstehende Wärme durch die Wandung der Gärfässer abstrahlen.
Durch die Gärung selber entsteht auch Wärme in der Würze und die in Kombination mit der Wärme der Heizkabel dürfte es dann bringen.

Greets Udo

Der andere zusätzliche Ideen hat, welche aber wohl an Deinem Raumangebot scheitern ;)
TrashHunters Leitfaden für Hobbybrauer Erstausgabe 01.2014 im Tredition-Verlag.

Brauen ist die wahre Alchemie :P

HobbyBrauerStammTisch Rhein-Main Terminkalender und Doodle. Alle Termine und Teilnehmeranmeldung. Alle Infos zum HBST Rhein-Main

Flepp
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 15. Dezember 2013, 22:50

Re: Gärfässer heizen - Aquarienheizer - welches Modell?

#7

Beitrag von Flepp » Montag 1. Dezember 2014, 19:04

Hi,

Ich habe einen Aquariumheizstab von Eheim, ehemals Jäger. "EHEIM thermocontrol Regelheizer". Lässt sich genau einstellen und ist pflegeleicht. Nehme ihn um die Anfangstemperatur bei Gärbegin zu ereichen. Danach braucht ich ihn nicht mehr. Die Gärung produziert genug Wärme.

mfg

Philippe

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5952
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Gärfässer heizen - Aquarienheizer - welches Modell?

#8

Beitrag von uli74 » Montag 1. Dezember 2014, 19:08

Servus Phil,

schön mal wieder was von Dir zu lesen!
Gruss

Uli

Benutzeravatar
HerrChimay
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 481
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 13:16

Re: Gärfässer heizen - Aquarienheizer - welches Modell?

#9

Beitrag von HerrChimay » Montag 1. Dezember 2014, 19:09

@Flepp
Wie reinigst/desinfiszierst du ihn? Habe ein bissl Schiss vor einer Infektion, wenn man den nicht richtig sauber bekommt.

Grobi
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 6. Oktober 2013, 14:38

Re: Gärfässer heizen - Aquarienheizer - welches Modell?

#10

Beitrag von Grobi » Montag 1. Dezember 2014, 19:18

Moin!

Bei mir heizt ein Eheim-Stab für 100 L einen Bottich mit Wasser, darin der Gäreimer.
https://www.eheim.com/de_DE/produkte/te ... rmocontrol
image.jpg
Darin macht es sich gerade ein Saison mit Johannisbeeren bei 29 °C auf den Letzten Metern gemütlich.
Da ich das ganze nicht so oft mache und der Heizstab potentiell schwer zu reinigen ist eine gute Methode. Kann natürlich mit externem UT und Eimerinnenmessung erweitert werden...

Bis dann

Grobi

Edit: lausiges Foto vom IPad, das ist ja schlimm! :thumbdown
Zuletzt geändert von Grobi am Montag 1. Dezember 2014, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.

Flepp
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 15. Dezember 2013, 22:50

Re: Gärfässer heizen - Aquarienheizer - welches Modell?

#11

Beitrag von Flepp » Montag 1. Dezember 2014, 19:21

Hi,

Der Stab ist aus Glas. Tauche ihn nicht ganz unter. Danach reinige ich ihn mit warmen Wasser und Seife und Oxi. Glaub der ist schon robust. Kuck dir das Model von EHEIM im Baumarkt/Zooabteilung mal an. Einzig alleine hab mich das etwas übel riechende Kunststoffkabel ein wenig gestört. Gab sich aber nach der Reinigung und nachdem er ein paar Tagen ausgepackt da lag.
Hatte mir ihn zugelegt, da ich die Würze zu stark heruntergekühlt hatte im Dusel :puzz :Drink
mfg

Benutzeravatar
HerrChimay
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 481
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 13:16

Re: Gärfässer heizen - Aquarienheizer - welches Modell?

#12

Beitrag von HerrChimay » Dienstag 2. Dezember 2014, 14:43

Das mit dem Wasserbad ist auch eine Option. Mal sehen, was ich das finde.

@Flepp
Mit dem nicht ganz unter tauchen, ist für mich nicht so optimal. Brauche die Heizung schon im unteren Bereich. ;)

Antworten